www.berlinchecker.dewww.berlinchecker.de
×

Anzeige



Spielplan für Oktober 2018

Es ist soweit. Ulan & Bator, Deutschlands feinste Absurdisten, präsentieren nach ihrer preisgekrönten "Wirrklichkeit" ein neues Programm. In "Irreparabeln" zelebrieren Sebastian Rüger und Frank Smilgies wieder ihren einzigartigen Stil zwischen Theater, Comedy, Impro, Dada, A-capella und hoher Kunst…. und alle Freunde des abseitigen Humors strahlen selig. Noch immer passen Ulan & Bator in keine Schublade, gibt es keinen Genre-Begriff, mit dem sich die Form von Ulan & Bators Schaffen umfassend und griffig beschreiben lässt. Wie sagte Volker Pispers anlässlich der Verleihung des Deutschen Kleinkunstpreises: "Kabarettisten lesen die Zeitung, Ulan & Bator machen Kunst". Und in der Tat: "Irreparabeln" hat wie "Wirrklichkeit" keinen roten Faden und doch gibt es eine Haltung und einen Geist, der allem innewohnt. Auch hier sind die Übergänge zwischen Improvisiertem und Inszeniertem fließend. Erneut sind die Strickmützen Auslöser einer "Wirrklichkeit" die in "Irreparabeln" eine verfeinerte, verdichtete Fortsetzung erfährt, aber dabei mit neuen Szenen, Sketchen, Liedern und Tänzen aufwartet, die es in sich haben: Da gibt es zum Beispiel die Pina Bausch-Hommage zweier Fabrik-Arbeiter, eine dystopische Suite über eine Familie, die die Namen ihrer Kinder gegen Markennamen austauscht, das Lemmingkai-Lied, welches beim Lemming-Ritual gesungen wird, bei dem man etwas Gutes für die Allgemeinheit tut, indem man Platz schafft und einen Kurs in Business-Yoga, der einem hilft, die göttliche Arbeitskraft in sich zu finden und zu optimieren. Denn Yoga ist Liebe und Liebe, das ist immer auch und vor allem professionelles Management der eigenen Marke. Dies und viele weiteren neuen Feinheiten aus dem unerschöpflichen Ulan & Bator-Universum erwarten das Publikum, in dem weiterhin alles damit beginnt, dass zwei Herren in Grau sich zwei zufällig gefundene Wollmützen auf den Kopf setzen und etwas in Gang setzen, von dem die einen sagen, es sei überraschend, inspirierend und virtuos, andere wiederum behaupten, es sei "wahnsinnig". "Erst wenn man dieses verrückte Duo gesehen hat, weiß man was alles möglich ist!" schrieben die Badischen Neusten Nachrichten über Ulan & Bator. Der Wiesbadener Kurier schrieb: "Als ob sich die Monty Pythons, Helge Schneider und Otto zu einer Dada-Session treffen!" Das mag stimmen. Doch Ulan & Bator darauf zu reduzieren, würde Ihnen nicht gerecht. Sie sind noch mehr. Wie viel, das bestimmt das Publikum, dem Ulan & Bator alles zutrauen - sogar mehr zu wissen, als es denkt, während es lacht.


Kategorie: Kabarett

Eine einzigartige Party mit dem Ziel, Tradition und Moderne zu verbinden. Rhythmen wie Forró, Samba, Afoxé zusammen mit Mangue Beat, Hip Hop und Funk sind charakteristisch für die latein-brasilianische Kultur. Mit dieser Mischung steht niemand still!


Kategorie: World Music

Es ist soweit. Ulan & Bator, Deutschlands feinste Absurdisten, präsentieren nach ihrer preisgekrönten "Wirrklichkeit" ein neues Programm. In "Irreparabeln" zelebrieren Sebastian Rüger und Frank Smilgies wieder ihren einzigartigen Stil zwischen Theater, Comedy, Impro, Dada, A-capella und hoher Kunst…. und alle Freunde des abseitigen Humors strahlen selig. Noch immer passen Ulan & Bator in keine Schublade, gibt es keinen Genre-Begriff, mit dem sich die Form von Ulan & Bators Schaffen umfassend und griffig beschreiben lässt. Wie sagte Volker Pispers anlässlich der Verleihung des Deutschen Kleinkunstpreises: "Kabarettisten lesen die Zeitung, Ulan & Bator machen Kunst". Und in der Tat: "Irreparabeln" hat wie "Wirrklichkeit" keinen roten Faden und doch gibt es eine Haltung und einen Geist, der allem innewohnt. Auch hier sind die Übergänge zwischen Improvisiertem und Inszeniertem fließend. Erneut sind die Strickmützen Auslöser einer "Wirrklichkeit" die in "Irreparabeln" eine verfeinerte, verdichtete Fortsetzung erfährt, aber dabei mit neuen Szenen, Sketchen, Liedern und Tänzen aufwartet, die es in sich haben: Da gibt es zum Beispiel die Pina Bausch-Hommage zweier Fabrik-Arbeiter, eine dystopische Suite über eine Familie, die die Namen ihrer Kinder gegen Markennamen austauscht, das Lemmingkai-Lied, welches beim Lemming-Ritual gesungen wird, bei dem man etwas Gutes für die Allgemeinheit tut, indem man Platz schafft und einen Kurs in Business-Yoga, der einem hilft, die göttliche Arbeitskraft in sich zu finden und zu optimieren. Denn Yoga ist Liebe und Liebe, das ist immer auch und vor allem professionelles Management der eigenen Marke. Dies und viele weiteren neuen Feinheiten aus dem unerschöpflichen Ulan & Bator-Universum erwarten das Publikum, in dem weiterhin alles damit beginnt, dass zwei Herren in Grau sich zwei zufällig gefundene Wollmützen auf den Kopf setzen und etwas in Gang setzen, von dem die einen sagen, es sei überraschend, inspirierend und virtuos, andere wiederum behaupten, es sei "wahnsinnig". "Erst wenn man dieses verrückte Duo gesehen hat, weiß man was alles möglich ist!" schrieben die Badischen Neusten Nachrichten über Ulan & Bator. Der Wiesbadener Kurier schrieb: "Als ob sich die Monty Pythons, Helge Schneider und Otto zu einer Dada-Session treffen!" Das mag stimmen. Doch Ulan & Bator darauf zu reduzieren, würde Ihnen nicht gerecht. Sie sind noch mehr. Wie viel, das bestimmt das Publikum, dem Ulan & Bator alles zutrauen - sogar mehr zu wissen, als es denkt, während es lacht.


Kategorie: Kabarett

Felix Römer ist Poetry Slammer der ersten Stunde. Er ist kreuz und quer durch die gesamte Republik gefahren, trat bei unzähligen Slams auf, veranstaltet und moderiert selber Slams in Kassel, Göttingen und Berlin und mittlerweile gibt es seine Gedichte sogar in Buchform. Was ihn auszeichnet ist neben seiner unvergleichlichen Stimme vor allem ein eigener Stil, der eine gekonnte Balance zwischen lustigen und berührenden, bisweilen auch sehr ernsten Worten und Bildern findet. Mit dem Crossover Slam denkt Felix Römer das Prinzip des Poetry Slams weiter und lässt verschieden Disziplinen gegeneinander antreten. Hier darf das Publikum also nicht nur Poetry sondern auch Musik sowie eine dritte, freie Disziplin (z.B. Artistik, Yoga, Origami…?) bewundern und bewerten. Im Zentrum steht dabei weniger der Wettbewerb als viel mehr der Spaß sich und seine Kunst zu präsentieren den anderen zuzuschauen und gemeinsam einen großartigen Abend zu haben.


Kategorie: Literatur

Eine interaktive, verrückte 60 Minuten Reise zwischen Aufstehen und Schule im Leben der vier Freunde Zak, Mac, Greg und Ben Bag. Razz4 Kids ist das erste Musical dessen Songs, Geräusche und Instrumente ausschließlich mit dem Mund und von vier der besten deutschen Beatboxmusikern gemacht sind. Für Kids von 6 – 12 Jahren.


Kategorie: Kinder & Jugend

Jochen Falck - verbindet Artistik, Musik und Comedy zu einer einzigartig charmanten Mischung. Er ist ein virtuoser Clown. Er tut Dinge mit seiner Klarinette, dass man sich fragen muss, warum andere damit nur Musik machen. Dafür erhielt er beim Varietéfestival "Les Feux de la Rampe" in Paris den Preis für die originellste Darbietung. Seitdem lebt er nicht nur in Berlin, sondern auch in Saus und Braus. Sein Repertiore reicht vom Soloprogramm bis hin zum gemeinsamen Frühstück. Nachdem er im Varieté Chamäleon Berlin, bei den Störtebekerfestspielen auf Rügen, im Schmidt Theater Hamburg und in der ARD "Wunschbox" war, kommt er nun endlich zu Ihnen, um die Stimmungskanone abzufeuern.


Kategorie: Entertainment

Arbeit ist das ganze Leben. Allein schon morgens aufzustehen, wenn du vom Tag außer Stress nicht viel erwartest. Trittst du nicht von selbst ins Fettnäpfchen, gibt’s immer andere, die dir eins unter die Füße schieben. Ein Tag im Leben von Zak und seinen Freunden. Eine Story, wie sie jeder mal erlebt hat oder erleben kann. So weit, so oft gesehen. Den vier Beatboxern von Razzz das Beatboxmusical gelingt die Quadratur des Kreises. Sie machen aus von uns kaum mehr wahr genommenen Alltäglichkeiten kleine Kunstwerke. Sie bieten uns überraschende Einblicke auf gewohnheitsmäßige Routine und außergewöhnliche Ereignisse, die sie mit Humor, manchmal feiner Ironie, dann wieder derbem Witz zeichnen. Begleitet von zeitweise orchestralen Soundkompositionen, pointierten Songarrangements von Rock und Jazz bis zu Hip Hop und Elektropunk zeigen die herausragenden Musiker in einer der z.Z. innovativsten Inszenierungen eine Spielfreude und professionelle Beherrschung ihrer Kunst, die die Zuschauer mitreißt und begeistert. Comicfiguren, in die sich die vier Beatboxer mit wenigen Accessoires verwandeln.- Alltagssprache mit einigem Tiefgang.- eine zunehmend irrwitzige Geschichte.- alle Sounds, Geräusche und Instrumente sind mit dem Mund gemacht. Live. Man sieht's den Jungs an. Der Schweiß fließt in Strömen. Das ist richtig Arbeit und es macht richtig viel Spaß zuzuschauen. Razzz das Beatboxmusical das Antideprazzzivum gegen die Melancholie der dunklen Jahreszeit. Wirkt nachhaltig.


Kategorie: Entertainment

Eine interaktive, verrückte 60 Minuten Reise zwischen Aufstehen und Schule im Leben der vier Freunde Zak, Mac, Greg und Ben Bag. Razz4 Kids ist das erste Musical dessen Songs, Geräusche und Instrumente ausschließlich mit dem Mund und von vier der besten deutschen Beatboxmusikern gemacht sind. Für Kids von 6 – 12 Jahren.


Kategorie: Kinder & Jugend

Es war einmal, im August 1997, da betrat HG. Butzko, damals noch ein junger, freischaffender Schauspieler (sprich: arbeitslos und ohne Engagement) zum ersten mal in seinem Leben mit einem selbst geschriebenen Programm eine Bühne, um seiner jahrelang aufgestauten Leidenschaft für's politische Kabarett ein Ventil zu bieten. Heute, rund 20 Jahren später, bietet dieses Jubiläum für HG. Butzko einen Anlass, mit seinem 10. Programm „echt jetzt“ ein Zwischenfazit zu ziehen, aber kein „best-of“ mit abgestandenen Nummern, sondern eine frische Bestandsaufnahme: Wo stehen wir heute? Wie sind wir da hin gekommen? Und wem können wir dafür in den Arsch treten? Die richtige Antwort lautet natürlich: Uns selbst. Und so hangelt sich Butzko in seinem neuen Kabarettsolo getreu dem Motto: „logisch statt ideologisch“ vor allem an der Frage entlang, was sich in den letzten 20 Jahren geändert hat, und was nicht, welche Entwicklung zu begrüßen ist, und warum nur diese, und warum man alle anderen getrost in die Tonne kloppen kann. Wie immer bietet auch „echt jetzt“ eine brüllend komische und bisweilen besinnliche Mischung aus schonungsloser Zeitanalyse, Infotainment, schnoddrigen Gags, Frontalunterricht und pointierter Nachdenklichkeit, mit der Butzko einen ganz eigenen, preisgekrönten Stil entwickelt hat, und dabei die großen Zusammenhänge so beleuchtet, als würden sie „umme Ecke“ stattfinden. Georg Schramm sagte mal zu Butzko: „Ich kann gehen, wenn Sie so bleiben.“ Seitdem fragt Butzko sich: Was muss ich also ändern, damit er wieder kommt?“ Bislang ist es ihm noch nicht gelungen. Vielleicht klappt es ja mit diesem Programm. Echt jetzt. Auf die nächsten 20 Jahre!


Kategorie: Entertainment

Jochen Falck - verbindet Artistik, Musik und Comedy zu einer einzigartig charmanten Mischung. Er ist ein virtuoser Clown. Er tut Dinge mit seiner Klarinette, dass man sich fragen muss, warum andere damit nur Musik machen. Dafür erhielt er beim Varietéfestival "Les Feux de la Rampe" in Paris den Preis für die originellste Darbietung. Seitdem lebt er nicht nur in Berlin, sondern auch in Saus und Braus. Sein Repertiore reicht vom Soloprogramm bis hin zum gemeinsamen Frühstück. Nachdem er im Varieté Chamäleon Berlin, bei den Störtebekerfestspielen auf Rügen, im Schmidt Theater Hamburg und in der ARD "Wunschbox" war, kommt er nun endlich zu Ihnen, um die Stimmungskanone abzufeuern.


Kategorie: Entertainment

Arbeit ist das ganze Leben. Allein schon morgens aufzustehen, wenn du vom Tag außer Stress nicht viel erwartest. Trittst du nicht von selbst ins Fettnäpfchen, gibt’s immer andere, die dir eins unter die Füße schieben. Ein Tag im Leben von Zak und seinen Freunden. Eine Story, wie sie jeder mal erlebt hat oder erleben kann. So weit, so oft gesehen. Den vier Beatboxern von Razzz das Beatboxmusical gelingt die Quadratur des Kreises. Sie machen aus von uns kaum mehr wahr genommenen Alltäglichkeiten kleine Kunstwerke. Sie bieten uns überraschende Einblicke auf gewohnheitsmäßige Routine und außergewöhnliche Ereignisse, die sie mit Humor, manchmal feiner Ironie, dann wieder derbem Witz zeichnen. Begleitet von zeitweise orchestralen Soundkompositionen, pointierten Songarrangements von Rock und Jazz bis zu Hip Hop und Elektropunk zeigen die herausragenden Musiker in einer der z.Z. innovativsten Inszenierungen eine Spielfreude und professionelle Beherrschung ihrer Kunst, die die Zuschauer mitreißt und begeistert. Comicfiguren, in die sich die vier Beatboxer mit wenigen Accessoires verwandeln.- Alltagssprache mit einigem Tiefgang.- eine zunehmend irrwitzige Geschichte.- alle Sounds, Geräusche und Instrumente sind mit dem Mund gemacht. Live. Man sieht's den Jungs an. Der Schweiß fließt in Strömen. Das ist richtig Arbeit und es macht richtig viel Spaß zuzuschauen. Razzz das Beatboxmusical das Antideprazzzivum gegen die Melancholie der dunklen Jahreszeit. Wirkt nachhaltig.


Kategorie: Entertainment

Eine interaktive, verrückte 60 Minuten Reise zwischen Aufstehen und Schule im Leben der vier Freunde Zak, Mac, Greg und Ben Bag. Razz4 Kids ist das erste Musical dessen Songs, Geräusche und Instrumente ausschließlich mit dem Mund und von vier der besten deutschen Beatboxmusikern gemacht sind. Für Kids von 6 – 12 Jahren.


Kategorie: Kinder & Jugend

Pubertät ist schlimm. Klar. Aber nicht so schlimm wie: Alterspubertät! Das Alterspubertier ist ein angegrautes, bequemes, oft kurzsichtiges Wesen, das die Ruhe liebt, das Wandern, das Wort „früher“ und das bestuhlte Pop-Konzert. Männliche Alterspubertiere zwängen ihren rundlichen Ü45-Körper in Neoprenanzüge und beginnen einen Kitesurf-Lehrgang. Andere laufen Marathon. Große Herden männlicher Alterspubertiere ziehen schnaufend durch deutsche Innenstädte. Das weibliche Alterspubertier flüchtet sich gern in die Spiritualität und will sich noch einmal „neu entdecken“ und „wieder mehr spüren“. Oder Marmelade einkochen. Klingt scheußlich? Ist es auch. Aber eben auch sehr, sehr lustig und genau deshalb haben die preisgekrönten Journalisten ein Buch darüber geschrieben und eine Show dazu auf die Bühne gebracht. Maxim Leo und Jochen Gutsch erzählen jeden Samstag in ihrer Kult-Kolumne in der "Berliner Zeitung" von der Welt, in der sie leben. Sie tun das auf kluge, berührende Weise und lassen auch Themen wie die heterosexuelle Homo-Ehe und den inneren Bauch des Mannes nicht aus, auch wenn außer ihnen niemand weiß, was das eigentlich sein soll.


Kategorie: Lesung

Die Berliner Art-Band Mockemalör baut radikal feinsinnige Klangbilder. An der Schnittstelle von Musik und Theater haben sie ihre eigene Kunstform geschaffen. Hier treffen sich drei Künstler aus unterschiedlichsten Richtungen. Zusammen formen sie ein völlig neues Genre. Zwischen analoger Elektronik und Jazz schimmern ihre Wurzeln aus Klassik und Varieté hindurch. Auf einem Boot aus Downbeat & Minimalsounds überqueren sie mühelos einen reißenden Fluss klanglicher Opulenz mit einem geradezu verschwenderischen Output großer Melodien. Jeder musikalische Pinselstrich ist genau und präzise gesetzt, denn das bis ins kleinste Detail Ausformulierte, macht die Gesamtkonstruktion aus. Das spiegelt sich sowohl in der Musik, als auch im Wort wieder. Die Texte treffen durch die Stimme von Sängerin Magdalena bis ins Mark. Man spürt die starke Pipeline zwischen Stimme und Seele. Mal sind die Texte fragmentarisch, oft prosaisch und manchmal dadaistisch. Sie fordern Aufmerksamkeit und die Bereitschaft zur Auseinandersetzung. Mockemalör stehen erkennbar in der Tradition deutscher Musikkultur zwischen Kraftwerk und der Sinnlichkeit der Goldenen 20er. Immer etwas unnahbar, fatalistisch, melancholisch, fantastisch.


Kategorie: Chanson

Die charismatische Diseuse mit der expressiven Mimik und der dunkel-rauchigen Stimme ist in ihrem neuen Programm „Ich bin leider viel zu Faul“ im permanenten Ausnahmezustand. Das Recht auf Faulheit muss man sich bekanntlich erarbeiten und so rast dieFENDEL mit vollem (Körper-) Einsatz durch das Leben und erzählt mit ihrer typischen Mischung aus Schwer- und Übermut, ihren verblüffenden Pointen, mal leichtfüssig tänzelnd und immer voll überbordender Leidenschaft, von dem alltäglichen Wahnsinn und den verzweifelten Versuchen, dem Leben und dem Älterwerden die Stirn zu bieten. Sie treibt uns an und beweist, dass der Seele Flügel wachsen können, wenn man nicht untätig herumsitzt. „Leg Dich in die Hängematte, nicht ins Zeug“, raunt ihr Schweinehund. Aber dieFENDEL ist gnadenlos zu sich selbst und nur hin und wieder gewinnt ihr Phlegma die Oberhand. Wir lauschen den skurrilen, faszinierenden Geschichten, den bissigen Texten und den überraschend witzigen Wendungen, die ihr untrügliches Gespür für Nuancierung so spielerisch unbefangen und echt auf die Bühne zaubert. Und so ganz nebenbei singt sie mit tiefster Stimme auf höchstem Niveau. http://www.diefendel.de


Kategorie: Entertainment

Die Kessen Berlinessen, ein a cappella-Lesbenchor aus Schöneberg: wenn alle „Alt“ werden, wer singt denn dann Sopran? Eine selbstironische und Mut machende Pop-Revue über’s Älterwerden von Abba bis Adele mit ganz eigenen kessen Texten. Und immer etwas politisch bleiben, bitteschön! Claire Waldoff nahm sich alle Freiheiten – haben wir sie bewahrt? Für die Schauspielerin Sigrid Grajek ist Claire Waldoff die „Urmutter aller Kabarettistinnen“.Sie schlüpft in die Figur Claire Waldoff um singend, spielend und sprechend die Zeit der „Goldenen Zwanziger“ und das Leben von Claire lebendig werden zu lassen. Und sie war so ganz anders als die Chansonetten und Diseusen der Zeit! Noch bevor das Zeitalter der „neuen Frau“ ausgerufen wurde, nahm sie sich alle Freiheiten, die ihr in den Sinn kamen. Sie rauchte Pfeife und Zigarre, liebte Nordhäuser Korn, fluchte wie ein Müllkutscher, lebte offen mit ihrer Lebensgefährtin zusammen und ihre Stimme war das, was man eine „echte Röhre“ nennt. Heinrich Zille zog mit ihr durch die berüchtigten Kneipen im Norden und Osten von Berlin. Sie hat wie keine andere den Ton getroffen, der die Menschen erreichte, weil sie „gerade vom Leben singen wollte“ - von den Sorgen und Nöten, Freuden und Verwicklungen, die das Leben mit sich bringt.


Kategorie: Entertainment

Die charismatische Diseuse mit der expressiven Mimik und der dunkel-rauchigen Stimme ist in ihrem neuen Programm „Ich bin leider viel zu Faul“ im permanenten Ausnahmezustand. Das Recht auf Faulheit muss man sich bekanntlich erarbeiten und so rast dieFENDEL mit vollem (Körper-) Einsatz durch das Leben und erzählt mit ihrer typischen Mischung aus Schwer- und Übermut, ihren verblüffenden Pointen, mal leichtfüssig tänzelnd und immer voll überbordender Leidenschaft, von dem alltäglichen Wahnsinn und den verzweifelten Versuchen, dem Leben und dem Älterwerden die Stirn zu bieten. Sie treibt uns an und beweist, dass der Seele Flügel wachsen können, wenn man nicht untätig herumsitzt. „Leg Dich in die Hängematte, nicht ins Zeug“, raunt ihr Schweinehund. Aber dieFENDEL ist gnadenlos zu sich selbst und nur hin und wieder gewinnt ihr Phlegma die Oberhand. Wir lauschen den skurrilen, faszinierenden Geschichten, den bissigen Texten und den überraschend witzigen Wendungen, die ihr untrügliches Gespür für Nuancierung so spielerisch unbefangen und echt auf die Bühne zaubert. Und so ganz nebenbei singt sie mit tiefster Stimme auf höchstem Niveau. http://www.diefendel.de


Kategorie: Entertainment

frei.wild Impro-Theater erklärt seine Kollegen zum "Freiwild". Sie laden andere Größen der Improvisation zur Show in die ufaFabrik. Bei allem Respekt unter Kollegen wird sich hier nichts geschenkt, denn es geht um nichts Geringeres als die Gunst des Publikums. frei.wild – das heißt frei im Kopf und wild auf der Bühne! Seit 2006 steht frei.wild auf den Brettern, die die Welt des Improvisations-Theaters bedeuten. Ob daheim in Berlin oder auf Festivals j.w.d. – 10 Spieler, zwei Pianisten und ein Techniker improvisieren vom klassischen Theatersport über Langformen, Musikshows bis hin zu Impro-Märchen für Kinder. Dabei sind die Berliner stets darauf bedacht, nie das Küken im Bären zu vergessen...


Kategorie: Entertainment

Alle kommen nach Deutschland: die Syrer und die getürkten Syrer. Ja, selbst die Vietnamesen und Kongolesen wollen auf einmal Syrer sein. Die Integrations-Industrie ist auf kaltem Fuß erwischt und total gelähmt worden.- sie stöhnt nur noch „Was tun? Wie weiter? Müssen wir den Film mittendrin stoppen und wieder von vorne anfangen oder was?“ Nein, nicht doch! Wozu sind die Türken da? Immerhin haben sie 40 Jahre Integrations-Experimente auf dem Buckel, die ihre Spuren hinterlassen haben. Die Erfahrungen der Türken – der ewigen Integrationsfahrschüler Deutschlands – sind Gold wert. Jetzt kann die deutsche Gesellschaft auf sie zählen. Denn Integration ist unser aller Döner. Endlich sind die unterschätzten und verkannten türkischen Eigenschaften wie Pragmatismus und Erfindergeist am Zug und werden ihre Renaissance erleben. Muhsin, der Vater des Migrantenkabaretts in Deutschland und noch nicht anerkannte Integrationsexperte, kennt seine Landsleute und die Deutschen wie kaum ein anderer und schlägt u.a. vor: „Integration a la IKEA“…Wie üblich mit selbstgezeichneten Cartoons.


Kategorie: Entertainment

„Schalala-das Mitsingding“ ist ein Abend zum fröhlichen, gemeinsamen Singen von Gassenhauern und Hits. Begleitet von Stefanie Bonse an der Gitarre und Marie-Elsa Drelon am Klavier treffen sich Schönsänger, Gernsänger, Herdensänger, Chorknaben, Unter-der-Dusche-Sänger am Schlagerfeuer und singen mit Allen Alles, von den Beatles über Abba, Robbie Williams, John Denver, Udo Lindenberg u.a. Auch ab der zweiten Strophe bleiben alle dran, denn: Die Texte sind gut lesbar an die Wand projiziert. Der Abend gliedert sich in drei Sets , wobei das zweite Set jeweils einem bestimmten Thema gewidmet wird . Singen macht Spaß, zusammen singen macht noch mehr Spaß, Stress wird abgebaut und Glückshormone werden freigesetzt also jede Menge Gründe vorbeizukommen und mitzumachen Es freuen sich: Stefanie Bonse wuchs in großer Familie auf, in der Musik immer eine wichtige Rolle spielte und möchte die Tradition des gemeinsamen Singens gern mit vielen Leuten teilen Sie hatte Unterricht in Gesang, Percussion und Gitarre, schreibt auch ihre eigenen Songs. Durch die Welt tourt sie seit 20 Jahren erfolgreich als Teil des Artistik- und Musikcomedy-Duos "Green Gift" (www.greengift.de) Marie-Elsa Drelon ist französisch-irischer Abstammung Sie studierte Klavier in Paris, lebt seit 15 Jahren in Berlin und wandte sich hier dem argentinischen Tango in diversen Ensemble zu.(u.a. Yira Yira, Trio Mattar) Sie arbeitet seit 10 Jahren auch als Theatermusikerin und begleitet regelmäßig Chansonsänger, Liedermacher, Zauberkünstler Gemeinsam spielten sie in der Show "Variete meets Tango", die in der ufaFabrik Premiere feierte. Sie teilen nicht nur die Vorliebe für Creme Brullees, Scones und Ratatouilles, sondern auch die Liebe zur Musik!


Kategorie: Liederabend

Sie singen über Sehnsucht, über die Liebe und die bittersüßen Seiten des Lebens und stoßen damit seit 16 Jahren auf ein überwältigend positives Echo. TRIO FADO ist eine portugiesisch-deutsche Band, die sich leidenschaftlich dem portugiesischen Fado verschrieben hat. Es ist der Hauch Melancholie, der in ihren Lieder zu verspüren ist und der gleichzeitige Ausdruck von Lebensfreude und Selbstironie, die den Sound dieser Formation so besonders machen. Ihre ganz persönliche Art der Arrangements, das zauberhafte Zusammenspiel der für Portugal so typischen Guitarra Portuguesa in Verbindung mit dem klassischen Cello. Der schöne Kontrast der voluminösen, rauchigen Stimme von António de Brito zur samtweichen Stimme von Maria Carvalho bringt eine Musik hervor, die einzigartig ist. Die Vielfalt der Instrumentierung und die lyrischen Anklänge der Texte bereichern die urige, ursprüngliche Form des Fados. Es ist den Musikern des Trios besonders wichtig stets die Balance des traditionellen Fados mit ihren eigenen Kompositionen zu bewahren und gleichzeitig zu verbinden. All dies kann man auf der dritten CD-Veröffentlichung mit dem Titel „ nunca é tarde“ und dem gleichnamigen Lied, eingespielt von TRIO FADO für den Berlinale-Erfolg “Nachtzug nach Lissabon“, hören. Inzwischen sind die drei Musiker Maria Carvalho (Gesang), Antonio de Brito (Gitarre und Gesang) und Benjamin Walbrodt (Cello) schon überall in Deutschland und Europa aufgetreten und haben unzählige Menschen mit ihren wundervollen Eigenkompositionen und leidenschaftlichen Bühnen-Performances begeistert. Da der Fado ohne die für ihn so typische 12-saitige Guitarra Portuguesa undenkbar wäre, lädt das TRIO FADO zu Ihren Konzerten hochkarätige Gastmusiker ein. Zu Gast ist dieses Mal Ivo Guedes.


Kategorie: World Music

?afak Salda kommt in die ufaFabrik und lädt seine Zuschauer zu seinem zweiten türkischen Programm "Sürçülisan" ein. Mit seiner unkonventionellen Sichtweise auf alle Facetten des Lebens und seinem Blick für das Absurde unserer Gesellschaft, hält er auch dieses Mal sein Publikum bei Laune. Er erzählt unter anderem über seine Erlebnisse als Radiomoderator, über die Geschichte und den Alltag von Migranten, über Vorurteile und über Politik. Diese verpackt er unterhaltsam und schlägt eine Verbindung zwischen der deutschen und türkischen Gesellschaft.


Kategorie: Entertainment

10 Jahre Europe Blues Train Festival - das wird gefeiert Zum Jubiläum rocken powervolle Blues Ladies den Varieté Salon der ufaFabrik: aus Tschechien präsentieren wir das LADY I TRIO und aus Berlin das internationale (AR/CH/JP) Frauen-Trio um die Frontfrau VANESA HARBEK. Ein stimmungsvoller und energiegeladener Abend erwartet Euch! Weitere bluesige Überraschungen möglich.


Kategorie: Entertainment

Ein Mensch, eine Puppe, sieben Minuten Zeit auf der Bühne: Der Puppetry Slam Berlin ist der erste Puppenspielwettstreit Deutschlands. Puppenspielende treten mit eigenen Kurzstücken im Wettbewerb an. Gespielt werden darf mit allem, was das Figuren- und Objekttheater hergibt: Klappmaulpuppe, Maske, Schattenwand oder eine alte Chipstüte - Hauptsache, es macht Spaß. Am Ende entscheidet das Publikum, wer den Abend gewinnt. Trailer: https://youtu.be/kTHEtx3PbIU


Kategorie: Schauspiel

Berlin hat eine große und sehr vielseitige Singer/Songwriter/Liedermacher-Szene: Lustig oder ernst, gefühlvoll und romantisch oder politisch und kämpferisch, egal ob mit Gitarre, Klavier, Ukulele oder Geige. Gemeinsam ist allen, dass sie mit wenigen Mitteln ihre Geschichten erzählen und ihr Publikum berühren. Im "Salon de la Changsong" teilen sich jeweils zwei Künstler*innen für einen Abend die Bühne im gemütlichen Wolfgang Neuss Salon.


Kategorie: Chanson

„Everybody should have and play a UKE, it’s simple to carry with you and it is one instrument you can’t play and not laugh!" George Harrison Das Berliner Ukulele Festival geht in die dritte Runde – und Ihr seid dabei! Am letzten Oktoberwochenende heißt es wieder Ukulele spielen, bis die Finger rauchen, Spaß haben, netzwerken und wunderbare Musik hören, machen, erleben. Am Vormittag und Nachmittag könnt ihr von interessanten Lehrern und Künstlern lernen. Die Cafeteria wartet wieder auf euer gemeinsames Spiel. Verschiedene Stände rund um Ukulele und Hawaii sind auch wieder dabei. Freut euch dieses Jahr auf Abe Lagrimas Jr. ( USA), Opera-lele ( GB) ENNÈ ( GB), The League of Ukulele Gentlemen ( GB), Elisabeth Pfeiffer ( A ), Elke & the Cool Girls ( D), The Muckrakers, ( GB + D) und das wunderbare Bad Mouse Orchestra (D)


Kategorie: Entertainment

Halleluja! – was räumen die beiden Herren gerade ab? „Die neuen Shooting-Stars der Kabarett-Szene“ (WNZ) werden mit Preisen geradezu überschüttet (u.a.: Ingberter Pfanne 2013, Prix Pantheon 2014, Deutscher Kleinkunstpreis 2016, Bayerischer Kabarettpreis 2016, nominiert für den Deutschen Musikautorenpreis 2016) und hinterlassen in ganz Deutschland ein begeistertes Publikum! Sie werden gefeiert als „runderneuerte Liedermacher“ (Kölner Stadtanzeiger) und ihre Videos im Netz werden hunderttausendfach geklickt. Sie spielen Gitarre „wie junge Götter“ (Kölner Stadtanzeiger), werden gelobt für ihren „engelsgleichen Harmoniegesang“ (NWZ) – „klare Sache: für die beiden kann es nur nach oben gehen“ (Neue Presse). Doch der Teufel sitzt am Teleprompter. Halleluja! – was für ein Kontrast! Und dann schickt die Loopstation Chöre in den Saal. Schließ deine Augen. Fühl dich ein. Fühl dich wohl. Und wenn du meinst, zu wissen, was als nächstes geschieht: Leck mich am Lied! Was für ein Himmelfahrtskommando! Und dann irgendwie doch Halleluja! – was für ein Programm!


Kategorie: Kabarett

„Everybody should have and play a UKE, it’s simple to carry with you and it is one instrument you can’t play and not laugh!" George Harrison Das Berliner Ukulele Festival geht in die dritte Runde – und Ihr seid dabei! Am letzten Oktoberwochenende heißt es wieder Ukulele spielen, bis die Finger rauchen, Spaß haben, netzwerken und wunderbare Musik hören, machen, erleben. Am Vormittag und Nachmittag könnt ihr von interessanten Lehrern und Künstlern lernen. Die Cafeteria wartet wieder auf euer gemeinsames Spiel. Verschiedene Stände rund um Ukulele und Hawaii sind auch wieder dabei. Freut euch dieses Jahr auf Abe Lagrimas Jr. ( USA), Opera-lele ( GB) ENNÈ ( GB), The League of Ukulele Gentlemen ( GB), Elisabeth Pfeiffer ( A ), Elke & the Cool Girls ( D), The Muckrakers, ( GB + D) und das wunderbare Bad Mouse Orchestra (D)


Kategorie: Entertainment

Halleluja! – was räumen die beiden Herren gerade ab? „Die neuen Shooting-Stars der Kabarett-Szene“ (WNZ) werden mit Preisen geradezu überschüttet (u.a.: Ingberter Pfanne 2013, Prix Pantheon 2014, Deutscher Kleinkunstpreis 2016, Bayerischer Kabarettpreis 2016, nominiert für den Deutschen Musikautorenpreis 2016) und hinterlassen in ganz Deutschland ein begeistertes Publikum! Sie werden gefeiert als „runderneuerte Liedermacher“ (Kölner Stadtanzeiger) und ihre Videos im Netz werden hunderttausendfach geklickt. Sie spielen Gitarre „wie junge Götter“ (Kölner Stadtanzeiger), werden gelobt für ihren „engelsgleichen Harmoniegesang“ (NWZ) – „klare Sache: für die beiden kann es nur nach oben gehen“ (Neue Presse). Doch der Teufel sitzt am Teleprompter. Halleluja! – was für ein Kontrast! Und dann schickt die Loopstation Chöre in den Saal. Schließ deine Augen. Fühl dich ein. Fühl dich wohl. Und wenn du meinst, zu wissen, was als nächstes geschieht: Leck mich am Lied! Was für ein Himmelfahrtskommando! Und dann irgendwie doch Halleluja! – was für ein Programm!


Kategorie: Kabarett

Severin Groebners neues Kabarettprogramm! Viele Menschen sind heute verunsichert. Nichts ist mehr wie es war. Es herrscht allgemeine Orientierungslosigkeit. Da steht man morgens auf und schon laufen ungefiltert Tweets, Posts, Links, Fotos und Fake-News über den Ticker. Im Bus erzählt der Realitätsflüchtling von nebenan einem was über Wirtschaftsflüchtlinge aus der Schweiz. Im Fernsehen erklärt einem der Bundesbeauftragte für Einbildung, soziale Gerechtigkeit bedeute, daß alle gleich viele Freunde bei Facebook haben. Danach fällt auch noch der Livestream aus und man wird nie erfahren, ob nun die Römer, die Geissens oder Bayern München den 30jährigen Krieg gewonnen haben. Zu allem Überfluss können wir unsere teuren neuen Badelatschen dann auch noch in die Tonne kicken, weil die Sintflut wegen verspäteter Übergabe aus dem Ausland an der Grenze abgewiesen wurde. Im Internet erfährt man von geheim gehaltenen Papierfliegern, die belegen sollen, daß Völkerrecht gar nicht das Regelwerk beim Völkerball ist und auch der Barkeeper der Titanic soll seinen Kummer nicht nur in Alkohol ertränkt haben. „Was“ fragt man sich während man verwirrt zu Bett geht, „macht das Abendland eigentlich am Morgen danach?“ Severin Groebner präsentiert uns das Programm zur Stunde: „Der Abendgang des Unterlands“. Groebner ist Wiener und damit der richtige Mann für diese Zeiten. Denn wer kennt sich mit apokalyptischen Stimmungsaufhellern besser aus als ein Wiener? Eben! Kommen und sehen Sie das Service & Survivalprogramm für den okzidentalen Orientierungslosen. Ein echter Happycalypso - Für die richtige Portion Übermut beim Untergang. http://www.severin-groebner.de/


Kategorie: Entertainment


Änderungen vorbehalten! - Angaben ohne Gewähr! - Stand:30.09.18
© Fotos der Vorstellungen: [+][-]
Ulan & Bator(Martin Becker/Martin Becker) Just Brasil(Promo/Promo) Crossover Slam Berlin(Marvin Ruppert/Marvin Ruppert) Razzz4Kids(Sven Hagolani/Sven Hagolani) Jochen Falck(Promo/Promo) Razzz(Norman Behrendt/Norman Behrendt) HG. Butzko(Promo/) Leo & Gutsch(Promo/) Mockemalör(Promo/Promo) dieFENDEL(promo/promo) Claire Waldoff trifft die Kessen Berlinessen(Promo/Promo) frei.wild - theater.sport(Ronja Richter/Ronja Richter) Muhsin Omurca(Levin Nelio/Levin Nelio) Schalala - Das Mitsingding(Promo/Promo) Trio Fado(promo/promo) ?afak Salda(promo/promo) Europe Blues Train Festival 2018(Promo/Promo) Puppetry Slam Berlin(Martin Wegener/Martin Wegener) Salon de la Changsong(Promo/Promo) Berliner Ukulele Festival 2018(Dorothee Menden/Dorothee Menden) Simon & Jan(promo/promo) Severin Groebner(Stefan Stark/Stefan Stark)

...nach oben - ...Seite zurück - ...zur Startseite