www.berlinchecker.dewww.berlinchecker.de
×

Anzeige



Spielplan für Oktober 2018

Kabarettist Ole Schroeder wird 40. Seine Frau hat eine Überraschungsfeier für ihn organisiert. Doch die Party kommt ziemlich ungelegen, denn das Geburtstagskind muss eigentlich an seinem neuen Stück arbeiten. Zu allem Überfluss versiegt am selben Abend auch noch Oles einzige Geldquelle. Ab jetzt muss gespart werden: Der Putzfrau kündigen, den Caterer abbestellen und das Netflix-Abo auslaufen lassen. Doch ein Partygast bringt ein Angebot, dass alle finanziellen Sorgen lösen könnte. Nur, dass dieses Angebot leider mit Oles Berufsethos nicht vereinbar ist. Aber wieviel Moral kann man sich leisten, wenn man eine Familie ernähren muss? Die Tochter will ein Pony, ein neues iPhone und auf eine Privatschule gehen. Eine Kabarett-Überraschungsparty mit ungebetenen Gratulanten, übereifrigen Putzfrauen, nervigen Nachbarn, karrieregeilen Politneulingen, raffgierigen Agenten und einer vollständig biologisch abbaubaren Montessori-Lehrerin. Den Soundtrack liefert eine verwunschene Karaoke-Maschine, die jeden noch so harmlosen Helene-Fischer Song in ein schmissiges Kabarett-Lied verwandelt. Moralfaktor stufenlos regulierbar. Atemlos durch die Nacht ins Land der politischen Ahnungslosigkeit. Keine Chance zur Betroffenheit, da schon die nächste Spaß-Rakete zündet.


Kategorie: Kabarett

Margie hat die Schnauze voll. Erst war sie Ossi, dann alleinerziehend, jetzt wohnt ihr Sohn mit 44 immer noch bei ihr. Immer hat irgendwer ihr Leben bestimmt. Nur einmal konnte sie sich befreien – durch ihre Scheidung. Ist trotzdem dumm gelaufen. Jetzt erkennt sie die Zeichen der Zeit: Zähne zeigen, nix gefallen lassen, endlich das Schicksal selbst in die Hand nehmen! Einen eigenen Staat gründen! Sie beschließt: Ihre Wohnung Dorotheenstraße 124 tritt aus der EU aus. Der Euro fi ndet dort eh so gut wie überhaupt nicht statt, kein Blauhelm trägt den Müll runter und die Polizei kommt immer nur zu ihrem Untermieter. Aber erst einmal kein Wort zu irgendwem! Prompt postet ihr Sohn nach durchzechter Nacht Facebook Grüße aus der freien Republik. Jetzt ist der Teufel los. Ein neuer Staat, mitten in Berlin! Der BND schickt Spitzel, Merkel wiegelt ab und wirbt für gute Nachbarschaft, Putin droht mit Annektion, Trump kommt auf Staatsbesuch – und gleich wollen auch andere Hausbewohner einen Staat gründen... Und plötzlich findet fast die gesamte Weltgeschichte in einer kleinen Berliner Wohnung statt. Das Chaos ist perfekt! Die brandaktuelle Kabarett-Komödie.


Kategorie: Kabarett

Kabarettist Ole Schroeder wird 40. Seine Frau hat eine Überraschungsfeier für ihn organisiert. Doch die Party kommt ziemlich ungelegen, denn das Geburtstagskind muss eigentlich an seinem neuen Stück arbeiten. Zu allem Überfluss versiegt am selben Abend auch noch Oles einzige Geldquelle. Ab jetzt muss gespart werden: Der Putzfrau kündigen, den Caterer abbestellen und das Netflix-Abo auslaufen lassen. Doch ein Partygast bringt ein Angebot, dass alle finanziellen Sorgen lösen könnte. Nur, dass dieses Angebot leider mit Oles Berufsethos nicht vereinbar ist. Aber wieviel Moral kann man sich leisten, wenn man eine Familie ernähren muss? Die Tochter will ein Pony, ein neues iPhone und auf eine Privatschule gehen. Eine Kabarett-Überraschungsparty mit ungebetenen Gratulanten, übereifrigen Putzfrauen, nervigen Nachbarn, karrieregeilen Politneulingen, raffgierigen Agenten und einer vollständig biologisch abbaubaren Montessori-Lehrerin. Den Soundtrack liefert eine verwunschene Karaoke-Maschine, die jeden noch so harmlosen Helene-Fischer Song in ein schmissiges Kabarett-Lied verwandelt. Moralfaktor stufenlos regulierbar. Atemlos durch die Nacht ins Land der politischen Ahnungslosigkeit. Keine Chance zur Betroffenheit, da schon die nächste Spaß-Rakete zündet.


Kategorie: Kabarett

Kennen Sie Sascha, Mischka und Natascha, von der Mafia? Nee? Aber Sie werden sie kennenlernen - bei uns im Keller. Die Mixer bekommen ungebetenen Besuch. Also nichts wie weg. Aber Sie, Sie können natürlich sitzen bleiben und unseren drei Kabarettisten und ihren Verfolgern zuschauen bei ihrer Irrfahrt durch das Tollhaus Europa. Wobei - wer kann angesichts dieser Bruchbude noch von einem „Haus“ sprechen. Orban wettert gegen den Koran. Erdogan legt sich mit der Merkel an. Und den eisernen Vorhang …müssen wir wieder zuzieh´n wegen dem Putin. Und dann sind da ja auch noch Sascha, Mischka und Natascha. Also rette sich wer kann, bzw. wer sich´s leisten kann. Und unsere drei können sich das leisten. Nein, keine Steuerrückzahlung, kein Lottogewinn, sondern schmutziges Geld von der Russenmafia. Wahrscheinlich aus Waffengeschäften, was sonst, aber da wollen wir mal nicht kleinlicher sein als die Bundesregierung. Und wenn man es dann einmal hat, weiß man nicht, wie man es anlegen soll. Vielleicht mietet man sich im „Adlon" ein, oder man kauft sich eine elegante Yacht oder investiert in einen Pannen-Flughafen, naja, verplempern wollen es die drei jedenfalls nicht. Und dann sind da ja auch noch Sascha, Mischka und Natascha. …und schon geht die Reise weiter. Es spielen: Barbara Trommer, Jens Eulenberger und Peter Treuner Klavier: Ekky Meister Regie: Frank Voigtmann Regieassistenz: Ulrike Lichtenberg Buch: Frank Voigtmann und Robert Schmiedel Choreografie: Larissa Kristina Puhlmann Ton, Licht: Ralf Grobelnik und Rainer Schön Bühne, Requisite: Ute Schulze


Kategorie: Kabarett

Unter der fachkundigen Gesprächsleitung des Tagesspiegel-Chefredakteurs Gerd Appenzeller diskutieren die Hausautoren der DISTEL Jens Neutag, Thomas Lienenlüke, Philipp Schaller und Adrian Engels & Markus Riedinger vom Duo Onkel Fisch über ihre Arbeitsweisen. Dabei kommen viele Fragen auf den Tisch. Wie hat sich das Kabarett verändert? Ist die Bühne im Trump-Zeitalter noch der Ort für Satire oder reicht nicht eigentlich ein Twitteranschluss? Wie kann man den Populistenwahnsinn noch satirisch überhöhen? Was kann man abends um 20 Uhr noch thematisieren, wenn schon mittags in den Sozialen Medien sämtliche Witze gemacht worden sind? Und nicht zuletzt: Wie wichtig ist die Unterscheidung zwischen Kabarett und Comedy? Verfolgen Sie Gespräche, die sonst nur in verrauchten Arbeitszimmern geführt werden … und nutzen Sie die Gelegenheit, selbst mit den Autoren ins Gespräch zu kommen. Eintritt frei. Wir bitten um Anmeldung! Mail: karten@distel-berlin.de Telefon: 030 – 204 47 04


Kategorie: Gespräch

Kabarettist Ole Schroeder wird 40. Seine Frau hat eine Überraschungsfeier für ihn organisiert. Doch die Party kommt ziemlich ungelegen, denn das Geburtstagskind muss eigentlich an seinem neuen Stück arbeiten. Zu allem Überfluss versiegt am selben Abend auch noch Oles einzige Geldquelle. Ab jetzt muss gespart werden: Der Putzfrau kündigen, den Caterer abbestellen und das Netflix-Abo auslaufen lassen. Doch ein Partygast bringt ein Angebot, dass alle finanziellen Sorgen lösen könnte. Nur, dass dieses Angebot leider mit Oles Berufsethos nicht vereinbar ist. Aber wieviel Moral kann man sich leisten, wenn man eine Familie ernähren muss? Die Tochter will ein Pony, ein neues iPhone und auf eine Privatschule gehen. Eine Kabarett-Überraschungsparty mit ungebetenen Gratulanten, übereifrigen Putzfrauen, nervigen Nachbarn, karrieregeilen Politneulingen, raffgierigen Agenten und einer vollständig biologisch abbaubaren Montessori-Lehrerin. Den Soundtrack liefert eine verwunschene Karaoke-Maschine, die jeden noch so harmlosen Helene-Fischer Song in ein schmissiges Kabarett-Lied verwandelt. Moralfaktor stufenlos regulierbar. Atemlos durch die Nacht ins Land der politischen Ahnungslosigkeit. Keine Chance zur Betroffenheit, da schon die nächste Spaß-Rakete zündet.


Kategorie: Kabarett

Am Tag der deutschen Einheit präsentiert DIE DISTEL weltexklusiv den Tag der Distel-Autoren. Aber keine Angst, hier liest niemand im schwarzen Rollkragenpullover vom Blatt ab, denn hier treffen gestandene Bühnenprofis aufeinander. Der Volldampf-Kabarettist Jens Neutag, das Actionkabarett-Duo Onkel Fisch, der Kabarettversschmied Philipp Schaller und der Universalgelehrte der Bühnenkunst Thomas Lienenlüke haben zusammen über 100 Jahre Bühnenerfahrung und mehr als 20 Kleinkunstpreise auf dem Buckel und präsentieren erstmals ein rasantes Best-of-Programm aus verschiedensten Programmen. Nur am 03.10. Und nur in der Distel. Ein kabarettistischer Bruderkuss von Köln bis Dresden.


Kategorie: Kabarett

ImproBerlin schaut hinter die Schlagzeilen und kreiert Komisches und Nachdenkliches aus Tagespresse und Boulevard. Beunruhigend, amüsant, immer top aktuell und ganz ohne Plan - ganz wie die echte Politik. Improvisiertes Kabarett von Schlagzeilen inspiriert - weil es zu viel Aktuelles gibt, um darüber den Mund zu halten...


Kategorie: Comedy & Kabarett

Es ist soweit! Nach ihrem erfolgreichen Einstand als Ensemble der Lach- und Schießgesellschaft mit ihrem Programm "Wer sind Wieder Wir" präsentieren Norbert Bürger, Caroline Ebner, Sebastian Rüger und Frank Smilgies ihren neuen Abend "Exitenzen". Absurd, anarchisch, aktuell - Trippel A für dieses Ensemble Mit Europa beschäftigen sich die Vier diesmal, in einer Zeit, wo alle sich nur die Sahnestückchen rauspicken wollen aus dem großen Topf Europa. Kann das gutgehen, wenn keiner mehr Sahnestückchen reinlegt? Oder wenigstens lactosefreies Tiramisu? Existiert Europa, wenn plötzlich alle wieder austreten? Dürfen die das? Und wo treten sie denn dann hin? So manch unerwarteter Blickwinkel tut sich auf, wenn's mit Vollgas durch den Europapark Frust geht. Mit Ihrer fröhlich skurrilen Sicht auf die Welt wird dieses Ensemble dafür sorgen, dass Ihrem Tellerrand der Horizont ins Absurde verrutscht. "Da heißt es, genau hinzuhören, sonst entgeht einem womöglich das Aktuelle im Absurden: Schade wär's." (Badische Zeitung) "Für Neugierige ist er Pflicht, dieser fulminante Wirbelsturm aus Sprachspiel, grandioser Musikalität, darstellerischer Brillanz und dramaturgischer Wucht." (Süddeutsche Zeitung) "Mit Caroline Ebner, Norbert Bürger, Sebastian Rüger und Frank Smilgies haben sich vier Komödianten gefunden, die vorallem eines vermitteln: ihre Lust am Spielerischen, gepaart mit ausufernder Phantasie" (Süddeutsche Zeitung)


Kategorie: Kabarett

Berlin hat ein neues Late-Night-Politcomedy-Format: Die böse und politisch unverschämt unkorrekte Live-Redaktionssitzung „frisch gepresst“ zu den Brennpunkten des Tages! Jeden Monat diskutieren Tilman Lucke und Martin Valenske jeweils ganz aktuell die wichtigsten Themen aus Politik, Gesellschaft und Medien. Diese Live-Late-Night-Show ist für Berlin mehr als überfällig! Denn wenn die Politikmüden dieser Stadt in der sozialen Hängematte schon den Schlaf der Selbstgerechten schlafen, lassen sich Tilman und Martin nicht hängen, sondern reden sich erst richtig heiß. Und während im TV kaum ein Kabarettist oder Comedian noch eigene Texte und Songs spielt, ist im DISTEL-Studio noch alles aus einer Hand bzw. Feder. Seien Sie monatlich live dabei, wenn Martin, Tilman und ihre spannenden Gäste bis zum Redaktionsschluss kein Blatt vor den Mund nehmen!


Kategorie: Kabarett

Es ist soweit! Nach ihrem erfolgreichen Einstand als Ensemble der Lach- und Schießgesellschaft mit ihrem Programm "Wer sind Wieder Wir" präsentieren Norbert Bürger, Caroline Ebner, Sebastian Rüger und Frank Smilgies ihren neuen Abend "Exitenzen". Absurd, anarchisch, aktuell - Trippel A für dieses Ensemble Mit Europa beschäftigen sich die Vier diesmal, in einer Zeit, wo alle sich nur die Sahnestückchen rauspicken wollen aus dem großen Topf Europa. Kann das gutgehen, wenn keiner mehr Sahnestückchen reinlegt? Oder wenigstens lactosefreies Tiramisu? Existiert Europa, wenn plötzlich alle wieder austreten? Dürfen die das? Und wo treten sie denn dann hin? So manch unerwarteter Blickwinkel tut sich auf, wenn's mit Vollgas durch den Europapark Frust geht. Mit Ihrer fröhlich skurrilen Sicht auf die Welt wird dieses Ensemble dafür sorgen, dass Ihrem Tellerrand der Horizont ins Absurde verrutscht. "Da heißt es, genau hinzuhören, sonst entgeht einem womöglich das Aktuelle im Absurden: Schade wär's." (Badische Zeitung) "Für Neugierige ist er Pflicht, dieser fulminante Wirbelsturm aus Sprachspiel, grandioser Musikalität, darstellerischer Brillanz und dramaturgischer Wucht." (Süddeutsche Zeitung) "Mit Caroline Ebner, Norbert Bürger, Sebastian Rüger und Frank Smilgies haben sich vier Komödianten gefunden, die vorallem eines vermitteln: ihre Lust am Spielerischen, gepaart mit ausufernder Phantasie" (Süddeutsche Zeitung)


Kategorie: Kabarett

Margie hat die Schnauze voll. Erst war sie Ossi, dann alleinerziehend, jetzt wohnt ihr Sohn mit 44 immer noch bei ihr. Immer hat irgendwer ihr Leben bestimmt. Nur einmal konnte sie sich befreien – durch ihre Scheidung. Ist trotzdem dumm gelaufen. Jetzt erkennt sie die Zeichen der Zeit: Zähne zeigen, nix gefallen lassen, endlich das Schicksal selbst in die Hand nehmen! Einen eigenen Staat gründen! Sie beschließt: Ihre Wohnung Dorotheenstraße 124 tritt aus der EU aus. Der Euro fi ndet dort eh so gut wie überhaupt nicht statt, kein Blauhelm trägt den Müll runter und die Polizei kommt immer nur zu ihrem Untermieter. Aber erst einmal kein Wort zu irgendwem! Prompt postet ihr Sohn nach durchzechter Nacht Facebook Grüße aus der freien Republik. Jetzt ist der Teufel los. Ein neuer Staat, mitten in Berlin! Der BND schickt Spitzel, Merkel wiegelt ab und wirbt für gute Nachbarschaft, Putin droht mit Annektion, Trump kommt auf Staatsbesuch – und gleich wollen auch andere Hausbewohner einen Staat gründen... Und plötzlich findet fast die gesamte Weltgeschichte in einer kleinen Berliner Wohnung statt. Das Chaos ist perfekt! Die brandaktuelle Kabarett-Komödie.


Kategorie: Kabarett

Berlin hat ein neues Late-Night-Politcomedy-Format: Die böse und politisch unverschämt unkorrekte Live-Redaktionssitzung „frisch gepresst“ zu den Brennpunkten des Tages! Jeden Monat diskutieren Tilman Lucke und Martin Valenske jeweils ganz aktuell die wichtigsten Themen aus Politik, Gesellschaft und Medien. Diese Live-Late-Night-Show ist für Berlin mehr als überfällig! Denn wenn die Politikmüden dieser Stadt in der sozialen Hängematte schon den Schlaf der Selbstgerechten schlafen, lassen sich Tilman und Martin nicht hängen, sondern reden sich erst richtig heiß. Und während im TV kaum ein Kabarettist oder Comedian noch eigene Texte und Songs spielt, ist im DISTEL-Studio noch alles aus einer Hand bzw. Feder. Seien Sie monatlich live dabei, wenn Martin, Tilman und ihre spannenden Gäste bis zum Redaktionsschluss kein Blatt vor den Mund nehmen!


Kategorie: Kabarett

Margie hat die Schnauze voll. Erst war sie Ossi, dann alleinerziehend, jetzt wohnt ihr Sohn mit 44 immer noch bei ihr. Immer hat irgendwer ihr Leben bestimmt. Nur einmal konnte sie sich befreien – durch ihre Scheidung. Ist trotzdem dumm gelaufen. Jetzt erkennt sie die Zeichen der Zeit: Zähne zeigen, nix gefallen lassen, endlich das Schicksal selbst in die Hand nehmen! Einen eigenen Staat gründen! Sie beschließt: Ihre Wohnung Dorotheenstraße 124 tritt aus der EU aus. Der Euro fi ndet dort eh so gut wie überhaupt nicht statt, kein Blauhelm trägt den Müll runter und die Polizei kommt immer nur zu ihrem Untermieter. Aber erst einmal kein Wort zu irgendwem! Prompt postet ihr Sohn nach durchzechter Nacht Facebook Grüße aus der freien Republik. Jetzt ist der Teufel los. Ein neuer Staat, mitten in Berlin! Der BND schickt Spitzel, Merkel wiegelt ab und wirbt für gute Nachbarschaft, Putin droht mit Annektion, Trump kommt auf Staatsbesuch – und gleich wollen auch andere Hausbewohner einen Staat gründen... Und plötzlich findet fast die gesamte Weltgeschichte in einer kleinen Berliner Wohnung statt. Das Chaos ist perfekt! Die brandaktuelle Kabarett-Komödie.


Kategorie: Kabarett

Frank Lüdecke war von 2006 bis 2008 Künstlerischer Leiter der DISTEL. Erfolgreich als Solo-Kabarettist, erfahren im Ensemble-Spiel, in den Feuilletons gefeiert als Autor für das Kommo(e)dchen und auch die Distel, noch dazu ein gestandener Berliner aus Charlottenburg– wer anders als Frank Lüdecke wäre besser geeignet, die künstlerische Leitung der Distel zu übernehmen, die nach Peter Ensikat für zwei Jahre verwaist war. Zumal er das Haus als Regisseur bereits gut kannte. Sein Markenzeichen, Texte auf hohem intellektuellem Niveau und eine detailversessene Regiearbeit brachten das Ensemble voran. Mit dem Programm „Zwischen den Polen“ feierte Frank Lüdecke als Autor und Regisseur einen gelungenen Einstand in der Friedrichstraße 101. Es folgten „Hotel Heimat“ (2007) und „Shanghai“ (2008) – ebenfalls Buch und Regie. Parallel dazu war der künstlerische Leiter weiterhin als Solo-Kabarettist unterwegs und schrieb Texte für verschiedene Kabaretts. Frank Lüdecke, ein Perfektionist, merkte sehr schnell, dass all seine Ambitionen nicht unter einen Hut zu bringen waren und so einigte man sich einvernehmlich den Vertrag zum Jahresende 2008 zu beenden. Nach dem Abitur an der Wald-Oberschule studierte der Berliner an der Freien Universität Germanistik und Geschichte. Lüdecke schrieb seine Magisterarbeit über Kurt Tucholsky. Von 1990 bis 1992 war er beim Berliner Tagesspiegel als Fernsehkritiker aktiv. 1991 war Lüdecke erstmals mit der von ihm 1979 gegründeten Kabarett-Gruppe Phrasenmäher auf Tour. Einer größeren Öffentlichkeit wurde er durch seine Zusammenarbeit mit Dieter Hallervorden bei Spott-Light und Zebralla! bekannt. In der von Lüdecke geschriebenen „grotesken Familienserie“ spielte er den Sohn von Dieter Hallervorden. Während seiner Zeit als Mitglied des Düsseldorfer Kom(m)ödchens schrieb und spielte er das Programm Faire Verlierer. Seine Solokarriere als politischer Kabarettist begann mit dem Programm Verteidigung der Sittsamkeit, für das er den Kabarettpreis Salzburger Stier erhielt. Darauf folgten die Programme Nullblicker, Bilanz, Elite für alle! und Verwilderung. Lüdecke gastiert mit seinen Soloprogrammen auch häufig in Dänemark, der Schweiz und in Italien. 2008 wurde er mit dem Gaul von Niedersachsen ausgezeichnet. 2010 erhielt er den Bayerischen Kabarett-Preis und konnte den Deutschen Kabarett-Preis 2009 entgegennehmen. 2011 erhielt er den Deutschen Kleinkunstpreis. Frank Lüdecke war seit 2004 Stammgast in der ARD-Sendung Scheibenwischer. Auch in dem Nachfolgeformat Satire Gipfel bzw. Nuhr im Ersten tritt er regelmäßig auf. Bei den Mitternachtsspitzen und in Ottis Schlachthof ist er ebenfalls ein häufiger Gast. Seit 2015 hat er Auftritte in der Anstalt. Von 2006 bis 2008 war er Künstlerischer Leiter des Kabaretttheaters Die Distel. Sein Berliner Hauptspielort ist das Kabarettheater Die Wühlmäuse, jedoch tritt er auch in der Distel und im Schlossparktheater mit seinen Soloprogrammen auf. 2009 schrieb Lüdecke für das Berliner Schlossparktheater Zebralla! als Bühnenfassung um. Das Stück wird auch von anderen deutschsprachigen Bühnen gespielt. 2011 hatte sein Programm Die Kunst des Nehmens in Kopenhagen Premiere. Seit 2013 schreibt Lüdecke jeden Montag für den Tagesspiegel eine Glosse über die Fußball-Bundesliga. In größeren Abständen erscheinen auch Glossen von ihm im Kicker.


Kategorie: Gespräch

Berlin hat ein neues Late-Night-Politcomedy-Format: Die böse und politisch unverschämt unkorrekte Live-Redaktionssitzung „frisch gepresst“ zu den Brennpunkten des Tages! Jeden Monat diskutieren Tilman Lucke und Martin Valenske jeweils ganz aktuell die wichtigsten Themen aus Politik, Gesellschaft und Medien. Diese Live-Late-Night-Show ist für Berlin mehr als überfällig! Denn wenn die Politikmüden dieser Stadt in der sozialen Hängematte schon den Schlaf der Selbstgerechten schlafen, lassen sich Tilman und Martin nicht hängen, sondern reden sich erst richtig heiß. Und während im TV kaum ein Kabarettist oder Comedian noch eigene Texte und Songs spielt, ist im DISTEL-Studio noch alles aus einer Hand bzw. Feder. Seien Sie monatlich live dabei, wenn Martin, Tilman und ihre spannenden Gäste bis zum Redaktionsschluss kein Blatt vor den Mund nehmen!


Kategorie: Kabarett

Berlin hat ein neues Late-Night-Politcomedy-Format: Die böse und politisch unverschämt unkorrekte Live-Redaktionssitzung „frisch gepresst“ zu den Brennpunkten des Tages! Jeden Monat diskutieren Tilman Lucke und Martin Valenske jeweils ganz aktuell die wichtigsten Themen aus Politik, Gesellschaft und Medien. Diese Live-Late-Night-Show ist für Berlin mehr als überfällig! Denn wenn die Politikmüden dieser Stadt in der sozialen Hängematte schon den Schlaf der Selbstgerechten schlafen, lassen sich Tilman und Martin nicht hängen, sondern reden sich erst richtig heiß. Und während im TV kaum ein Kabarettist oder Comedian noch eigene Texte und Songs spielt, ist im DISTEL-Studio noch alles aus einer Hand bzw. Feder. Seien Sie monatlich live dabei, wenn Martin, Tilman und ihre spannenden Gäste bis zum Redaktionsschluss kein Blatt vor den Mund nehmen!


Kategorie: Kabarett

Ein ganz normales Callcenter in Berlin – geknechtet von einem geldgierigen Ausbeuter als Chef arbeiten drei Desperados, die versuchen, sich mit diesem, sowie anderen schlecht bezahlten Jobs irgendwie über Wasser zu halten. Doch plötzlich ändert sich alles – bei dem Versuch, mit einem illegalen Wanddurchbruch die Geschäftsräume zu erweitern, finden sie in einem Hohlraum zwei guterhaltene Ostdeutsche, seit dem Aufstand von 1953 leben sie dort versteckt, haben sich mit Würzfleischkonserven blendend erhalten und treffen nun erstaunt auf das Berlin von 2018. Und erst durch ihren unschuldigen und naiven Blick sehen wir plötzlich, wie irre unsere Welt geworden ist... ...das durchglobalisierte Deutschland, in dem selbst die AfD ihre Deutschlandfahnen aus China importiert, trifft auf zwei Menschen, die sich jahrzehntelang die Hoffnung bewahrt haben: Es wird schon alles gut und schön. Und selbstverständlich wittern alle auch das große Geld – zwei niedliche Ossis, die sich auch noch lieben wie am ersten Tag – das muss doch eine Touristenattraktion werden – mit Knut im Zoo hatte es doch damals auch prima funktioniert...


Kategorie: Kabarett

Ein ganz normales Callcenter in Berlin – geknechtet von einem geldgierigen Ausbeuter als Chef arbeiten drei Desperados, die versuchen, sich mit diesem, sowie anderen schlecht bezahlten Jobs irgendwie über Wasser zu halten. Doch plötzlich ändert sich alles – bei dem Versuch, mit einem illegalen Wanddurchbruch die Geschäftsräume zu erweitern, finden sie in einem Hohlraum zwei guterhaltene Ostdeutsche, seit dem Aufstand von 1953 leben sie dort versteckt, haben sich mit Würzfleischkonserven blendend erhalten und treffen nun erstaunt auf das Berlin von 2018. Und erst durch ihren unschuldigen und naiven Blick sehen wir plötzlich, wie irre unsere Welt geworden ist... ...das durchglobalisierte Deutschland, in dem selbst die AfD ihre Deutschlandfahnen aus China importiert, trifft auf zwei Menschen, die sich jahrzehntelang die Hoffnung bewahrt haben: Es wird schon alles gut und schön. Und selbstverständlich wittern alle auch das große Geld – zwei niedliche Ossis, die sich auch noch lieben wie am ersten Tag – das muss doch eine Touristenattraktion werden – mit Knut im Zoo hatte es doch damals auch prima funktioniert...


Kategorie: Kabarett

Nicht ohne Grund eroberte sich ImproBerlin mit ihrer wöchentlichen Show in nur kurzer Zeit einen festen Platz im East End Theaterviertel Berlin. Schnell, spontan, romantisch, urkomisch und immer wieder neu, die Show von ImproBerlin ist ein Muss für alle, die gern Lachen und sich verzaubern lassen. Aus dem Nichts erschaffen die Spieler rasend schnell Impro-Comedy vom Feinsten. Inspiriert von Ihren nützen und unnützen Tascheninhalten improvisieren die Allroundtalente Geschichten und Songs, die berühren und die Lachmuskeln strapazieren. Vielleicht ist ihr Handy der Held in einem Action-Thriller oder Ihr Nagellack das Corpus Delicti in einem Krimi, vielleicht Ihr Schlüsselbund der Anfang eines Musicals? In dem abendlichen "Wettkampf der Dinge“ kann es nur einen Sieger geben: Wer den Lorbeerkranz des Abends erhält, bestimmen Sie! ImproBerlin - einfach beste Unterhaltung


Kategorie: Comedy & Kabarett

Ein ganz normales Callcenter in Berlin – geknechtet von einem geldgierigen Ausbeuter als Chef arbeiten drei Desperados, die versuchen, sich mit diesem, sowie anderen schlecht bezahlten Jobs irgendwie über Wasser zu halten. Doch plötzlich ändert sich alles – bei dem Versuch, mit einem illegalen Wanddurchbruch die Geschäftsräume zu erweitern, finden sie in einem Hohlraum zwei guterhaltene Ostdeutsche, seit dem Aufstand von 1953 leben sie dort versteckt, haben sich mit Würzfleischkonserven blendend erhalten und treffen nun erstaunt auf das Berlin von 2018. Und erst durch ihren unschuldigen und naiven Blick sehen wir plötzlich, wie irre unsere Welt geworden ist... ...das durchglobalisierte Deutschland, in dem selbst die AfD ihre Deutschlandfahnen aus China importiert, trifft auf zwei Menschen, die sich jahrzehntelang die Hoffnung bewahrt haben: Es wird schon alles gut und schön. Und selbstverständlich wittern alle auch das große Geld – zwei niedliche Ossis, die sich auch noch lieben wie am ersten Tag – das muss doch eine Touristenattraktion werden – mit Knut im Zoo hatte es doch damals auch prima funktioniert...


Kategorie: Kabarett

ImproBerlin schaut hinter die Schlagzeilen und kreiert Komisches und Nachdenkliches aus Tagespresse und Boulevard. Beunruhigend, amüsant, immer top aktuell und ganz ohne Plan - ganz wie die echte Politik. Improvisiertes Kabarett von Schlagzeilen inspiriert - weil es zu viel Aktuelles gibt, um darüber den Mund zu halten...


Kategorie: Comedy & Kabarett

Ein ganz normales Callcenter in Berlin – geknechtet von einem geldgierigen Ausbeuter als Chef arbeiten drei Desperados, die versuchen, sich mit diesem, sowie anderen schlecht bezahlten Jobs irgendwie über Wasser zu halten. Doch plötzlich ändert sich alles – bei dem Versuch, mit einem illegalen Wanddurchbruch die Geschäftsräume zu erweitern, finden sie in einem Hohlraum zwei guterhaltene Ostdeutsche, seit dem Aufstand von 1953 leben sie dort versteckt, haben sich mit Würzfleischkonserven blendend erhalten und treffen nun erstaunt auf das Berlin von 2018. Und erst durch ihren unschuldigen und naiven Blick sehen wir plötzlich, wie irre unsere Welt geworden ist... ...das durchglobalisierte Deutschland, in dem selbst die AfD ihre Deutschlandfahnen aus China importiert, trifft auf zwei Menschen, die sich jahrzehntelang die Hoffnung bewahrt haben: Es wird schon alles gut und schön. Und selbstverständlich wittern alle auch das große Geld – zwei niedliche Ossis, die sich auch noch lieben wie am ersten Tag – das muss doch eine Touristenattraktion werden – mit Knut im Zoo hatte es doch damals auch prima funktioniert...


Kategorie: Kabarett

Kabarettist Ole Schroeder wird 40. Seine Frau hat eine Überraschungsfeier für ihn organisiert. Doch die Party kommt ziemlich ungelegen, denn das Geburtstagskind muss eigentlich an seinem neuen Stück arbeiten. Zu allem Überfluss versiegt am selben Abend auch noch Oles einzige Geldquelle. Ab jetzt muss gespart werden: Der Putzfrau kündigen, den Caterer abbestellen und das Netflix-Abo auslaufen lassen. Doch ein Partygast bringt ein Angebot, dass alle finanziellen Sorgen lösen könnte. Nur, dass dieses Angebot leider mit Oles Berufsethos nicht vereinbar ist. Aber wieviel Moral kann man sich leisten, wenn man eine Familie ernähren muss? Die Tochter will ein Pony, ein neues iPhone und auf eine Privatschule gehen. Eine Kabarett-Überraschungsparty mit ungebetenen Gratulanten, übereifrigen Putzfrauen, nervigen Nachbarn, karrieregeilen Politneulingen, raffgierigen Agenten und einer vollständig biologisch abbaubaren Montessori-Lehrerin. Den Soundtrack liefert eine verwunschene Karaoke-Maschine, die jeden noch so harmlosen Helene-Fischer Song in ein schmissiges Kabarett-Lied verwandelt. Moralfaktor stufenlos regulierbar. Atemlos durch die Nacht ins Land der politischen Ahnungslosigkeit. Keine Chance zur Betroffenheit, da schon die nächste Spaß-Rakete zündet.


Kategorie: Kabarett

Ein ganz normales Callcenter in Berlin – geknechtet von einem geldgierigen Ausbeuter als Chef arbeiten drei Desperados, die versuchen, sich mit diesem, sowie anderen schlecht bezahlten Jobs irgendwie über Wasser zu halten. Doch plötzlich ändert sich alles – bei dem Versuch, mit einem illegalen Wanddurchbruch die Geschäftsräume zu erweitern, finden sie in einem Hohlraum zwei guterhaltene Ostdeutsche, seit dem Aufstand von 1953 leben sie dort versteckt, haben sich mit Würzfleischkonserven blendend erhalten und treffen nun erstaunt auf das Berlin von 2018. Und erst durch ihren unschuldigen und naiven Blick sehen wir plötzlich, wie irre unsere Welt geworden ist... ...das durchglobalisierte Deutschland, in dem selbst die AfD ihre Deutschlandfahnen aus China importiert, trifft auf zwei Menschen, die sich jahrzehntelang die Hoffnung bewahrt haben: Es wird schon alles gut und schön. Und selbstverständlich wittern alle auch das große Geld – zwei niedliche Ossis, die sich auch noch lieben wie am ersten Tag – das muss doch eine Touristenattraktion werden – mit Knut im Zoo hatte es doch damals auch prima funktioniert...


Kategorie: Kabarett

Ein ganz normales Callcenter in Berlin – geknechtet von einem geldgierigen Ausbeuter als Chef arbeiten drei Desperados, die versuchen, sich mit diesem, sowie anderen schlecht bezahlten Jobs irgendwie über Wasser zu halten. Doch plötzlich ändert sich alles – bei dem Versuch, mit einem illegalen Wanddurchbruch die Geschäftsräume zu erweitern, finden sie in einem Hohlraum zwei guterhaltene Ostdeutsche, seit dem Aufstand von 1953 leben sie dort versteckt, haben sich mit Würzfleischkonserven blendend erhalten und treffen nun erstaunt auf das Berlin von 2018. Und erst durch ihren unschuldigen und naiven Blick sehen wir plötzlich, wie irre unsere Welt geworden ist... ...das durchglobalisierte Deutschland, in dem selbst die AfD ihre Deutschlandfahnen aus China importiert, trifft auf zwei Menschen, die sich jahrzehntelang die Hoffnung bewahrt haben: Es wird schon alles gut und schön. Und selbstverständlich wittern alle auch das große Geld – zwei niedliche Ossis, die sich auch noch lieben wie am ersten Tag – das muss doch eine Touristenattraktion werden – mit Knut im Zoo hatte es doch damals auch prima funktioniert...


Kategorie: Kabarett

Kabarettist Ole Schroeder wird 40. Seine Frau hat eine Überraschungsfeier für ihn organisiert. Doch die Party kommt ziemlich ungelegen, denn das Geburtstagskind muss eigentlich an seinem neuen Stück arbeiten. Zu allem Überfluss versiegt am selben Abend auch noch Oles einzige Geldquelle. Ab jetzt muss gespart werden: Der Putzfrau kündigen, den Caterer abbestellen und das Netflix-Abo auslaufen lassen. Doch ein Partygast bringt ein Angebot, dass alle finanziellen Sorgen lösen könnte. Nur, dass dieses Angebot leider mit Oles Berufsethos nicht vereinbar ist. Aber wieviel Moral kann man sich leisten, wenn man eine Familie ernähren muss? Die Tochter will ein Pony, ein neues iPhone und auf eine Privatschule gehen. Eine Kabarett-Überraschungsparty mit ungebetenen Gratulanten, übereifrigen Putzfrauen, nervigen Nachbarn, karrieregeilen Politneulingen, raffgierigen Agenten und einer vollständig biologisch abbaubaren Montessori-Lehrerin. Den Soundtrack liefert eine verwunschene Karaoke-Maschine, die jeden noch so harmlosen Helene-Fischer Song in ein schmissiges Kabarett-Lied verwandelt. Moralfaktor stufenlos regulierbar. Atemlos durch die Nacht ins Land der politischen Ahnungslosigkeit. Keine Chance zur Betroffenheit, da schon die nächste Spaß-Rakete zündet.


Kategorie: Kabarett

Könnten sich noch mehr Menschen in Deutschland ehrenamtlich engagieren, wenn es bezahlt würde? Bedeutet Chancengleichheit, dass der Langsamste die Reisegeschwindigkeit aller bestimmt? Sind die staatlichen Schulen die AOK des Bildungswesens? Heisst es noch „Familie“? Oder bereits „Whatsapp-Gruppe“? Und was ist heute politischer? Wählen gehen? Oder Äpfel aus der Region kaufen? Frank Lüdecke redet über die Verhältnisse und wirft einen vergnüglichen Blick in die Seele zivilisationsgestresster Mitteleuropäer. Das Digitale, die Demokratie, Europa - all das kann Spuren von Pointen enthalten. Und jede Menge Hoffnung. Denn bei allen Schwierigkeiten sollten wir nicht vergessen: es ist doch für alle noch genug Schaum auf dem Cappuccino! Lüdeckes politisches Kabarett macht Anleihen bei der Philosophie, verwendet Musik und lehnt Originalität und Unabhängigkeit nicht von vornherein ab. Über die Verhältnisse ist hintersinniges Kabarett und trotzdem witzig und unterhaltsam. Nein, das muss kein Gegensatz sein. Frank Lüdecke (Deutscher Kabarettpreis 2009, Bayerischer Kabarettpreis 2010, Deutscher Kleinkunstpreis 2011), viele Jahre Mitglied beim „Scheibenwischer“, gehört seit Jahren zur ersten Riege des deutschen Kabaretts. Er war Hauptautor für Dieter Hallervorden und Künstlerischer Leiter der „Distel“ in Berlin, er schreibt satirische Theaterstücke und Kolumnen. In seinen Programmen beweist er „bitterböse und unendlich charmant, dass man als politischer Kabarettist den Spagat zwischen intellektuellem Witz und Unterhaltung glänzend meistern kann“ (Internet-Kabarettpreis „Zeck“).


Kategorie: Kabarett

Die Welt in Aufruhr: Trump twittert, Erdogan beleidigt und Putin spielt Klavier (auch wenn er’s nicht kann). Die SPD zerlegt sich wie immer selbst und Sankt Angela wird Adenauers Amtszeit knacken. Der Klimawandel? Schneller als gedacht. Die Flüchtlingskrise? Größer als erwartet. Der Demokratieverlust? Tiefgreifender als vorhersehbar. Kein Wunder also, dass Dirk, Lars und Marion den Ausstieg beschlossen haben. Auf der Suche nach Sinn, Kraft und endlich wieder Zeit für sich. Leider hat Schulleiterin Marion dafür keine Zeit, Pfarrer Dirk keine Kraft, und Spulenwickler Lars sieht darin sowieso keinen Sinn. Und diese drei spült ein gewaltiges Gewitter in eine Pilgerherberge irgendwo im Nirgendwo. Da hocken sie nun und können nicht weg. Ohne Handynetz, ohne WLAN, kurz: Ohne Hoffnung. Im Dauerregen. Und plötzlich haben sie Zeit. Was nicht jeder als Befreiung empfindet. Zu sehr sind die Wiederholungstäter im Hamsterrad dran gewöhnt, keine Zeit zu haben. Woher soll die im Alltag auch kommen? Bei drei Jobs, zwei Familien und 365 facebook-Freunden? Wo man immer fit sein muss und sich selbst kontrollieren? Wo man als Elitepartner zu funktionieren und möglichst vegan zu sterben hat? Stromlinienförmig ist die neue Individualität! Auch Marion und Lars leben mit Zeitfenstern, Zeitinseln und Zeitmanagement. Selbst Dirk zappt sich durch die Programme seiner gepixelten Existenz, unterbrochen nur durch Werbepausen, damit er den Anschluss an den Konsum nicht verpasst. Alle getrieben von der Angst, beim nächsten Trend nicht live dabei zu sein. Und so werden die Stockbetten der Pilgerherberge zum Abbild des Lebens: Am Arsch der Welt lassen Marion, Dirk und Lars die Hosen runter – lassen die Seele baumeln, ihr Hirn rotieren und schütten ihr Herz aus. Überraschend, berührend – und sehr komisch. Eine Kabarettutopie auf dem Jakobsweg.


Kategorie: Kabarett

Kabarettist Ole Schroeder wird 40. Seine Frau hat eine Überraschungsfeier für ihn organisiert. Doch die Party kommt ziemlich ungelegen, denn das Geburtstagskind muss eigentlich an seinem neuen Stück arbeiten. Zu allem Überfluss versiegt am selben Abend auch noch Oles einzige Geldquelle. Ab jetzt muss gespart werden: Der Putzfrau kündigen, den Caterer abbestellen und das Netflix-Abo auslaufen lassen. Doch ein Partygast bringt ein Angebot, dass alle finanziellen Sorgen lösen könnte. Nur, dass dieses Angebot leider mit Oles Berufsethos nicht vereinbar ist. Aber wieviel Moral kann man sich leisten, wenn man eine Familie ernähren muss? Die Tochter will ein Pony, ein neues iPhone und auf eine Privatschule gehen. Eine Kabarett-Überraschungsparty mit ungebetenen Gratulanten, übereifrigen Putzfrauen, nervigen Nachbarn, karrieregeilen Politneulingen, raffgierigen Agenten und einer vollständig biologisch abbaubaren Montessori-Lehrerin. Den Soundtrack liefert eine verwunschene Karaoke-Maschine, die jeden noch so harmlosen Helene-Fischer Song in ein schmissiges Kabarett-Lied verwandelt. Moralfaktor stufenlos regulierbar. Atemlos durch die Nacht ins Land der politischen Ahnungslosigkeit. Keine Chance zur Betroffenheit, da schon die nächste Spaß-Rakete zündet.


Kategorie: Kabarett

Die Welt in Aufruhr: Trump twittert, Erdogan beleidigt und Putin spielt Klavier (auch wenn er’s nicht kann). Die SPD zerlegt sich wie immer selbst und Sankt Angela wird Adenauers Amtszeit knacken. Der Klimawandel? Schneller als gedacht. Die Flüchtlingskrise? Größer als erwartet. Der Demokratieverlust? Tiefgreifender als vorhersehbar. Kein Wunder also, dass Dirk, Lars und Marion den Ausstieg beschlossen haben. Auf der Suche nach Sinn, Kraft und endlich wieder Zeit für sich. Leider hat Schulleiterin Marion dafür keine Zeit, Pfarrer Dirk keine Kraft, und Spulenwickler Lars sieht darin sowieso keinen Sinn. Und diese drei spült ein gewaltiges Gewitter in eine Pilgerherberge irgendwo im Nirgendwo. Da hocken sie nun und können nicht weg. Ohne Handynetz, ohne WLAN, kurz: Ohne Hoffnung. Im Dauerregen. Und plötzlich haben sie Zeit. Was nicht jeder als Befreiung empfindet. Zu sehr sind die Wiederholungstäter im Hamsterrad dran gewöhnt, keine Zeit zu haben. Woher soll die im Alltag auch kommen? Bei drei Jobs, zwei Familien und 365 facebook-Freunden? Wo man immer fit sein muss und sich selbst kontrollieren? Wo man als Elitepartner zu funktionieren und möglichst vegan zu sterben hat? Stromlinienförmig ist die neue Individualität! Auch Marion und Lars leben mit Zeitfenstern, Zeitinseln und Zeitmanagement. Selbst Dirk zappt sich durch die Programme seiner gepixelten Existenz, unterbrochen nur durch Werbepausen, damit er den Anschluss an den Konsum nicht verpasst. Alle getrieben von der Angst, beim nächsten Trend nicht live dabei zu sein. Und so werden die Stockbetten der Pilgerherberge zum Abbild des Lebens: Am Arsch der Welt lassen Marion, Dirk und Lars die Hosen runter – lassen die Seele baumeln, ihr Hirn rotieren und schütten ihr Herz aus. Überraschend, berührend – und sehr komisch. Eine Kabarettutopie auf dem Jakobsweg.


Kategorie: Kabarett

Nicht ohne Grund eroberte sich ImproBerlin mit ihrer wöchentlichen Show in nur kurzer Zeit einen festen Platz im East End Theaterviertel Berlin. Schnell, spontan, romantisch, urkomisch und immer wieder neu, die Show von ImproBerlin ist ein Muss für alle, die gern Lachen und sich verzaubern lassen. Aus dem Nichts erschaffen die Spieler rasend schnell Impro-Comedy vom Feinsten. Inspiriert von Ihren nützen und unnützen Tascheninhalten improvisieren die Allroundtalente Geschichten und Songs, die berühren und die Lachmuskeln strapazieren. Vielleicht ist ihr Handy der Held in einem Action-Thriller oder Ihr Nagellack das Corpus Delicti in einem Krimi, vielleicht Ihr Schlüsselbund der Anfang eines Musicals? In dem abendlichen "Wettkampf der Dinge“ kann es nur einen Sieger geben: Wer den Lorbeerkranz des Abends erhält, bestimmen Sie! ImproBerlin - einfach beste Unterhaltung


Kategorie: Comedy & Kabarett

Die Welt in Aufruhr: Trump twittert, Erdogan beleidigt und Putin spielt Klavier (auch wenn er’s nicht kann). Die SPD zerlegt sich wie immer selbst und Sankt Angela wird Adenauers Amtszeit knacken. Der Klimawandel? Schneller als gedacht. Die Flüchtlingskrise? Größer als erwartet. Der Demokratieverlust? Tiefgreifender als vorhersehbar. Kein Wunder also, dass Dirk, Lars und Marion den Ausstieg beschlossen haben. Auf der Suche nach Sinn, Kraft und endlich wieder Zeit für sich. Leider hat Schulleiterin Marion dafür keine Zeit, Pfarrer Dirk keine Kraft, und Spulenwickler Lars sieht darin sowieso keinen Sinn. Und diese drei spült ein gewaltiges Gewitter in eine Pilgerherberge irgendwo im Nirgendwo. Da hocken sie nun und können nicht weg. Ohne Handynetz, ohne WLAN, kurz: Ohne Hoffnung. Im Dauerregen. Und plötzlich haben sie Zeit. Was nicht jeder als Befreiung empfindet. Zu sehr sind die Wiederholungstäter im Hamsterrad dran gewöhnt, keine Zeit zu haben. Woher soll die im Alltag auch kommen? Bei drei Jobs, zwei Familien und 365 facebook-Freunden? Wo man immer fit sein muss und sich selbst kontrollieren? Wo man als Elitepartner zu funktionieren und möglichst vegan zu sterben hat? Stromlinienförmig ist die neue Individualität! Auch Marion und Lars leben mit Zeitfenstern, Zeitinseln und Zeitmanagement. Selbst Dirk zappt sich durch die Programme seiner gepixelten Existenz, unterbrochen nur durch Werbepausen, damit er den Anschluss an den Konsum nicht verpasst. Alle getrieben von der Angst, beim nächsten Trend nicht live dabei zu sein. Und so werden die Stockbetten der Pilgerherberge zum Abbild des Lebens: Am Arsch der Welt lassen Marion, Dirk und Lars die Hosen runter – lassen die Seele baumeln, ihr Hirn rotieren und schütten ihr Herz aus. Überraschend, berührend – und sehr komisch. Eine Kabarettutopie auf dem Jakobsweg.


Kategorie: Kabarett

ImproBerlin schaut hinter die Schlagzeilen und kreiert Komisches und Nachdenkliches aus Tagespresse und Boulevard. Beunruhigend, amüsant, immer top aktuell und ganz ohne Plan - ganz wie die echte Politik. Improvisiertes Kabarett von Schlagzeilen inspiriert - weil es zu viel Aktuelles gibt, um darüber den Mund zu halten...


Kategorie: Comedy & Kabarett

Ein ganz normales Callcenter in Berlin – geknechtet von einem geldgierigen Ausbeuter als Chef arbeiten drei Desperados, die versuchen, sich mit diesem, sowie anderen schlecht bezahlten Jobs irgendwie über Wasser zu halten. Doch plötzlich ändert sich alles – bei dem Versuch, mit einem illegalen Wanddurchbruch die Geschäftsräume zu erweitern, finden sie in einem Hohlraum zwei guterhaltene Ostdeutsche, seit dem Aufstand von 1953 leben sie dort versteckt, haben sich mit Würzfleischkonserven blendend erhalten und treffen nun erstaunt auf das Berlin von 2018. Und erst durch ihren unschuldigen und naiven Blick sehen wir plötzlich, wie irre unsere Welt geworden ist... ...das durchglobalisierte Deutschland, in dem selbst die AfD ihre Deutschlandfahnen aus China importiert, trifft auf zwei Menschen, die sich jahrzehntelang die Hoffnung bewahrt haben: Es wird schon alles gut und schön. Und selbstverständlich wittern alle auch das große Geld – zwei niedliche Ossis, die sich auch noch lieben wie am ersten Tag – das muss doch eine Touristenattraktion werden – mit Knut im Zoo hatte es doch damals auch prima funktioniert...


Kategorie: Kabarett

Geht es Ihnen gut? Sind Sie wirklich glu?cklich? Oder gehen Sie scheinbar zuversichtlich in die Welt, während Ihr Glu?ck lustlos zuhause bleibt? Dann sind Sie in bester Gesellschaft. Denn der Deutsche wird misstrauisch, wenn er glu?cklich ist. Man weiß ja nie, ob es nicht vielleicht doch nur die Schokolade war, der teure Rotwein oder der Hammersex auf der Waschmaschine … Machen Sie mit unserer Glu?cksfee und den beiden Glu?cksrittern den ultimativen Fortuna-Check! Vorsicht: Dieses Programm könnte glu?cklich machen. Buch: Robert Schmiedel, Frank Voigtmann


Kategorie: Kabarett

Ein ganz normales Callcenter in Berlin – geknechtet von einem geldgierigen Ausbeuter als Chef arbeiten drei Desperados, die versuchen, sich mit diesem, sowie anderen schlecht bezahlten Jobs irgendwie über Wasser zu halten. Doch plötzlich ändert sich alles – bei dem Versuch, mit einem illegalen Wanddurchbruch die Geschäftsräume zu erweitern, finden sie in einem Hohlraum zwei guterhaltene Ostdeutsche, seit dem Aufstand von 1953 leben sie dort versteckt, haben sich mit Würzfleischkonserven blendend erhalten und treffen nun erstaunt auf das Berlin von 2018. Und erst durch ihren unschuldigen und naiven Blick sehen wir plötzlich, wie irre unsere Welt geworden ist... ...das durchglobalisierte Deutschland, in dem selbst die AfD ihre Deutschlandfahnen aus China importiert, trifft auf zwei Menschen, die sich jahrzehntelang die Hoffnung bewahrt haben: Es wird schon alles gut und schön. Und selbstverständlich wittern alle auch das große Geld – zwei niedliche Ossis, die sich auch noch lieben wie am ersten Tag – das muss doch eine Touristenattraktion werden – mit Knut im Zoo hatte es doch damals auch prima funktioniert...


Kategorie: Kabarett

Ein ganz normales Callcenter in Berlin – geknechtet von einem geldgierigen Ausbeuter als Chef arbeiten drei Desperados, die versuchen, sich mit diesem, sowie anderen schlecht bezahlten Jobs irgendwie über Wasser zu halten. Doch plötzlich ändert sich alles – bei dem Versuch, mit einem illegalen Wanddurchbruch die Geschäftsräume zu erweitern, finden sie in einem Hohlraum zwei guterhaltene Ostdeutsche, seit dem Aufstand von 1953 leben sie dort versteckt, haben sich mit Würzfleischkonserven blendend erhalten und treffen nun erstaunt auf das Berlin von 2018. Und erst durch ihren unschuldigen und naiven Blick sehen wir plötzlich, wie irre unsere Welt geworden ist... ...das durchglobalisierte Deutschland, in dem selbst die AfD ihre Deutschlandfahnen aus China importiert, trifft auf zwei Menschen, die sich jahrzehntelang die Hoffnung bewahrt haben: Es wird schon alles gut und schön. Und selbstverständlich wittern alle auch das große Geld – zwei niedliche Ossis, die sich auch noch lieben wie am ersten Tag – das muss doch eine Touristenattraktion werden – mit Knut im Zoo hatte es doch damals auch prima funktioniert...


Kategorie: Kabarett

Berlin steht ja im Prinzip jedem offen. Deshalb sind die Türen hier selten zu. Erstaunlich viele Menschen haben das Konzept der Türklinke nicht verstanden. Erwachsene Menschen. Obwohl sie in der Vergangenheit häufiger andere Menschen bei der Benutzung von Klinken beobachtet und eine folgerichtige Verbindung zwischen Klinke und geschlossener Tür hergestellt haben sollten. Oft sitzt man gezwungenermaßen im Zug. Echte Berliner bleiben in solch einer Situation höflich. Sie schimpfen nicht einfach drauflos. Sie fragen statt dessen: „Bist Du in der S-Bahn geboren?“ Andreas "Spider" Krenzke ist einer der bekanntesten Autoren der Lesebühnenszene. Presse: "Ein ganz Großer in der Lesebühnen-Szene.“ (Tagesspiegel) „Spider hat den Sex in seiner Vorstellung revolutioniert, völlig kontaktfrei, blümchenhaft, entspannt. Das ist einfach erfrischend. Spider heißt eigentlich Andreas Krenzke und ist preisgekrönter Surfpoet mit überaus lakonischem Humor. Als Vorleser einfach klasse!“ (Berliner Morgenpost) "Spider hat etwas zu sagen. Er sammelt Beobachtungen, staffelt und ballt sein Material aus der puren Lust an der besessenen, präzisen Beobachtung." (Basellandschaftliche Zeitung)


Kategorie: Kabarett

Ein ganz normales Callcenter in Berlin – geknechtet von einem geldgierigen Ausbeuter als Chef arbeiten drei Desperados, die versuchen, sich mit diesem, sowie anderen schlecht bezahlten Jobs irgendwie über Wasser zu halten. Doch plötzlich ändert sich alles – bei dem Versuch, mit einem illegalen Wanddurchbruch die Geschäftsräume zu erweitern, finden sie in einem Hohlraum zwei guterhaltene Ostdeutsche, seit dem Aufstand von 1953 leben sie dort versteckt, haben sich mit Würzfleischkonserven blendend erhalten und treffen nun erstaunt auf das Berlin von 2018. Und erst durch ihren unschuldigen und naiven Blick sehen wir plötzlich, wie irre unsere Welt geworden ist... ...das durchglobalisierte Deutschland, in dem selbst die AfD ihre Deutschlandfahnen aus China importiert, trifft auf zwei Menschen, die sich jahrzehntelang die Hoffnung bewahrt haben: Es wird schon alles gut und schön. Und selbstverständlich wittern alle auch das große Geld – zwei niedliche Ossis, die sich auch noch lieben wie am ersten Tag – das muss doch eine Touristenattraktion werden – mit Knut im Zoo hatte es doch damals auch prima funktioniert...


Kategorie: Kabarett

Geht es Ihnen gut? Sind Sie wirklich glu?cklich? Oder gehen Sie scheinbar zuversichtlich in die Welt, während Ihr Glu?ck lustlos zuhause bleibt? Dann sind Sie in bester Gesellschaft. Denn der Deutsche wird misstrauisch, wenn er glu?cklich ist. Man weiß ja nie, ob es nicht vielleicht doch nur die Schokolade war, der teure Rotwein oder der Hammersex auf der Waschmaschine … Machen Sie mit unserer Glu?cksfee und den beiden Glu?cksrittern den ultimativen Fortuna-Check! Vorsicht: Dieses Programm könnte glu?cklich machen. Buch: Robert Schmiedel, Frank Voigtmann


Kategorie: Kabarett

Geht es Ihnen gut? Sind Sie wirklich glu?cklich? Oder gehen Sie scheinbar zuversichtlich in die Welt, während Ihr Glu?ck lustlos zuhause bleibt? Dann sind Sie in bester Gesellschaft. Denn der Deutsche wird misstrauisch, wenn er glu?cklich ist. Man weiß ja nie, ob es nicht vielleicht doch nur die Schokolade war, der teure Rotwein oder der Hammersex auf der Waschmaschine … Machen Sie mit unserer Glu?cksfee und den beiden Glu?cksrittern den ultimativen Fortuna-Check! Vorsicht: Dieses Programm könnte glu?cklich machen. Buch: Robert Schmiedel, Frank Voigtmann


Kategorie: Kabarett

Ein ganz normales Callcenter in Berlin – geknechtet von einem geldgierigen Ausbeuter als Chef arbeiten drei Desperados, die versuchen, sich mit diesem, sowie anderen schlecht bezahlten Jobs irgendwie über Wasser zu halten. Doch plötzlich ändert sich alles – bei dem Versuch, mit einem illegalen Wanddurchbruch die Geschäftsräume zu erweitern, finden sie in einem Hohlraum zwei guterhaltene Ostdeutsche, seit dem Aufstand von 1953 leben sie dort versteckt, haben sich mit Würzfleischkonserven blendend erhalten und treffen nun erstaunt auf das Berlin von 2018. Und erst durch ihren unschuldigen und naiven Blick sehen wir plötzlich, wie irre unsere Welt geworden ist... ...das durchglobalisierte Deutschland, in dem selbst die AfD ihre Deutschlandfahnen aus China importiert, trifft auf zwei Menschen, die sich jahrzehntelang die Hoffnung bewahrt haben: Es wird schon alles gut und schön. Und selbstverständlich wittern alle auch das große Geld – zwei niedliche Ossis, die sich auch noch lieben wie am ersten Tag – das muss doch eine Touristenattraktion werden – mit Knut im Zoo hatte es doch damals auch prima funktioniert...


Kategorie: Kabarett

Ein ganz normales Callcenter in Berlin – geknechtet von einem geldgierigen Ausbeuter als Chef arbeiten drei Desperados, die versuchen, sich mit diesem, sowie anderen schlecht bezahlten Jobs irgendwie über Wasser zu halten. Doch plötzlich ändert sich alles – bei dem Versuch, mit einem illegalen Wanddurchbruch die Geschäftsräume zu erweitern, finden sie in einem Hohlraum zwei guterhaltene Ostdeutsche, seit dem Aufstand von 1953 leben sie dort versteckt, haben sich mit Würzfleischkonserven blendend erhalten und treffen nun erstaunt auf das Berlin von 2018. Und erst durch ihren unschuldigen und naiven Blick sehen wir plötzlich, wie irre unsere Welt geworden ist... ...das durchglobalisierte Deutschland, in dem selbst die AfD ihre Deutschlandfahnen aus China importiert, trifft auf zwei Menschen, die sich jahrzehntelang die Hoffnung bewahrt haben: Es wird schon alles gut und schön. Und selbstverständlich wittern alle auch das große Geld – zwei niedliche Ossis, die sich auch noch lieben wie am ersten Tag – das muss doch eine Touristenattraktion werden – mit Knut im Zoo hatte es doch damals auch prima funktioniert...


Kategorie: Kabarett

Nicht ohne Grund eroberte sich ImproBerlin mit ihrer wöchentlichen Show in nur kurzer Zeit einen festen Platz im East End Theaterviertel Berlin. Schnell, spontan, romantisch, urkomisch und immer wieder neu, die Show von ImproBerlin ist ein Muss für alle, die gern Lachen und sich verzaubern lassen. Aus dem Nichts erschaffen die Spieler rasend schnell Impro-Comedy vom Feinsten. Inspiriert von Ihren nützen und unnützen Tascheninhalten improvisieren die Allroundtalente Geschichten und Songs, die berühren und die Lachmuskeln strapazieren. Vielleicht ist ihr Handy der Held in einem Action-Thriller oder Ihr Nagellack das Corpus Delicti in einem Krimi, vielleicht Ihr Schlüsselbund der Anfang eines Musicals? In dem abendlichen "Wettkampf der Dinge“ kann es nur einen Sieger geben: Wer den Lorbeerkranz des Abends erhält, bestimmen Sie! ImproBerlin - einfach beste Unterhaltung


Kategorie: Comedy & Kabarett

Ein ganz normales Callcenter in Berlin – geknechtet von einem geldgierigen Ausbeuter als Chef arbeiten drei Desperados, die versuchen, sich mit diesem, sowie anderen schlecht bezahlten Jobs irgendwie über Wasser zu halten. Doch plötzlich ändert sich alles – bei dem Versuch, mit einem illegalen Wanddurchbruch die Geschäftsräume zu erweitern, finden sie in einem Hohlraum zwei guterhaltene Ostdeutsche, seit dem Aufstand von 1953 leben sie dort versteckt, haben sich mit Würzfleischkonserven blendend erhalten und treffen nun erstaunt auf das Berlin von 2018. Und erst durch ihren unschuldigen und naiven Blick sehen wir plötzlich, wie irre unsere Welt geworden ist... ...das durchglobalisierte Deutschland, in dem selbst die AfD ihre Deutschlandfahnen aus China importiert, trifft auf zwei Menschen, die sich jahrzehntelang die Hoffnung bewahrt haben: Es wird schon alles gut und schön. Und selbstverständlich wittern alle auch das große Geld – zwei niedliche Ossis, die sich auch noch lieben wie am ersten Tag – das muss doch eine Touristenattraktion werden – mit Knut im Zoo hatte es doch damals auch prima funktioniert...


Kategorie: Kabarett

ImproBerlin schaut hinter die Schlagzeilen und kreiert Komisches und Nachdenkliches aus Tagespresse und Boulevard. Beunruhigend, amüsant, immer top aktuell und ganz ohne Plan - ganz wie die echte Politik. Improvisiertes Kabarett von Schlagzeilen inspiriert - weil es zu viel Aktuelles gibt, um darüber den Mund zu halten...


Kategorie: Comedy & Kabarett

Ein ganz normales Callcenter in Berlin – geknechtet von einem geldgierigen Ausbeuter als Chef arbeiten drei Desperados, die versuchen, sich mit diesem, sowie anderen schlecht bezahlten Jobs irgendwie über Wasser zu halten. Doch plötzlich ändert sich alles – bei dem Versuch, mit einem illegalen Wanddurchbruch die Geschäftsräume zu erweitern, finden sie in einem Hohlraum zwei guterhaltene Ostdeutsche, seit dem Aufstand von 1953 leben sie dort versteckt, haben sich mit Würzfleischkonserven blendend erhalten und treffen nun erstaunt auf das Berlin von 2018. Und erst durch ihren unschuldigen und naiven Blick sehen wir plötzlich, wie irre unsere Welt geworden ist... ...das durchglobalisierte Deutschland, in dem selbst die AfD ihre Deutschlandfahnen aus China importiert, trifft auf zwei Menschen, die sich jahrzehntelang die Hoffnung bewahrt haben: Es wird schon alles gut und schön. Und selbstverständlich wittern alle auch das große Geld – zwei niedliche Ossis, die sich auch noch lieben wie am ersten Tag – das muss doch eine Touristenattraktion werden – mit Knut im Zoo hatte es doch damals auch prima funktioniert...


Kategorie: Kabarett

Wir haben genug. Kabarett zur Lage der Nation Amerika dreht am Rad, die Türken drehen das Rad zurück und Nordkoreas Besitzer Kim hat eins ab. Schade. Und wir? Wir leben im “besten Deutschland aller Zeiten” (Stiftung Warentest: Es waren 48 Deutschländer im Test). Finanzkrise? Längst vergessen! Flüchtlinge? Alles Ärzte! Neue Schulden? Die schwarze Null steht wie ‘ne Eins! Wohlstand für Alle, wir haben genug: Steuereinnahmen, Arbeitsplätze, Körperfett. Deutschland steht auf Kuschelkurs. Henning Ruwe und Martin Valenske haben genug davon: Wo sind die Streitthemen und wichtigen Debatten hin? Wer nimmt die Ängste der versorgten Bürger noch ernst? Davon gibt‘s ja auch genug. Zeit für Kabarett zur Lage der Nation. Die zwei Kabarettisten begeben sich auf eine etwas andere Reise durch Deutschland. Dabei entdecken sie die 30 schönsten Wanderwege durchs Hartz IV, spielen russisch Roulette in deutschen Altenheimen und genießen im sächsischen Freital zur Happy Hour einen Molotowcocktail. Valenske und Ruwe legen den Finger in die Wunde und salzen bei Bedarf nochmal nach. Klassisches Kabarett trifft auf modernes Stand-Up. Mit viel Witz und Selbstironie gelingt es den beiden, scheinbar mühelos auch schwierige Themen auf die Bühne zu heben. Frech, kritisch und immer haarscharf an der Grenze - so geht junges Kabarett heute. Das sagen die Betroffenen: • Wenn die beiden was Gescheites gelernt hätten, müssten sie kein Kabarett machen. (Dr. Peter Tauber, Minijobber der CDU) • Valenske? Ruwe? Mit denen habe ich mich noch nie getroffen (Donald Trump, Antwort gelogen) • Saubere Pointen! (Meister Propper, freundlicher Skinhead) Texte: Henning Ruwe, Martin Valenske


Kategorie: Kabarett

Ein ganz normales Callcenter in Berlin – geknechtet von einem geldgierigen Ausbeuter als Chef arbeiten drei Desperados, die versuchen, sich mit diesem, sowie anderen schlecht bezahlten Jobs irgendwie über Wasser zu halten. Doch plötzlich ändert sich alles – bei dem Versuch, mit einem illegalen Wanddurchbruch die Geschäftsräume zu erweitern, finden sie in einem Hohlraum zwei guterhaltene Ostdeutsche, seit dem Aufstand von 1953 leben sie dort versteckt, haben sich mit Würzfleischkonserven blendend erhalten und treffen nun erstaunt auf das Berlin von 2018. Und erst durch ihren unschuldigen und naiven Blick sehen wir plötzlich, wie irre unsere Welt geworden ist... ...das durchglobalisierte Deutschland, in dem selbst die AfD ihre Deutschlandfahnen aus China importiert, trifft auf zwei Menschen, die sich jahrzehntelang die Hoffnung bewahrt haben: Es wird schon alles gut und schön. Und selbstverständlich wittern alle auch das große Geld – zwei niedliche Ossis, die sich auch noch lieben wie am ersten Tag – das muss doch eine Touristenattraktion werden – mit Knut im Zoo hatte es doch damals auch prima funktioniert...


Kategorie: Kabarett

Ein ganz normales Callcenter in Berlin – geknechtet von einem geldgierigen Ausbeuter als Chef arbeiten drei Desperados, die versuchen, sich mit diesem, sowie anderen schlecht bezahlten Jobs irgendwie über Wasser zu halten. Doch plötzlich ändert sich alles – bei dem Versuch, mit einem illegalen Wanddurchbruch die Geschäftsräume zu erweitern, finden sie in einem Hohlraum zwei guterhaltene Ostdeutsche, seit dem Aufstand von 1953 leben sie dort versteckt, haben sich mit Würzfleischkonserven blendend erhalten und treffen nun erstaunt auf das Berlin von 2018. Und erst durch ihren unschuldigen und naiven Blick sehen wir plötzlich, wie irre unsere Welt geworden ist... ...das durchglobalisierte Deutschland, in dem selbst die AfD ihre Deutschlandfahnen aus China importiert, trifft auf zwei Menschen, die sich jahrzehntelang die Hoffnung bewahrt haben: Es wird schon alles gut und schön. Und selbstverständlich wittern alle auch das große Geld – zwei niedliche Ossis, die sich auch noch lieben wie am ersten Tag – das muss doch eine Touristenattraktion werden – mit Knut im Zoo hatte es doch damals auch prima funktioniert...


Kategorie: Kabarett

Ich saß im Saloon. Der Barmann hinterm Tresen sprach in Rätseln und häkelte! Ein völlig planloser Sheriff versuchte für Ordnung zu sorgen, als ich mir aus Versehen in den Fuß schoss. Offenbar hatte ich nichts im Griff. Hatte mich etwas im Griff? Auf der Suche nach einer Antwort, beging ich den ultimativen Einbruch in meinen Kopf. Doch mit dem, was ich dort antraf, hatte ich nicht gerechnet. Das sollte also ICH sein? Den eigenen Kopf zu übernehmen, wurde schwieriger als gedacht. An einem heißen Tag, so gegen high noon, sollte sich alles entscheiden. In mir ging es zu wie im wilden Westen. ICH war der wilde Westen... Es spielen: Melanie Haupt und eine Ukulele


Kategorie: Kabarett

Ein ganz normales Callcenter in Berlin – geknechtet von einem geldgierigen Ausbeuter als Chef arbeiten drei Desperados, die versuchen, sich mit diesem, sowie anderen schlecht bezahlten Jobs irgendwie über Wasser zu halten. Doch plötzlich ändert sich alles – bei dem Versuch, mit einem illegalen Wanddurchbruch die Geschäftsräume zu erweitern, finden sie in einem Hohlraum zwei guterhaltene Ostdeutsche, seit dem Aufstand von 1953 leben sie dort versteckt, haben sich mit Würzfleischkonserven blendend erhalten und treffen nun erstaunt auf das Berlin von 2018. Und erst durch ihren unschuldigen und naiven Blick sehen wir plötzlich, wie irre unsere Welt geworden ist... ...das durchglobalisierte Deutschland, in dem selbst die AfD ihre Deutschlandfahnen aus China importiert, trifft auf zwei Menschen, die sich jahrzehntelang die Hoffnung bewahrt haben: Es wird schon alles gut und schön. Und selbstverständlich wittern alle auch das große Geld – zwei niedliche Ossis, die sich auch noch lieben wie am ersten Tag – das muss doch eine Touristenattraktion werden – mit Knut im Zoo hatte es doch damals auch prima funktioniert...


Kategorie: Kabarett

Der Meister der halben Sätze, Piet Klocke, trifft auf den glänzenden Rhetoriker, Gregor Gysi. Erleben Sie, wie der Humorist dem Politiker über seinen Werdegang vom Mensch zum zerstreuten Professor Auskunft gibt und freuen Sie sich auf einen satirischen Nachmittag voller persönlicher Einblicke. Der tRÄNENpALAST präsentiert in seinem beliebten Gesprächs-Format zwei Persönlichkeiten, die sich etwas zu sagen haben. Dabei treffen unterschiedliche Bereiche, Berufe und Charaktere aufeinander. Die Zuschauer sind live Zeugen dieses Zusammentreffens, das mit Schlagfertigkeit und Witz unterhält. Erhellende Einsichten und grundlegende Missverständnisse sind garantiert und bieten dem Publikum einen aufgeweckten Sonntag fernab von Sofa und Stammtisch, wenn es wieder frei nach Martin Buchholz heißt: „Missverstehen Sie mich richtig!“ Piet Klocke wurde 1957 in Bremen geboren und begann seine Karriere in Amsterdam als Gitarrist in diversen Bands. Die Rückkehr nach Deutschland ging einher mit der Veröffentlichung seines ersten Bandes mit Gedichten und Aphorismen. Es folgte die Gründung des „Kamikaze Orkester“, bei dem sich expressiv-absurdes Theater, Schauspiel und Musik mischte. Zu dieser Zeit entwickelte Klocke die Figur des zerstreuten Professors. Es folgten die Gründung der NDW-Band „Gesundes Volksempfinden“ und der EBM-Band „The Tanzdiele“ und damit Auftritte zusammen mit den „Einstürzenden Neubauten“ und „Defunkt“. In der Folge produzierte Klocke mit Carmen Gaspar die Platte „Puppe aus Glas“ und veröffentlichte mehrere Solo-Alben. Gleichzeitig begann seine Film- und Fernsehmusiktätigkeit, u.a. für die WDR-Produktion „Der Leibwächter“. Der Titelsong zum Film Peng! Du bist tot! (Kino und WDR) schaffte sogar den Sprung in die Charts. Die Teilnahme in der Show „RTL Samstag Nacht“ und „7 Tage, 7 Köpfe“, sowie am „Arosa Humor Festival“ brachten den Durchbruch auch als Komödiant. 2003 spielte Klocke in der Neuverfilmung von Erich Kästners „Das fliegende Klassenzimmer“, 2005 neben Christine Hörbinger und Armin Rohde den Wachtmeister Dimpfelmoser in „Der Räuber Hotzenplotz“ und 2007 den Professor Bunsen van der Dunkel im Kurzfilm „Mondmann“. 2004 kam die CD-Veröffentlichung des Bühnenprogramms „HipHop für Angestellte“ heraus. 2007 folgte die CD „Puffy Egborn II oder Scheitern als Weg!“ Klocke lebt in Essen. Dr. Gregor Gysi, Jahrgang 1948, prägte wie wenige andere Politiker der vergangenen Jahre die politische Debatte in Deutschland. Als Rechtsanwalt vertrat er u. a. Robert Havemann, Rudolf Bahro und Bärbel Bohley. Er war der letzte Parteivorsitzende der SED und der erste der PDS. Von 1990 bis 2002 und wieder seit 2005 ist Gysi Mitglied des Deutschen Bundestages gewesen. Mit seinen Reden fasziniert er bis heute selbst seine politischen Gegner. Als Fraktionsvorsitzender führte er die Partei Die Linke zehn Jahre lang, bis er im Herbst 2015 von der Bundesfraktions-Spitze abtrat. Nach seinem Rücktritt aus der ersten Reihe der Politik kann Gregor Gysi seine rebellischen Gedanken aus dem Bundestag nun auf anderen Bühnen preisgeben. Im Kabarett-Theater Distel tat er dies mit Witz, intellektueller Schärfe und großem Unterhaltungswert bereits im Zwiegespräch u.a. mit den Kabarettisten/Innen Lisa Fitz oder Gerhard Polt, den Politikern Norbert Blüm und Hans-Christian Ströbele oder dem TV-Satiriker Jan Böhmermann.


Kategorie: Gespräch

Wir haben genug. Kabarett zur Lage der Nation Amerika dreht am Rad, die Türken drehen das Rad zurück und Nordkoreas Besitzer Kim hat eins ab. Schade. Und wir? Wir leben im “besten Deutschland aller Zeiten” (Stiftung Warentest: Es waren 48 Deutschländer im Test). Finanzkrise? Längst vergessen! Flüchtlinge? Alles Ärzte! Neue Schulden? Die schwarze Null steht wie ‘ne Eins! Wohlstand für Alle, wir haben genug: Steuereinnahmen, Arbeitsplätze, Körperfett. Deutschland steht auf Kuschelkurs. Henning Ruwe und Martin Valenske haben genug davon: Wo sind die Streitthemen und wichtigen Debatten hin? Wer nimmt die Ängste der versorgten Bürger noch ernst? Davon gibt‘s ja auch genug. Zeit für Kabarett zur Lage der Nation. Die zwei Kabarettisten begeben sich auf eine etwas andere Reise durch Deutschland. Dabei entdecken sie die 30 schönsten Wanderwege durchs Hartz IV, spielen russisch Roulette in deutschen Altenheimen und genießen im sächsischen Freital zur Happy Hour einen Molotowcocktail. Valenske und Ruwe legen den Finger in die Wunde und salzen bei Bedarf nochmal nach. Klassisches Kabarett trifft auf modernes Stand-Up. Mit viel Witz und Selbstironie gelingt es den beiden, scheinbar mühelos auch schwierige Themen auf die Bühne zu heben. Frech, kritisch und immer haarscharf an der Grenze - so geht junges Kabarett heute. Das sagen die Betroffenen: • Wenn die beiden was Gescheites gelernt hätten, müssten sie kein Kabarett machen. (Dr. Peter Tauber, Minijobber der CDU) • Valenske? Ruwe? Mit denen habe ich mich noch nie getroffen (Donald Trump, Antwort gelogen) • Saubere Pointen! (Meister Propper, freundlicher Skinhead) Texte: Henning Ruwe, Martin Valenske


Kategorie: Kabarett

Er ist cool und kantig wie Keith Richards, dabei absolut bodenständig und hat so einiges erlebt: Dieter Birr alias „Maschine“, geboren in Köslin (Koszalin/Polen), erhielt zunächst eine Ausbildung als Universalschleifer, lernte autodidaktisch Gitarre und studierte von 1966 bis 1972 Tanzmusik, Musiktheorie und Gitarre. Von 1969 bis Mitte 2016 spielte er bei den „Puhdys“, eine der bekanntesten Rockbands der DDR, er war ihr Frontmann, Sänger, Gitarrist und Komponist. Aber auch nach dem Ende der Puhdys ist „Maschine“ nicht zu stoppen. Kaum sind die letzten Kabel der Puhdys-Abschiedstour-Anlage zusammengerollt, kaum ist der ECHO ins Regal gestellt, kaum sind die letzten Seufzer verklungen, da scharrt schon wieder einer mit den Hufen. So richtig verwundert zeigt sich allerdings keiner: Hatte jemand ernsthaft erwartet, dass diese Maschine, die seit Jahrzehnten mit bestgeölten Zylindern kraftvoll geradeaus stampft, so einfach rechts ranfahren und anhalten würde? Gas weg, Motor aus, Plane drüber? Unvorstellbar. Folgerichtig erschien im September 2016 sein neues Album „Neubeginner“, auf dem er textlich und musikalisch neue Töne anschlägt und zu einer bisher unerreichten musikalischen und inhaltlichen Vielfalt gefunden hat. Neben seinen Live-Konzerten mit kompletter Band ist Dieter "Maschine" Birr 2017 auch wieder in ausgesuchten Spielstätten auf „Talkreise“, auf der er über sein bewegtes (Musiker)leben spricht: Woher kommt er, wo will er hin? Wie geht es der deutschen Musiklandschaft heute und wie war das damals eigentlich in der DDR, zur Wende und danach? Wo steht er heute musikalisch und privat? In lockerer Atmosphäre wird er zusammen mit Kai Suttner aus dem Nähkästchen plaudern und von legendären Auftritten, verrückten Fans und markigen Kollegen erzählen. Zur Untermalung wird Dieter Birr bei seinen Auftritten ein paar Songs seines neuen Albums und sicher auch den einen oder anderen Puhdys-Klassiker in dezenten und intimen, aber nicht minder intensiven Akustik-Versionen zum Besten geben.


Kategorie: Kabarett

Wir haben genug. Kabarett zur Lage der Nation Amerika dreht am Rad, die Türken drehen das Rad zurück und Nordkoreas Besitzer Kim hat eins ab. Schade. Und wir? Wir leben im “besten Deutschland aller Zeiten” (Stiftung Warentest: Es waren 48 Deutschländer im Test). Finanzkrise? Längst vergessen! Flüchtlinge? Alles Ärzte! Neue Schulden? Die schwarze Null steht wie ‘ne Eins! Wohlstand für Alle, wir haben genug: Steuereinnahmen, Arbeitsplätze, Körperfett. Deutschland steht auf Kuschelkurs. Henning Ruwe und Martin Valenske haben genug davon: Wo sind die Streitthemen und wichtigen Debatten hin? Wer nimmt die Ängste der versorgten Bürger noch ernst? Davon gibt‘s ja auch genug. Zeit für Kabarett zur Lage der Nation. Die zwei Kabarettisten begeben sich auf eine etwas andere Reise durch Deutschland. Dabei entdecken sie die 30 schönsten Wanderwege durchs Hartz IV, spielen russisch Roulette in deutschen Altenheimen und genießen im sächsischen Freital zur Happy Hour einen Molotowcocktail. Valenske und Ruwe legen den Finger in die Wunde und salzen bei Bedarf nochmal nach. Klassisches Kabarett trifft auf modernes Stand-Up. Mit viel Witz und Selbstironie gelingt es den beiden, scheinbar mühelos auch schwierige Themen auf die Bühne zu heben. Frech, kritisch und immer haarscharf an der Grenze - so geht junges Kabarett heute. Das sagen die Betroffenen: • Wenn die beiden was Gescheites gelernt hätten, müssten sie kein Kabarett machen. (Dr. Peter Tauber, Minijobber der CDU) • Valenske? Ruwe? Mit denen habe ich mich noch nie getroffen (Donald Trump, Antwort gelogen) • Saubere Pointen! (Meister Propper, freundlicher Skinhead) Texte: Henning Ruwe, Martin Valenske


Kategorie: Kabarett

Mutti Merkel macht weiter wie bisher: Erst einmal nix und dann abwarten. Die FDP tritt zur Wahl an, möchte aber nicht regieren und die Laienspielschar SPD führt eine selbstgeschriebene Tragödie auf, die sich kein Kabarett der Republik ausdenken kann. Damit ist klar, der Politbetrieb ist endgültig zum Zirkus verkommen und das, ohne die Polit-Clowns von der CSU überhaupt erwähnt zu haben. ?Und besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen. Egal wer als nächste schwarze Null durch die Reichstagskuppel tanzt, egal warum die AFD auf dem Populisten-Trapez turnt und egal wo Frank-Walter Steinmeier im Ausland den dummen August spielt – Sie erfahren es exklusiv im Zirkus Angela, Muttis Manege in Berlin-Mitte. ? Ein Drahtseilakt zwischen niveauvoller Unterhaltung und knallharter Satire – garantiert ohne Netz und doppelten Boden. Getreu dem Satz von Siegfried Wache: „Wenn Lachen die beste Medizin ist, dann ist ein guter Clown der beste Arzt.“


Kategorie: Kabarett

Mutti Merkel macht weiter wie bisher: Erst einmal nix und dann abwarten. Die FDP tritt zur Wahl an, möchte aber nicht regieren und die Laienspielschar SPD führt eine selbstgeschriebene Tragödie auf, die sich kein Kabarett der Republik ausdenken kann. Damit ist klar, der Politbetrieb ist endgültig zum Zirkus verkommen und das, ohne die Polit-Clowns von der CSU überhaupt erwähnt zu haben. ?Und besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen. Egal wer als nächste schwarze Null durch die Reichstagskuppel tanzt, egal warum die AFD auf dem Populisten-Trapez turnt und egal wo Frank-Walter Steinmeier im Ausland den dummen August spielt – Sie erfahren es exklusiv im Zirkus Angela, Muttis Manege in Berlin-Mitte. ? Ein Drahtseilakt zwischen niveauvoller Unterhaltung und knallharter Satire – garantiert ohne Netz und doppelten Boden. Getreu dem Satz von Siegfried Wache: „Wenn Lachen die beste Medizin ist, dann ist ein guter Clown der beste Arzt.“


Kategorie: Kabarett

Nicht ohne Grund eroberte sich ImproBerlin mit ihrer wöchentlichen Show in nur kurzer Zeit einen festen Platz im East End Theaterviertel Berlin. Schnell, spontan, romantisch, urkomisch und immer wieder neu, die Show von ImproBerlin ist ein Muss für alle, die gern Lachen und sich verzaubern lassen. Aus dem Nichts erschaffen die Spieler rasend schnell Impro-Comedy vom Feinsten. Inspiriert von Ihren nützen und unnützen Tascheninhalten improvisieren die Allroundtalente Geschichten und Songs, die berühren und die Lachmuskeln strapazieren. Vielleicht ist ihr Handy der Held in einem Action-Thriller oder Ihr Nagellack das Corpus Delicti in einem Krimi, vielleicht Ihr Schlüsselbund der Anfang eines Musicals? In dem abendlichen "Wettkampf der Dinge“ kann es nur einen Sieger geben: Wer den Lorbeerkranz des Abends erhält, bestimmen Sie! ImproBerlin - einfach beste Unterhaltung


Kategorie: Comedy & Kabarett

Mutti Merkel macht weiter wie bisher: Erst einmal nix und dann abwarten. Die FDP tritt zur Wahl an, möchte aber nicht regieren und die Laienspielschar SPD führt eine selbstgeschriebene Tragödie auf, die sich kein Kabarett der Republik ausdenken kann. Damit ist klar, der Politbetrieb ist endgültig zum Zirkus verkommen und das, ohne die Polit-Clowns von der CSU überhaupt erwähnt zu haben. ?Und besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen. Egal wer als nächste schwarze Null durch die Reichstagskuppel tanzt, egal warum die AFD auf dem Populisten-Trapez turnt und egal wo Frank-Walter Steinmeier im Ausland den dummen August spielt – Sie erfahren es exklusiv im Zirkus Angela, Muttis Manege in Berlin-Mitte. ? Ein Drahtseilakt zwischen niveauvoller Unterhaltung und knallharter Satire – garantiert ohne Netz und doppelten Boden. Getreu dem Satz von Siegfried Wache: „Wenn Lachen die beste Medizin ist, dann ist ein guter Clown der beste Arzt.“


Kategorie: Kabarett


Änderungen vorbehalten! - Angaben ohne Gewähr! - Stand:30.09.18
© Fotos der Vorstellungen: [+][-]
Die Zukunft ist kein Ponyhof(/) Zwei Zimmer, Küche: Staat!(Johannes Zacher/Johannes Zacher) Leipziger academixer: Ein irrer Duft von Geld wie Heu(/) Satiriker-Gipfel(Fotos: Michael Zeiss | Olli Haas | Thomas Lienenlüke | Vivian Breithardt/Fotos: Michael Zeiss | Olli Haas | Thomas Lienenlüke | Vivian Breithardt) EINHEIZ-Tag-Satire eiskalt!(Fotos: Michael Zeiss | Olli Haas | Thomas Lienenlüke | Vivian Breithardt/Fotos: Michael Zeiss | Olli Haas | Thomas Lienenlüke | Vivian Breithardt) ImproBerlin: Eins auf die Presse(ImproBerlin, Thomas Haase/ImproBerlin, Thomas Haase) Münchner Lach-und Schießgesellschaft: Exitenzen(Foto: Andreas Reiter/Foto: Andreas Reiter) frisch gepresst. Politcomedy-Late-Night(Distel_studio/Distel_studio) Kabarettgeschichte(n): Frank Lüdecke(/) 2018: Odyssee im Hohlraum(Chris Gonz/Chris Gonz) ImproBerlin: Die Ding-Show(Thomas Haase / ImproBerlin/Thomas Haase / ImproBerlin) Frank Lüdecke: Über die Verhältnisse(Foto: Derdehmel/Foto: Derdehmel) Wenn Deutsche über Grenzen gehen(Marcus Lieberenz/Marcus Lieberenz) Glück ist was für starke Nerven(Fotolia 102416744/Fotolia 102416744) Andreas (Spider) Krenzke: In der S-Bahn geboren(Mirko Tzotschew/Mirko Tzotschew) Ruwe & Valenske: Wir haben genug(Alan Schapke/Alan Schapke) Melanie Haupt: Hauptquartier(Sven Höffer/Sven Höffer) Gregor Gysi & Piet Klocke(Foto Gysi:TRIALON/Kläber | Foto KlockeBettina Dewald/Foto Gysi:TRIALON/Kläber | Foto KlockeBettina Dewald) Dieter "Maschine" Birr: Der Puhdys-Frontmann erzählt und singt(André Kowalski/André Kowalski) Zirkus Angela(Marcus Lieberenz/Marcus Lieberenz)

...nach oben - ...Seite zurück - ...zur Startseite