www.berlinchecker.dewww.berlinchecker.de
×

AnzeigeVineShop24.de - Qualitätsweine aus aller Welt



Spielplan für Oktober 2018

Berlins gefeierte Künstlerin mit der Ausnahmestimme ist wieder hautnah auf der intimen Bühne der BAR JEDER VERNUNFT zu erleben. Mit ihrem neuen Abend „vive la vie“ feiert sie das Frausein in all seinen Facetten. Ihre Lieder zelebrieren das Leben, die Liebe und vor allem die Kraft der Weiblichkeit. Der Bühnenstar Katharine Mehrling, ausgezeichnet mit 4 goldenen Vorhängen als beliebteste Schauspielerin Berlins und Gewinnerin des B.Z.-Kulturpreises, verneigt sich vor großartigen – bekannten und verkannten – Künstlerinnen, die sie inspiriert und geprägt haben. „Geschichten erzählen und Musik machen, und das über alle Genres, Stile, Sprachen und sonstigen Grenzen hinweg“: das will sie und das tut sie mit unbändiger Lebenslust und Leidenschaft. Begleitet wird Katharine Mehrling von ihren fabulösen musiciens de Jazz: Ferdinand von Seebach (Klavier, Posaune, Tuba), Stephan Genze (Schlagzeug, Percussion), HD Lorenz (Bass), Jo Gehlmann (Gitarre)


Kategorie: Chanson

Berlins gefeierte Künstlerin mit der Ausnahmestimme ist wieder hautnah auf der intimen Bühne der BAR JEDER VERNUNFT zu erleben. Mit ihrem neuen Abend „vive la vie“ feiert sie das Frausein in all seinen Facetten. Ihre Lieder zelebrieren das Leben, die Liebe und vor allem die Kraft der Weiblichkeit. Der Bühnenstar Katharine Mehrling, ausgezeichnet mit 4 goldenen Vorhängen als beliebteste Schauspielerin Berlins und Gewinnerin des B.Z.-Kulturpreises, verneigt sich vor großartigen – bekannten und verkannten – Künstlerinnen, die sie inspiriert und geprägt haben. „Geschichten erzählen und Musik machen, und das über alle Genres, Stile, Sprachen und sonstigen Grenzen hinweg“: das will sie und das tut sie mit unbändiger Lebenslust und Leidenschaft. Begleitet wird Katharine Mehrling von ihren fabulösen musiciens de Jazz: Ferdinand von Seebach (Klavier, Posaune, Tuba), Stephan Genze (Schlagzeug, Percussion), HD Lorenz (Bass), Jo Gehlmann (Gitarre)


Kategorie: Chanson

Berlins gefeierte Künstlerin mit der Ausnahmestimme ist wieder hautnah auf der intimen Bühne der BAR JEDER VERNUNFT zu erleben. Mit ihrem neuen Abend „vive la vie“ feiert sie das Frausein in all seinen Facetten. Ihre Lieder zelebrieren das Leben, die Liebe und vor allem die Kraft der Weiblichkeit. Der Bühnenstar Katharine Mehrling, ausgezeichnet mit 4 goldenen Vorhängen als beliebteste Schauspielerin Berlins und Gewinnerin des B.Z.-Kulturpreises, verneigt sich vor großartigen – bekannten und verkannten – Künstlerinnen, die sie inspiriert und geprägt haben. „Geschichten erzählen und Musik machen, und das über alle Genres, Stile, Sprachen und sonstigen Grenzen hinweg“: das will sie und das tut sie mit unbändiger Lebenslust und Leidenschaft. Begleitet wird Katharine Mehrling von ihren fabulösen musiciens de Jazz: Ferdinand von Seebach (Klavier, Posaune, Tuba), Stephan Genze (Schlagzeug, Percussion), HD Lorenz (Bass), Jo Gehlmann (Gitarre)


Kategorie: Chanson

Berlins gefeierte Künstlerin mit der Ausnahmestimme ist wieder hautnah auf der intimen Bühne der BAR JEDER VERNUNFT zu erleben. Mit ihrem neuen Abend „vive la vie“ feiert sie das Frausein in all seinen Facetten. Ihre Lieder zelebrieren das Leben, die Liebe und vor allem die Kraft der Weiblichkeit. Der Bühnenstar Katharine Mehrling, ausgezeichnet mit 4 goldenen Vorhängen als beliebteste Schauspielerin Berlins und Gewinnerin des B.Z.-Kulturpreises, verneigt sich vor großartigen – bekannten und verkannten – Künstlerinnen, die sie inspiriert und geprägt haben. „Geschichten erzählen und Musik machen, und das über alle Genres, Stile, Sprachen und sonstigen Grenzen hinweg“: das will sie und das tut sie mit unbändiger Lebenslust und Leidenschaft. Begleitet wird Katharine Mehrling von ihren fabulösen musiciens de Jazz: Ferdinand von Seebach (Klavier, Posaune, Tuba), Stephan Genze (Schlagzeug, Percussion), HD Lorenz (Bass), Jo Gehlmann (Gitarre)


Kategorie: Chanson

Berlins gefeierte Künstlerin mit der Ausnahmestimme ist wieder hautnah auf der intimen Bühne der BAR JEDER VERNUNFT zu erleben. Mit ihrem neuen Abend „vive la vie“ feiert sie das Frausein in all seinen Facetten. Ihre Lieder zelebrieren das Leben, die Liebe und vor allem die Kraft der Weiblichkeit. Der Bühnenstar Katharine Mehrling, ausgezeichnet mit 4 goldenen Vorhängen als beliebteste Schauspielerin Berlins und Gewinnerin des B.Z.-Kulturpreises, verneigt sich vor großartigen – bekannten und verkannten – Künstlerinnen, die sie inspiriert und geprägt haben. „Geschichten erzählen und Musik machen, und das über alle Genres, Stile, Sprachen und sonstigen Grenzen hinweg“: das will sie und das tut sie mit unbändiger Lebenslust und Leidenschaft. Begleitet wird Katharine Mehrling von ihren fabulösen musiciens de Jazz: Ferdinand von Seebach (Klavier, Posaune, Tuba), Stephan Genze (Schlagzeug, Percussion), HD Lorenz (Bass), Jo Gehlmann (Gitarre)


Kategorie: Chanson

Berlins gefeierte Künstlerin mit der Ausnahmestimme ist wieder hautnah auf der intimen Bühne der BAR JEDER VERNUNFT zu erleben. Mit ihrem neuen Abend „vive la vie“ feiert sie das Frausein in all seinen Facetten. Ihre Lieder zelebrieren das Leben, die Liebe und vor allem die Kraft der Weiblichkeit. Der Bühnenstar Katharine Mehrling, ausgezeichnet mit 4 goldenen Vorhängen als beliebteste Schauspielerin Berlins und Gewinnerin des B.Z.-Kulturpreises, verneigt sich vor großartigen – bekannten und verkannten – Künstlerinnen, die sie inspiriert und geprägt haben. „Geschichten erzählen und Musik machen, und das über alle Genres, Stile, Sprachen und sonstigen Grenzen hinweg“: das will sie und das tut sie mit unbändiger Lebenslust und Leidenschaft. Begleitet wird Katharine Mehrling von ihren fabulösen musiciens de Jazz: Ferdinand von Seebach (Klavier, Posaune, Tuba), Stephan Genze (Schlagzeug, Percussion), HD Lorenz (Bass), Jo Gehlmann (Gitarre)


Kategorie: Chanson

Eine ganz neue Sichtweise auf die größte Boyband aller Zeiten - durch die Augen von vier Frauen: Les Brünettes singen The Beatles. Und treffen ins Schwarze mit ihren brillanten Arrangements, mit denen sie das innerste musikalische Herz der Beatles-Songs a cappella, also ohne Instrumente oder anderweitige Begleitung behutsam herausschälen und ihnen ausschließlich mit ihren fabelhaft ausgebildeten Stimmen einen neuen, strahlenden und aufregend berührenden Glanz verleihen. Neben den vielgehörten großen Hits entdecken Les Brünettes auf ihrer musikalischen Beatles-Reise aber auch die nicht so bekannten Liedern. In eigenen Stücken umschreiben sie als Songwriterinnen, was sie persönlich an den Geschichten der „Fab-Four“ berührt – sie lesen zwischen den Zeilen, hinterfragen, interpretieren und lassen auch Yoko Ono zu Wort kommen. Kurze Szenen, Dialoge und Filmclips umrahmen die Musik mit einem dramaturgischen Bogen, der ironische, skurrile, nachdenkliche, aber immer überraschende Schlaglichter auf die berühmte Pop Band wirft.


Kategorie: Pop

Berlins gefeierte Künstlerin mit der Ausnahmestimme ist wieder hautnah auf der intimen Bühne der BAR JEDER VERNUNFT zu erleben. Mit ihrem neuen Abend „vive la vie“ feiert sie das Frausein in all seinen Facetten. Ihre Lieder zelebrieren das Leben, die Liebe und vor allem die Kraft der Weiblichkeit. Der Bühnenstar Katharine Mehrling, ausgezeichnet mit 4 goldenen Vorhängen als beliebteste Schauspielerin Berlins und Gewinnerin des B.Z.-Kulturpreises, verneigt sich vor großartigen – bekannten und verkannten – Künstlerinnen, die sie inspiriert und geprägt haben. „Geschichten erzählen und Musik machen, und das über alle Genres, Stile, Sprachen und sonstigen Grenzen hinweg“: das will sie und das tut sie mit unbändiger Lebenslust und Leidenschaft. Begleitet wird Katharine Mehrling von ihren fabulösen musiciens de Jazz: Ferdinand von Seebach (Klavier, Posaune, Tuba), Stephan Genze (Schlagzeug, Percussion), HD Lorenz (Bass), Jo Gehlmann (Gitarre)


Kategorie: Chanson

Berlins gefeierte Künstlerin mit der Ausnahmestimme ist wieder hautnah auf der intimen Bühne der BAR JEDER VERNUNFT zu erleben. Mit ihrem neuen Abend „vive la vie“ feiert sie das Frausein in all seinen Facetten. Ihre Lieder zelebrieren das Leben, die Liebe und vor allem die Kraft der Weiblichkeit. Der Bühnenstar Katharine Mehrling, ausgezeichnet mit 4 goldenen Vorhängen als beliebteste Schauspielerin Berlins und Gewinnerin des B.Z.-Kulturpreises, verneigt sich vor großartigen – bekannten und verkannten – Künstlerinnen, die sie inspiriert und geprägt haben. „Geschichten erzählen und Musik machen, und das über alle Genres, Stile, Sprachen und sonstigen Grenzen hinweg“: das will sie und das tut sie mit unbändiger Lebenslust und Leidenschaft. Begleitet wird Katharine Mehrling von ihren fabulösen musiciens de Jazz: Ferdinand von Seebach (Klavier, Posaune, Tuba), Stephan Genze (Schlagzeug, Percussion), HD Lorenz (Bass), Jo Gehlmann (Gitarre)


Kategorie: Chanson

Berlins gefeierte Künstlerin mit der Ausnahmestimme ist wieder hautnah auf der intimen Bühne der BAR JEDER VERNUNFT zu erleben. Mit ihrem neuen Abend „vive la vie“ feiert sie das Frausein in all seinen Facetten. Ihre Lieder zelebrieren das Leben, die Liebe und vor allem die Kraft der Weiblichkeit. Der Bühnenstar Katharine Mehrling, ausgezeichnet mit 4 goldenen Vorhängen als beliebteste Schauspielerin Berlins und Gewinnerin des B.Z.-Kulturpreises, verneigt sich vor großartigen – bekannten und verkannten – Künstlerinnen, die sie inspiriert und geprägt haben. „Geschichten erzählen und Musik machen, und das über alle Genres, Stile, Sprachen und sonstigen Grenzen hinweg“: das will sie und das tut sie mit unbändiger Lebenslust und Leidenschaft. Begleitet wird Katharine Mehrling von ihren fabulösen musiciens de Jazz: Ferdinand von Seebach (Klavier, Posaune, Tuba), Stephan Genze (Schlagzeug, Percussion), HD Lorenz (Bass), Jo Gehlmann (Gitarre)


Kategorie: Chanson

Berlins gefeierte Künstlerin mit der Ausnahmestimme ist wieder hautnah auf der intimen Bühne der BAR JEDER VERNUNFT zu erleben. Mit ihrem neuen Abend „vive la vie“ feiert sie das Frausein in all seinen Facetten. Ihre Lieder zelebrieren das Leben, die Liebe und vor allem die Kraft der Weiblichkeit. Der Bühnenstar Katharine Mehrling, ausgezeichnet mit 4 goldenen Vorhängen als beliebteste Schauspielerin Berlins und Gewinnerin des B.Z.-Kulturpreises, verneigt sich vor großartigen – bekannten und verkannten – Künstlerinnen, die sie inspiriert und geprägt haben. „Geschichten erzählen und Musik machen, und das über alle Genres, Stile, Sprachen und sonstigen Grenzen hinweg“: das will sie und das tut sie mit unbändiger Lebenslust und Leidenschaft. Begleitet wird Katharine Mehrling von ihren fabulösen musiciens de Jazz: Ferdinand von Seebach (Klavier, Posaune, Tuba), Stephan Genze (Schlagzeug, Percussion), HD Lorenz (Bass), Jo Gehlmann (Gitarre)


Kategorie: Chanson

Berlins gefeierte Künstlerin mit der Ausnahmestimme ist wieder hautnah auf der intimen Bühne der BAR JEDER VERNUNFT zu erleben. Mit ihrem neuen Abend „vive la vie“ feiert sie das Frausein in all seinen Facetten. Ihre Lieder zelebrieren das Leben, die Liebe und vor allem die Kraft der Weiblichkeit. Der Bühnenstar Katharine Mehrling, ausgezeichnet mit 4 goldenen Vorhängen als beliebteste Schauspielerin Berlins und Gewinnerin des B.Z.-Kulturpreises, verneigt sich vor großartigen – bekannten und verkannten – Künstlerinnen, die sie inspiriert und geprägt haben. „Geschichten erzählen und Musik machen, und das über alle Genres, Stile, Sprachen und sonstigen Grenzen hinweg“: das will sie und das tut sie mit unbändiger Lebenslust und Leidenschaft. Begleitet wird Katharine Mehrling von ihren fabulösen musiciens de Jazz: Ferdinand von Seebach (Klavier, Posaune, Tuba), Stephan Genze (Schlagzeug, Percussion), HD Lorenz (Bass), Jo Gehlmann (Gitarre)


Kategorie: Chanson

Berlins gefeierte Künstlerin mit der Ausnahmestimme ist wieder hautnah auf der intimen Bühne der BAR JEDER VERNUNFT zu erleben. Mit ihrem neuen Abend „vive la vie“ feiert sie das Frausein in all seinen Facetten. Ihre Lieder zelebrieren das Leben, die Liebe und vor allem die Kraft der Weiblichkeit. Der Bühnenstar Katharine Mehrling, ausgezeichnet mit 4 goldenen Vorhängen als beliebteste Schauspielerin Berlins und Gewinnerin des B.Z.-Kulturpreises, verneigt sich vor großartigen – bekannten und verkannten – Künstlerinnen, die sie inspiriert und geprägt haben. „Geschichten erzählen und Musik machen, und das über alle Genres, Stile, Sprachen und sonstigen Grenzen hinweg“: das will sie und das tut sie mit unbändiger Lebenslust und Leidenschaft. Begleitet wird Katharine Mehrling von ihren fabulösen musiciens de Jazz: Ferdinand von Seebach (Klavier, Posaune, Tuba), Stephan Genze (Schlagzeug, Percussion), HD Lorenz (Bass), Jo Gehlmann (Gitarre)


Kategorie: Chanson

Achtung Satire! heißt es oft, wenn es gefährlich wird. Achtung Wahrheit! wäre da die viel zutreffendere Warnung – alles eine Frage der Sichtweise. Heiner Bomhard hat sich schon sehr früh gefragt: Wie lange muss ich lügen, bis es endlich Wahrheit wird? Niemand hatte eine Antwort für ihn, im Gegenteil, die Fragen wurden immer mehr. Er begann Lieder zu schreiben, um nicht verrückt zu werden. Es half nichts. Er landete als Schauspieler und Musiker auf der Bühne. Heiner Bomhard präsentiert sein Soloprgramm zum ersten Mal in der BAR JEDER VERNUNFT. Ein junger, manisch-expressiver Schauspieler-Sänger auf der Suche nach der Wahrheit. Oder der Satire. In jedem Fall aber: Dem besten Stoff der Welt.


Kategorie: Kabarett

Sie sind Klassiker. Und ausgezeichnet. Oft und verdient. Wegen dieser ungewöhnlichen Virtuosität in Texten und Musik, der präzisen Beobachtung und gnadenlosen Kommentierung des Zeitgeistes. Und wegen des SalonHipHop. Den sie erfanden und immer weiter entwickeln. Ohne die fein geklöppelten Gassenhauer, die Thomas Pigor erdichtet und Benedikt Eichhorn musikalisch bebildert, gäbe es wohl schon seit Jahren keinen Bundeswettbewerb Gesang mehr, weil den Bewerbern auf diese renommierte Auszeichnung das intelligent-gewitzte Songmaterial ausgegangen wäre. Daher haben die beiden Grandseigneurs des süffisanten Sozialkommentars sich bereit erklärt, auch jüngeren Semestern und älteren Quereinsteigern eine Einstiegshilfe zu geben in Sachen „Pigor und Eichhorn und was es damit auf sich hat“: mit frühen Skandalen und gereiften Perlen, mit eigenen Lieblingsliedern und befremdeten Heimsuchungen, mit einem Fundus an Conférencen, die vom Salon der Desinteressierten bis zum PowerNap der Rastlosen reichen kann. Ob MeckPomm oder Senegal, ob Traumarbeit oder Zölibat – mit den Erneuerer des deutschsprachigen Chansons gibt es an jeder Station eine Überraschung.


Kategorie: Kabarett

Sie sind Klassiker. Und ausgezeichnet. Oft und verdient. Wegen dieser ungewöhnlichen Virtuosität in Texten und Musik, der präzisen Beobachtung und gnadenlosen Kommentierung des Zeitgeistes. Und wegen des SalonHipHop. Den sie erfanden und immer weiter entwickeln. Ohne die fein geklöppelten Gassenhauer, die Thomas Pigor erdichtet und Benedikt Eichhorn musikalisch bebildert, gäbe es wohl schon seit Jahren keinen Bundeswettbewerb Gesang mehr, weil den Bewerbern auf diese renommierte Auszeichnung das intelligent-gewitzte Songmaterial ausgegangen wäre. Daher haben die beiden Grandseigneurs des süffisanten Sozialkommentars sich bereit erklärt, auch jüngeren Semestern und älteren Quereinsteigern eine Einstiegshilfe zu geben in Sachen „Pigor und Eichhorn und was es damit auf sich hat“: mit frühen Skandalen und gereiften Perlen, mit eigenen Lieblingsliedern und befremdeten Heimsuchungen, mit einem Fundus an Conférencen, die vom Salon der Desinteressierten bis zum PowerNap der Rastlosen reichen kann. Ob MeckPomm oder Senegal, ob Traumarbeit oder Zölibat – mit den Erneuerer des deutschsprachigen Chansons gibt es an jeder Station eine Überraschung.


Kategorie: Kabarett

Sie sind Klassiker. Und ausgezeichnet. Oft und verdient. Wegen dieser ungewöhnlichen Virtuosität in Texten und Musik, der präzisen Beobachtung und gnadenlosen Kommentierung des Zeitgeistes. Und wegen des SalonHipHop. Den sie erfanden und immer weiter entwickeln. Ohne die fein geklöppelten Gassenhauer, die Thomas Pigor erdichtet und Benedikt Eichhorn musikalisch bebildert, gäbe es wohl schon seit Jahren keinen Bundeswettbewerb Gesang mehr, weil den Bewerbern auf diese renommierte Auszeichnung das intelligent-gewitzte Songmaterial ausgegangen wäre. Daher haben die beiden Grandseigneurs des süffisanten Sozialkommentars sich bereit erklärt, auch jüngeren Semestern und älteren Quereinsteigern eine Einstiegshilfe zu geben in Sachen „Pigor und Eichhorn und was es damit auf sich hat“: mit frühen Skandalen und gereiften Perlen, mit eigenen Lieblingsliedern und befremdeten Heimsuchungen, mit einem Fundus an Conférencen, die vom Salon der Desinteressierten bis zum PowerNap der Rastlosen reichen kann. Ob MeckPomm oder Senegal, ob Traumarbeit oder Zölibat – mit den Erneuerer des deutschsprachigen Chansons gibt es an jeder Station eine Überraschung.


Kategorie: Kabarett

Sie sind Klassiker. Und ausgezeichnet. Oft und verdient. Wegen dieser ungewöhnlichen Virtuosität in Texten und Musik, der präzisen Beobachtung und gnadenlosen Kommentierung des Zeitgeistes. Und wegen des SalonHipHop. Den sie erfanden und immer weiter entwickeln. Ohne die fein geklöppelten Gassenhauer, die Thomas Pigor erdichtet und Benedikt Eichhorn musikalisch bebildert, gäbe es wohl schon seit Jahren keinen Bundeswettbewerb Gesang mehr, weil den Bewerbern auf diese renommierte Auszeichnung das intelligent-gewitzte Songmaterial ausgegangen wäre. Daher haben die beiden Grandseigneurs des süffisanten Sozialkommentars sich bereit erklärt, auch jüngeren Semestern und älteren Quereinsteigern eine Einstiegshilfe zu geben in Sachen „Pigor und Eichhorn und was es damit auf sich hat“: mit frühen Skandalen und gereiften Perlen, mit eigenen Lieblingsliedern und befremdeten Heimsuchungen, mit einem Fundus an Conférencen, die vom Salon der Desinteressierten bis zum PowerNap der Rastlosen reichen kann. Ob MeckPomm oder Senegal, ob Traumarbeit oder Zölibat – mit den Erneuerer des deutschsprachigen Chansons gibt es an jeder Station eine Überraschung.


Kategorie: Kabarett

Sie sind Klassiker. Und ausgezeichnet. Oft und verdient. Wegen dieser ungewöhnlichen Virtuosität in Texten und Musik, der präzisen Beobachtung und gnadenlosen Kommentierung des Zeitgeistes. Und wegen des SalonHipHop. Den sie erfanden und immer weiter entwickeln. Ohne die fein geklöppelten Gassenhauer, die Thomas Pigor erdichtet und Benedikt Eichhorn musikalisch bebildert, gäbe es wohl schon seit Jahren keinen Bundeswettbewerb Gesang mehr, weil den Bewerbern auf diese renommierte Auszeichnung das intelligent-gewitzte Songmaterial ausgegangen wäre. Daher haben die beiden Grandseigneurs des süffisanten Sozialkommentars sich bereit erklärt, auch jüngeren Semestern und älteren Quereinsteigern eine Einstiegshilfe zu geben in Sachen „Pigor und Eichhorn und was es damit auf sich hat“: mit frühen Skandalen und gereiften Perlen, mit eigenen Lieblingsliedern und befremdeten Heimsuchungen, mit einem Fundus an Conférencen, die vom Salon der Desinteressierten bis zum PowerNap der Rastlosen reichen kann. Ob MeckPomm oder Senegal, ob Traumarbeit oder Zölibat – mit den Erneuerer des deutschsprachigen Chansons gibt es an jeder Station eine Überraschung.


Kategorie: Kabarett

Ihre Stand Up-Programme sind immer ein Ritt auf der Rasierklinge - wie der Name Jilet Ayse verspricht - denn die Welten-Wandlerin Idil N. Baydar beru?hrt und u?berspringt gern mal die gutmenschelnden Grenzen zwischen Anti- und Inter- bis hin zur Ghetto-lektuellen. Mit Herz, Schnauze und scharfsinniger Migrations-Hintergru?ndigkeit schlägt sie eine Bru?cke von der Straße, durch die Parallel- zur Mehrheitsgesellschaft. Genial auf den Punkt, charmant und schonungslos, empörend und empowernd, intensiv, inklusiv und positiv: Idil N. Baydar schafft immer dort ein herzliches Lachen, wo man es am wenigsten vermutet – aber wohl am ehesten braucht.


Kategorie: Kabarett

Ihre Stand Up-Programme sind immer ein Ritt auf der Rasierklinge - wie der Name Jilet Ayse verspricht - denn die Welten-Wandlerin Idil N. Baydar beru?hrt und u?berspringt gern mal die gutmenschelnden Grenzen zwischen Anti- und Inter- bis hin zur Ghetto-lektuellen. Mit Herz, Schnauze und scharfsinniger Migrations-Hintergru?ndigkeit schlägt sie eine Bru?cke von der Straße, durch die Parallel- zur Mehrheitsgesellschaft. Genial auf den Punkt, charmant und schonungslos, empörend und empowernd, intensiv, inklusiv und positiv: Idil N. Baydar schafft immer dort ein herzliches Lachen, wo man es am wenigsten vermutet – aber wohl am ehesten braucht.


Kategorie: Kabarett

Ihre Stand Up-Programme sind immer ein Ritt auf der Rasierklinge - wie der Name Jilet Ayse verspricht - denn die Welten-Wandlerin Idil N. Baydar beru?hrt und u?berspringt gern mal die gutmenschelnden Grenzen zwischen Anti- und Inter- bis hin zur Ghetto-lektuellen. Mit Herz, Schnauze und scharfsinniger Migrations-Hintergru?ndigkeit schlägt sie eine Bru?cke von der Straße, durch die Parallel- zur Mehrheitsgesellschaft. Genial auf den Punkt, charmant und schonungslos, empörend und empowernd, intensiv, inklusiv und positiv: Idil N. Baydar schafft immer dort ein herzliches Lachen, wo man es am wenigsten vermutet – aber wohl am ehesten braucht.


Kategorie: Kabarett

Christine Bovill gelingt das Kunststück, aus einem oft gehörten, vermeintlich abgenutzten Chanson-Repertoire eine echte Sensation zu machen! In ihrem aktuellen Programm "Christine Bovill’s Paris" entführt die gebürtige Glasgowerin ihr Publikum in das goldene Zeitalter des französischen Chansons, in die romantisierte Halbwelt der zynischen Helden und angeschlagenen Außenseiter. Die Lieder und Geschichten von Edith Piaf, Jacques Brel, Barbara, Juliette Gréco und Charles Aznavour interpretiert Bovill mit hingebungsvollem Enthusiasmus und einer wundervoll jazzig rauchigen Stimme. Sie beherrscht gekonnt und voller Charme die Kunst des Story-Tellings und lenkt mit ihren klarsichtigen Einleitungen in jedem Lied den Blick auf bisher Ungesehenes und Unerhörtes. Und rückt uns so nicht nur die Lieder wieder nah, sondern auch die Zeitgeschichte, aus der sie stammen, und die Personen, die sie gesungen haben. Aufregend entkleidet stehen die Chansons da in aller Schlichtheit – wie neu und nie gehört. Weitere Informationen über die Künstlerin: www.christinebovill.com


Kategorie: Chanson

Christine Bovill gelingt das Kunststück, aus einem oft gehörten, vermeintlich abgenutzten Chanson-Repertoire eine echte Sensation zu machen! In ihrem aktuellen Programm "Christine Bovill’s Paris" entführt die gebürtige Glasgowerin ihr Publikum in das goldene Zeitalter des französischen Chansons, in die romantisierte Halbwelt der zynischen Helden und angeschlagenen Außenseiter. Die Lieder und Geschichten von Edith Piaf, Jacques Brel, Barbara, Juliette Gréco und Charles Aznavour interpretiert Bovill mit hingebungsvollem Enthusiasmus und einer wundervoll jazzig rauchigen Stimme. Sie beherrscht gekonnt und voller Charme die Kunst des Story-Tellings und lenkt mit ihren klarsichtigen Einleitungen in jedem Lied den Blick auf bisher Ungesehenes und Unerhörtes. Und rückt uns so nicht nur die Lieder wieder nah, sondern auch die Zeitgeschichte, aus der sie stammen, und die Personen, die sie gesungen haben. Aufregend entkleidet stehen die Chansons da in aller Schlichtheit – wie neu und nie gehört. Weitere Informationen über die Künstlerin: www.christinebovill.com


Kategorie: Chanson

Mit seinem großen Bruder Dominik - der als Regisseur und Texter des Musicals ‚Sarg Niemals Nie’ ebenso wie als Teil des Musik-Comedy-Duos ‚Ass-Dur’ in der BAR JEDER VERNUNFT und im TIPI AM KANZLERAMT das Publikum begeistert - hat Florian Wagner jetzt ein Solo-Programm entwickelt, das sich sehen und hören lassen kann! Bei seinem ersten abendfüllenden Klavier-Kabarett-Programm singt der charmante junge Pianist, Sänger, Arrangeur und Komponist über Frauen, Vegetarismus, Flatulenz, Haarverlust und Männerschnupfen. Und ein richtig „schlechtes Lied“ ist auch dabei. Können und Komik liegen offenbar in der Familie! Weitere Infos: www.florianwillaufden.com


Kategorie: Comedy

Mit seinem großen Bruder Dominik - der als Regisseur und Texter des Musicals ‚Sarg Niemals Nie’ ebenso wie als Teil des Musik-Comedy-Duos ‚Ass-Dur’ in der BAR JEDER VERNUNFT und im TIPI AM KANZLERAMT das Publikum begeistert - hat Florian Wagner jetzt ein Solo-Programm entwickelt, das sich sehen und hören lassen kann! Bei seinem ersten abendfüllenden Klavier-Kabarett-Programm singt der charmante junge Pianist, Sänger, Arrangeur und Komponist über Frauen, Vegetarismus, Flatulenz, Haarverlust und Männerschnupfen. Und ein richtig „schlechtes Lied“ ist auch dabei. Können und Komik liegen offenbar in der Familie! Weitere Infos: www.florianwillaufden.com


Kategorie: Comedy

Dabei kredenzt er verführerische Songs von Rufus Wainwright, Lisa Hannigan, Dez Mona und Rachelle Garniez – die eigens für sein Programm geschrieben wurden – wagt sich aber auch an altbekannte Herren und Verführer wie Bowie, Iggy Pop, Oscar Wilde oder Lou Reed. Seine verrückten Geschichten – irgendwo zwischen Baron Münchhausen und Kleinem Prinzen – bilden den Rahmen für einen wilden Ritt durch Popsounds, groovende Beats und intime Großstadt-Chansons. Gehüllt in spektakulär-glamouröse Outfits von Star-Designer Manfred Thierry Mugler setzt die deutsch-niederländische Sensation Ratzke die Nacht in Flammen und entführt auf eine heiße, fantastische Reise! Begleitet wird er von seiner brillanten Band: Christian Pabst - Klavier Haye Jellema - Drums Florian Friedrich – Bass


Kategorie: Show


Änderungen vorbehalten! - Angaben ohne Gewähr! - Stand:30.09.18
© Fotos der Vorstellungen: [+][-]
Katharine Mehrling: vive la vie(Andrea Peller/Andrea Peller) Les Brünettes: The Beatles Close-Up(Marius Engels/Marius Engels) Heiner Bomhard: Der beste Stoff der Welt(Rainer Muranyi/Rainer Muranyi) Pigor singt. Benedikt Eichhorn muss begleiten: Einführung für Anfänger(Ernesto Gelles/Ernesto Gelles) Idil N. Baydar aka Jilet Ayse: Ghettolektuell(Cengiz Karahan/Cengiz Karahan) Christine Bovill: Christine Bovill's Paris(XAMAX/XAMAX) Florian Wagner: Mein erstes Mal(Sonja Hornung Photography/Sonja Hornung Photography) Sven Ratzke: Homme Fatale(Barbara Braun/Barbara Braun)

...nach oben - ...Seite zurück - ...zur Startseite