www.berlinchecker.dewww.berlinchecker.de
×

AnzeigeVineShop24.de - Qualitätsweine aus aller Welt



Spielplan für November 2018

What we know about Marco Polo are the stories that he shared with the romance writer Rustigielo when both were in a Genoan prison in 1298. The book, The Travels of Marco Polo or the Description of the World (its original title), is rich in details about the characteristics of peoples, their politics, culture and what we refer to now as the eco-system of various regions that he visited in the East. The veracity of the facts and figures in Rustigielo’s book has been the subject of controversy among Marco Polo scholars, critics and admirers. Fact of the matter is that beyond the colorful narrative of people and places, flora and fauna, we don’t know much about the personal life of Marco Polo. Many conjecture that a young man of such energy and vigor must have a love interest in his long sojourn in China. Rustigielo’s book does mention that the return of Marco Polo to the West was prompted by the command of the Great Khan. Marco Polo was to accompany a young Mongol Princess in her voyage to the Port of Ormuz en route to her intended bridegroom. Living in the court of Shangtu for several years, as a trusted adviser of the Great Khan, was there any relationship between Marco Polo and the Mongol Princess? History has no clue. This musical production is a dramatization of what could be one of the many untold stories of Marco Polo, a young man who left Venice in 1271 to go to China in search for adventure, fame and fortune which he clearly achieved. But, beyond this, he found true love amidst the setting of an East-West encounter rich in historical significance. Moreover, Marco Polo, the New Musical is an allegory in song, dance and narrative of the self-evident truth that all of us, regardless of race and origin, share one common humanity in love.


Kategorie: Musical

Leon, Killer und Philosoph, überrascht mit Aphorismen. Sein Widersacher Gary Oldman ist ein zerstörtes Kind, das andere Kinder zerstören will. In der Berliner Unterwelt treffen die beiden aufeinander. Seit Casablanca wurde wohl keine schönere Geschichte eines modernen Zynikers erzählt, der plötzlich sein komplettes bisheriges Leben in Frage stellen muss. Die Liebe fragt ja bekanntlich nicht nach Sinn und Unsinn - und launisch ist sie auch. Dennoch lässt sie die Blume durch den Beton der Großstadt brechen, wenn auch nur für einen kurzen Moment… Den 90-er-Thriller Leon der Profi von Luc Besson inszeniert Das Helmi unzensiert als modernes Puppentheater für Erwachsene. In 62 Minuten gibt die Truppe einen wahnwitzigen Kommentar zur bisherigen Kino- und Medienrezeption unter Anreicherung von neuen Charakteren, Musik, Philosophie und Poesie. 2007 erhielten sie für Leon der Profi den Preis des Impulse Theaterfestivals. Nun zeigen sie ihren Klassiker in der NEUEN L!EBE. VON UND MIT Florian Loycke, Brian Morrow, Emir Tebatebai BÜHNE/PUPPEN Joanna Halasa, Florian Loycke Eine Produktion von Das Helmi.


Kategorie: Puppentheater

XV – BEST OF FAUN 2018 Die Gruppe FAUN steht für eine außergewöhnliche Erfolgsgeschichte. Diese beginnt mitverträumten Balladen auf mittelalterlichen Märkten und führt die sechsköpfige Band zu drei Echo Nominierungen, hohen Chartplatzierungen und Gold- und Platin Awards für ihre CD´s. Seit jeher sind FAUN mit ihrem romantischem, vielstimmigen Gesang und der Mischung aus alten Instrumenten und modernen Klängen eine einzigartige Live-Band, diemittlerweile mehr als 1000 Konzerte weltweit gespielt hat. Nun nach rund 15 Jahren Bandgeschichte ist es daher Zeit zurückzublicken. Nach der CD „XV - Best of Faun“ die im Feb. 2018 erscheint, soll im Okt. & Nov. 2018 in sieben ausgewählten Veranstaltungsortendieses Jubiläum gebührend gefeiert werden. In edlen Konzertsälen erklingen die Höhepunkte aus 15 Jahren Bandgeschichte. Zum ersten Mal kehrt hierfür FAUNs erste Sängerin und Gründungsmitglied Lisa Pawelke als musikalischer Gast zurück auf die Bühne mit FAUN. Weitere tolle Gäste sind bereits in Planung, als auch ein besonderes Licht- und Bühnenspektakel.


Kategorie: Konzert

What we know about Marco Polo are the stories that he shared with the romance writer Rustigielo when both were in a Genoan prison in 1298. The book, The Travels of Marco Polo or the Description of the World (its original title), is rich in details about the characteristics of peoples, their politics, culture and what we refer to now as the eco-system of various regions that he visited in the East. The veracity of the facts and figures in Rustigielo’s book has been the subject of controversy among Marco Polo scholars, critics and admirers. Fact of the matter is that beyond the colorful narrative of people and places, flora and fauna, we don’t know much about the personal life of Marco Polo. Many conjecture that a young man of such energy and vigor must have a love interest in his long sojourn in China. Rustigielo’s book does mention that the return of Marco Polo to the West was prompted by the command of the Great Khan. Marco Polo was to accompany a young Mongol Princess in her voyage to the Port of Ormuz en route to her intended bridegroom. Living in the court of Shangtu for several years, as a trusted adviser of the Great Khan, was there any relationship between Marco Polo and the Mongol Princess? History has no clue. This musical production is a dramatization of what could be one of the many untold stories of Marco Polo, a young man who left Venice in 1271 to go to China in search for adventure, fame and fortune which he clearly achieved. But, beyond this, he found true love amidst the setting of an East-West encounter rich in historical significance. Moreover, Marco Polo, the New Musical is an allegory in song, dance and narrative of the self-evident truth that all of us, regardless of race and origin, share one common humanity in love.


Kategorie: Musical

Melentini/The Running Blue Orchestra Melentini is a singer-songwriter, musician and performer from Greece established in Berlin. She has composed music scores for several short films, theatrical plays and dance videos, as well as the soundtrack for the feature film Afterlov/???????? (awarded in international film festivals of Locarno, Thessaloniki and Mons). Her songwriting is influenced by a variety of musical genres, including nu jazz, avant-garde, ambient and electronic music, and incorporates references to afro-soul, Irish folk songs, Balkan lullabies and more. Due to her unusual voice and exceptional songwriting she has been characterized as a unique case of musical phenomenon by critics The video for her song Asana/metamorphosis from the new, 2nd LP ZRSHA.- fundus uterus was created the artistic direction of Evelyn Bencicova and nominated at the Berlin Music Video Awards. Fundus Uterus influenced by Virginia Woolf is an hymn to the womb of the universe, to the nostalgia of returning there and to the redemption from barbarity.


Kategorie: Konzert

ExperiDance kehrt 2018 wieder mit einer spektakulären Tanz-Show zurück nach Berlin. Nachdem im letzten Jahr das stürmische Leben der österreichischen Kaiserin Sissi auf der Bühne im Admiralspalast tänzerisch dargestellt wurde, dreht sich bei ExperiDance 2018 alles um die romantische italienische Stadt Venedig. „ExperiDance – A Passionate Night in Venice“ nimmt das Publikum mit auf eine Reise in den venezianischen Karneval und in die dunklen Kanäle der italienischen Kultstadt an der Adria. Mit aufwändigen Kostümen, beeindruckenden Choreographien und einer mitreißenden Story präsentiert ExperiDance eine neue Produktion auf internationalem Niveau. Der Vibe von Venedig wird durch bewegende Tanzbilder, die von Liebe, Sehnsucht und Trennungen erzählen, auf der Bühne zu Leben erweckt. Ein Ausflug in das barocke und glamouröse Venedig ist dabei genauso mit von der Partie, wie ein Ausflug auf den Platz San Marco. Natürlich steht eines in Venedig immer im Mittelpunkt: Die Liebe. ExperiDance wurde 2000 vom Choreografen Sándor Román gegründet – mit dem Ziel, traditionellen ungarischen Volkstanz mit modernem Tanz zu verbinden und so die ungarische Folkloretanz-Kultur zu revolutionieren. Zusammen mit großartigen Lichteffekten, Sets und Kostümen verströmt das ExperiDance eine spektakuläre Mischung aus Leidenschaft, Tradition und Moderne.


Kategorie: Show

What we know about Marco Polo are the stories that he shared with the romance writer Rustigielo when both were in a Genoan prison in 1298. The book, The Travels of Marco Polo or the Description of the World (its original title), is rich in details about the characteristics of peoples, their politics, culture and what we refer to now as the eco-system of various regions that he visited in the East. The veracity of the facts and figures in Rustigielo’s book has been the subject of controversy among Marco Polo scholars, critics and admirers. Fact of the matter is that beyond the colorful narrative of people and places, flora and fauna, we don’t know much about the personal life of Marco Polo. Many conjecture that a young man of such energy and vigor must have a love interest in his long sojourn in China. Rustigielo’s book does mention that the return of Marco Polo to the West was prompted by the command of the Great Khan. Marco Polo was to accompany a young Mongol Princess in her voyage to the Port of Ormuz en route to her intended bridegroom. Living in the court of Shangtu for several years, as a trusted adviser of the Great Khan, was there any relationship between Marco Polo and the Mongol Princess? History has no clue. This musical production is a dramatization of what could be one of the many untold stories of Marco Polo, a young man who left Venice in 1271 to go to China in search for adventure, fame and fortune which he clearly achieved. But, beyond this, he found true love amidst the setting of an East-West encounter rich in historical significance. Moreover, Marco Polo, the New Musical is an allegory in song, dance and narrative of the self-evident truth that all of us, regardless of race and origin, share one common humanity in love.


Kategorie: Musical

ExperiDance kehrt 2018 wieder mit einer spektakulären Tanz-Show zurück nach Berlin. Nachdem im letzten Jahr das stürmische Leben der österreichischen Kaiserin Sissi auf der Bühne im Admiralspalast tänzerisch dargestellt wurde, dreht sich bei ExperiDance 2018 alles um die romantische italienische Stadt Venedig. „ExperiDance – A Passionate Night in Venice“ nimmt das Publikum mit auf eine Reise in den venezianischen Karneval und in die dunklen Kanäle der italienischen Kultstadt an der Adria. Mit aufwändigen Kostümen, beeindruckenden Choreographien und einer mitreißenden Story präsentiert ExperiDance eine neue Produktion auf internationalem Niveau. Der Vibe von Venedig wird durch bewegende Tanzbilder, die von Liebe, Sehnsucht und Trennungen erzählen, auf der Bühne zu Leben erweckt. Ein Ausflug in das barocke und glamouröse Venedig ist dabei genauso mit von der Partie, wie ein Ausflug auf den Platz San Marco. Natürlich steht eines in Venedig immer im Mittelpunkt: Die Liebe. ExperiDance wurde 2000 vom Choreografen Sándor Román gegründet – mit dem Ziel, traditionellen ungarischen Volkstanz mit modernem Tanz zu verbinden und so die ungarische Folkloretanz-Kultur zu revolutionieren. Zusammen mit großartigen Lichteffekten, Sets und Kostümen verströmt das ExperiDance eine spektakuläre Mischung aus Leidenschaft, Tradition und Moderne.


Kategorie: Show

nach Motiven von Shakespeare Ophelia 2.0 ist eine laute Annäherung an eine leise Person. Hier setzen sich Emilia de Fries und ihr Team mit Motiven der Reflexion und Retrospektive einer jungen Frau und ihres Geliebten (Hamlet, der ein Prinz ist und ein König werden soll) auseinander. Ophelia als Verweigererin ist Punk auf ihre Weise. Sie tritt heraus aus ihrem gewohnten Bewusstsein, um einer Gesellschaft zu entfliehen, die dabei ist, sich von innen heraus zu zersetzen. Mögen die Szenen zwischen ihr und Hamlet aussehen wie ein Coming-of-Age-Liebesdrama, steckt doch im Ungesagten Solidarität und Loyalität, während ringsherum die Werte erodieren. Ophelia spricht von Hamlet, meint aber immer auch die Idee hinter der Person. Hinterfragen wir also die herkömmlichen Hör- und Sehweisen des Dramas, entdecken wir Klugheit hinter Ophelias und Hamlets Handeln und Wissen über ihre Sprache. In Zeiten unberechenbarer Politik, lautem Populismus und patriarchalen Strukturen kann so vielleicht ein neues Verständnis von Demokratie erwachsen – als unbedingtes Engagement aller. MIT Emilia de Fries MIT Emilia de Fries REGIE Emilia de Fries AUSSTATTUNG Anna Kurz MUSIK N.N.


Kategorie: Schauspiel

ExperiDance kehrt 2018 wieder mit einer spektakulären Tanz-Show zurück nach Berlin. Nachdem im letzten Jahr das stürmische Leben der österreichischen Kaiserin Sissi auf der Bühne im Admiralspalast tänzerisch dargestellt wurde, dreht sich bei ExperiDance 2018 alles um die romantische italienische Stadt Venedig. „ExperiDance – A Passionate Night in Venice“ nimmt das Publikum mit auf eine Reise in den venezianischen Karneval und in die dunklen Kanäle der italienischen Kultstadt an der Adria. Mit aufwändigen Kostümen, beeindruckenden Choreographien und einer mitreißenden Story präsentiert ExperiDance eine neue Produktion auf internationalem Niveau. Der Vibe von Venedig wird durch bewegende Tanzbilder, die von Liebe, Sehnsucht und Trennungen erzählen, auf der Bühne zu Leben erweckt. Ein Ausflug in das barocke und glamouröse Venedig ist dabei genauso mit von der Partie, wie ein Ausflug auf den Platz San Marco. Natürlich steht eines in Venedig immer im Mittelpunkt: Die Liebe. ExperiDance wurde 2000 vom Choreografen Sándor Román gegründet – mit dem Ziel, traditionellen ungarischen Volkstanz mit modernem Tanz zu verbinden und so die ungarische Folkloretanz-Kultur zu revolutionieren. Zusammen mit großartigen Lichteffekten, Sets und Kostümen verströmt das ExperiDance eine spektakuläre Mischung aus Leidenschaft, Tradition und Moderne.


Kategorie: Show

What we know about Marco Polo are the stories that he shared with the romance writer Rustigielo when both were in a Genoan prison in 1298. The book, The Travels of Marco Polo or the Description of the World (its original title), is rich in details about the characteristics of peoples, their politics, culture and what we refer to now as the eco-system of various regions that he visited in the East. The veracity of the facts and figures in Rustigielo’s book has been the subject of controversy among Marco Polo scholars, critics and admirers. Fact of the matter is that beyond the colorful narrative of people and places, flora and fauna, we don’t know much about the personal life of Marco Polo. Many conjecture that a young man of such energy and vigor must have a love interest in his long sojourn in China. Rustigielo’s book does mention that the return of Marco Polo to the West was prompted by the command of the Great Khan. Marco Polo was to accompany a young Mongol Princess in her voyage to the Port of Ormuz en route to her intended bridegroom. Living in the court of Shangtu for several years, as a trusted adviser of the Great Khan, was there any relationship between Marco Polo and the Mongol Princess? History has no clue. This musical production is a dramatization of what could be one of the many untold stories of Marco Polo, a young man who left Venice in 1271 to go to China in search for adventure, fame and fortune which he clearly achieved. But, beyond this, he found true love amidst the setting of an East-West encounter rich in historical significance. Moreover, Marco Polo, the New Musical is an allegory in song, dance and narrative of the self-evident truth that all of us, regardless of race and origin, share one common humanity in love.


Kategorie: Musical

nach Motiven von Shakespeare Ophelia 2.0 ist eine laute Annäherung an eine leise Person. Hier setzen sich Emilia de Fries und ihr Team mit Motiven der Reflexion und Retrospektive einer jungen Frau und ihres Geliebten (Hamlet, der ein Prinz ist und ein König werden soll) auseinander. Ophelia als Verweigererin ist Punk auf ihre Weise. Sie tritt heraus aus ihrem gewohnten Bewusstsein, um einer Gesellschaft zu entfliehen, die dabei ist, sich von innen heraus zu zersetzen. Mögen die Szenen zwischen ihr und Hamlet aussehen wie ein Coming-of-Age-Liebesdrama, steckt doch im Ungesagten Solidarität und Loyalität, während ringsherum die Werte erodieren. Ophelia spricht von Hamlet, meint aber immer auch die Idee hinter der Person. Hinterfragen wir also die herkömmlichen Hör- und Sehweisen des Dramas, entdecken wir Klugheit hinter Ophelias und Hamlets Handeln und Wissen über ihre Sprache. In Zeiten unberechenbarer Politik, lautem Populismus und patriarchalen Strukturen kann so vielleicht ein neues Verständnis von Demokratie erwachsen – als unbedingtes Engagement aller. MIT Emilia de Fries MIT Emilia de Fries REGIE Emilia de Fries AUSSTATTUNG Anna Kurz MUSIK N.N.


Kategorie: Schauspiel

ExperiDance kehrt 2018 wieder mit einer spektakulären Tanz-Show zurück nach Berlin. Nachdem im letzten Jahr das stürmische Leben der österreichischen Kaiserin Sissi auf der Bühne im Admiralspalast tänzerisch dargestellt wurde, dreht sich bei ExperiDance 2018 alles um die romantische italienische Stadt Venedig. „ExperiDance – A Passionate Night in Venice“ nimmt das Publikum mit auf eine Reise in den venezianischen Karneval und in die dunklen Kanäle der italienischen Kultstadt an der Adria. Mit aufwändigen Kostümen, beeindruckenden Choreographien und einer mitreißenden Story präsentiert ExperiDance eine neue Produktion auf internationalem Niveau. Der Vibe von Venedig wird durch bewegende Tanzbilder, die von Liebe, Sehnsucht und Trennungen erzählen, auf der Bühne zu Leben erweckt. Ein Ausflug in das barocke und glamouröse Venedig ist dabei genauso mit von der Partie, wie ein Ausflug auf den Platz San Marco. Natürlich steht eines in Venedig immer im Mittelpunkt: Die Liebe. ExperiDance wurde 2000 vom Choreografen Sándor Román gegründet – mit dem Ziel, traditionellen ungarischen Volkstanz mit modernem Tanz zu verbinden und so die ungarische Folkloretanz-Kultur zu revolutionieren. Zusammen mit großartigen Lichteffekten, Sets und Kostümen verströmt das ExperiDance eine spektakuläre Mischung aus Leidenschaft, Tradition und Moderne.


Kategorie: Show

What we know about Marco Polo are the stories that he shared with the romance writer Rustigielo when both were in a Genoan prison in 1298. The book, The Travels of Marco Polo or the Description of the World (its original title), is rich in details about the characteristics of peoples, their politics, culture and what we refer to now as the eco-system of various regions that he visited in the East. The veracity of the facts and figures in Rustigielo’s book has been the subject of controversy among Marco Polo scholars, critics and admirers. Fact of the matter is that beyond the colorful narrative of people and places, flora and fauna, we don’t know much about the personal life of Marco Polo. Many conjecture that a young man of such energy and vigor must have a love interest in his long sojourn in China. Rustigielo’s book does mention that the return of Marco Polo to the West was prompted by the command of the Great Khan. Marco Polo was to accompany a young Mongol Princess in her voyage to the Port of Ormuz en route to her intended bridegroom. Living in the court of Shangtu for several years, as a trusted adviser of the Great Khan, was there any relationship between Marco Polo and the Mongol Princess? History has no clue. This musical production is a dramatization of what could be one of the many untold stories of Marco Polo, a young man who left Venice in 1271 to go to China in search for adventure, fame and fortune which he clearly achieved. But, beyond this, he found true love amidst the setting of an East-West encounter rich in historical significance. Moreover, Marco Polo, the New Musical is an allegory in song, dance and narrative of the self-evident truth that all of us, regardless of race and origin, share one common humanity in love.


Kategorie: Musical

RUSSIAN CLASSICAL BALLET, die renommierte Moskauer Kompanie, die von der berühmten Tänzerin Evgeniya Bespalova geleitet wird, tritt zum ersten Mal in Deutschland auf, um eine Neuproduktion des Meisterwerks des klassischen Balletts - SCHWANENSEE - zu präsentieren, eine Erzählung von Liebe, Verrat und Triumph des Guten über das Böse. Das Ballett SCHWANENSEE ist voller Romantik und Schönheit und gilt als das spektakulärste Werk im Repertoire des klassischen Tanzes. Die Choreografie des Balletts SCHWANENSEE erfordert große Geschicklichkeit und hohe technische Fähigkeiten der Tänzer bei der Interpretation ihrer Rollen. Die charakterliche Duplizität – hier die Reinheit der Figur des Weißen Schwans und dort die Intrige des Schwarzen Schwans – erfordern ein hohes Maß an Dramatik und Virtuosität in der Interpretation der Primaballerina, besonders in den beiden Grand Pas de Deux im 2. und 3. Akt. Ein weiterer Höhepunkt ist der brillante Tanz der kleinen Schwäne. Das Prestige und die Bekanntheit des Werkes sind der inspirierten Musik von Pjotr TSCHAIKOWSKY zu verdanken, aber auch der einfallsreichen und expressiven Choreographie von Marius Petipa, die sein Genie, sein choreografisches Potential und seine künstlerische Kreativität bezeugt. Ein Thema reiner romantischer Dichtung, in dem das Gute über das Böse triumphiert. Pjotr TSCHAIKOWSKY komponierte dieses Meisterwerk auf transzendentale Weise.- Suite Op. 20 verewigt die Arbeit des russischen Komponisten. Der Erfolg von Tschaikowskys Kompositionen resultiert aus seiner Fähigkeit, Gefühle durch die musikalische Sprache auszudrücken und intensive und emotionale Melodien zu erzeugen. Für diese neue Produktion des Klassikers arbeitet das Russian Classical Ballet mit unglaublich realistischen Bühnenbildern des berühmten St. Petersburger Ateliers, wo auch schon Kulissen für das Bolschoi Theater, das Mariinsky Theater, die Pariser Oper oder La Scala produziert wurden. Fabelhafte Kostüme, eine aufwendig produzierte Ausstattung und bezaubernde Melodien machen dieses großartige Werk des klassischen Balletts aus. Dazu eine Besetzung von ausgezeichneten Solisten und Künstlern, angeführt von zwei internationalen Stars des Tanzes. Eine großartige und unwiderstehliche Produktion für einen unvergesslichen Moment. Eine einzigartige Aufführung, die im Gedächtnis der Zuschauer haften bleibt. Sie dürfen sie nicht verpassen!


Kategorie: Ballet

RUSSIAN CLASSICAL BALLETT, das renommierte Moskauer Tanzensemble, das von der berühmten Tänzerin Evgeniya Bespalova geleitet wird, tritt zum ersten Mal in Deutschland auf, um eines der Meisterwerke des klassischen Balletts vorzustellen - DORNRÖSCHEN, eine Erzählung, die den Zauber der Märchenwelt erweckt. Eine verzauberte Welt der Schlösser und Wälder, der Flüche und Feen.- nur der Kuss einer aufrichtigen Liebe wird den Bann rückgängig machen – ein Höhepunkt der Romantik. DORNRÖSCHEN ist voller romantischer und poetischer Momente, und gleichzeitig stellt das Ballett eine große Herausforderung für die Tänzer dar, insbesondere für die Interpretation der Hauptfigur Prinzessin Aurora. Sie verlangt einen sehr reinen akademischen Stil - elegant und zerbrechlich. DORNRÖSCHEN ist eines der schönsten Werke des berühmten russischen Komponisten Pjotr TSCHAIKOWSKY. Unvergängliche Melodien wie Rosa Adagio oder Grande Valse Villageoise zeugen von der poetischen Kraft des Autors. Die Beziehung zwischen TSCHAIKOWSKY Musik und der Choreographie von Marius Petipa ist auf so brillante Art perfekt, dass es schwer wäre, sich eine andere Interpretation der Partitur vorzustellen. Die perfekte Symbiose von Musik und Choreographie machten dieses Werk zu einem der emblematischsten des klassischen Tanzes. Russian Classical Ballet präsentiert eine klassische Produktion mit einem realistischen Bühnenbild von unglaublicher Schönheit, handgefertigte Kostüme mit üppigen Details und einem tadellosen Corps de ballet, angeführt von zwei Internationalen Tanzstars. Eine großartige und unwiderstehliche Produktion für einen unvergesslichen Moment. Eine einzigartige Aufführung, die im Gedächtnis der Zuschauer haften bleibt. Sie dürfen sie nicht verpassen!


Kategorie: Ballet

RUSSIAN CLASSICAL BALLET, die renommierte Moskauer Kompanie, die von der berühmten Tänzerin Evgeniya Bespalova geleitet wird, tritt zum ersten Mal in Deutschland auf, um eine Neuproduktion des Meisterwerks des klassischen Balletts - SCHWANENSEE - zu präsentieren, eine Erzählung von Liebe, Verrat und Triumph des Guten über das Böse. Das Ballett SCHWANENSEE ist voller Romantik und Schönheit und gilt als das spektakulärste Werk im Repertoire des klassischen Tanzes. Die Choreografie des Balletts SCHWANENSEE erfordert große Geschicklichkeit und hohe technische Fähigkeiten der Tänzer bei der Interpretation ihrer Rollen. Die charakterliche Duplizität – hier die Reinheit der Figur des Weißen Schwans und dort die Intrige des Schwarzen Schwans – erfordern ein hohes Maß an Dramatik und Virtuosität in der Interpretation der Primaballerina, besonders in den beiden Grand Pas de Deux im 2. und 3. Akt. Ein weiterer Höhepunkt ist der brillante Tanz der kleinen Schwäne. Das Prestige und die Bekanntheit des Werkes sind der inspirierten Musik von Pjotr TSCHAIKOWSKY zu verdanken, aber auch der einfallsreichen und expressiven Choreographie von Marius Petipa, die sein Genie, sein choreografisches Potential und seine künstlerische Kreativität bezeugt. Ein Thema reiner romantischer Dichtung, in dem das Gute über das Böse triumphiert. Pjotr TSCHAIKOWSKY komponierte dieses Meisterwerk auf transzendentale Weise.- Suite Op. 20 verewigt die Arbeit des russischen Komponisten. Der Erfolg von Tschaikowskys Kompositionen resultiert aus seiner Fähigkeit, Gefühle durch die musikalische Sprache auszudrücken und intensive und emotionale Melodien zu erzeugen. Für diese neue Produktion des Klassikers arbeitet das Russian Classical Ballet mit unglaublich realistischen Bühnenbildern des berühmten St. Petersburger Ateliers, wo auch schon Kulissen für das Bolschoi Theater, das Mariinsky Theater, die Pariser Oper oder La Scala produziert wurden. Fabelhafte Kostüme, eine aufwendig produzierte Ausstattung und bezaubernde Melodien machen dieses großartige Werk des klassischen Balletts aus. Dazu eine Besetzung von ausgezeichneten Solisten und Künstlern, angeführt von zwei internationalen Stars des Tanzes. Eine großartige und unwiderstehliche Produktion für einen unvergesslichen Moment. Eine einzigartige Aufführung, die im Gedächtnis der Zuschauer haften bleibt. Sie dürfen sie nicht verpassen!


Kategorie: Ballet

Es ist die Liebesgeschichte der amerikanischen Lost Generation. Und es ist das Ballettereignis in diesem Herbst: THE GREAT GATSBY. Das internationale Show-Projekt, dessen Premiere die besten Ballettmeister dreier Kontinente vorbereitet haben, kommt jetzt für nur einVorstellungen nach Deutschland. Das internationale Team steht für höchste Tanz-Qualität, Innovation und Kreativität.


Kategorie: Tanz

"Kurt Krömer, die lebende Komikerlegende aus Neukölln, meldet sich mit einem neuen Programm zurück und bringt deutschlandweit die Theatersäle zum Toben: Wenn der pampige Publikumsliebling sein Bühnencharisma ausspielt, bleibt kein Auge trocken! Eine "Stresssituation" der besonderen Art, vor allem für die Lachmuskeln seiner Zuschauer und Zuschauerinnen.“


Kategorie: Comedy

The Great Golden Choir Revue 2018 2018 war ein wundervoll turbulentes Jahr für And The Golden Choir, dass danach ruft, mit einer besonderen Revue aus Überraschungsgästen, Freunden und Wegbegleitern in der NEUEN L!EBE verabschiedet zu werden, wenn es sich im Winter gen Ende neigt. Mit Breaking With Habits veröffentlichte And The Golden Choir Anfang diesen Jahres ein kunstvoll strahlendes Kammerpop-Album, das wie auch sein Vorgänger Another Half Life (2015) mit reichlich Gold überschüttet wurde und einmal mehr Andy Golden Choirs Feingefühl für außergewöhnliches Songwriting hervorhebt. Der gern zitierte Schubladenvergleich muss aus internationalen Schränken gezogen werden, das erzählt schon allein die Auswahl der Künstler wie Calexico, Patti Smith, Spoon, Anna von Hausswolff oder Rufus Wainwright, die And The Golden Choir in der Vergangenheit einluden, ihre Konzerte zu eröffnen. Sie alle waren überrascht, wie Andy ausgefallene Instrumente wie Drehleier oder Hackbrett in moderner Popmusik spielt, als wäre das völlig normal. Und sie alle waren erstaunt, dass Andy ohne eine Band im Rücken, allein auf der Bühne, wie eine ganze Band klingt, wenn er seine Schallplatten auf den Plattenspieler legt und seine unzähligen, akribisch eingeritzten Ich´s abspielt. Auch die Schauspielerin Corinna Harfouch ließ sich begeistern und so spielte sie an Sebastian Hülks Seite im Musikvideo zur ersten Album-Single How to Conquer A Land. Es ist eine aufregende Zeit für den Songtüftler aus Berlin, der so gern auszieht, Konzerte zu spielen, seine Schallplatten im Kreis des Publikums aufzulegen, mit einem Dutzend alter Holzinstrumente um ihn herum und Texten zwischen Mulholland Drive und seiner eigenen Kellertiefe. Beeindruckend.


Kategorie: Konzert

Auch nach sechs Staffeln und zwei Filmen »Sex and the City« bleiben essentielle Fragen zum Zusammenleben der beiden Geschlechter auch weiterhin ungeklärt. Ratlose Männchen und Weibchen irren immer noch orientierungslos durch die Großstädte und fragen sich, warum es mit der Kommunikation zwischen Mann und Frau so kompliziert sein muss. Unser Tipp: Geht doch einfach mal in den Admiralspalast und schaut Euch CAVEWOMAN an. Dabei werden zwar auch nicht alle Fragen restlos beantwortet, aber zumindest beginnt man über sein eigenes Missgeschick zu lachen! Heike steht kurz vor ihrer Hochzeit mit Tom und nutzt die Gelegenheit, um ein paar praktische Tipps zu Aufzucht, Pflege und Ausbildung eines ehetauglichen Partners zu geben.


Kategorie: Comedy

"Kurt Krömer, die lebende Komikerlegende aus Neukölln, meldet sich mit einem neuen Programm zurück und bringt deutschlandweit die Theatersäle zum Toben: Wenn der pampige Publikumsliebling sein Bühnencharisma ausspielt, bleibt kein Auge trocken! Eine "Stresssituation" der besonderen Art, vor allem für die Lachmuskeln seiner Zuschauer und Zuschauerinnen.“


Kategorie: Comedy

"Mädelsabend – jetzt auch für Männer!" In ihrem Programm zeigt Mirja die Verrücktheit des Lebens auf. Sie verzweifelt nicht oder scheitert, denn sie nimmt das Leben mit Humor. „Mirja aus Hümme“, (so heißt auch ihre eigene Radiocomedy bei HIT RADIO FFH) zeigt, wie man sich selbst am Besten auf die Schippe nimmt und was man von Männern lernen kann! Egal ob Punkte in Flensburg, Punkte beim Essen oder Punkte beim Fußball – die vielseitige Künstlerin teilt ihre Erlebnisse mit dem Publikum und das ist zum Schreien komisch. Mirja macht vor keinem Thema halt: Eben wie bei einem richtigen Mädelsabend! Stand Up Comedy, Gesang und Improvisation: Freut Euch auf Geschichten, Gags, Gesang und gute Laune!


Kategorie: Comedy & Kabarett

Auch nach sechs Staffeln und zwei Filmen »Sex and the City« bleiben essentielle Fragen zum Zusammenleben der beiden Geschlechter auch weiterhin ungeklärt. Ratlose Männchen und Weibchen irren immer noch orientierungslos durch die Großstädte und fragen sich, warum es mit der Kommunikation zwischen Mann und Frau so kompliziert sein muss. Unser Tipp: Geht doch einfach mal in den Admiralspalast und schaut Euch CAVEWOMAN an. Dabei werden zwar auch nicht alle Fragen restlos beantwortet, aber zumindest beginnt man über sein eigenes Missgeschick zu lachen! Heike steht kurz vor ihrer Hochzeit mit Tom und nutzt die Gelegenheit, um ein paar praktische Tipps zu Aufzucht, Pflege und Ausbildung eines ehetauglichen Partners zu geben.


Kategorie: Comedy

"Kurt Krömer, die lebende Komikerlegende aus Neukölln, meldet sich mit einem neuen Programm zurück und bringt deutschlandweit die Theatersäle zum Toben: Wenn der pampige Publikumsliebling sein Bühnencharisma ausspielt, bleibt kein Auge trocken! Eine "Stresssituation" der besonderen Art, vor allem für die Lachmuskeln seiner Zuschauer und Zuschauerinnen.“


Kategorie: Comedy

BAMBI. Mit der Geschichte über das kleine Rehkitz sind Generationen aufgewachsen. Der niedliche Rehbock wird im Wald geboren und von seiner Mutter liebevoll ins Leben eingeweiht. Er findet Freunde in den anderen Tieren und begegnet den Jägern und seinem Vater, dem mächtigen Herrscher des Waldes. Durch den Welterfolg des Walt-Disney-Films von 1942 ist „Bambi“ zu einer der wichtigsten Märchenfiguren überhaupt geworden. Jedoch weiß kaum jemand, dass das Original-Buch von dem österreichischen Schriftsteller Felix Salten stammt, das 1923 erschien. Autor und Schauspieler Christian Berg, hat viele Klassiker der Literatur als Musical für Kinder auf die Bühne gebracht, wie z.B. Charles Dickens „Weihnachtsgeschichte“ und „Oliver Twist“, „Das Gespenst von Canterville“ oder „Die Schneekönigin“. Christian Bergs Fassung von „Bambi“ rückt wieder näher an die Vorlage des Buches heran - mit einem großen Unterschied: Bei ihm wird das viele Eltern beherrschende Trauma, dass Bambis Mutter stirbt, aufgelöst. Wie? Das sei noch nicht verraten! Mit „Bambi – das Waldical“ öffnen Kindermusical-Autor Christian Berg und der Komponist Paul Glaser ein großes musikalisches Bilderbuch mit einem rhythmischen, singenden und klingenden Wald. Sechs Schauspieler und die Puppen von „Zuckerli’s Puppet Workshop“ werden Bambi, seine Mutter und all seine Freunde fast lebensecht erlebbar machen und bringen das Publikum zum Staunen! Veranstalter: Concert Concept Berlin


Kategorie: Musical

BAMBI. Mit der Geschichte über das kleine Rehkitz sind Generationen aufgewachsen. Der niedliche Rehbock wird im Wald geboren und von seiner Mutter liebevoll ins Leben eingeweiht. Er findet Freunde in den anderen Tieren und begegnet den Jägern und seinem Vater, dem mächtigen Herrscher des Waldes. Durch den Welterfolg des Walt-Disney-Films von 1942 ist „Bambi“ zu einer der wichtigsten Märchenfiguren überhaupt geworden. Jedoch weiß kaum jemand, dass das Original-Buch von dem österreichischen Schriftsteller Felix Salten stammt, das 1923 erschien. Autor und Schauspieler Christian Berg, hat viele Klassiker der Literatur als Musical für Kinder auf die Bühne gebracht, wie z.B. Charles Dickens „Weihnachtsgeschichte“ und „Oliver Twist“, „Das Gespenst von Canterville“ oder „Die Schneekönigin“. Christian Bergs Fassung von „Bambi“ rückt wieder näher an die Vorlage des Buches heran - mit einem großen Unterschied: Bei ihm wird das viele Eltern beherrschende Trauma, dass Bambis Mutter stirbt, aufgelöst. Wie? Das sei noch nicht verraten! Mit „Bambi – das Waldical“ öffnen Kindermusical-Autor Christian Berg und der Komponist Paul Glaser ein großes musikalisches Bilderbuch mit einem rhythmischen, singenden und klingenden Wald. Sechs Schauspieler und die Puppen von „Zuckerli’s Puppet Workshop“ werden Bambi, seine Mutter und all seine Freunde fast lebensecht erlebbar machen und bringen das Publikum zum Staunen! Veranstalter: Concert Concept Berlin


Kategorie: Musical

"Kurt Krömer, die lebende Komikerlegende aus Neukölln, meldet sich mit einem neuen Programm zurück und bringt deutschlandweit die Theatersäle zum Toben: Wenn der pampige Publikumsliebling sein Bühnencharisma ausspielt, bleibt kein Auge trocken! Eine "Stresssituation" der besonderen Art, vor allem für die Lachmuskeln seiner Zuschauer und Zuschauerinnen.“


Kategorie: Comedy

Die ersten ECM JazzNights dürften mit dem Vijay Iyer Sextet und Nik Bärtsch’s Ronin ziemlich genau die Erwartungen an solch spezielle Abende erfüllen. Es wird also dem Connaisseur geboten, wonach es ihm gelüstet, und dem Neuling offeriert, was ihn im Handumdrehen zum Stammgast werden lassen kann. Vijay Iyer und Nik Bärtsch holen die Novizen an jener Stelle ab, bis zu der sie sich bislang getraut haben und rollen ihnen den roten Teppich in neue Klangwelten aus. Wer weiß denn schon, welche neuen Räume sich der Jazz in den nächsten Jahren noch erobern wird? Mit Bands wie diesen beiden stehen ziemlich viele Tore sperrangelweit offen. "Vijay Iyer macht auf seiner neuen CD ›Far From Over‹ mit seinem Sextett auf beeindruckende Weise Avantgarde nachvollziehbar. Hier sprühen die Ideen in einer Frequenz, an der ein Komponist lange arbeiten müsste." sueddeutsche.de "Die Musik der Gruppe Ronin pulsiert und treibt – und das mit der Präzision eines Schweizer Uhrwerks. ›Ritual Groove Music‹ oder auch ›Zen-Funk‹ nennt der Zürcher Pianist Nik Bärtsch seine intelligente und sinnliche Klangsprache." deutschlandfunk.de Veranstalter: Karsten Jahnke Konzertdirektion GmbH


Kategorie: Konzert

Eine gedankliche Ortung in vier Stationen Unruhe im Lande, das Koordinatensystem spielt verrückt. Wer weiß noch Bescheid, wo sich links, rechts, oben, unten, vorwärts oder rückwärts befinden? Wie im versprengten Ameisenhaufen werfen sich alle gegenseitig vor, die Orientierung verloren zu haben. Augenscheinlich bewegt sich etwas, bloß in welche Richtung? Etwas Neues entsteht, doch ob das Neue auch begehrenswert ist, hängt von unserer Geistesgegenwart ab. Hundert Jahre nach Dada werden die aktuellen Sollbruchstellen des europäischen Lebens erkundet. Hundert Jahre nach der Novemberrevolution wird zum Generalstreit aufgerufen. Der Demotivationstrainer und Philosoph Guillaume Paoli lädt ausgewiesene Gäste zur Diskussion. Eine gedankliche Ortung in vier Stationen: Guillaume Paoli, 1959 in Frankreich geboren, lebt in Berlin und war Mitbegründer der Glücklichen Arbeitslosen, deren Manifeste 2002 unter dem Titel Mehr Zuckerbrot, weniger Peitsche erschienen, sowie Hausphilosoph am Leipziger Centraltheater. Zuletzt veranstaltete und moderierte er eine Gesprächsreihe im Roten Salon der Volksbühne und wirkte als Autor an den Anthologien Europa kaputt? und Zonen der Selbstoptimierung mit. Im Dezember 2017 erschien sein Buch Die lange Nacht der Metamorphose. Darin durchschreitet er polemischen Schrittes die Jetztzeit und liefert eine fundamentale Analyse derselben. Jens-Christian Rabe, Süddeutsche Zeitung: „Die ›Lange Nacht der Metamorphose‹ ist ein sehr gutes und sehr wichtiges, ein außergewöhnliches Buch. Jeder, der wirklich wissen möchte, in was für einer Zeit wir noch mal leben und wie man darüber sinnvoll nachdenken kann, sollte es lesen. Mehrmals.“ http://guillaumepaoli.de


Kategorie: Diskussion

Lemniscate Arts produziert „Storms of Silence“ Eine Eurythmie- Symphonie- Produktion die 2018/2019 auf Welttourne?e geht Mark Levene gründete 2005 Lemniscate Arts. Von August bis Oktober 2005 fand die „New World Symphony Tour“ in 16 Städten in den Vereinigten Staaten und Kanada erfolgreich statt. Mit Lemniscate Arts schlossen sich Menschen aus aller Welt zusammen, die sich von der Kunst Rudolf Steiners inspirieren lassen und sich dieser widmen. Carina Schmid und Benedikt Zweifel, wurden für die künstlerische Leitung eines neuen Eurythmie-Programm gewonnen. Carina Schmid und Benedikt Zweifel zeichnen sich für „Storms of Silence“ für die künstlerische Leitung verantwortlich. In der Vergangenheit haben sie gemeinsam verschiedene erfolgreichen Eurythmieproduktionen geleitet. Insbesondere ist die Zusammenarbeit von 2002 bis 2008 zwischen der Goetheanum-Bühne und des Else-Klink-Ensembles Stuttgart zu nennen. Zuletzt arbeiteten sie an der Koproduktion „Kontraste“ mit dem Musikkollegium Wintertour zusammen, welche 2015 durch Deutschland und der Schweiz tourte. Als künstlerische Assistenz sind Barbara Mraz und Mikko Jairi engagiert. Beide waren bis 2011 im Eurythmie-Ensemble der Goetheanum-Bühne unter der Leitung von Carina Schmid. Für das Eurythmie-Ensemble wurden 25 junge Eurythmisten aus 17 Ländern, wie Iran, Ägypten, Israel, Rumänien, Russland, USA, Kolumbien, Brasilien, Chile, Uruguay, China, Japan, Südkorea, Australien, Gran Canaria, Slowakei, Deutschland engagiert. Das Orchester wird vom Gnessin-Konservatorium unter der Leitung von Mikhail Khokhlov gestellt. Die Moskauer waren von 2004 – 2009 gemeinsam mit der Goetheanum- Eurythmie Bühne und dem Else-Klink-Ensemble auf Tourne?e. Nebst der Eurythmie und der Musik wird das Ensemble durch drei englischsprachige Sprecher komplett. Das Programm setzt sich aus Ludwig van Beethovens 5. Symphonie.- Arvo Pärts 4. Symphonie, erster Satz.- Texte von Dylan Thomas, D.H. Lawrence sowie stiller Eurythmie zusammen. Veranstalter: Prometheus Lighting GbR


Kategorie: Performance

Pink is my favourite number Eine Nummernrevue von Tripletrips In der Revue Pink is my favourite number wird das Absurde real, die Logik absurd. Aus einzelnen Tanz-, Musik- und Sprech-Nummern entstehen Momente, in denen das Jenseits vom Hier-und-Jetzt aufscheint. Neue Denkwelten öffnen sich, wenn Ansichten verdreht werden: Lässt sich Absurdität (be)greifen? Ist es Unsinn - widerspricht es einer Logik? Können wir Realität und Absurdität vergleichen, überprüfen, bewerten und entscheiden? Welcher Logik folgen wir und was ist unsere Wirklichkeit? Der theatrale Raum in Pink is my favourite number wird so zum Labor der Realität. Einer Realität. Anderer Realitäten. Neuer Realitäten. MIT Nikos Konstantakis, Markus Tomczyk REGIE Nikos Konstantakis, Markus Tomczyk DRAMATURGIE Sirkka Muth BÜHNE/KOSTÜME Tripletrips FOTO/VIDEO/DESIGN Alessandro De Matteis


Kategorie: Performance

Lemniscate Arts produziert „Storms of Silence“ Eine Eurythmie- Symphonie- Produktion die 2018/2019 auf Welttourne?e geht Mark Levene gründete 2005 Lemniscate Arts. Von August bis Oktober 2005 fand die „New World Symphony Tour“ in 16 Städten in den Vereinigten Staaten und Kanada erfolgreich statt. Mit Lemniscate Arts schlossen sich Menschen aus aller Welt zusammen, die sich von der Kunst Rudolf Steiners inspirieren lassen und sich dieser widmen. Carina Schmid und Benedikt Zweifel, wurden für die künstlerische Leitung eines neuen Eurythmie-Programm gewonnen. Carina Schmid und Benedikt Zweifel zeichnen sich für „Storms of Silence“ für die künstlerische Leitung verantwortlich. In der Vergangenheit haben sie gemeinsam verschiedene erfolgreichen Eurythmieproduktionen geleitet. Insbesondere ist die Zusammenarbeit von 2002 bis 2008 zwischen der Goetheanum-Bühne und des Else-Klink-Ensembles Stuttgart zu nennen. Zuletzt arbeiteten sie an der Koproduktion „Kontraste“ mit dem Musikkollegium Wintertour zusammen, welche 2015 durch Deutschland und der Schweiz tourte. Als künstlerische Assistenz sind Barbara Mraz und Mikko Jairi engagiert. Beide waren bis 2011 im Eurythmie-Ensemble der Goetheanum-Bühne unter der Leitung von Carina Schmid. Für das Eurythmie-Ensemble wurden 25 junge Eurythmisten aus 17 Ländern, wie Iran, Ägypten, Israel, Rumänien, Russland, USA, Kolumbien, Brasilien, Chile, Uruguay, China, Japan, Südkorea, Australien, Gran Canaria, Slowakei, Deutschland engagiert. Das Orchester wird vom Gnessin-Konservatorium unter der Leitung von Mikhail Khokhlov gestellt. Die Moskauer waren von 2004 – 2009 gemeinsam mit der Goetheanum- Eurythmie Bühne und dem Else-Klink-Ensemble auf Tourne?e. Nebst der Eurythmie und der Musik wird das Ensemble durch drei englischsprachige Sprecher komplett. Das Programm setzt sich aus Ludwig van Beethovens 5. Symphonie.- Arvo Pärts 4. Symphonie, erster Satz.- Texte von Dylan Thomas, D.H. Lawrence sowie stiller Eurythmie zusammen. Veranstalter: Prometheus Lighting GbR


Kategorie: Performance

Pink is my favourite number Eine Nummernrevue von Tripletrips In der Revue Pink is my favourite number wird das Absurde real, die Logik absurd. Aus einzelnen Tanz-, Musik- und Sprech-Nummern entstehen Momente, in denen das Jenseits vom Hier-und-Jetzt aufscheint. Neue Denkwelten öffnen sich, wenn Ansichten verdreht werden: Lässt sich Absurdität (be)greifen? Ist es Unsinn - widerspricht es einer Logik? Können wir Realität und Absurdität vergleichen, überprüfen, bewerten und entscheiden? Welcher Logik folgen wir und was ist unsere Wirklichkeit? Der theatrale Raum in Pink is my favourite number wird so zum Labor der Realität. Einer Realität. Anderer Realitäten. Neuer Realitäten. MIT Nikos Konstantakis, Markus Tomczyk REGIE Nikos Konstantakis, Markus Tomczyk DRAMATURGIE Sirkka Muth BÜHNE/KOSTÜME Tripletrips FOTO/VIDEO/DESIGN Alessandro De Matteis


Kategorie: Performance

CAVEMAN wirft einen ganz eigenen Blick auf die Beziehung zwischen Mann und Frau. Im „magischen Unterwäschekreis“ begegnet Tom, der sympathische Held im Beziehungsdickicht, seinem Urahn aus der Steinzeit, der ihn an Jahrtausende alter Weisheit teilhaben lässt: Männer sind Jäger und Frauen sind Sammlerinnen. Eine Tatsache, die die menschliche Evolution bis heute nicht hat ändern können. Die Theater-Comedy für alle, die eine Beziehung führen, führten oder führen wollen! Es spielen Felix Theissen, Karsten Kaie oder Martin Luding in einer Inszenierung von ESTHER SCHWEINS.


Kategorie: Comedy

URIAH HEEP gelten als die Mitbegründer des progressiven Hard Rock Anfang der 70er Jahre. Ihrem Trademark-Sound aus Mick Box’ Wah-Wah Gitarre und der mächtigen Hammond Orgel sind sie bis heute treu geblieben. Herausragend waren bei URIAH HEEP immer die Lead-Vocals und Chor-Arrangements, die ihnen das Attribut „Beach Boys of Heavy Metal“ einbrachte und unzählige Bands bis hin zu Queen beeinflusste. In ihrer fast 50 Jahre andauernden Karriere haben URIAH HEEP 25 Studio Alben und zahlreiche Live Aufnahmen veröffentlicht und bis heute über 40 Millionen Tonträger verkauft. Dank unermüdlicher Tour Aktivitäten haben sich URIAH HEEP eine weltweite Fanbasis geschaffen. So waren sie auch die erste westliche Rock Band, die 1987 vor 180.000 Menschen in Moskau spielte. Das aktuelle Line-up der Band besteht aus Bandgründer Mick Box (lead guitar), Bernie Shaw (vocals), Phil Lanzon (keyboards), Dave Rimmer (bass) und Russell Gilbrook (drums). Im Gepäck werden sie auch ein neues Album haben. Aber natürlich werden Top-Hits wie „Lady in Black“, „Look at yourself“, „Gypsy“ und „Easy Livin‘“ im Mittelpunkt der Show stehen.


Kategorie: Rock

„Ich gaub ‘ne Dame werd ich nie.“ Hildegard Knef zählt zu den schillerndsten Persönlichkeiten Berlins. Als Schauspielerin und Sängerin tourt sie bis nach Hollywood, wird zur Ikone und findet doch immer wieder den Weg zurück in ihre Heimat. Neben Konzerten und der Schauspielerei verbrachte die Knef einen Großteil ihres Lebens aber auch mit dem Schreiben. „HILDE LIEST!“ ist den Texten, Büchern, Briefen oder kurz gesagt dem geschriebenen Wort Hildegard Knefs gewidmet. Die Berliner Schauspielerin und Sängerin Friedelise Stutte führt Sie lesend und singend einen Abend lang durch das Leben der Knef – mitsamt aller Höhen und Tiefen. Musikalisch begleitet wird sie von dem Pianisten und Komponisten Michael Hoppe.


Kategorie: Konzert

Kreuzfahrt »all inclusive«: Von Weihnachten bis Silvester, von Buenos Aires nach Paku Paku – eine verrückte Mischung aus Theater, Varieté, Comedy und Kabarett! Als CAVEMAN-Darsteller feiert Karsten Kaie demnächst seine 1900-te Vorstellung, sein Soloprogramm »Lügen aber ehrlich« wird nicht nur deutschlandweit, sondern auch in Slowenien, Indien und der Schweiz gespielt und im August erschien sein Buch zur Show. Der Vollblut-Schauspieler ist als Kabarettist an Bord der MS Europa um die halbe Welt gereist, an diesen Erfahrungen lässt er sein Publikum in seinem zweiten Solo teilhaben: Eine Kreuzfahrt in 2 Stunden – mitten in Berlin! Die Zuschauer erleben Captain’s Dinner und Poolgespräche, Tanz in der Sansi-Bar, eine erotische Lesung aus dem Jahr 1792, ein Unwetter am Kap Hoorn, eine furiose Silvestershow und und und….


Kategorie: Comedy

„Abenteuer Unvernunft“- Tour Mit 30 Alben, über 300 Singles, unzähligen Fernseh- und Live-Auftritten gilt Mary Roos als die Grande Dame des deutschen Schlagers. Seit Jahrzehnten gelingt es ihr auch über dieses Genre hinaus der Musiklandschaft ihren Stempel aufzudrücken. Auf ihrer im November beginnenden großen Solotournee »ABENTEUER UNVERNUNFT« präsentiert sie ihre großen Hits aus den vergangenen Jahrzehnten sowie brandneue Stücke aus dem gleichnamigen Album. 2018 wird ein besonderes Jahr für die 69-jährige, die 1970 ihren großen Durchbruch mit der unvergessenen Single »Arizona Man« feierte. In der aktuellen Erfolgsproduktion »Nutten, Koks und frische Erdbeeren« neckt sie ihr Bühnenpartner, Kabarettist Wolfgang Trepper: „Frau Roos, wie lange woll´n Sie das noch machen?” Eine ganze Zeit, so viel ist klar. Und das völlig zu Recht, wie die jüngsten Erfolge eindrucksvoll belegen. Gerade wurde sie gemeinsam mit dem Kabarettisten und dem Team der MEWES Entertainment Group GmbH für »Die Show des Jahres 2017« mit dem begehrten Live Entertainment Award ausgezeichnet, schon stehen die nächsten Höhepunkte an. Mary Roos bei »Sing meinen Song – Das Tauschkonzert« dabei Für ihr neues Album »Abenteuer Unvernunft« hat die zweifache Eurovision-Song-Contest- Teilnehmerin die besten Songwriter des Landes zusammengetrommelt, darunter u.a. Johannes Oerding, Pe Werner, Frank Ramond und Tobias Reitz. Bevor der Longplayer am 4. Mai 2018 in den Handel kommt, wird Mary Roos an der Seite von namhaften Kollegen wie Rea Garvey, Revolverheld-Frontmann Johannes Strate oder Alphaville-Ikone Marian Gold sowie Gastgeber Mark Forster Teil der fünften Staffel von »Sing meinen Song – Das Tauschkonzert« sein – als erste Schlagersängerin überhaupt! Ab dem 24. April wird die Show auf VOX zu sehen sein. Der absolute Glanzpunkt des Jahres für Fans und Künstlerin wird die im November startende »ABENTEUER UNVERNUNFT Tour« werden. Nach fünfjähriger Pause freut sich Mary Roos endlich wieder auf große Solotournee zu gehen, die sie im Herbst 2018 und Frühjahr 2019 durch 28 Städte im gesamten Bundesgebiet führen wird. Aufwendig produziert und begleitet von sieben ausgezeichneten Musikern und zwei Chorsängerinnen präsentiert sich die vielseitige und unglaublich sympathische Künstlerin mit der faszinierenden Ausstrahlung dabei gefühlvoll, optimistisch und authentischer als jemals zuvor. Im Gepäck hat die zweimalige Eurovision- Song-Contest-Teilnehmerin dann eine wundervolle Mischung aus neuen Songs vom aktuellen Album, Chansons aus ihrer Zeit in Frankreich und natürlich all die unvergessenen Hits, die Mary Roos zur Schlagerikone gemacht haben. Weitere Informationen auf der offiziellen Website www.mary-roos.de.


Kategorie: Konzert

Ein Abschied mit glanz&krawall Das donnernde Rollkoffer-Dröhnen der global class kündigt es an: letzter Abend in der DORFKNEIPE INTERNATIONAL, einem Raucherlokal in Berlin-Mitte. Die Investoren stehen in den Startlöchern. Tresen und bareigenes Kino öffnen noch einmal – dann ist ein weiteres Stück Berliner Subkultur Geschichte. „In den 90ern war hier alles besser“, sagen glanz&krawall und klingen dabei wie ihre eigene Oma. Wie also lässt sich angemessen Abschied nehmen? In der DORFKNEIPE INTERNATIONAL versammeln sich Trinker, Nachbarn und Neugierige zum letzten Abendmahl. Vorn in der Bar sitzen die Instanzen und saufen, schweigen und rauchen. Zwei Stammgäste rackern sich derweil für einen letzten unvergesslichen Abend ab. Unter der Fuchtel eines obskuren a cappella-Trios aus den 1920er-Jahren läuft hinten im Kino das Trauerverarbeitungsprogramm: Scheiße, dass es vorbei ist. Berlin ist verloren, aber hoch die Tassen! Vor dem Moment der Auslöschung ist die Freiheit schließlich am größten. MIT Katrin Geisler, Christopher Heisler, Luise Lein, Aylin Winzenburg, Kara Schröder & Special Guests! KONZEPT glanz&krawall REGIE Marielle Sterra KOMPOSITION/ARRANGEMENT Christian Kühn DRAMATURGIE Dennis Depta AUSSTATTUNG Kim Scharnitzky VIDEO Mat Wolny Eine Produktion von „BAM! – Berliner Festival für aktuelles Musiktheater“. BAM! ist eine Initiative des ZMB – Zeitgenössisches Musiktheater Berlin e.V., realisiert aus Mitteln des Hauptstadtkulturfonds, der Schering-Stiftung und der Augstein-Stiftung.


Kategorie: Musiktheater

Kreuzfahrt »all inclusive«: Von Weihnachten bis Silvester, von Buenos Aires nach Paku Paku – eine verrückte Mischung aus Theater, Varieté, Comedy und Kabarett! Als CAVEMAN-Darsteller feiert Karsten Kaie demnächst seine 1900-te Vorstellung, sein Soloprogramm »Lügen aber ehrlich« wird nicht nur deutschlandweit, sondern auch in Slowenien, Indien und der Schweiz gespielt und im August erschien sein Buch zur Show. Der Vollblut-Schauspieler ist als Kabarettist an Bord der MS Europa um die halbe Welt gereist, an diesen Erfahrungen lässt er sein Publikum in seinem zweiten Solo teilhaben: Eine Kreuzfahrt in 2 Stunden – mitten in Berlin! Die Zuschauer erleben Captain’s Dinner und Poolgespräche, Tanz in der Sansi-Bar, eine erotische Lesung aus dem Jahr 1792, ein Unwetter am Kap Hoorn, eine furiose Silvestershow und und und….


Kategorie: Comedy

Ein Abschied mit glanz&krawall Das donnernde Rollkoffer-Dröhnen der global class kündigt es an: letzter Abend in der DORFKNEIPE INTERNATIONAL, einem Raucherlokal in Berlin-Mitte. Die Investoren stehen in den Startlöchern. Tresen und bareigenes Kino öffnen noch einmal – dann ist ein weiteres Stück Berliner Subkultur Geschichte. „In den 90ern war hier alles besser“, sagen glanz&krawall und klingen dabei wie ihre eigene Oma. Wie also lässt sich angemessen Abschied nehmen? In der DORFKNEIPE INTERNATIONAL versammeln sich Trinker, Nachbarn und Neugierige zum letzten Abendmahl. Vorn in der Bar sitzen die Instanzen und saufen, schweigen und rauchen. Zwei Stammgäste rackern sich derweil für einen letzten unvergesslichen Abend ab. Unter der Fuchtel eines obskuren a cappella-Trios aus den 1920er-Jahren läuft hinten im Kino das Trauerverarbeitungsprogramm: Scheiße, dass es vorbei ist. Berlin ist verloren, aber hoch die Tassen! Vor dem Moment der Auslöschung ist die Freiheit schließlich am größten. MIT Katrin Geisler, Christopher Heisler, Luise Lein, Aylin Winzenburg, Kara Schröder & Special Guests! KONZEPT glanz&krawall REGIE Marielle Sterra KOMPOSITION/ARRANGEMENT Christian Kühn DRAMATURGIE Dennis Depta AUSSTATTUNG Kim Scharnitzky VIDEO Mat Wolny Eine Produktion von „BAM! – Berliner Festival für aktuelles Musiktheater“. BAM! ist eine Initiative des ZMB – Zeitgenössisches Musiktheater Berlin e.V., realisiert aus Mitteln des Hauptstadtkulturfonds, der Schering-Stiftung und der Augstein-Stiftung.


Kategorie: Musiktheater

CAVEMAN wirft einen ganz eigenen Blick auf die Beziehung zwischen Mann und Frau. Im „magischen Unterwäschekreis“ begegnet Tom, der sympathische Held im Beziehungsdickicht, seinem Urahn aus der Steinzeit, der ihn an Jahrtausende alter Weisheit teilhaben lässt: Männer sind Jäger und Frauen sind Sammlerinnen. Eine Tatsache, die die menschliche Evolution bis heute nicht hat ändern können. Die Theater-Comedy für alle, die eine Beziehung führen, führten oder führen wollen! Es spielen Felix Theissen, Karsten Kaie oder Martin Luding in einer Inszenierung von ESTHER SCHWEINS.


Kategorie: Comedy

Seit mehr als 10 Jahren begeistert uns diese Dänin mit ihrer Musik: TINA DICO geht 2018 erneut auf Deutschland-Tour. Sie macht Gänsehaut und Wohlgefühl, schlägt mal rockige Töne an und ist mal gefühlvolle Singer-Songwriterin, hier folkig-countryesk und da poetisch-nachdenklich. Mal wirkt TINA DICO nordisch-kühl und düster, mal elfenweich und immer ist sie eine grandiose, hoch professionelle Musikerin mit durchdringend beeindruckender Stimme. Das Schöne: die Dänin und ihre Band, die nicht nur dank des immer wieder mitmusizierenden isländischen Ehemannes Helgi Jonsson stets wie eine kleine Familie wirkt, bleibt immer offen, immer sympathisch. Inzwischen funktioniert das seit 13 Jahren und zehn veröffentlichten Alben, in Dänemark schon lange als Star und auch in Deutschland samt großer Fangemeinde. Vor allem live sorgt sie mit jener Ausstrahlung aus Professionalität, Nahbarkeit und viel Freude an der Musik – und nicht zuletzt dieser Wahnsinnsstimme – für außergewöhnliche Auftritte. Nach einem exklusiven Auftritt in der Hamburger Elbphilharmonie am 20. Dezember 2017 bringt Selective Artists die Dänin dieses Jahr erneut auf Deutschland-Tour. Über die Künstlerin In ihrer Heimat Dänemark, wo die Musikerin mit ihrem Nachnamen DICKOW auftritt, hat sie sich schon früh einen Namen gemacht. Bereits mit zarten 15 spielte TINA DICO dort in ihrer ersten Band. Nach Fernsehauftritten und gewonnenen Talentwettbewerben veröffentlichte sie mit ihrer Band TINA DICKOW and Sheriff ihre erste Single und wurde von mehreren Labels umworben, gründete aber schlussendlich lieber ihre eigene Firma: auf Finest Grammophone veröffentlichte sie 2001 ihr Debüt. In Deutschland wurde die Musikwelt spätestens 2006 mit der Veröffentlichung des Albums ON THE RED (Universal) auf TINA DICO aufmerksam. Es folgten großartige Erfolge in Dänemark, wo sie mit COUNT TO TEN auf Platz 1 der Albumcharts landete, die goldene Schallplatte kam 2008. Mit ausverkauften Touren und unter anderem auch Auftritten bei 'Inas Nacht' hat sie sich hierzulande zur festen Größe gespielt. Inzwischen lebt TINA DICO mit Helgi Jonsson und Familie im isländischen Idyll, wo sie im eigenen Studio ihre Songs produziert.


Kategorie: Konzert

„Forever Young Tour“ Die internationale Erfolgsgeschichte von Nana Mouskouri begann 1961 mit dem Sensationshit „Weiße Rosen aus Athen“, der sie über Nacht zu einem gefeierten Star machte. Es folgten unzählige Hits, wie zum Beispiel „Guten Morgen Sonnenschein“, für die sie insgesamt mehr als 300 Goldene, Platin- und Diamantene Schallplatten erhielt. Mit über 250 Millionen verkauften Alben ist sie nach Madonna die erfolgreichste Sängerin aller Zeiten. Seit über 50 Jahren steht Nana Mouskouri auf den Bühnen der Welt. In den vergangenen Jahrzehnten lernte sie viele inspirierende Weggefährten kennen. Diesen hat sie nun ein Album gewidmet. Zu jedem Song gibt es eine Geschichte. Zu hören sind beispielsweise „In the Ghetto“ von Elvis Presley, durch den sie den Rock ‘n‘ Roll kennen und lieben gelernt hat, „Everything I Do“ (Bryan Adams), welcher sie an ihren Lieblingsfilm „Robin Hood – König der Diebe“ und ihren Jugendschwarm Kevin Kostner erinnert, „Hallelujah“ von Leonard Cohen, mit dem sie befreundet war und der ihr Bob Dylan vorgestellt hat und „Durch die schweren Zeiten“ von Udo Lindenberg, weil Deutschland das Land ist, in dem sie am zweithäufigsten aufgetreten ist. Zudem liebt sie es auf Deutsch zu singen. Nana Mouskouri sagt „All diese Künstler, deren Lieder ich mir in aller Bescheidenheit geborgt habe, bleiben Forever Young.“ Auf ihrer Tour wird Nana Mouskouri ihre Fans auf eine musikalische Reise durch zentrale Lebensstationen nehmen, in Erinnerungen schwelgen und mit ihrer einmaligen Stimme für Gänsehautmomente sorgen.


Kategorie: Konzert

Den Schauspieler Goldblum kennt jeder. Durch Haupt- und Nebenrollen in den Blockbustern der ›Jurassic Park‹-Reihe, ›Independence Day‹ und ›The Grand Budapest Hotel‹ mauserte sich der sympathische Schlaks in den letzten 25 Jahren zu einer der beliebtesten Hollywood-Größen. Dass er aber auch ein leidenschaftlicher und versierter Jazzpianist ist, wissen weitaus weniger Leute. Mit seiner Band The Mildred Snitzer Orchestra (benannt nach einer sehr alten Familienfreundin, die 2011 im Alter von 103 Jahren verstarb) kann man Goldblum nun schon seit mehr als zehn Jahren mit schöner Regelmäßigkeit im Rockwell Table & Stage in Los Feliz/Los Angeles oder im Café Carlyle in New York City erleben.


Kategorie: Konzert

Schauspiel mit den neusten Entdeckungen Uraufführung Wussten Sie schon, dass es kannibalische Sternschnuppen im Weltall geben soll? Am Ende des zweiten Jahrtausends christlicher Zeitrechnung begeben sich die Doktoren Merse- und Magdeburg, Ludmilla Mandel und Carl Miesnick auf Expedition in die höhere Erdatmosphäre. Bisher ist es ihnen noch nicht gelungen, dort eine einzige Sternschnuppe zu fangen. Dabei ist ihr Luftmotorwagen mit den allerneusten Fangapparaten ausgerüstet. Vielleicht gelingt es ihnen ja doch noch, in den Höhen eine Sternschnuppe zu fangen. Man darf nur nicht die Geduld verlieren! ''Alles ist für uns nur Traum - nur Traum... nie wieder an die Erde denken - nie wieder! Wir wollen uns auflösen - anders werden - alles Menschliche abstreifen. Eine große Auflösung! Das Letzte wollen wir erfassen. Aber im unendlichen Raum gibt es ein Letztes - nicht! Na Prost!'' REGIE Jonathan Kutzner BÜHNE/KOSTÜME Bianca Leisner MIT Antje Kernbach, Stephan Müller, Josephine Oeding, Matthias Pflumm, Felix Witzlau


Kategorie: Schauspiel

Schauspiel mit den neusten Entdeckungen Uraufführung Wussten Sie schon, dass es kannibalische Sternschnuppen im Weltall geben soll? Am Ende des zweiten Jahrtausends christlicher Zeitrechnung begeben sich die Doktoren Merse- und Magdeburg, Ludmilla Mandel und Carl Miesnick auf Expedition in die höhere Erdatmosphäre. Bisher ist es ihnen noch nicht gelungen, dort eine einzige Sternschnuppe zu fangen. Dabei ist ihr Luftmotorwagen mit den allerneusten Fangapparaten ausgerüstet. Vielleicht gelingt es ihnen ja doch noch, in den Höhen eine Sternschnuppe zu fangen. Man darf nur nicht die Geduld verlieren! ''Alles ist für uns nur Traum - nur Traum... nie wieder an die Erde denken - nie wieder! Wir wollen uns auflösen - anders werden - alles Menschliche abstreifen. Eine große Auflösung! Das Letzte wollen wir erfassen. Aber im unendlichen Raum gibt es ein Letztes - nicht! Na Prost!'' REGIE Jonathan Kutzner BÜHNE/KOSTÜME Bianca Leisner MIT Antje Kernbach, Stephan Müller, Josephine Oeding, Matthias Pflumm, Felix Witzlau


Kategorie: Schauspiel

Eine lustvolle Geisterbahnfahrt durch das Wesen Mann. Was wäre der Mann ohne die Frau? Nicht da! Wenn Mann aber da ist, und Frau ist weg? Eine Frage, die sich auch Tom eines Abends ganz unvermittelt stellen muss. Doch diesmal hat ihn seine Heike nicht vor die Tür gesetzt. Wozu auch? Soll ihr CAVEMAN doch in der gemeinsamen Höhle Speck und Rost ansetzen. Für sie gibt es in der Welt da draußen schließlich noch vieles zu entdecken und zu erforschen – der Snowboardlehrer Giovanni hat dazu ein offenbar sehr ansprechendes Studienprogramm vorbereitet...


Kategorie: Comedy

INKA singt! Singt wieder. 10 Jahre nach ihrer letzten Album Veröffentlichung geht INKA wieder auf Tournee. Weit weg vom Erfolg als Moderatorin gab es viele Jahre davor und daneben ein Leben als Sängerin. Es gibt viel zu erzählen - Kindheit und erwachsen werden in der DDR, Lehrjahre in einem Paralleluniversum Ost/West, ihr Leben als Mutter, erfolgreiche Moderatorin - und angekommen in Deutschland. Es sind Lieder, die uns ein Leben lang begleiten. So auch INKA.Lebenslieder. INKA's Lieblingslied aus dem Kindergarten, ein Pionierlied aus der Schule und das Lied ihrer ersten Liebe. Sie singt ihre Hits als „erster und letzter Teenistar der DDR“ (BILD) und Songs ihres Vaters, dem erfolgreichen Komponisten Arndt Bause. Lieder ihrer Idole und von Künstlern, mit denen sie gemeinsam auf der Bühne stand und die sie beeindruckt haben. Das alles wird begleitet von Anekdoten aus Ihrem Leben und einer kleinen, feinen Live Band. Das ist Inkas persönlichstes Projekt in 35 Jahren Karriere.


Kategorie: Konzert

Berlin ist nicht schön. Berlin ist grausam grandios: eine Stadt voller Energie und Widersprüche. Sie ist gleichsam Ort für Lebensverrückte wie Moralverwalter, für Brillantentanten wie Abgefuckte, für Genies wie Spießer, Icke-Kieker wie Touristen. Berlin war Hauptstadt der Kriegstreiber, Machtjongleure und deren Gegenspieler. Sie ist heute Regierungssitz, Kunst-und Partybühne, Internationalitätenkabinett und Waldrandidylle. Berliner Schnauze heißt: beißen und küssen. Die Mauer/der Todesstreifen (1961 bis 1989) hat die Stadt in zwei Welten geteilt. Die Zeiten haben gewechselt. MIT Erstsemester-Studierenden der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ Berlin. Namentlich: Hans Ehlers, Sarah Grünig, Luise Hart, Dominik Hartz, Dana Herfurth, Julian Jäckel, Benedikt Kalcher, Valerie Körfer, André Kuntze, Nicola-Rabea Langrzik, Wassilissa List, Ahmad Baraa Meskina, Benjamin Münchow, Emma Petzet, Lennart Preining, Elena Riccardi, Johanna Schäfer-Asch, Jakob Schmidt, Sophie Stockinger, Tamer Tahan, Aurelius Thoß, Alina Weinert, Clara Wolfram KONZEPTION Kerstin Hensel


Kategorie: Revue

Seit Jahren analysiert der CAVEMAN auf zahlreichen Theaterbühnen das Beziehungsleben – das heterosexuelle. Höchste Zeit also, nun auch sein schwules Pendant zu Wort kommen zu lassen: die CAVEQUEEN! Sven wacht eines Morgens vor seiner Haustür auf – wie Gott ihn schuf und total verwirrt. Er kann sich so gar nicht mehr an die Ausschweifungen seines Geburtstages am Vorabend erinnern und warum ihn sein eifersüchtiger Freund Bruno vor die Tür gesetzt hat. Ausgerechnet jetzt, wo er gerade Vierzig geworden ist – oder nach schwuler Zeitrechnung: scheintot! Während Bruno noch zickt und die beste Freundin Heike nicht im Traum daran denkt, ihre Shoppingtour für Svens Probleme zu unterbrechen, hat dieser genügend Zeit, darüber nachzudenken, ob sein schwules Leben nur ein kleiner evolutionärer Witz ist oder ein Segen für die Menschheit. Die Antwort kommt prompt: Sven begegnet einem schwulen Urahn aus der Steinzeit, der CAVEQUEEN! Eine folgenschwere Begegnung, denn der sympathische Höhlenmensch hält einige Erkenntnisse bereit: Wie entstand eigentlich Homosexualität, wann gab es den ersten Sex unter Kerlen und ist eine schwule Beziehung wirklich so viel anders als die der Heteros?


Kategorie: Comedy

Die Show „Anatolian Legends of Love“ ist eine geballte Mischung aus Tanztheater, Ballett, Akrobatik und atemberaubender Musik. Basierend auf dem Namen der Inszenierung, profitiert das Szenario von jahrhundertalten Erzählungen, Geschichten und Legenden aus unterschiedlichen Epochen. Die Bühne dient dabei als Treffpunkt verschiedener Farben, Personen und Kulturen, deren Geschichten erzählt werden. Das renommierte Ensemble des Shaman Dance Theater präsentiert, unter der Regie von Murat Uygun, den kulturellen Reichtum der Türkei in einer ganz universellen Sprache, welche von weltweit führenden Choreographen verschiedener Tanzstile, in Zusammenarbeit mit den Tänzern der Company erschaffen wurde. Hunderttausende von Zuschauern hat das international erfolgreich gefeierte Ensemble des Shaman Dance Theatre mit seinen Inszenierungen bereits auf der ganzen Welt erreicht. Das Publikum erwartet eine außergewöhnliche Reise, abgerundet durch herausragende künstlerische Perfektion, prachtvollen Kostümen und beindruckender Musik. Veranstalter: SEANS Entertainment


Kategorie: Show

CASANOVA-Tour Driftwood Holly ist immer unterwegs. Das Leben ist seine Reise, die Musik sein Antrieb und der Rhythmus sein Herzschlag. Quelle seiner Inspiration ist die Schönheit, Weite und Mystik des Nordens, der Holly verzaubert hat und auch seine Lieder. Das besondere Lebensgefühl, all seine Erlebnisse und Erfahrungen spiegeln sich in den Liedern, genau wie seine Wünsche und Träume. Manchmal findet Holly die Musik und manchmal findet sie ihn. Im besten Falle fügt sich alles wie von selbst zueinander - dann werden Emotionen zu Akkorden und Gedanken zu Songtexten. Dann entstehen die Songs, die nicht nur hörbar, sondern auch deutlich fühlbar sind. Das sind die Momente, die uns die Haare zu Berge stehen und das Wasser aus den Augen rinnen lassen. Die Verbindung aus Worten und Klängen, Erlebtem und Erträumtem ist live in Bandbesetzung besonders eindrucksvoll – u.a. mit Legende Jäcki Reznicek (Silly) am Bass. Die Magie des Augenblicks prägt den Abend, gestaltet ihn immer wieder neu und anders. Egal, ob mit ungeplanten Gästen oder neuen Liedern: mit Überraschungen und berührenden Erkenntnissen ist immer zu rechnen. Jetzt ist Driftwood Holly mit seinem neuem Werk CASANOVA auf Tour, dass sie Anfang 2018 in Venedig eingespielt haben.


Kategorie: Konzert

CAVEMAN wirft einen ganz eigenen Blick auf die Beziehung zwischen Mann und Frau. Im „magischen Unterwäschekreis“ begegnet Tom, der sympathische Held im Beziehungsdickicht, seinem Urahn aus der Steinzeit, der ihn an Jahrtausende alter Weisheit teilhaben lässt: Männer sind Jäger und Frauen sind Sammlerinnen. Eine Tatsache, die die menschliche Evolution bis heute nicht hat ändern können. Die Theater-Comedy für alle, die eine Beziehung führen, führten oder führen wollen! Es spielen Felix Theissen, Karsten Kaie oder Martin Luding in einer Inszenierung von ESTHER SCHWEINS.


Kategorie: Comedy

Musik: P.I. Tschaikowsky Der „Schwanensee“ verkörpert alles was klassisches russisches Ballett ausmacht: Anmut, Grazie und vor allem tänzerische Perfektion. Die unvergleichbare Musik von P.I. Tschaikowsky vereinigt sich mit dem gefühlsstarken Tanz zu einer eigenen Sprache, die jeder unmittelbar versteht. Das Zusammenspiel von Liebe und Sehnsucht, Einsamkeit und Eifersucht, Wut, Schmerz und Glück fasziniert seit Generationen von Theaterbesuchern immer wieder aufs Neue. Besonders in der Weihnachtszeit gehört der wohl beliebteste Ballettklassiker für viele Gäste zur vorweihnachtlichen Freude. Das 1877 uraufgeführte Ballett bestimmt seit jeher das Repertoire aller leistungsstarken klassischen Ballettensembles. Wer kennt nicht den Tanz der vier kleinen Schwäne oder die atemberaubenden Sprünge und innigen Pas de deux am dem verträumten Schwanensee? Es ist das Märchen eines Prinzen, der sich in Odette verliebt, die von dem Zauberer Rotbart in einen weißen Schwan verwandelt wurde. Und diese Liebe wird auf die Probe gestellt: Lyrisches und Tragisches, Festliches und Intimes in dem stimmungsvollen Ambiente der "weißen Bilder" am See im Kontrast zu den prachtvollen und farbenfrohen Kostümen am Königshof, versprechen einen abwechslungsreichen festlichen Abend des großen klassischen Balletts. Das Russische Ballettfestival Moskau ist ab November mit über 75 Auftritten im gesamten Bundesgebiet zu sehen. Das 45-köpfige, preisgekrönte Ensemble wurde 2010 mit dem Kulturtitel „Nationales Highlight Russland“ gewürdigt und eroberte auch schon Theaterbühnen in Finnland, Spanien, Portugal und Großbritannien.


Kategorie: Ballet

CAVEMAN wirft einen ganz eigenen Blick auf die Beziehung zwischen Mann und Frau. Im „magischen Unterwäschekreis“ begegnet Tom, der sympathische Held im Beziehungsdickicht, seinem Urahn aus der Steinzeit, der ihn an Jahrtausende alter Weisheit teilhaben lässt: Männer sind Jäger und Frauen sind Sammlerinnen. Eine Tatsache, die die menschliche Evolution bis heute nicht hat ändern können. Die Theater-Comedy für alle, die eine Beziehung führen, führten oder führen wollen! Es spielen Felix Theissen, Karsten Kaie oder Martin Luding in einer Inszenierung von ESTHER SCHWEINS.


Kategorie: Comedy

Am 26. November 2018 feiert Maxim Averin seinen Geburtstag und er wird seinen Fans ein großartiges Geschenk präsentieren im Admiral Palast - Studio in Berlin: „Alles beginnt mit der Liebe ... Fortsetzung “ Seine Geschichte begann vor einigen Jahren, als Maxim Averin mit einer Solo-Performance "Alles beginnt mit Liebe" vor der Öffentlichkeit erschien. Er eroberte die Herzen der Zuschauer zuerst in Russland und dann im Ausland. Inzwischen haben mehr als zwanzig Länder eine Soloperformance gesehen. Von Anfang an war es eine Arbeit, in der der Künstler ernsthaft mit dem Publikum kommunizierte und ihnen seine Seele öffnete. Diese Tradition setzte Maxim Averin im zweiten Teil des Stückes fort - "Alles beginnt mit Liebe ... Fortsetzung." Mono-Performance ist eine ernsthafte Prüfung für den Schauspieler, denn er bleibt privat beim Publikum und die Aufmerksamkeit des Publikums wird immer auf ihn konzentriert sein. Maxim Averin brilliert mit diesem Test und zeigt dem Publikum die Vielfalt seines Talents. Die Mono-Performance von Maxim Averin vereint und verbindet verschiedene Arten von Kunst zu einem harmonischen und runden Stück. Von der Bühne klingen Poesie- und Prosafragmente begleitet von Musik. Die Schaffung der richtigen Stimmung wird auch durch sorgfältig durchdachte Beleuchtung unterstützt. "Alles beginnt mit Liebe ... Fortsetzung" – ist ein Beweis dafür, dass Maxim Averin nie in seiner kreativen Entwicklung aufhört. Maxim Averins Auftritte sind immer voller positiver Energie und inspirieren die Zuschauer zu besseren Gefühlen und Taten. Verpassen Sie nicht die Gelegenheit, die Leistung eines talentierten Künstlers zu sehen, indem Sie eine Eintrittskarte für das Stück "Alles beginnt mit Liebe - eine Fortsetzung" in Berlin kaufen. Außerdem hat Maxim für jeden Gast ein kleines Geschenk vorbereitet! Veranstalter: IGA International German Agency GmbH


Kategorie: Performance

Ich bin das Chaos Tour 2018 Mit ihrer ersten Soloplatte zog Judith Holofernes 2014 erstmalig ohne ihre Mitstreiter von Wir sind Helden in die Welt hinaus, „ein leichtes Schwert“ schwingend. Der Nachfolger „Ich bin das Chaos“ schließt in seiner Spielfreude klar an das „zerzauste Debut“ an, mit wilden Einflüssen zwischen Breeders, Cramps, Nick Cave, dem frühen Bowie, Marvin Gaye und Cyndi Lauper. Große Melodiebögen, schmelzende Chöre, Streicher und Bläser, die mit synthetischen Flöten duettieren müssen, irrwitzig groovige Textergüsse und sperrige Gitarren – „Ich bin das Chaos“ bewegt sich rasant zwischen sehr unterhaltsam und sehr traurig. Überraschend ist das selbstbewußte Bekenntnis zu „so etwas wie Glanz. Und Tiefe. Und Schönheit! Die Songs wollten das so“ sagt Holofernes. Eine Handvoll melancholischer Stücke bilden das dunkle Herz einer ansonsten hellen, zugewandten, offenherzigen Platte. Sie sähe das Album in „hellen Farben, die vor dunklem Hintergrund erst richtig leuchten“, sagt Holofernes. Und leuchten tut es, dieses Chaos. Vor allem aber wir, die Chaoten, erstrahlen sanft unter dem warmen, empathischen Blick von Oberchaotin Holofernes. „Wir sind doch Alle verliebt ins Chaos, mit mehr oder weniger Sicherheitsabstand. Natürlich fürchten wir es auch, und wehren uns. Das ganze Leiden und Feilschen, all die ungeschickten Versuche, das Chaos zu beherrschen – das rührt mich, und gleichzeitig finde ich es wahnsinnig komisch.“ Die Idee des Chaos durchzieht die elf Songs als deutlicher roter Faden: „Ich empfinde das Album beinahe wie ein kleines Musical, in dem alle Protagonisten die gleiche Welt bewohnen und auf unterschiedliche Weise mit ihr hadern.“ Eine überraschende Kollaboration war prägend für den Sound: Die meisten der elf Songs schrieb die Berlinerin – nicht zuletzt bekannt für ihre deutschen Texte – mit dem färöischen, englischsprachigen Songwriter Teitur. Die beiden trafen sich 2014 in Berlin, nachdem Teitur auf ein – ins deutsche übersetzte – Cover aufmerksam wurde, dass Langzeit –Fan Holofernes auf Konzerten spielte. Man verabredete sich in einem Café, kurz darauf zu einer ersten Schreibe –Session. Fünf Songs entstanden in diesen ersten vier Tagen in Berlin, acht weitere in einer Woche auf den Faröer Inseln, viele davon auf Englisch. Die, die ihr am Nächsten waren, übersetzte Holofernes sich am Ende zurück ins Deutsche. Auch im Studio war Multiinstrumentalist Teitur dabei und spielte nicht nur „so viele Instrumente, wie in einen Kleinlaster passen,“ sondern arrangierte auch Streicher, Bläser und Theremin –Chöre zu einem erfundenen Orchester, dass sie liebevoll ihr „Imaginary Doomsday Orchestra“ tauften. Produziert hat erstmals Pola Roy, Holofernes´ Ehemann und Heldendrummer. „Es war toll für uns, in neuen Rollen zusammen zu arbeiten. Ich kommuniziere oft über Bilder, da ist es viel Wert, dass Pola nicht nur meinen Plattenschrank teilt, sondern auch seit 14 Jahren mit mir zusammen exzessiv Filme und Serien guckt.“ 2018 wird Judith Holofernes sich wieder aufmachen, so viel Chaos wie möglich über Deutschland zu bringen.


Kategorie: Konzert

Schattentheater. Shadowdance. Schattenspiel. Es gibt viele Begriffe für das Genre. Keiner reicht jedoch für die spektakuläre und berauschende Schattenshow „Moving Shadows“ unter der Regie von Harald Fuß aus. Mit erstaunlicher Präzision und verblüffender Leichtigkeit kreieren Die Mobilés charmante und einfallsreiche Geschichten – von zauberhaft poesievoll bis hinreißend komisch. Das geheimnisvolle Schattenspiel der „Moving Shadows“ entführt in eine fantastische Welt. Die Körper verschmelzen artistisch und werden so zu Dingen, Tieren, Pflanzen – und wieder zu Menschen. Unterstützt von mitreißender Musik entsteht ein fesselnder Bilderreigen, der Assoziationen und Emotionen weckt. Ein Spiel mit Licht und Schatten. Das Schattenspiel gibt es seit den Anfängen derMenschheit, vor über 2.000 Jahren beschrieb es Platon in seinem Höhlengleichnis. Auch die chinesische Variante mit beweglichen Figuren hinter einer transparenten Folie ist Jahrtausende alt. In Filmen dient das Spiel mit Licht und Schatten dem Spannungsaufbau, beispielweise in „Nosferatu“ von 1922. Eine neuere Form zeigen die Openings der Bond-Filme. Die sich anmutig bewegenden Frauen werden mittels geschickter Positionsveränderung zur Lichtquelle so klein, dass sie scheinbar an einem Colt herumturnen können. Beliebt vor allem bei Kindern ist das Handschattentheater, bei dem nur die Hände Figuren formen. Die Zusammensetzung all dieser Formen mit einer zusätzlichen Portion Kreativität mündet inunserem modernen Schattentheater. Tauchen Sie ein in unsere magische Schattenwelt und genießen Sie eine Show der Extraklasse! Sieger „Supertalent“ in Frankreich Kreativitätspreis beim weltgrößten Comedyfestivalin Montreal Publikumspreis in Montreal bei „Juste pour rire“


Kategorie: Entertainment

Eine gedankliche Ortung in vier Stationen Unruhe im Lande, das Koordinatensystem spielt verrückt. Wer weiß noch Bescheid, wo sich links, rechts, oben, unten, vorwärts oder rückwärts befinden? Wie im versprengten Ameisenhaufen werfen sich alle gegenseitig vor, die Orientierung verloren zu haben. Augenscheinlich bewegt sich etwas, bloß in welche Richtung? Etwas Neues entsteht, doch ob das Neue auch begehrenswert ist, hängt von unserer Geistesgegenwart ab. Hundert Jahre nach Dada werden die aktuellen Sollbruchstellen des europäischen Lebens erkundet. Hundert Jahre nach der Novemberrevolution wird zum Generalstreit aufgerufen. Der Demotivationstrainer und Philosoph Guillaume Paoli lädt ausgewiesene Gäste zur Diskussion. Eine gedankliche Ortung in vier Stationen: Guillaume Paoli, 1959 in Frankreich geboren, lebt in Berlin und war Mitbegründer der Glücklichen Arbeitslosen, deren Manifeste 2002 unter dem Titel Mehr Zuckerbrot, weniger Peitsche erschienen, sowie Hausphilosoph am Leipziger Centraltheater. Zuletzt veranstaltete und moderierte er eine Gesprächsreihe im Roten Salon der Volksbühne und wirkte als Autor an den Anthologien Europa kaputt? und Zonen der Selbstoptimierung mit. Im Dezember 2017 erschien sein Buch Die lange Nacht der Metamorphose. Darin durchschreitet er polemischen Schrittes die Jetztzeit und liefert eine fundamentale Analyse derselben. Jens-Christian Rabe, Süddeutsche Zeitung: „Die ›Lange Nacht der Metamorphose‹ ist ein sehr gutes und sehr wichtiges, ein außergewöhnliches Buch. Jeder, der wirklich wissen möchte, in was für einer Zeit wir noch mal leben und wie man darüber sinnvoll nachdenken kann, sollte es lesen. Mehrmals.“ http://guillaumepaoli.de


Kategorie: Diskussion

Anna-Elisabeth Frick - Jetzt.Tanz. + Markus Tomczyk - Lust Ich Anna-Elisabeth Frick - Jetzt.Tanz. Uraufführung Schauspiel Stuttgart 2016 Ein altes VHS-Video auf einer Leinwand. Es tanzt ein vierjähriges Mädchen durch das elterliche Wohnzimmer. Am Lachen des Vaters hört sie, ob es gut ist, was sie macht. Ein alter Tänzer kommt auf die Bühne und kopiert die Bewegungen. Tanz. Zwei Körper und Zeiten prallen aufeinander. Jetzt durchschreitet der Vater ahnungslos in einer Geraden den Kreis, den das Mädchen damals tanzte. MIT Frank Frey, Anna-Elisabeth Frick KONZEPT Anna-Elisabeth Frick DRAMATURGIE Matthias Breitenbach AUSSTATTUNG Lara Scherpinski SOUND DESIGN Chiara Strickland /// Markus Tomczyk - Lust Ich Die Lust - Die Sehnsucht - Der Druck - Der Wunsch - Die Sucht - Die Folgen - Das Ich „Mit allen Träumen, Wünschen und Sehnsüchten fliegen wir durch den Alltag und hoffen auf das richtige Leben. Die Anforderungen sind hoch. Die Chancen? Die Hürden! Alles machbar. Einfach anpassen. Einfach durchhalten. Einfach mitschwimmen. Einfach mal ausbrechen. Muss sein. Einfach mal witzig sein. Nochmal. Wieder. Ich brauche es. ICH will schön, außergewöhnlich und stark sein. ICH krieg den Hals nicht voll. ICH liebe DICH, ausufernd, überbordend, über alle Maßen. ICH zeige mich dir mit allen Facetten. Siehst du mich?“ Lust Ich ist eine Bewegungsrecherche des Schauspielers und Performers Markus Tomczyk. Ausgangspunkt für seine Arbeit sind Bewegungsabläufe aus dem Glücksspiel, die Tomczyk mit von großer Sehnsucht erzählender Lyrik verwebt. Der Protagonist auf der Bühne überfordert sich minutiös, in dem er allen und allem immer wieder gerecht werden muss, und mutiert so zur Fratze, die die Sucht nach Liebe antreibt. MIT Markus Tomczyk REGIE/BÜHNE/KOSTÜME Markus Tomczyk DRAMATURGISCHE BETREUUNG Judith Ouwens MUSIK Matthias Rother, Tammo Messow


Kategorie: Performance

Steve Hogarth – Mark Kelly – Ian Mosley – Steve Rothery – Pete Trewavas MARILLION sind ein Kunstwerk, eines der Letzten, die in Hallen in denen andere Bands vergleichbarer Größe nur eine Standard-Rockshow zeigen, ein Feuerwerk aus Sound, Licht & Video abbrennen. Jede Show ist voller Emotionen und etwas Besonderes ! Es gibt nur wenige Band die ein so großes Live Repertoire spontan abrufen und die Setlisten jeden Abend ändern können. MARILLION, eine Band, die sich nach dem Abgang von Fish neu erfunden und ihren neuen Weg mit Steve Hogarth konsequent bis heute fortgesetzt haben. Steve Hogarth, ein Bühnen-Monster, der mit seinem einzigartigem Gesang, seiner Energie und Power jedes Publikum in seinen Bann zieht und mitreißt. Die Band feiert 2018 in dieser Besetzung ihr 30 jähriges Jubiläum und zeigt, dass man abseits der Mainstream-Pfade Jahrzehnte bestehen kann Wer hätte das nach dem Abgang von Fish 1987 gedacht. MARILLION haben in jeder Dekade ein herausragendes Album veröffentlicht. In den 80ern war das „Misplaced Childhood“ in den 90ern „Brave“ im darauffolgenden Jahrzehnt folgte „Marbles“ und in den 2000ern, ihr aktuelles Album „F.E.A.R.“, das von den Kritikern zum besten Prog Album der letzten 20 Jahre gekürt wurde. MARILLION scheinen sich an ihrem kreativen Höhepunkt zu befinden und sind noch hungrig ihre bis zu 17 Minuten langen Songs dem Publikum in einer unglaublichen Perfektion zu präsentieren. Die Band kommt dazu auf der Theatre Tour, 2018 in die besten Häuser Deutschlands. Das sind die Theater in die dieses Gesamtkunstwerk gehört.


Kategorie: Konzert

"Kurt Krömer, die lebende Komikerlegende aus Neukölln, meldet sich mit einem neuen Programm zurück und bringt deutschlandweit die Theatersäle zum Toben: Wenn der pampige Publikumsliebling sein Bühnencharisma ausspielt, bleibt kein Auge trocken! Eine "Stresssituation" der besonderen Art, vor allem für die Lachmuskeln seiner Zuschauer und Zuschauerinnen.“


Kategorie: Comedy

Anna-Elisabeth Frick - Jetzt.Tanz. + Markus Tomczyk - Lust Ich Anna-Elisabeth Frick - Jetzt.Tanz. Uraufführung Schauspiel Stuttgart 2016 Ein altes VHS-Video auf einer Leinwand. Es tanzt ein vierjähriges Mädchen durch das elterliche Wohnzimmer. Am Lachen des Vaters hört sie, ob es gut ist, was sie macht. Ein alter Tänzer kommt auf die Bühne und kopiert die Bewegungen. Tanz. Zwei Körper und Zeiten prallen aufeinander. Jetzt durchschreitet der Vater ahnungslos in einer Geraden den Kreis, den das Mädchen damals tanzte. MIT Frank Frey, Anna-Elisabeth Frick KONZEPT Anna-Elisabeth Frick DRAMATURGIE Matthias Breitenbach AUSSTATTUNG Lara Scherpinski SOUND DESIGN Chiara Strickland /// Markus Tomczyk - Lust Ich Die Lust - Die Sehnsucht - Der Druck - Der Wunsch - Die Sucht - Die Folgen - Das Ich „Mit allen Träumen, Wünschen und Sehnsüchten fliegen wir durch den Alltag und hoffen auf das richtige Leben. Die Anforderungen sind hoch. Die Chancen? Die Hürden! Alles machbar. Einfach anpassen. Einfach durchhalten. Einfach mitschwimmen. Einfach mal ausbrechen. Muss sein. Einfach mal witzig sein. Nochmal. Wieder. Ich brauche es. ICH will schön, außergewöhnlich und stark sein. ICH krieg den Hals nicht voll. ICH liebe DICH, ausufernd, überbordend, über alle Maßen. ICH zeige mich dir mit allen Facetten. Siehst du mich?“ Lust Ich ist eine Bewegungsrecherche des Schauspielers und Performers Markus Tomczyk. Ausgangspunkt für seine Arbeit sind Bewegungsabläufe aus dem Glücksspiel, die Tomczyk mit von großer Sehnsucht erzählender Lyrik verwebt. Der Protagonist auf der Bühne überfordert sich minutiös, in dem er allen und allem immer wieder gerecht werden muss, und mutiert so zur Fratze, die die Sucht nach Liebe antreibt. MIT Markus Tomczyk REGIE/BÜHNE/KOSTÜME Markus Tomczyk DRAMATURGISCHE BETREUUNG Judith Ouwens MUSIK Matthias Rother, Tammo Messow


Kategorie: Performance

"Kurt Krömer, die lebende Komikerlegende aus Neukölln, meldet sich mit einem neuen Programm zurück und bringt deutschlandweit die Theatersäle zum Toben: Wenn der pampige Publikumsliebling sein Bühnencharisma ausspielt, bleibt kein Auge trocken! Eine "Stresssituation" der besonderen Art, vor allem für die Lachmuskeln seiner Zuschauer und Zuschauerinnen.“


Kategorie: Comedy

Kreuzfahrt »all inclusive«: Von Weihnachten bis Silvester, von Buenos Aires nach Paku Paku – eine verrückte Mischung aus Theater, Varieté, Comedy und Kabarett! Als CAVEMAN-Darsteller feiert Karsten Kaie demnächst seine 1900-te Vorstellung, sein Soloprogramm »Lügen aber ehrlich« wird nicht nur deutschlandweit, sondern auch in Slowenien, Indien und der Schweiz gespielt und im August erschien sein Buch zur Show. Der Vollblut-Schauspieler ist als Kabarettist an Bord der MS Europa um die halbe Welt gereist, an diesen Erfahrungen lässt er sein Publikum in seinem zweiten Solo teilhaben: Eine Kreuzfahrt in 2 Stunden – mitten in Berlin! Die Zuschauer erleben Captain’s Dinner und Poolgespräche, Tanz in der Sansi-Bar, eine erotische Lesung aus dem Jahr 1792, ein Unwetter am Kap Hoorn, eine furiose Silvestershow und und und….


Kategorie: Comedy


Änderungen vorbehalten! - Angaben ohne Gewähr! - Stand:10.09.18
© Fotos der Vorstellungen: [+][-]
Marco Polo(Artists Theatre Company Ltd/Artists Theatre Company Ltd) Das Helmi - Leon, der Profi(FRANZHANS 06 Ltd./FRANZHANS 06 Ltd.) Faun XV - Best of Faun 2018(trinity/trinity) Melentini(Evelyn Bencicova/Evelyn Bencicova) A Passionate Night in Venice(Sarok.hu/Sarok.hu) Emilia de Fries - Ophelia 2.0(FRANZHANS 06 Ltd./FRANZHANS 06 Ltd.) Russian Classical Ballet: Schwanensee(CS Entertainment/CS Entertainment) Russian Classical Ballet: Dornröschen(CS Entertainment/CS Entertainment) The Great Gatsby Ballet(Art Partner d.o.o./Art Partner d.o.o.) Kurt Krömer - Stresssituation(Concertbüro Zahlmann/Concertbüro Zahlmann) The great golden choir(FRANZHANS 06 Ltd./FRANZHANS 06 Ltd.) Cavewoman(Theater Mogul GmbH/Theater Mogul GmbH) Mirja Regensburg(Florian Clyde/Florian Clyde) Bambi - Das Waldical(Concert Concept/Concert Concept) Vijay Iyer Sextet & Nik Bärtsch(Promo/) Ich würde nach vorne schauen, wenn ich wüsste, wo hinten liegt(FRANZHANS 06 Ltd./FRANZHANS 06 Ltd.) Storms of Silence(Storms of Silence/Storms of Silence) Tripletrips - Pink is my favourite number(FRANZHANS 06 Ltd./FRANZHANS 06 Ltd.) Caveman(Admiralspalast/Admiralspalast) Uriah Heep(Concertbüro Zahlmann GmbH/Concertbüro Zahlmann GmbH) Hilde liest(FRANZHANS 06 Ltd./FRANZHANS 06 Ltd.) Karsten Kaie - Ne Million ist so schnell weg(Promo/) Mary Roos(Stephan Pick/Stephan Pick) Dorfkneipe international(Ralf Stiebing/Ralf Stiebing) Tina Dico(Promo/) Nana Mouskouri(Credit_Dennis Dirksen/Credit_Dennis Dirksen) Jeff Goldblum and the Mildred Snitzer Orchestra(New Berlin Konzerte GmbH/New Berlin Konzerte GmbH) Paul Scheerbar- Jagdgesellschaft(FRANZHANS 06 Ltd./FRANZHANS 06 Ltd.) Männerabend(Theater Mogul GmbH/Theater Mogul GmbH) Inka Bause(Stingl&Schumann/Stingl&Schumann) Herzschnauze und Todeszone(Collage_UlrichKUKKöhler/Collage_UlrichKUKKöhler) Cavequeen(Theater Mogul GmbH/Theater Mogul GmbH) „Anatolian Legends of Love“ Shaman Dance Theatre Tour 2018(SEANS Entertainment/SEANS Entertainment) Driftwood Holly(FRANZHANS 06 Ltd./FRANZHANS 06 Ltd.) Schwanensee Russisches Ballettfestival Moskau(Klassik Konzert Dresden GmbH & Co. KG/Klassik Konzert Dresden GmbH & Co. KG) Maksim Averin(Promo/) Judith Holofernes(Marco Sensche/Marco Sensche) Moving Shadows(Manni Linke/Manni Linke) Jetzt. Tanz. + Lust Ich(Ingo Solms/Ingo Solms) Marillion(Freddy Billqvist/Freddy Billqvist)

...nach oben - ...Seite zurück - ...zur Startseite