www.berlinchecker.de



Rennaissance Theater

Knesebeckstr. 100 - 10623 Berlin
( Studio: Knesebeckstr. 3 )

Tel. 312 42 02 / Fax: 315 97 340

Januar / Februar / März / April / Mai / Juni / Juli / August / September / Oktober / November / Dezember

Info´s zu den Stücken über nebenstehendes Symbol

www.ticketonline.de

Tickets für das Renaissance Theater -hier- Ticket

rt-webmaster@renaissance-theater.de





Spielplan für Mai 2018

Hans-Jürgen Schatz liest "Die 13 Monate" und Frühlingshaftes von Kästner, Tucholsky, Morgenstern u. a. "Wem zwölf genügen, dem ist nicht zu helfen." Erich Kästners Gedichtzyklus "Die 13 Monate" ist mehr als eine oberflächliche Bestandsaufnahme der Jahreszeiten. Pointiert reflektiert der Lyriker die hervorstechenden Merkmale der 12 Monate, appelliert an unsere Kindlichkeit, Phantasie und Naturliebe, denkt darüber nach, was die Zeit mit uns, was wir mit ihr machen und ersinnt einen dreizehnten Monat mit dem Schönsten des Jahres, um zu schließen: "Geduld, mein Herz. Im Kreise geht die Reise. Und dem Dezember folgt der Januar.“ In Erich Kästners übrigen Gedichten kommt der Frühling nicht zu kurz, seien es die jährlichen Kapriolen des Wetters oder die der Liebe. Frühling und Liebe, das gehört in Literatur und Musik schon immer zusammen - auch bei Kurt Tucholsky oder Mascha Kaléko, die der Liebe in allen Facetten ein Lied gesungen haben. Hans-Jürgen Schatz, seit fast dreißig Jahren mit Erich Kästners Stoffen, Tonfall und Humor vertraut, lädt mit der Lesung dieser Gedichte zu einer weiteren Premiere im Bruckner-Foyer ein. Bei unseren Veranstaltungen im Bruckner-Foyer können Sie Ihre Plätze frei wählen: Rechtzeitiges Erscheinen sichert Ihnen die besten Plätze. Das Getränkebuffet ist vor der Vorstellung und in der Pause geöffnet. Kartenpreise: 18 € / ermäßigt 12 € Spieldauer ca. 2 Stunden, inkl. Pause


Kategorie: Lesung

1955 – Mascha Kaléko kehrt nach Berlin zurück. Eine viel zu viel Gereiste ist dem Damals auf der Spur: ihrem Erfolg als populärste Lyrikerin der frühen Dreißiger Jahre, in der Stadt, in der sie einst zuhause war im Warten auf das sogenannte Glück. Jene Stadt, in der sie sich für den einen entschied, obwohl sie den Ring des anderen trug. Jene Stadt, in der sie zum Niemand im Niemandsland wurde – als Jüdin, deren Gedichte nicht länger gedruckt werden durften. Aber dann Szenenwechsel: New York … Eine Frau singt und spricht vom Pulsschlag ihrer Zeit, von Sehnsucht, von großen Umwälzungen und kleinen Sprüngen. Das Vibraphon begleitet sie in allen Lebenslagen schwebend, melancholisch und keck. In dem wunderbaren Ambiente des Bruckner-Foyers erleben Sie ein musikalisch-literarisches Zeitmosaik voll Sprachwitz und Scharfsinn, ein Klang-Varieté aus Chanson, Lied, Schlager und Melodram. Bei unseren Veranstaltungen im Bruckner-Foyer können Sie Ihre Plätze frei wählen: Rechtzeitiges Erscheinen sichert Ihnen die besten Plätze. Das Getränkebuffet ist vor der Vorstellung und in der Pause geöffnet. Kartenpreise: 18,00 € / ermäßigt 12,00 €


Kategorie: Schauspiel

Alle lieben Theater - also wollen auch viele Theater spielen. "Mord auf Schloss Haversham" heißt das Stück, das eine ambitionierte Laientheatertruppe aufführen will. Ein klassisches englisches Kriminalstück aus den 20er Jahren in ländlicher Abgeschiedenheit mit familiären Verstrickungen, korrupten Polizeibeamten, loyal verschwiegenen Dienern und äußerst widrigen Wetterbedingungen. Doch bei der Aufführung geht einfach alles schief: Türen lassen sich nicht öffnen, Requisiten sind nicht an ihrem Platz, Dialoge laufen in der falschen Reihenfolge ab und Schauspieler werden bewusstlos geschlagen. Doch egal wie britisch steif das Krimistück auch ist oder, anders gesagt, wie gnadenlos die Auftritte der einzelnen Akteure auch danebengehen, das Wichtigste ist: Haltung bewahren und sich nur ja nichts anmerken lassen. The show must go on! „The play that goes wrong“ lautet der englische Originaltitel der Komödie, die 2014 in London am Duchess Theatre ihre Uraufführung feierte. Mit dem Laurence-Olivier-Preis als Beste neue Komödie ausgezeichnet, wird der West End Hit dort seitdem ununterbrochen gespielt. Im April 2017 wird das Werk auch am Broadway in New York zu sehen sein. Slapstick und gleichzeitig feinster britischer Humor, Monty Python lässt grüßen: Auf das Publikum wartet ein Riesenspaß.


Kategorie: Schauspiel

Alle lieben Theater - also wollen auch viele Theater spielen. "Mord auf Schloss Haversham" heißt das Stück, das eine ambitionierte Laientheatertruppe aufführen will. Ein klassisches englisches Kriminalstück aus den 20er Jahren in ländlicher Abgeschiedenheit mit familiären Verstrickungen, korrupten Polizeibeamten, loyal verschwiegenen Dienern und äußerst widrigen Wetterbedingungen. Doch bei der Aufführung geht einfach alles schief: Türen lassen sich nicht öffnen, Requisiten sind nicht an ihrem Platz, Dialoge laufen in der falschen Reihenfolge ab und Schauspieler werden bewusstlos geschlagen. Doch egal wie britisch steif das Krimistück auch ist oder, anders gesagt, wie gnadenlos die Auftritte der einzelnen Akteure auch danebengehen, das Wichtigste ist: Haltung bewahren und sich nur ja nichts anmerken lassen. The show must go on! „The play that goes wrong“ lautet der englische Originaltitel der Komödie, die 2014 in London am Duchess Theatre ihre Uraufführung feierte. Mit dem Laurence-Olivier-Preis als Beste neue Komödie ausgezeichnet, wird der West End Hit dort seitdem ununterbrochen gespielt. Im April 2017 wird das Werk auch am Broadway in New York zu sehen sein. Slapstick und gleichzeitig feinster britischer Humor, Monty Python lässt grüßen: Auf das Publikum wartet ein Riesenspaß.


Kategorie: Schauspiel

Alle lieben Theater - also wollen auch viele Theater spielen. "Mord auf Schloss Haversham" heißt das Stück, das eine ambitionierte Laientheatertruppe aufführen will. Ein klassisches englisches Kriminalstück aus den 20er Jahren in ländlicher Abgeschiedenheit mit familiären Verstrickungen, korrupten Polizeibeamten, loyal verschwiegenen Dienern und äußerst widrigen Wetterbedingungen. Doch bei der Aufführung geht einfach alles schief: Türen lassen sich nicht öffnen, Requisiten sind nicht an ihrem Platz, Dialoge laufen in der falschen Reihenfolge ab und Schauspieler werden bewusstlos geschlagen. Doch egal wie britisch steif das Krimistück auch ist oder, anders gesagt, wie gnadenlos die Auftritte der einzelnen Akteure auch danebengehen, das Wichtigste ist: Haltung bewahren und sich nur ja nichts anmerken lassen. The show must go on! „The play that goes wrong“ lautet der englische Originaltitel der Komödie, die 2014 in London am Duchess Theatre ihre Uraufführung feierte. Mit dem Laurence-Olivier-Preis als Beste neue Komödie ausgezeichnet, wird der West End Hit dort seitdem ununterbrochen gespielt. Im April 2017 wird das Werk auch am Broadway in New York zu sehen sein. Slapstick und gleichzeitig feinster britischer Humor, Monty Python lässt grüßen: Auf das Publikum wartet ein Riesenspaß.


Kategorie: Schauspiel

Robert Kreis feiert Geburtstag Nun ist es bald so weit! Robert Kreis fiebert am 10. Mai 2018 der letzten Möglichkeit entgegen, noch ein Jahr zu den 60ern zu zählen. Dann betritt er das Schaffott. Der Henker hebt sein Schwert und sein Kopf rollt in die 70er. Ob Madame Tussaud ihm dann zur Seite steht und sein Haupt in Wachs verwandelt? Aber so weit ist es noch nicht! Noch besitze er seine eigenen Zähne, noch sind ihm die Haare nicht ausgegangen, noch sieht er ohne Brille ganz klar und noch kann er das Gras von oben wachsen hören. Der einzige Nachteil: auch Robert Kreis` Nase und Ohren werden größer! Er selbst begegnet seinem Wiegenfest mit dem ihm eigenen Humor: "Obwohl mein Geburtstag ironischer Weise genau mit dem Himmelfahrtstag zusammenfällt, hoffe ich, noch lange auf Mutter Erde zu verweilen. Darauf, Ihr Lieben, lasst uns das Glas erheben und feiern!" Wir treffen uns "Nur eine Nacht!" in der "Bar zum Krokodil!" und zwar "Weg`n de Leut!" Zur Feier des Tages präsentiere ich ein gemischtes "Kompottpourrie" von Leckerbissen aus der Stadt, die ich so liebe: Mein Berlin. "Ist das nicht wundervoll?" Auf diese und viele andere Robert Kreis Highlights können sich seine Fans freuen. Damit auch das Publikum mit Robert Kreis auf seinen Geburtstag anstoßen kann, ist ein Glas Sekt in jeder Eintrittskarte inkludiert. Karten 24€ / 20€ / 17€ / 14€


Kategorie: Comedy & Kabarett

Alle lieben Theater - also wollen auch viele Theater spielen. "Mord auf Schloss Haversham" heißt das Stück, das eine ambitionierte Laientheatertruppe aufführen will. Ein klassisches englisches Kriminalstück aus den 20er Jahren in ländlicher Abgeschiedenheit mit familiären Verstrickungen, korrupten Polizeibeamten, loyal verschwiegenen Dienern und äußerst widrigen Wetterbedingungen. Doch bei der Aufführung geht einfach alles schief: Türen lassen sich nicht öffnen, Requisiten sind nicht an ihrem Platz, Dialoge laufen in der falschen Reihenfolge ab und Schauspieler werden bewusstlos geschlagen. Doch egal wie britisch steif das Krimistück auch ist oder, anders gesagt, wie gnadenlos die Auftritte der einzelnen Akteure auch danebengehen, das Wichtigste ist: Haltung bewahren und sich nur ja nichts anmerken lassen. The show must go on! „The play that goes wrong“ lautet der englische Originaltitel der Komödie, die 2014 in London am Duchess Theatre ihre Uraufführung feierte. Mit dem Laurence-Olivier-Preis als Beste neue Komödie ausgezeichnet, wird der West End Hit dort seitdem ununterbrochen gespielt. Im April 2017 wird das Werk auch am Broadway in New York zu sehen sein. Slapstick und gleichzeitig feinster britischer Humor, Monty Python lässt grüßen: Auf das Publikum wartet ein Riesenspaß.


Kategorie: Schauspiel

Alle lieben Theater - also wollen auch viele Theater spielen. "Mord auf Schloss Haversham" heißt das Stück, das eine ambitionierte Laientheatertruppe aufführen will. Ein klassisches englisches Kriminalstück aus den 20er Jahren in ländlicher Abgeschiedenheit mit familiären Verstrickungen, korrupten Polizeibeamten, loyal verschwiegenen Dienern und äußerst widrigen Wetterbedingungen. Doch bei der Aufführung geht einfach alles schief: Türen lassen sich nicht öffnen, Requisiten sind nicht an ihrem Platz, Dialoge laufen in der falschen Reihenfolge ab und Schauspieler werden bewusstlos geschlagen. Doch egal wie britisch steif das Krimistück auch ist oder, anders gesagt, wie gnadenlos die Auftritte der einzelnen Akteure auch danebengehen, das Wichtigste ist: Haltung bewahren und sich nur ja nichts anmerken lassen. The show must go on! „The play that goes wrong“ lautet der englische Originaltitel der Komödie, die 2014 in London am Duchess Theatre ihre Uraufführung feierte. Mit dem Laurence-Olivier-Preis als Beste neue Komödie ausgezeichnet, wird der West End Hit dort seitdem ununterbrochen gespielt. Im April 2017 wird das Werk auch am Broadway in New York zu sehen sein. Slapstick und gleichzeitig feinster britischer Humor, Monty Python lässt grüßen: Auf das Publikum wartet ein Riesenspaß.


Kategorie: Schauspiel

Informationen zur Geschichte des Hauses von seiner Gründung bis heute mit einem Blick "hinter die Kulissen. Ein „Zaubertheater“ wird es genannt, ein „Feenschlößchen“, ein „Juwel der Baukunst“. Das Dreiecksgebäude in Berlin-Charlottenburg lockt mit seiner spektakulären Glasfassade und dem Namenszug des Theaters aus funkelnden Glühbirnen. Sein Inneres hält nicht nur, was das Äußere verspricht, sondern wartet zudem mit einem Superlativ auf: Seine architektonisch und ästhetisch überragende Bedeutung verdient das Renaissance-Theater Berlin deshalb, weil die reiche und überaus kunstvolle Innenausstattung nahezu vollständig und authentisch überliefert ist. Damit ist das Renaissance-Theater Berlin - 1926 /27 geschaffen von dem für seine Theaterbauten bekannten Architekten Oskar Kaufmann (1873-1953) - das einzige, vollständig erhaltene Art-déco-Theater Europas. Die Dauer der Führung beträgt ca. 1 Stunde, Treffpunkt ist in der Kassenhalle. Der Eintritt beträgt 5 €.


Kategorie: Führung

Alle lieben Theater - also wollen auch viele Theater spielen. "Mord auf Schloss Haversham" heißt das Stück, das eine ambitionierte Laientheatertruppe aufführen will. Ein klassisches englisches Kriminalstück aus den 20er Jahren in ländlicher Abgeschiedenheit mit familiären Verstrickungen, korrupten Polizeibeamten, loyal verschwiegenen Dienern und äußerst widrigen Wetterbedingungen. Doch bei der Aufführung geht einfach alles schief: Türen lassen sich nicht öffnen, Requisiten sind nicht an ihrem Platz, Dialoge laufen in der falschen Reihenfolge ab und Schauspieler werden bewusstlos geschlagen. Doch egal wie britisch steif das Krimistück auch ist oder, anders gesagt, wie gnadenlos die Auftritte der einzelnen Akteure auch danebengehen, das Wichtigste ist: Haltung bewahren und sich nur ja nichts anmerken lassen. The show must go on! „The play that goes wrong“ lautet der englische Originaltitel der Komödie, die 2014 in London am Duchess Theatre ihre Uraufführung feierte. Mit dem Laurence-Olivier-Preis als Beste neue Komödie ausgezeichnet, wird der West End Hit dort seitdem ununterbrochen gespielt. Im April 2017 wird das Werk auch am Broadway in New York zu sehen sein. Slapstick und gleichzeitig feinster britischer Humor, Monty Python lässt grüßen: Auf das Publikum wartet ein Riesenspaß.


Kategorie: Schauspiel

Alle lieben Theater - also wollen auch viele Theater spielen. "Mord auf Schloss Haversham" heißt das Stück, das eine ambitionierte Laientheatertruppe aufführen will. Ein klassisches englisches Kriminalstück aus den 20er Jahren in ländlicher Abgeschiedenheit mit familiären Verstrickungen, korrupten Polizeibeamten, loyal verschwiegenen Dienern und äußerst widrigen Wetterbedingungen. Doch bei der Aufführung geht einfach alles schief: Türen lassen sich nicht öffnen, Requisiten sind nicht an ihrem Platz, Dialoge laufen in der falschen Reihenfolge ab und Schauspieler werden bewusstlos geschlagen. Doch egal wie britisch steif das Krimistück auch ist oder, anders gesagt, wie gnadenlos die Auftritte der einzelnen Akteure auch danebengehen, das Wichtigste ist: Haltung bewahren und sich nur ja nichts anmerken lassen. The show must go on! „The play that goes wrong“ lautet der englische Originaltitel der Komödie, die 2014 in London am Duchess Theatre ihre Uraufführung feierte. Mit dem Laurence-Olivier-Preis als Beste neue Komödie ausgezeichnet, wird der West End Hit dort seitdem ununterbrochen gespielt. Im April 2017 wird das Werk auch am Broadway in New York zu sehen sein. Slapstick und gleichzeitig feinster britischer Humor, Monty Python lässt grüßen: Auf das Publikum wartet ein Riesenspaß.


Kategorie: Schauspiel

Alle lieben Theater - also wollen auch viele Theater spielen. "Mord auf Schloss Haversham" heißt das Stück, das eine ambitionierte Laientheatertruppe aufführen will. Ein klassisches englisches Kriminalstück aus den 20er Jahren in ländlicher Abgeschiedenheit mit familiären Verstrickungen, korrupten Polizeibeamten, loyal verschwiegenen Dienern und äußerst widrigen Wetterbedingungen. Doch bei der Aufführung geht einfach alles schief: Türen lassen sich nicht öffnen, Requisiten sind nicht an ihrem Platz, Dialoge laufen in der falschen Reihenfolge ab und Schauspieler werden bewusstlos geschlagen. Doch egal wie britisch steif das Krimistück auch ist oder, anders gesagt, wie gnadenlos die Auftritte der einzelnen Akteure auch danebengehen, das Wichtigste ist: Haltung bewahren und sich nur ja nichts anmerken lassen. The show must go on! „The play that goes wrong“ lautet der englische Originaltitel der Komödie, die 2014 in London am Duchess Theatre ihre Uraufführung feierte. Mit dem Laurence-Olivier-Preis als Beste neue Komödie ausgezeichnet, wird der West End Hit dort seitdem ununterbrochen gespielt. Im April 2017 wird das Werk auch am Broadway in New York zu sehen sein. Slapstick und gleichzeitig feinster britischer Humor, Monty Python lässt grüßen: Auf das Publikum wartet ein Riesenspaß.


Kategorie: Schauspiel

Alle lieben Theater - also wollen auch viele Theater spielen. "Mord auf Schloss Haversham" heißt das Stück, das eine ambitionierte Laientheatertruppe aufführen will. Ein klassisches englisches Kriminalstück aus den 20er Jahren in ländlicher Abgeschiedenheit mit familiären Verstrickungen, korrupten Polizeibeamten, loyal verschwiegenen Dienern und äußerst widrigen Wetterbedingungen. Doch bei der Aufführung geht einfach alles schief: Türen lassen sich nicht öffnen, Requisiten sind nicht an ihrem Platz, Dialoge laufen in der falschen Reihenfolge ab und Schauspieler werden bewusstlos geschlagen. Doch egal wie britisch steif das Krimistück auch ist oder, anders gesagt, wie gnadenlos die Auftritte der einzelnen Akteure auch danebengehen, das Wichtigste ist: Haltung bewahren und sich nur ja nichts anmerken lassen. The show must go on! „The play that goes wrong“ lautet der englische Originaltitel der Komödie, die 2014 in London am Duchess Theatre ihre Uraufführung feierte. Mit dem Laurence-Olivier-Preis als Beste neue Komödie ausgezeichnet, wird der West End Hit dort seitdem ununterbrochen gespielt. Im April 2017 wird das Werk auch am Broadway in New York zu sehen sein. Slapstick und gleichzeitig feinster britischer Humor, Monty Python lässt grüßen: Auf das Publikum wartet ein Riesenspaß.


Kategorie: Schauspiel

Alle lieben Theater - also wollen auch viele Theater spielen. "Mord auf Schloss Haversham" heißt das Stück, das eine ambitionierte Laientheatertruppe aufführen will. Ein klassisches englisches Kriminalstück aus den 20er Jahren in ländlicher Abgeschiedenheit mit familiären Verstrickungen, korrupten Polizeibeamten, loyal verschwiegenen Dienern und äußerst widrigen Wetterbedingungen. Doch bei der Aufführung geht einfach alles schief: Türen lassen sich nicht öffnen, Requisiten sind nicht an ihrem Platz, Dialoge laufen in der falschen Reihenfolge ab und Schauspieler werden bewusstlos geschlagen. Doch egal wie britisch steif das Krimistück auch ist oder, anders gesagt, wie gnadenlos die Auftritte der einzelnen Akteure auch danebengehen, das Wichtigste ist: Haltung bewahren und sich nur ja nichts anmerken lassen. The show must go on! „The play that goes wrong“ lautet der englische Originaltitel der Komödie, die 2014 in London am Duchess Theatre ihre Uraufführung feierte. Mit dem Laurence-Olivier-Preis als Beste neue Komödie ausgezeichnet, wird der West End Hit dort seitdem ununterbrochen gespielt. Im April 2017 wird das Werk auch am Broadway in New York zu sehen sein. Slapstick und gleichzeitig feinster britischer Humor, Monty Python lässt grüßen: Auf das Publikum wartet ein Riesenspaß.


Kategorie: Schauspiel

Alle lieben Theater - also wollen auch viele Theater spielen. "Mord auf Schloss Haversham" heißt das Stück, das eine ambitionierte Laientheatertruppe aufführen will. Ein klassisches englisches Kriminalstück aus den 20er Jahren in ländlicher Abgeschiedenheit mit familiären Verstrickungen, korrupten Polizeibeamten, loyal verschwiegenen Dienern und äußerst widrigen Wetterbedingungen. Doch bei der Aufführung geht einfach alles schief: Türen lassen sich nicht öffnen, Requisiten sind nicht an ihrem Platz, Dialoge laufen in der falschen Reihenfolge ab und Schauspieler werden bewusstlos geschlagen. Doch egal wie britisch steif das Krimistück auch ist oder, anders gesagt, wie gnadenlos die Auftritte der einzelnen Akteure auch danebengehen, das Wichtigste ist: Haltung bewahren und sich nur ja nichts anmerken lassen. The show must go on! „The play that goes wrong“ lautet der englische Originaltitel der Komödie, die 2014 in London am Duchess Theatre ihre Uraufführung feierte. Mit dem Laurence-Olivier-Preis als Beste neue Komödie ausgezeichnet, wird der West End Hit dort seitdem ununterbrochen gespielt. Im April 2017 wird das Werk auch am Broadway in New York zu sehen sein. Slapstick und gleichzeitig feinster britischer Humor, Monty Python lässt grüßen: Auf das Publikum wartet ein Riesenspaß.


Kategorie: Schauspiel

Alle lieben Theater - also wollen auch viele Theater spielen. "Mord auf Schloss Haversham" heißt das Stück, das eine ambitionierte Laientheatertruppe aufführen will. Ein klassisches englisches Kriminalstück aus den 20er Jahren in ländlicher Abgeschiedenheit mit familiären Verstrickungen, korrupten Polizeibeamten, loyal verschwiegenen Dienern und äußerst widrigen Wetterbedingungen. Doch bei der Aufführung geht einfach alles schief: Türen lassen sich nicht öffnen, Requisiten sind nicht an ihrem Platz, Dialoge laufen in der falschen Reihenfolge ab und Schauspieler werden bewusstlos geschlagen. Doch egal wie britisch steif das Krimistück auch ist oder, anders gesagt, wie gnadenlos die Auftritte der einzelnen Akteure auch danebengehen, das Wichtigste ist: Haltung bewahren und sich nur ja nichts anmerken lassen. The show must go on! „The play that goes wrong“ lautet der englische Originaltitel der Komödie, die 2014 in London am Duchess Theatre ihre Uraufführung feierte. Mit dem Laurence-Olivier-Preis als Beste neue Komödie ausgezeichnet, wird der West End Hit dort seitdem ununterbrochen gespielt. Im April 2017 wird das Werk auch am Broadway in New York zu sehen sein. Slapstick und gleichzeitig feinster britischer Humor, Monty Python lässt grüßen: Auf das Publikum wartet ein Riesenspaß.


Kategorie: Schauspiel

Zwei Männer, ein Grab, eine Parkbank und eine Ehe, die neu erzählt werden muss: Lionel Goldsteins Stück HALPERN & JOHNSON ist ein intensives Kammerspiel über zwei Menschen, die, ohne einander zu kennen, ein Leben lang verbunden waren. In pointierten Dialogen balanciert dieses "well-made-play" auf dem schmalen Grat zwischen Drama und Komödie. Am Anfang steht eine Beerdigung, am Ende vielleicht der Beginn einer Freundschaft. Zwei grundverschiedene Männer, die sich unter anderen Umständen wenig zu sagen gehabt hätten, finden sich nun verbunden durch eine Frau. Sie war beiden Jahrzehnte lang innig zugetan. Zunächst geraten sie heftig aneinander, wobei ihre unterschiedlichen Charaktere nicht gerade mildernd auf den Konflikt wirken. Doch allmählich gelangen die beiden zu der Erkenntnis, dass sie einander wenig vorzuwerfen haben. Und so kann die Zuneigung zu einem geliebten Menschen, die sie teilen, auch die Basis für eine Zuneigung zueinander werden. Auf diesem Drahtseil der Emotionen über das Doppelleben einer Frau balancierten zuerst Laurence Olivier und Jackie Gleason, die die grandiosen Paraderollen 1983 in einem TV-Film spielten. Das Stück für zwei schauspielerische Hochkaräter wurde auch als Theaterfassung weltweit aufgeführt. Im deutschsprachigen Raum wurde es erst 2008 entdeckt. Nun können die Zuschauer dieses erbitterte Wortduell, ausgetragen von Udo Samel und Gerd Wameling, im Renaissance-Theater erleben. Eingerichtet von Gerhard Ahrens und Bernd Kauffmann Eine Produktion der Moving Points GmbH im Auftrag der Movimentos Festwochen der Autostadt in Wolfsburg Kartenpreise: 24 € / 20 € / 17 € / 14 €


Kategorie: Szenische Lesung

- GESCHLOSSENE VERANSTALTUNG - Die Geschichte stammt aus grauer Urzeit – warum will man sie trotzdem immer wieder hören? Reineke Fuchs: ein Dieb, ein Mörder, Ehebrecher und Verräter – was macht ihn nur so groß und so beliebt? Was hat er, was weiß er,


Kategorie: Lesung

Die beiden alten Damen Abby und Martha haben es sich zur Lebensaufgabe gemacht, einsame Herren von ihrem „Leiden“ zu befreien. Auf makabre Weise befördern sie sie ins Jenseits. Turbulent werden die Ereignisse, als ihr Neffe Mortimer hinter ihr Geheimnis kommt. Als dann auch noch Jonathan, der zweite Neffe, samt Kompagnon und Leiche im Schlepptau, auftaucht, ist die Verwirrung komplett. Tanten und Jonathan wetteifern um die meisten Leichen, während Mortimer Schlimmeres zu verhindern versucht. Die skurrile Kriminalgroteske um die zwei schwarzen Witwen, die ohne jedes Schuldgefühl ein Dutzend Männer morden, war zu Anfang der vierziger Jahre ein Hit am New Yorker Broadway und bald darauf als Film ein Welterfolg. Joseph Kesselrings Komödie spielt nicht nur erfolgreich mit verschiedensten Genres, sie zeigt auch das angeblich so moralische und ordentliche Bürgertum am morbiden Abgrund seines Wahnwitzes. Dieser Klassiker des Unterhaltungstheaters ist getränkt von angelsächsisch schwarzem Humor. Nichts erscheint mehr unmöglich in einer völlig aus den Fugen geratenen Welt. Wirklichkeit und Fiktion gehen durcheinander. Das Phantastische, die Anarchie und die Exzesse des Bösen überwuchern die Realität und kommen wahrhaftiger daher als eine neurotische Ordnung.


Kategorie: Schauspiel

Die beiden alten Damen Abby und Martha haben es sich zur Lebensaufgabe gemacht, einsame Herren von ihrem „Leiden“ zu befreien. Auf makabre Weise befördern sie sie ins Jenseits. Turbulent werden die Ereignisse, als ihr Neffe Mortimer hinter ihr Geheimnis kommt. Als dann auch noch Jonathan, der zweite Neffe, samt Kompagnon und Leiche im Schlepptau, auftaucht, ist die Verwirrung komplett. Tanten und Jonathan wetteifern um die meisten Leichen, während Mortimer Schlimmeres zu verhindern versucht. Die skurrile Kriminalgroteske um die zwei schwarzen Witwen, die ohne jedes Schuldgefühl ein Dutzend Männer morden, war zu Anfang der vierziger Jahre ein Hit am New Yorker Broadway und bald darauf als Film ein Welterfolg. Joseph Kesselrings Komödie spielt nicht nur erfolgreich mit verschiedensten Genres, sie zeigt auch das angeblich so moralische und ordentliche Bürgertum am morbiden Abgrund seines Wahnwitzes. Dieser Klassiker des Unterhaltungstheaters ist getränkt von angelsächsisch schwarzem Humor. Nichts erscheint mehr unmöglich in einer völlig aus den Fugen geratenen Welt. Wirklichkeit und Fiktion gehen durcheinander. Das Phantastische, die Anarchie und die Exzesse des Bösen überwuchern die Realität und kommen wahrhaftiger daher als eine neurotische Ordnung.


Kategorie: Schauspiel

Die beiden alten Damen Abby und Martha haben es sich zur Lebensaufgabe gemacht, einsame Herren von ihrem „Leiden“ zu befreien. Auf makabre Weise befördern sie sie ins Jenseits. Turbulent werden die Ereignisse, als ihr Neffe Mortimer hinter ihr Geheimnis kommt. Als dann auch noch Jonathan, der zweite Neffe, samt Kompagnon und Leiche im Schlepptau, auftaucht, ist die Verwirrung komplett. Tanten und Jonathan wetteifern um die meisten Leichen, während Mortimer Schlimmeres zu verhindern versucht. Die skurrile Kriminalgroteske um die zwei schwarzen Witwen, die ohne jedes Schuldgefühl ein Dutzend Männer morden, war zu Anfang der vierziger Jahre ein Hit am New Yorker Broadway und bald darauf als Film ein Welterfolg. Joseph Kesselrings Komödie spielt nicht nur erfolgreich mit verschiedensten Genres, sie zeigt auch das angeblich so moralische und ordentliche Bürgertum am morbiden Abgrund seines Wahnwitzes. Dieser Klassiker des Unterhaltungstheaters ist getränkt von angelsächsisch schwarzem Humor. Nichts erscheint mehr unmöglich in einer völlig aus den Fugen geratenen Welt. Wirklichkeit und Fiktion gehen durcheinander. Das Phantastische, die Anarchie und die Exzesse des Bösen überwuchern die Realität und kommen wahrhaftiger daher als eine neurotische Ordnung.


Kategorie: Schauspiel

Ein humorvoller Blick auf das jüdische Leben "Gott lacht mit seinen Geschöpfen, nicht über seine Geschöpfe" so steht es im Talmud. Und Paul Spiegel, der 2006 verstorbene Vorsitzende des Zentralrats der Juden in Deutschland, schrieb einst: "Jüdischer Humor war und ist die schönste Waffe einer Minderheit, denn Humor tötet nicht". Witz und Chuzpe sind ein wesentlicher Bestandteil des jüdischen Alltags. Als Sohn einer jüdischen Mutter wuchs auch Gerhard Kämpfemit jüdischen Witzen und heiteren Anekdoten auf. Gemeinsam mit dem Sänger und Schauspieler Karsten Troyke macht er es sich zum Ziel die Besucher nicht nur mit Witzen und Liedern, sondern auch mit Geschichten jüdischer Autoren, wie z. B. Kishon und Polak, zu unterhalten. Es erzählt Gerhard Kämpfe, musikalisch begleitet von Karsten Troyke. Bei unseren Veranstaltungen im Bruckner-Foyer können Sie Ihre Plätze frei wählen. Rechtzeitiges Erscheinen sichert Ihnen die besten Plätze. Das Getränkebuffet ist vor der Vorstellung und in der Pause geöffnet. Kartenpreise: 18,00 € / ermäßigt 12,00 € Spieldauer ca. 1 Stunde und 50 Minuten, inkl. Pause


Kategorie: Lesung

Was Genie und Haß, was Kunst und Galle vermögen... Ein einladender Salon im ersten Stock, man sitzt bequem bei einem Glas Wein rund um die kleine Bühne mit Gartenbank und Herbstlaub, eine charmant-sympathische Begrüßung: So beginnt ein ungewöhnlicher, intimer Theaterabend, ein Kammerspiel in des Wortes reinster Bedeutung – ein Zwei-Personen-Stück, der von Goethe 1805 übersetzte Dialog-Roman „Rameaus Neffe“ von Denis Diderot, übrigens keineswegs ein Nebenwerk, es zählt zu den berühmtesten Übersetzungen der Weltliteratur und ist das letzte Gemeinschaftsprojekt mit Schiller. „Ich“ ist ein Mann der besseren Gesellschaft, gut gekleidet in Samt, Seide und mit Perücke, „Er“, der Neffe des berühmten Musikers, ein heruntergekommener Penner und Stadtstreicher, ein Schnorrer an den Tischen der Reichen, die er mit seinem Witz, seinen geistreichen Apercus, seinen philosophischen Absurditäten unterhält und im Gespräch mit dem „Ich“ davon Kostproben liefert. Denn womit dieser Neffe des großen Rameau, als missratenes und verkommenes Genie, die dekadente Adelsgesellschaft amüsierte, war der blanke aber geistreiche Zynismus, mit dem er seinen Gönnern den Spiegel ihrer Nichtswürdigkeit vorhielt. Er lügt, wenn er ehrlich ist und ist ehrlich, wenn er lügt. Wenn sein intellektuell unterlegener Gesprächspartner bisweilen schockiert reagiert, beeilt sich der Neffe ihm mit seiner mutterwitzigen Pennerphilosophie nachzuweisen, daß sie doch alle im Grunde so zynisch denken wie er: Alles ist Eitelkeit, dekliniert er uns vor. Er sprüht nur so von Beispielen der Verkommenheit der öffentlichen Moral, die Themen jagen sich, sie sind aneinandergereiht wie Perlen an einer Schnur – man sollte den Text zuhause nachlesen. Ein vergnüglicher Abend auf hohem intellektuellen Niveau ist es allemal. Bei unseren Veranstaltungen im Bruckner-Foyer können Sie Ihre Plätze frei wählen: Rechtzeitiges Erscheinen sichert Ihnen die besten Plätze. Das Getränkebuffet ist vor der Vorstellung und in der Pause geöffnet. Kartenpreise: 18,00 € / ermäßigt 12,00 €


Kategorie: Lesung


Änderungen vorbehalten! - Angaben ohne Gewähr! - Stand:10.04.18
© Fotos der Vorstellungen: "DIE KNOSPEN SPRINGEN IM GALOPP"(/) Du hörtest mein Gras wachsen - Ein musikalisch-literarischer Mascha-Kaléko-Abend(/) MORD AUF SCHLOSS HAVERSHAM (The play that goes wrong)(/) MORD AUF SCHLOSS HAVERSHAM (The play that goes wrong)(/) MORD AUF SCHLOSS HAVERSHAM (The play that goes wrong)(/) MEIN BERLIN(/) MORD AUF SCHLOSS HAVERSHAM (The play that goes wrong)(/) MORD AUF SCHLOSS HAVERSHAM (The play that goes wrong)(/) FÜHRUNG DURCH DAS RENAISSANCE-THEATER BERLIN(/) MORD AUF SCHLOSS HAVERSHAM (The play that goes wrong)(/) MORD AUF SCHLOSS HAVERSHAM (The play that goes wrong)(/) MORD AUF SCHLOSS HAVERSHAM (The play that goes wrong)(/) MORD AUF SCHLOSS HAVERSHAM (The play that goes wrong)(/) MORD AUF SCHLOSS HAVERSHAM (The play that goes wrong)(/) MORD AUF SCHLOSS HAVERSHAM (The play that goes wrong)(/) MORD AUF SCHLOSS HAVERSHAM (The play that goes wrong)(/) HALPERN & JOHNSON(/) Reineke Fuchs - Mathias Mertens spricht Johann Wolfgang von Goethe(/) Arsen und Spitzenhäubchen(/) Arsen und Spitzenhäubchen(/) Arsen und Spitzenhäubchen(/) GOTT LACHT MIT SEINEN GESCHÖPFEN(Promo/) Rameaus Neffe(/)

...nach oben - ...Seite zurück - ...zur Startseite