www.berlinchecker.de
Anzeige



Spielplan für Mai 2019

Wer Sven Ratzke jemals erlebt hat, weiß, dieser Mann ist ein echtes Bühnentier. Er versteht es, auf der Klaviatur der Emotionen selbst die kleinste Nuance punktgenau zu treffen. Oberflächliche Mainstream-Unterhaltung gibt es bei ihm nicht. In seiner Show „For One Night Only“ präsentiert er neben ausgewählten Songperlen von Bowie, Brecht und Brel eigens für ihn komponierte Lieder u.a. von Rufus Wainright und Fay Lovsky. Also: Neues, Altes, Geliebtes und Vergessenes. Charmant, chaotisch und wild organisiert entführt er in sein bizarr, witziges Ratzke Universum - entertaining, spontan und musikalisch virtuos. Es begleitet ihn sein kongenialer Pianist Christian Pabst. Weitere Infos unter http://www.sven-ratzke.com


Kategorie: Rock

Wer Sven Ratzke jemals erlebt hat, weiß, dieser Mann ist ein echtes Bühnentier. Er versteht es, auf der Klaviatur der Emotionen selbst die kleinste Nuance punktgenau zu treffen. Oberflächliche Mainstream-Unterhaltung gibt es bei ihm nicht. In seiner Show „For One Night Only“ präsentiert er neben ausgewählten Songperlen von Bowie, Brecht und Brel eigens für ihn komponierte Lieder u.a. von Rufus Wainright und Fay Lovsky. Also: Neues, Altes, Geliebtes und Vergessenes. Charmant, chaotisch und wild organisiert entführt er in sein bizarr, witziges Ratzke Universum - entertaining, spontan und musikalisch virtuos. Es begleitet ihn sein kongenialer Pianist Christian Pabst. Weitere Infos unter http://www.sven-ratzke.com


Kategorie: Rock

Wer Sven Ratzke jemals erlebt hat, weiß, dieser Mann ist ein echtes Bühnentier. Er versteht es, auf der Klaviatur der Emotionen selbst die kleinste Nuance punktgenau zu treffen. Oberflächliche Mainstream-Unterhaltung gibt es bei ihm nicht. In seiner Show „For One Night Only“ präsentiert er neben ausgewählten Songperlen von Bowie, Brecht und Brel eigens für ihn komponierte Lieder u.a. von Rufus Wainright und Fay Lovsky. Also: Neues, Altes, Geliebtes und Vergessenes. Charmant, chaotisch und wild organisiert entführt er in sein bizarr, witziges Ratzke Universum - entertaining, spontan und musikalisch virtuos. Es begleitet ihn sein kongenialer Pianist Christian Pabst. Weitere Infos unter http://www.sven-ratzke.com


Kategorie: Rock

Der sympathische Neuseeländer mit schwedischen Wurzeln machte Ende März gemeinsam mit seinem Partner Barnie Duncan die hinreissende Slapstick-Groteske „Mad Office / Büro Absurd“ zur spektakulären Neuentdeckung der Bar jeder Vernunft. Nun zeigt das preisgekrönte Energiebündel mit der schlaksigen Gestalt und dem sonnigen Gemüt seine skurrile Solo-Show NAUTILUS: Trygve verwandelt sich blitzschnell in eine Vielzahl von Charakteren und beweist, dass man auch mit offenen Augen die verrücktesten Träume haben kann. Diese energetische und witzige Show enthält Szenen mit Untertönen von Veganismus, Komödie, Cowboys, Bühnenarbeiter und ... Krabben. In der Auseinandersetzung mit der Form der Pantomime bis zu den eigenwilligsten Peripherien ist NAUTILUS ein Gruß an die menschliche Fantasie.


Kategorie: Comedy

Mit seinem großen Bruder Dominik - der als Regisseur und Texter des Musicals ‚Sarg Niemals Nie’ ebenso wie als Teil des Musik-Comedy-Duos ‚Ass-Dur’ in der BAR JEDER VERNUNFT und im TIPI AM KANZLERAMT das Publikum begeistert - hat Florian Wagner jetzt ein Solo-Programm entwickelt, das sich sehen und hören lassen kann! Bei seinem ersten abendfüllenden Klavier-Kabarett-Programm singt der charmante junge Pianist, Sänger, Arrangeur und Komponist über Frauen, Vegetarismus, Flatulenz, Haarverlust und Männerschnupfen. Und ein richtig „schlechtes Lied“ ist auch dabei. Können und Komik liegen offenbar in der Familie! Weitere Infos: www.florianwillaufden.com


Kategorie: Comedy

„Chanson macht mich nackt“ gesteht der in Georgien geborene Sänger, Tänzer und Schauspieler. „Pures Empfinden, purer Klang“ lassen Vladimir Korneevs Chanson-Interpretationen so leidenschaftlich, so anders und so unerhört intensiv werden. 
 Nicht zuletzt wegen dieser Intensität war sein Debütprogramm, LIEDÉЯ in der BAR JEDER VERNUNFT stets ausverkauft. Mit dem neuen Programm LIEBÉИ präsentiert er neben großen französischen Klassikern von Piaf, Brel und Legrand zum ersten Mal auch eigene Lieder in deutscher Sprache. Gemeinsam mit dem Texter Carsten Golbeck schuf Korneev Werke, die zwischen Kunstlied und Chanson balancieren – poetisch und dennoch jung und ganz heutig. Dazu interpretiert er Marlene Dietrich und Zarah Leander.- neue russische Romanzen von Alla Pugacheva, Vladimir Vyssotzky und Alexander Tariverdijev fügen sich nahtlos in Korneevs entworfenes Bild von der Liebe. Zusammen mit Konzertpianist Liviu Petcu, der seinerseits die Liebe zur Musik mit Solostücken von Liszt bis Tchaikovsky eindrücklich zu erklären versteht, setzt Korneev ein Statement, das nackt, direkt und authentisch und doch voller Empfindsamkeit und Feingefühl ist. „Korneev hat die Fähigkeit, Menschen zu berühren.“ Süddeutsche Zeitung Weitere Infos unter www.vladimirkorneev.com


Kategorie: Chanson

„Chanson macht mich nackt“ gesteht der in Georgien geborene Sänger, Tänzer und Schauspieler. „Pures Empfinden, purer Klang“ lassen Vladimir Korneevs Chanson-Interpretationen so leidenschaftlich, so anders und so unerhört intensiv werden. 
 Nicht zuletzt wegen dieser Intensität war sein Debütprogramm, LIEDÉЯ in der BAR JEDER VERNUNFT stets ausverkauft. Mit dem neuen Programm LIEBÉИ präsentiert er neben großen französischen Klassikern von Piaf, Brel und Legrand zum ersten Mal auch eigene Lieder in deutscher Sprache. Gemeinsam mit dem Texter Carsten Golbeck schuf Korneev Werke, die zwischen Kunstlied und Chanson balancieren – poetisch und dennoch jung und ganz heutig. Dazu interpretiert er Marlene Dietrich und Zarah Leander.- neue russische Romanzen von Alla Pugacheva, Vladimir Vyssotzky und Alexander Tariverdijev fügen sich nahtlos in Korneevs entworfenes Bild von der Liebe. Zusammen mit Konzertpianist Liviu Petcu, der seinerseits die Liebe zur Musik mit Solostücken von Liszt bis Tchaikovsky eindrücklich zu erklären versteht, setzt Korneev ein Statement, das nackt, direkt und authentisch und doch voller Empfindsamkeit und Feingefühl ist. „Korneev hat die Fähigkeit, Menschen zu berühren.“ Süddeutsche Zeitung Weitere Infos unter www.vladimirkorneev.com


Kategorie: Chanson

„Chanson macht mich nackt“ gesteht der in Georgien geborene Sänger, Tänzer und Schauspieler. „Pures Empfinden, purer Klang“ lassen Vladimir Korneevs Chanson-Interpretationen so leidenschaftlich, so anders und so unerhört intensiv werden. 
 Nicht zuletzt wegen dieser Intensität war sein Debütprogramm, LIEDÉЯ in der BAR JEDER VERNUNFT stets ausverkauft. Mit dem neuen Programm LIEBÉИ präsentiert er neben großen französischen Klassikern von Piaf, Brel und Legrand zum ersten Mal auch eigene Lieder in deutscher Sprache. Gemeinsam mit dem Texter Carsten Golbeck schuf Korneev Werke, die zwischen Kunstlied und Chanson balancieren – poetisch und dennoch jung und ganz heutig. Dazu interpretiert er Marlene Dietrich und Zarah Leander.- neue russische Romanzen von Alla Pugacheva, Vladimir Vyssotzky und Alexander Tariverdijev fügen sich nahtlos in Korneevs entworfenes Bild von der Liebe. Zusammen mit Konzertpianist Liviu Petcu, der seinerseits die Liebe zur Musik mit Solostücken von Liszt bis Tchaikovsky eindrücklich zu erklären versteht, setzt Korneev ein Statement, das nackt, direkt und authentisch und doch voller Empfindsamkeit und Feingefühl ist. „Korneev hat die Fähigkeit, Menschen zu berühren.“ Süddeutsche Zeitung Weitere Infos unter www.vladimirkorneev.com


Kategorie: Chanson

Burghart Klaußner swingt und singt zwischen allen Stühlen. Vom großen Entertainment zur kleinen Todesfuge - vom Smoking zur Narrenkappe. Und wenn am Ende Peter Igelhoff, Charles Trenet und Cole Porter, wenn Tom Waits und Karl Valentin und Johnny Cash zusammengehören, dann auch, weil es Klaußners Lebenspassepartout so nur einmal gibt. Dass Burghart Klaußner auch Musik macht, wissen nur ganz wenige. Das deutsche Fernsehen und das deutsche Kino beglückt er seit mehreren Jahrzehnten mit der überaus spannenden und tiefen Darstellung seiner Figuren. Er gehört zu den eher leisen, aber sehr großen Schauspielern dieses Landes, hat es in seiner Profession bis ganz an die Spitze geschafft. Und dennoch sagt er: „Musik ist eigentlich die Hauptsache.“ Seinen Hang zum Perfektionismus bringt er auch auf die Musikbühne mit. Seinen Beruf begreift er als wanderndes Geschäft mit einem großen Vorteil: „Auf Reisen kommt man nicht dazu, über die Endlichkeit des Seins nachzudenken“, stattdessen sammelt er sein musikalisches Gepäck, und hat nun ein Programm daraus geschmiedet, ein erstaunliches Sammelsurium von Sprachen, Stilen, Stimmen und Sehnsüchten.


Kategorie: Chanson

Berlins gefeierte Künstlerin mit der Ausnahmestimme ist wieder hautnah auf der intimen Bühne der BAR JEDER VERNUNFT zu erleben. Mit ihrem neuen Abend „vive la vie“ feiert sie das Frausein in all seinen Facetten. Ihre Lieder zelebrieren das Leben, die Liebe und vor allem die Kraft der Weiblichkeit. Der Bühnenstar Katharine Mehrling, ausgezeichnet mit 4 goldenen Vorhängen als beliebteste Schauspielerin Berlins und Gewinnerin des B.Z.-Kulturpreises, verneigt sich vor großartigen – bekannten und verkannten – Künstlerinnen, die sie inspiriert und geprägt haben. „Geschichten erzählen und Musik machen, und das über alle Genres, Stile, Sprachen und sonstigen Grenzen hinweg“: das will sie und das tut sie mit unbändiger Lebenslust und Leidenschaft. Begleitet wird Katharine Mehrling von ihren fabulösen musiciens de Jazz: Ferdinand von Seebach (Klavier, Posaune, Tuba), Stephan Genze (Schlagzeug, Percussion), HD Lorenz (Bass), Jo Gehlmann (Gitarre)


Kategorie: Chanson

Berlins gefeierte Künstlerin mit der Ausnahmestimme ist wieder hautnah auf der intimen Bühne der BAR JEDER VERNUNFT zu erleben. Mit ihrem neuen Abend „vive la vie“ feiert sie das Frausein in all seinen Facetten. Ihre Lieder zelebrieren das Leben, die Liebe und vor allem die Kraft der Weiblichkeit. Der Bühnenstar Katharine Mehrling, ausgezeichnet mit 4 goldenen Vorhängen als beliebteste Schauspielerin Berlins und Gewinnerin des B.Z.-Kulturpreises, verneigt sich vor großartigen – bekannten und verkannten – Künstlerinnen, die sie inspiriert und geprägt haben. „Geschichten erzählen und Musik machen, und das über alle Genres, Stile, Sprachen und sonstigen Grenzen hinweg“: das will sie und das tut sie mit unbändiger Lebenslust und Leidenschaft. Begleitet wird Katharine Mehrling von ihren fabulösen musiciens de Jazz: Ferdinand von Seebach (Klavier, Posaune, Tuba), Stephan Genze (Schlagzeug, Percussion), HD Lorenz (Bass), Jo Gehlmann (Gitarre)


Kategorie: Chanson

Berlins gefeierte Künstlerin mit der Ausnahmestimme ist wieder hautnah auf der intimen Bühne der BAR JEDER VERNUNFT zu erleben. Mit ihrem neuen Abend „vive la vie“ feiert sie das Frausein in all seinen Facetten. Ihre Lieder zelebrieren das Leben, die Liebe und vor allem die Kraft der Weiblichkeit. Der Bühnenstar Katharine Mehrling, ausgezeichnet mit 4 goldenen Vorhängen als beliebteste Schauspielerin Berlins und Gewinnerin des B.Z.-Kulturpreises, verneigt sich vor großartigen – bekannten und verkannten – Künstlerinnen, die sie inspiriert und geprägt haben. „Geschichten erzählen und Musik machen, und das über alle Genres, Stile, Sprachen und sonstigen Grenzen hinweg“: das will sie und das tut sie mit unbändiger Lebenslust und Leidenschaft. Begleitet wird Katharine Mehrling von ihren fabulösen musiciens de Jazz: Ferdinand von Seebach (Klavier, Posaune, Tuba), Stephan Genze (Schlagzeug, Percussion), HD Lorenz (Bass), Jo Gehlmann (Gitarre)


Kategorie: Chanson

Berlins gefeierte Künstlerin mit der Ausnahmestimme ist wieder hautnah auf der intimen Bühne der BAR JEDER VERNUNFT zu erleben. Mit ihrem neuen Abend „vive la vie“ feiert sie das Frausein in all seinen Facetten. Ihre Lieder zelebrieren das Leben, die Liebe und vor allem die Kraft der Weiblichkeit. Der Bühnenstar Katharine Mehrling, ausgezeichnet mit 4 goldenen Vorhängen als beliebteste Schauspielerin Berlins und Gewinnerin des B.Z.-Kulturpreises, verneigt sich vor großartigen – bekannten und verkannten – Künstlerinnen, die sie inspiriert und geprägt haben. „Geschichten erzählen und Musik machen, und das über alle Genres, Stile, Sprachen und sonstigen Grenzen hinweg“: das will sie und das tut sie mit unbändiger Lebenslust und Leidenschaft. Begleitet wird Katharine Mehrling von ihren fabulösen musiciens de Jazz: Ferdinand von Seebach (Klavier, Posaune, Tuba), Stephan Genze (Schlagzeug, Percussion), HD Lorenz (Bass), Jo Gehlmann (Gitarre)


Kategorie: Chanson

Mit der Band Tonträger rockte er so manches Mal das Spiegelzelt - jetzt präsentiert Lennart Schilgen sein neues Soloprogramm, denn er sieht Verklärungsbedarf. Der Liedermacher und Musik-Kabarettist aus Berlin dichtet und singt gegen eine unzureichende Wirklichkeit an. Dabei schafft er es nicht nur, Probleme auszublenden, er hilft auch anderen dabei, sich in schwierigen Situationen in die Tasche zu lügen: Es gibt Partylieder für Leute, die nicht gerne auf Partys gehen. Trennungslieder für Leute, die sich nicht gerne trennen. Und Publikumsbeteilung für Leute, die sich nicht gerne an Dingen beteiligen. Mit „Funken schlagender Sprachkunst“ (AZ) und hintergründiger, leichtfüßiger Komik erzählt er Geschichten von Antihelden, die so nah am Leben sind, dass man ihm gerne jedes Wort glaubt – mitunter hoffend, es möge sich nicht wirklich alles so zugetragen haben. Inzwischen hat ihm das schon etliche Kleinkunstpreise eingebracht, zuletzt den Stuttgarter Besen 2018 in GOLD.


Kategorie: Kabarett

„Es war nicht alles schlecht unter Gott“ beginnt die erstaunliche Wahlberlinerin Lisa Eckhart ihr neues Programm. Erstaunlich ist Lisa Eckhart nicht nur als Erscheinung - wenn die in Graz geborene Provokateurin den Mund aufmacht, um in herablassend perfektionierter Wortverliebtheit ihre Sicht der Dinge kund zu tun, erledigt sich der Schubladen-Sortier-Reflex sofort. Lisa Eckhart hat nicht nur eine eigene Wahrheit, sondern auch ihr eigenes Genre zwischen Kabarett, Moritat und Poesie geschaffen! Aufgewachsen in der österreichischen Provinz, groß geworden in Berliner Poetry Slams, hat die Exzentrikerin längst Publikum und Kritiker gleichermaßen beeindruckt – zeitweise selbstironisch aber stets grausam entlarvend und genussvoll Tabus brechend. Sympathisch sein überlässt sie gern den anderen!


Kategorie: Kabarett

Berlins gefeierte Künstlerin mit der Ausnahmestimme ist wieder hautnah auf der intimen Bühne der BAR JEDER VERNUNFT zu erleben. Mit ihrem neuen Abend „vive la vie“ feiert sie das Frausein in all seinen Facetten. Ihre Lieder zelebrieren das Leben, die Liebe und vor allem die Kraft der Weiblichkeit. Der Bühnenstar Katharine Mehrling, ausgezeichnet mit 4 goldenen Vorhängen als beliebteste Schauspielerin Berlins und Gewinnerin des B.Z.-Kulturpreises, verneigt sich vor großartigen – bekannten und verkannten – Künstlerinnen, die sie inspiriert und geprägt haben. „Geschichten erzählen und Musik machen, und das über alle Genres, Stile, Sprachen und sonstigen Grenzen hinweg“: das will sie und das tut sie mit unbändiger Lebenslust und Leidenschaft. Begleitet wird Katharine Mehrling von ihren fabulösen musiciens de Jazz: Ferdinand von Seebach (Klavier, Posaune, Tuba), Stephan Genze (Schlagzeug, Percussion), HD Lorenz (Bass), Jo Gehlmann (Gitarre)


Kategorie: Chanson

Berlins gefeierte Künstlerin mit der Ausnahmestimme ist wieder hautnah auf der intimen Bühne der BAR JEDER VERNUNFT zu erleben. Mit ihrem neuen Abend „vive la vie“ feiert sie das Frausein in all seinen Facetten. Ihre Lieder zelebrieren das Leben, die Liebe und vor allem die Kraft der Weiblichkeit. Der Bühnenstar Katharine Mehrling, ausgezeichnet mit 4 goldenen Vorhängen als beliebteste Schauspielerin Berlins und Gewinnerin des B.Z.-Kulturpreises, verneigt sich vor großartigen – bekannten und verkannten – Künstlerinnen, die sie inspiriert und geprägt haben. „Geschichten erzählen und Musik machen, und das über alle Genres, Stile, Sprachen und sonstigen Grenzen hinweg“: das will sie und das tut sie mit unbändiger Lebenslust und Leidenschaft. Begleitet wird Katharine Mehrling von ihren fabulösen musiciens de Jazz: Ferdinand von Seebach (Klavier, Posaune, Tuba), Stephan Genze (Schlagzeug, Percussion), HD Lorenz (Bass), Jo Gehlmann (Gitarre)


Kategorie: Chanson

Berlins gefeierte Künstlerin mit der Ausnahmestimme ist wieder hautnah auf der intimen Bühne der BAR JEDER VERNUNFT zu erleben. Mit ihrem neuen Abend „vive la vie“ feiert sie das Frausein in all seinen Facetten. Ihre Lieder zelebrieren das Leben, die Liebe und vor allem die Kraft der Weiblichkeit. Der Bühnenstar Katharine Mehrling, ausgezeichnet mit 4 goldenen Vorhängen als beliebteste Schauspielerin Berlins und Gewinnerin des B.Z.-Kulturpreises, verneigt sich vor großartigen – bekannten und verkannten – Künstlerinnen, die sie inspiriert und geprägt haben. „Geschichten erzählen und Musik machen, und das über alle Genres, Stile, Sprachen und sonstigen Grenzen hinweg“: das will sie und das tut sie mit unbändiger Lebenslust und Leidenschaft. Begleitet wird Katharine Mehrling von ihren fabulösen musiciens de Jazz: Ferdinand von Seebach (Klavier, Posaune, Tuba), Stephan Genze (Schlagzeug, Percussion), HD Lorenz (Bass), Jo Gehlmann (Gitarre)


Kategorie: Chanson

Berlins gefeierte Künstlerin mit der Ausnahmestimme ist wieder hautnah auf der intimen Bühne der BAR JEDER VERNUNFT zu erleben. Mit ihrem neuen Abend „vive la vie“ feiert sie das Frausein in all seinen Facetten. Ihre Lieder zelebrieren das Leben, die Liebe und vor allem die Kraft der Weiblichkeit. Der Bühnenstar Katharine Mehrling, ausgezeichnet mit 4 goldenen Vorhängen als beliebteste Schauspielerin Berlins und Gewinnerin des B.Z.-Kulturpreises, verneigt sich vor großartigen – bekannten und verkannten – Künstlerinnen, die sie inspiriert und geprägt haben. „Geschichten erzählen und Musik machen, und das über alle Genres, Stile, Sprachen und sonstigen Grenzen hinweg“: das will sie und das tut sie mit unbändiger Lebenslust und Leidenschaft. Begleitet wird Katharine Mehrling von ihren fabulösen musiciens de Jazz: Ferdinand von Seebach (Klavier, Posaune, Tuba), Stephan Genze (Schlagzeug, Percussion), HD Lorenz (Bass), Jo Gehlmann (Gitarre)


Kategorie: Chanson

Berlins gefeierte Künstlerin mit der Ausnahmestimme ist wieder hautnah auf der intimen Bühne der BAR JEDER VERNUNFT zu erleben. Mit ihrem neuen Abend „vive la vie“ feiert sie das Frausein in all seinen Facetten. Ihre Lieder zelebrieren das Leben, die Liebe und vor allem die Kraft der Weiblichkeit. Der Bühnenstar Katharine Mehrling, ausgezeichnet mit 4 goldenen Vorhängen als beliebteste Schauspielerin Berlins und Gewinnerin des B.Z.-Kulturpreises, verneigt sich vor großartigen – bekannten und verkannten – Künstlerinnen, die sie inspiriert und geprägt haben. „Geschichten erzählen und Musik machen, und das über alle Genres, Stile, Sprachen und sonstigen Grenzen hinweg“: das will sie und das tut sie mit unbändiger Lebenslust und Leidenschaft. Begleitet wird Katharine Mehrling von ihren fabulösen musiciens de Jazz: Ferdinand von Seebach (Klavier, Posaune, Tuba), Stephan Genze (Schlagzeug, Percussion), HD Lorenz (Bass), Jo Gehlmann (Gitarre)


Kategorie: Chanson

Sheila Wolf präsentiert am 25. Mai in der BAR JEDER VERNUNFT und am 26. Mai im TIPI AM KANZLERAMT das erste Boylesque Drag Festival Berlin! Berlin war schon immer Schmelztiegel und kultureller Vorreiter in Deutschland. Und Boylesque, das liebevoll auch mal als männlicher (Strip)Tease mit Storyline betitelt wird, begeisterte schon im späten 18. Jahrhundert die Damen- und auch die Herrenwelt. In den frühen 1920er Jahren eroberte diese Kunstform die Berliner Hochkultur, um kurz darauf im Underground weiter zu blühen. Auch die Travestie hat eine lange, sehr ehrenwerte Geschichte und erlebt nicht erst seit RuPaul's DRAG RACE eine weltweite Renaissance. Der Grundgedanke lag nahe, diesen beiden Schätzen in Deutschland endlich ein eigenes Festival zu schenken. Ganz im Vorbild des von Jacques Patriaque in Europa und darüber hinaus erfolgreich eingeführten VIENNA BOYLESQUE FESTIVAL, wollen wir alle Genderschranken über den Haufen werfen und wunderbare Menschen jeden Geschlechts zelebrieren. Vielfalt, Inklusion und Lebensfreude stehen dabei im Fokus der beiden Abende. Start your engines and celebrate difference…! Mit: Madame Heinz (Schweden) Dave The Bear (Großbritannien) Admira Thunderpussy (Schweden) La Big Bertha (Frankreich) Ryan Stecken (Deutschland) Betty Fvck (Finnland) Alexander The Great (USA) u. v. a. m. Weitere Informationen über das Festival: www.boylesque-festival.de


Kategorie: Varieté

Berlins gefeierte Künstlerin mit der Ausnahmestimme ist wieder hautnah auf der intimen Bühne der BAR JEDER VERNUNFT zu erleben. Mit ihrem neuen Abend „vive la vie“ feiert sie das Frausein in all seinen Facetten. Ihre Lieder zelebrieren das Leben, die Liebe und vor allem die Kraft der Weiblichkeit. Der Bühnenstar Katharine Mehrling, ausgezeichnet mit 4 goldenen Vorhängen als beliebteste Schauspielerin Berlins und Gewinnerin des B.Z.-Kulturpreises, verneigt sich vor großartigen – bekannten und verkannten – Künstlerinnen, die sie inspiriert und geprägt haben. „Geschichten erzählen und Musik machen, und das über alle Genres, Stile, Sprachen und sonstigen Grenzen hinweg“: das will sie und das tut sie mit unbändiger Lebenslust und Leidenschaft. Begleitet wird Katharine Mehrling von ihren fabulösen musiciens de Jazz: Ferdinand von Seebach (Klavier, Posaune, Tuba), Stephan Genze (Schlagzeug, Percussion), HD Lorenz (Bass), Jo Gehlmann (Gitarre)


Kategorie: Chanson

Christine Bovill gelingt das Kunststück, aus einem oft gehörten, vermeintlich abgenutzten Chanson-Repertoire eine echte Sensation zu machen! In ihrem aktuellen Programm "Christine Bovill’s Paris" entführt die gebürtige Glasgowerin ihr Publikum in das goldene Zeitalter des französischen Chansons, in die romantisierte Halbwelt der zynischen Helden und angeschlagenen Außenseiter. Die Lieder und Geschichten von Edith Piaf, Jacques Brel, Barbara, Juliette Gréco und Charles Aznavour interpretiert Bovill mit hingebungsvollem Enthusiasmus und einer wundervoll jazzig rauchigen Stimme. Sie beherrscht gekonnt und voller Charme die Kunst des Story-Tellings und lenkt mit ihren klarsichtigen Einleitungen in jedem Lied den Blick auf bisher Ungesehenes und Unerhörtes. Und rückt uns so nicht nur die Lieder wieder nah, sondern auch die Zeitgeschichte, aus der sie stammen, und die Personen, die sie gesungen haben. Aufregend entkleidet stehen die Chansons da in aller Schlichtheit – wie neu und nie gehört.


Kategorie: Chanson

Pigor & Eichhorn haben mit dem SalonHipHop das moderne Musikkabarett erfunden und eine ganze Generation von Chansonmachern und Musikpoeten geprägt. Das aktuelle Programm der beiden Kleinkunst-Grandseigneurs beinhaltet neben glänzenden Neuigkeiten die schönsten Perlen aus der „Chanson des Monats“-Reihe, die Pigor regelmäßig auf SWR2 und Deutschlandfunk veröffentlicht. Cool geswingte Tagespolitik, schmelzend gesungene Alltagsidiotie und brüllend gerappte Nachrichtenthemen sind selten so feinsinnig, brachial und urkomisch zugleich dargereicht worden - mit dieser unnachahmlichen Handschrift, die weit über das hinausgeht, was man gemeinhin unter Chanson versteht! Wer irgendwann seinen Enkeln erzählen will, wie das Musikkabarett im Jahr 2018 so gewesen ist, muss Pigor & Eichhorn erlebt haben! Weitere Infos unter www.pigor.de


Kategorie: Kabarett

Pigor & Eichhorn haben mit dem SalonHipHop das moderne Musikkabarett erfunden und eine ganze Generation von Chansonmachern und Musikpoeten geprägt. Das aktuelle Programm der beiden Kleinkunst-Grandseigneurs beinhaltet neben glänzenden Neuigkeiten die schönsten Perlen aus der „Chanson des Monats“-Reihe, die Pigor regelmäßig auf SWR2 und Deutschlandfunk veröffentlicht. Cool geswingte Tagespolitik, schmelzend gesungene Alltagsidiotie und brüllend gerappte Nachrichtenthemen sind selten so feinsinnig, brachial und urkomisch zugleich dargereicht worden - mit dieser unnachahmlichen Handschrift, die weit über das hinausgeht, was man gemeinhin unter Chanson versteht! Wer irgendwann seinen Enkeln erzählen will, wie das Musikkabarett im Jahr 2018 so gewesen ist, muss Pigor & Eichhorn erlebt haben! Weitere Infos unter www.pigor.de


Kategorie: Kabarett

Pigor & Eichhorn haben mit dem SalonHipHop das moderne Musikkabarett erfunden und eine ganze Generation von Chansonmachern und Musikpoeten geprägt. Das aktuelle Programm der beiden Kleinkunst-Grandseigneurs beinhaltet neben glänzenden Neuigkeiten die schönsten Perlen aus der „Chanson des Monats“-Reihe, die Pigor regelmäßig auf SWR2 und Deutschlandfunk veröffentlicht. Cool geswingte Tagespolitik, schmelzend gesungene Alltagsidiotie und brüllend gerappte Nachrichtenthemen sind selten so feinsinnig, brachial und urkomisch zugleich dargereicht worden - mit dieser unnachahmlichen Handschrift, die weit über das hinausgeht, was man gemeinhin unter Chanson versteht! Wer irgendwann seinen Enkeln erzählen will, wie das Musikkabarett im Jahr 2018 so gewesen ist, muss Pigor & Eichhorn erlebt haben! Weitere Infos unter www.pigor.de


Kategorie: Kabarett

Pigor & Eichhorn haben mit dem SalonHipHop das moderne Musikkabarett erfunden und eine ganze Generation von Chansonmachern und Musikpoeten geprägt. Das aktuelle Programm der beiden Kleinkunst-Grandseigneurs beinhaltet neben glänzenden Neuigkeiten die schönsten Perlen aus der „Chanson des Monats“-Reihe, die Pigor regelmäßig auf SWR2 und Deutschlandfunk veröffentlicht. Cool geswingte Tagespolitik, schmelzend gesungene Alltagsidiotie und brüllend gerappte Nachrichtenthemen sind selten so feinsinnig, brachial und urkomisch zugleich dargereicht worden - mit dieser unnachahmlichen Handschrift, die weit über das hinausgeht, was man gemeinhin unter Chanson versteht! Wer irgendwann seinen Enkeln erzählen will, wie das Musikkabarett im Jahr 2018 so gewesen ist, muss Pigor & Eichhorn erlebt haben! Weitere Infos unter www.pigor.de


Kategorie: Kabarett


Änderungen vorbehalten! - Angaben ohne Gewähr! - Stand:01.05.19
© Fotos der Vorstellungen: [+][-]
Sven Ratzke: For One Night Only(Edland Man/Edland Man) Trygve Wakenshaw: Nautilus(Fraser Cameron/Fraser Cameron) Florian Wagner: Mein erstes Mal(Barbara Braun/Barbara Braun) Vladimir Korneev: LIEBÉИ - französische Chansons, russische Romanzen & neue deutsche Lieder(DUKA Production/DUKA Production) Burghart Klaußner: Zum Klaußner(Max Parovsky/Max Parovsky) Katharine Mehrling: vive la vie(Barbara Braun / BAR JEDER VERNUNFT/Barbara Braun / BAR JEDER VERNUNFT) Lennart Schilgen: Verklärungsbedarf(Jost Schilgen/Jost Schilgen) Lisa Eckhart: Die Vorteile des Lasters(Franziska Schrödinger/Franziska Schrödinger) 1. Boylesque Drag Festival Berlin 2019(Sheila Wolf/Sheila Wolf) Christine Bovill: Christine Bovill's Paris(XAMAX/XAMAX) Pigor singt. Benedikt Eichhorn muss begleiten.(XAMAX/XAMAX)

...nach oben - ...Seite zurück - ...zur Startseite