www.berlinchecker.de
Anzeige



Spielplan für Juni 2019

Wilfried, genannt Flimmer-Billy, ist so verrückt nach Dino-Filmen, dass er manchmal selbst glaubt, ein Saurier zu sein. Eines Abends aber reicht es seiner Mutter: Sie nimmt ihm den Fernseher weg. Verzweifelt stürzt sich Billy in eine abenteuerliche Suche nach einem anderen Fernseher. Dabei scheucht er nicht nur seine Oma im Altersheim auf, sondern taucht auch überraschend bei Sabina, der Nachbarstochter, auf. Doch auch bei ihr spielt Billy wieder nur den Tyrannosaurus und zerstört dabei ausgerechnet das Geburtstagsgeschenk für Sabinas Mutter. Für Billy beginnt eine Reise in die Wirklichkeit jenseits von Flimmerkiste und Sauriern.


Kategorie: Kinder & Jugend

Der Horizont ist weit. Es gibt keinen Anfang und kein Ende. Berge, Sternschnuppen, Sonnenuntergänge – wir entscheiden, was wir sehen wollen. Nichts wird von uns verlangt. Wir machen nichts. Wir wollen nichts. Wir lassen uns Zeit. Der Jugendklub Banda Agita fragt nach der Zeit: Welchen Einfluss sie auf ihr Leben hat. Welche Erwartungen sie mit ihr verbinden. Und wie sie mit ihr umgehen wollen. Aus den Geschichten der Spieler*innen entsteht ein Theaterabend, der sich dem unsichtbaren Phänomen der Zeit annähert und von dem erzählt, was unmittelbar mit ihm verbunden ist – dem Leben.


Kategorie: Schauspiel

Der Horizont ist weit. Es gibt keinen Anfang und kein Ende. Berge, Sternschnuppen, Sonnenuntergänge – wir entscheiden, was wir sehen wollen. Nichts wird von uns verlangt. Wir machen nichts. Wir wollen nichts. Wir lassen uns Zeit. Der Jugendklub Banda Agita fragt nach der Zeit: Welchen Einfluss sie auf ihr Leben hat. Welche Erwartungen sie mit ihr verbinden. Und wie sie mit ihr umgehen wollen. Aus den Geschichten der Spieler*innen entsteht ein Theaterabend, der sich dem unsichtbaren Phänomen der Zeit annähert und von dem erzählt, was unmittelbar mit ihm verbunden ist – dem Leben.


Kategorie: Schauspiel

Anlässlich des 50jährigen GRIPS-Jubiläums werfen wir einen Blick zurück auf eines der ersten GRIPS-Theaterstücke überhaupt: In „Balle, Malle, Hupe und Artur“ aus dem Jahre 1971 werden vier Kinder beim Spielen in einem leerstehenden Haus erwischt und verhört. Doch statt Reue zu zeigen, verbünden sich die Kinder gegen die Erwachsenen, die – statt Verständnis zu zeigen – mit Strafe drohen. Wir haben die Autoren gebeten, diese Geschichte neu zu befragen: Welches sind heute die kollektiven Abenteuer, die uns weiter bringen? Wie entstehen die unerwarteten Begebenheiten, die uns schlagartig für immer verändern? Wo findet jenseits von Stundenplänen und organisiertem Freizeitstress soziales Lernen statt? Auch in „Die Lücke im Bauzaun“ wird ein leerstehendes Gebäude zum Abenteuerspielplatz, wo sich eine Bande streunender Kinder ihr Recht auf freies Spiel erstreitet. Die Kinderbande von damals ist im Berlin des Jahres 2018 natürlich weltläufiger aufgestellt, ihre Mitglieder tragen Handys und sind zuweilen etwas frecher als ihre Vorgänger. Ihre Sorgen und Nöte – und auch ihre solidarische Kraft – sind denen aus „Balle, Malle, Hupe und Artur“ aber gar nicht so fremd.


Kategorie: Kinder & Jugend

Der Horizont ist weit. Es gibt keinen Anfang und kein Ende. Berge, Sternschnuppen, Sonnenuntergänge – wir entscheiden, was wir sehen wollen. Nichts wird von uns verlangt. Wir machen nichts. Wir wollen nichts. Wir lassen uns Zeit. Der Jugendklub Banda Agita fragt nach der Zeit: Welchen Einfluss sie auf ihr Leben hat. Welche Erwartungen sie mit ihr verbinden. Und wie sie mit ihr umgehen wollen. Aus den Geschichten der Spieler*innen entsteht ein Theaterabend, der sich dem unsichtbaren Phänomen der Zeit annähert und von dem erzählt, was unmittelbar mit ihm verbunden ist – dem Leben.


Kategorie: Schauspiel

Vier Jugendliche schwänzen den Sexualkundeunterricht. Auf der Schultoilette wollen zwei lieber knutschen und zwei Yum Yum Nudeln essen. Doch stattdessen finden sie sich plötzlich in einem Adventure-Game wieder, über das eine undurchsichtige Spielleiterin herrscht und die vier Heranwachsenden vor schier unlösbare Aufgaben stellt. Oder wie bringt man eine Nacktschnecke dazu sich fortzupflanzen? Doch wer alles über Sex weiß, dem wird schon was einfallen. Die Gruppe hat aber nicht nur mit den Aufgaben zu kämpfen. Es lauern noch ganz andere Gefahren: Hormone, die ihnen auf den Fersen sind und den Auftrag haben, sie davon abzubringen, das finale Level des Spiels und somit die Freiheit zu erreichen. Sie sorgen für Chaos innerhalb der Gruppe, verlangsamen den Einen, triebsteuern die Andere, machen aggressiv und melodramatisch zugleich. Die Gruppe rauft sich zusammen, und so verändern sich im Laufe des Spiels auch die Beziehungen der Jugendlichen zueinander. Sie müssen lernen, dass das alles gar nicht so leicht ist mit dem eigenen Körper, der sexuellen Vielfalt, der Scham und den verrückten Hormonen. Die tauchen vor allem immer dann auf, wenn sie am allerwenigsten zu gebrauchen sind. Ein rasantes Adventure-Game im Reich der Pubertät. "Das Nacktschnecken-Game" ist für den Ikarus 2019 nominiert! Weitere Infos hier.


Kategorie: Kinder & Jugend

Vier Jugendliche schwänzen den Sexualkundeunterricht. Auf der Schultoilette wollen zwei lieber knutschen und zwei Yum Yum Nudeln essen. Doch stattdessen finden sie sich plötzlich in einem Adventure-Game wieder, über das eine undurchsichtige Spielleiterin herrscht und die vier Heranwachsenden vor schier unlösbare Aufgaben stellt. Oder wie bringt man eine Nacktschnecke dazu sich fortzupflanzen? Doch wer alles über Sex weiß, dem wird schon was einfallen. Die Gruppe hat aber nicht nur mit den Aufgaben zu kämpfen. Es lauern noch ganz andere Gefahren: Hormone, die ihnen auf den Fersen sind und den Auftrag haben, sie davon abzubringen, das finale Level des Spiels und somit die Freiheit zu erreichen. Sie sorgen für Chaos innerhalb der Gruppe, verlangsamen den Einen, triebsteuern die Andere, machen aggressiv und melodramatisch zugleich. Die Gruppe rauft sich zusammen, und so verändern sich im Laufe des Spiels auch die Beziehungen der Jugendlichen zueinander. Sie müssen lernen, dass das alles gar nicht so leicht ist mit dem eigenen Körper, der sexuellen Vielfalt, der Scham und den verrückten Hormonen. Die tauchen vor allem immer dann auf, wenn sie am allerwenigsten zu gebrauchen sind. Ein rasantes Adventure-Game im Reich der Pubertät. "Das Nacktschnecken-Game" ist für den Ikarus 2019 nominiert! Weitere Infos hier.


Kategorie: Kinder & Jugend

Anlässlich des 50jährigen GRIPS-Jubiläums werfen wir einen Blick zurück auf eines der ersten GRIPS-Theaterstücke überhaupt: In „Balle, Malle, Hupe und Artur“ aus dem Jahre 1971 werden vier Kinder beim Spielen in einem leerstehenden Haus erwischt und verhört. Doch statt Reue zu zeigen, verbünden sich die Kinder gegen die Erwachsenen, die – statt Verständnis zu zeigen – mit Strafe drohen. Wir haben die Autoren gebeten, diese Geschichte neu zu befragen: Welches sind heute die kollektiven Abenteuer, die uns weiter bringen? Wie entstehen die unerwarteten Begebenheiten, die uns schlagartig für immer verändern? Wo findet jenseits von Stundenplänen und organisiertem Freizeitstress soziales Lernen statt? Auch in „Die Lücke im Bauzaun“ wird ein leerstehendes Gebäude zum Abenteuerspielplatz, wo sich eine Bande streunender Kinder ihr Recht auf freies Spiel erstreitet. Die Kinderbande von damals ist im Berlin des Jahres 2018 natürlich weltläufiger aufgestellt, ihre Mitglieder tragen Handys und sind zuweilen etwas frecher als ihre Vorgänger. Ihre Sorgen und Nöte – und auch ihre solidarische Kraft – sind denen aus „Balle, Malle, Hupe und Artur“ aber gar nicht so fremd.


Kategorie: Kinder & Jugend

Vier Jugendliche schwänzen den Sexualkundeunterricht. Auf der Schultoilette wollen zwei lieber knutschen und zwei Yum Yum Nudeln essen. Doch stattdessen finden sie sich plötzlich in einem Adventure-Game wieder, über das eine undurchsichtige Spielleiterin herrscht und die vier Heranwachsenden vor schier unlösbare Aufgaben stellt. Oder wie bringt man eine Nacktschnecke dazu sich fortzupflanzen? Doch wer alles über Sex weiß, dem wird schon was einfallen. Die Gruppe hat aber nicht nur mit den Aufgaben zu kämpfen. Es lauern noch ganz andere Gefahren: Hormone, die ihnen auf den Fersen sind und den Auftrag haben, sie davon abzubringen, das finale Level des Spiels und somit die Freiheit zu erreichen. Sie sorgen für Chaos innerhalb der Gruppe, verlangsamen den Einen, triebsteuern die Andere, machen aggressiv und melodramatisch zugleich. Die Gruppe rauft sich zusammen, und so verändern sich im Laufe des Spiels auch die Beziehungen der Jugendlichen zueinander. Sie müssen lernen, dass das alles gar nicht so leicht ist mit dem eigenen Körper, der sexuellen Vielfalt, der Scham und den verrückten Hormonen. Die tauchen vor allem immer dann auf, wenn sie am allerwenigsten zu gebrauchen sind. Ein rasantes Adventure-Game im Reich der Pubertät. "Das Nacktschnecken-Game" ist für den Ikarus 2019 nominiert! Weitere Infos hier.


Kategorie: Kinder & Jugend

U20 Poetry Slam ist Spiel mit der Sprache. Ob Lyrik, Rap, Freestyle, Poesie oder Geschichten, alles ist Slam Poetry, wenn es gesprochen und performt wird. Jugendliche zwischen 14 und 20 Jahren tragen ihre Texte vor und kämpfen so um die Gunst des Publikums. Anmeldung für Poeten unter: spokenwordberlin@gmail.com


Kategorie: Literatur

Anlässlich des 50jährigen GRIPS-Jubiläums werfen wir einen Blick zurück auf eines der ersten GRIPS-Theaterstücke überhaupt: In „Balle, Malle, Hupe und Artur“ aus dem Jahre 1971 werden vier Kinder beim Spielen in einem leerstehenden Haus erwischt und verhört. Doch statt Reue zu zeigen, verbünden sich die Kinder gegen die Erwachsenen, die – statt Verständnis zu zeigen – mit Strafe drohen. Wir haben die Autoren gebeten, diese Geschichte neu zu befragen: Welches sind heute die kollektiven Abenteuer, die uns weiter bringen? Wie entstehen die unerwarteten Begebenheiten, die uns schlagartig für immer verändern? Wo findet jenseits von Stundenplänen und organisiertem Freizeitstress soziales Lernen statt? Auch in „Die Lücke im Bauzaun“ wird ein leerstehendes Gebäude zum Abenteuerspielplatz, wo sich eine Bande streunender Kinder ihr Recht auf freies Spiel erstreitet. Die Kinderbande von damals ist im Berlin des Jahres 2018 natürlich weltläufiger aufgestellt, ihre Mitglieder tragen Handys und sind zuweilen etwas frecher als ihre Vorgänger. Ihre Sorgen und Nöte – und auch ihre solidarische Kraft – sind denen aus „Balle, Malle, Hupe und Artur“ aber gar nicht so fremd.


Kategorie: Kinder & Jugend

Die beiden Kinder Manda und Ricky erwecken »Mormolis« zum Leben. Für sie kann die Holzkiste singen, lachen, beißen und gute Ratschläge geben. Eine Ode an die kindliche Fantasie! Die griechische Version des GRIPS-Klassikers »Mugnog-Kinder!« wurde 1973 zum ersten Mal aufgeführt. Ein antiautoritäres Stück, welches sich durch die Zensur des repressiven Regimes der Obristen geschlichen hatte: Es war eben nur ein »Kinderstück«! »Mormolis« wurde zu einem Kristallisationspunkt des Widerstands, der die Militärjunta fünf Monate später stürzte. Im Jahr 2019 legte die "Manufaktur des Lachens" das Stück – in Griechenland so bekannt wie »Linie 1» in Berlin – neu auf. ermöglicht durch die großzügige Unterstützung von Volker Ludwig


Kategorie: Kinder & Jugend

Der Berliner Nasser El-Ahmad stammt aus einer libanesischen, streng muslimischen Familie. Als Kind und ältester Sohn ist er der Liebling der ganzen Verwandtschaft, doch mit zunehmendem Alter wird die Erziehung strenger: Musik ist haram, Fernsehen und Internet nur eingeschränkt erlaubt. Als die Konflikte mit seinem Vater immer massiver werden, sucht sich Nasser seine Freiräume verstärkt außerhalb der Familie. Im Alter von 15 Jahren entdeckt er die schwule Partyszene Berlins und outet sich auf Facebook. Als seine Eltern davon erfahren, bedeutet dies das Ende seines bisherigen Lebens. "NASSER #7Leben" erzählt auf Grundlage von Nassers Leben eine besondere coming of age - Geschichte über einen heranwachsenden Menschen, der viel Schlimmes erleben musste und doch nie den Mut zu einem selbstbestimmten Leben aus den Augen verlor. Sein unerschütterlicher Wille nach Freiheit und Unabhängigkeit gaben ihm die Kraft zur Rebellion und machen ihn bis heute zu einem wichtigen Aktivisten für Menschenrechte. Nasser El-Ahmad ist Vorbild für viele junge Menschen. Er ist Ende 2015 mit dem „Respektpreis" des "Bündnis gegen Homophobie" ausgezeichnet worden.


Kategorie: Kinder & Jugend

Anlässlich des 50jährigen GRIPS-Jubiläums werfen wir einen Blick zurück auf eines der ersten GRIPS-Theaterstücke überhaupt: In „Balle, Malle, Hupe und Artur“ aus dem Jahre 1971 werden vier Kinder beim Spielen in einem leerstehenden Haus erwischt und verhört. Doch statt Reue zu zeigen, verbünden sich die Kinder gegen die Erwachsenen, die – statt Verständnis zu zeigen – mit Strafe drohen. Wir haben die Autoren gebeten, diese Geschichte neu zu befragen: Welches sind heute die kollektiven Abenteuer, die uns weiter bringen? Wie entstehen die unerwarteten Begebenheiten, die uns schlagartig für immer verändern? Wo findet jenseits von Stundenplänen und organisiertem Freizeitstress soziales Lernen statt? Auch in „Die Lücke im Bauzaun“ wird ein leerstehendes Gebäude zum Abenteuerspielplatz, wo sich eine Bande streunender Kinder ihr Recht auf freies Spiel erstreitet. Die Kinderbande von damals ist im Berlin des Jahres 2018 natürlich weltläufiger aufgestellt, ihre Mitglieder tragen Handys und sind zuweilen etwas frecher als ihre Vorgänger. Ihre Sorgen und Nöte – und auch ihre solidarische Kraft – sind denen aus „Balle, Malle, Hupe und Artur“ aber gar nicht so fremd.


Kategorie: Kinder & Jugend

Der Berliner Nasser El-Ahmad stammt aus einer libanesischen, streng muslimischen Familie. Als Kind und ältester Sohn ist er der Liebling der ganzen Verwandtschaft, doch mit zunehmendem Alter wird die Erziehung strenger: Musik ist haram, Fernsehen und Internet nur eingeschränkt erlaubt. Als die Konflikte mit seinem Vater immer massiver werden, sucht sich Nasser seine Freiräume verstärkt außerhalb der Familie. Im Alter von 15 Jahren entdeckt er die schwule Partyszene Berlins und outet sich auf Facebook. Als seine Eltern davon erfahren, bedeutet dies das Ende seines bisherigen Lebens. "NASSER #7Leben" erzählt auf Grundlage von Nassers Leben eine besondere coming of age - Geschichte über einen heranwachsenden Menschen, der viel Schlimmes erleben musste und doch nie den Mut zu einem selbstbestimmten Leben aus den Augen verlor. Sein unerschütterlicher Wille nach Freiheit und Unabhängigkeit gaben ihm die Kraft zur Rebellion und machen ihn bis heute zu einem wichtigen Aktivisten für Menschenrechte. Nasser El-Ahmad ist Vorbild für viele junge Menschen. Er ist Ende 2015 mit dem „Respektpreis" des "Bündnis gegen Homophobie" ausgezeichnet worden.


Kategorie: Kinder & Jugend


Kategorie: Schauspiel

Ahmed Ezzat Elalfy (Ägypten) in Kooperation mit "theaterwerkstatt hannover" Um Himmels Willen, Ikarus! ist die zeitgemäße Version des griechischen Mythos um Dädalus und Ikarus und erzählt die Geschichte von Vater und Sohn als alltäglichen Konflikt. Der Sohn will vom Vater nicht nur wissen, wo es langgeht, sondern fordert auch Antworten: 'Wer hat uns hier eingesperrt?' und: 'Warum hast du das Labyrinth gebaut?' Aber auch die Sonnenseiten des alltäglichen Glücks scheinen für Vater und Sohn. Mit einer Feder bringt Ikarus wieder einmal den Vater auf eine glorreiche Idee: 'Was von Menschhand erschaffen wurde, kann auch von Menschenhand überwunden werden.' So erheben sich beide mit Flügeln in die Lüfte der Freiheit! – aber auch der Sonne entgegen … Die Zuschauer selbst bilden das Labyrinth durch das Vater und Sohn hungrig nach dem Ausweg suchen. Dädalus und Ikarus nutzen den gesamten Raum, spielen zwischen den Zuschauern und um sie herum – 360 Grad Theater! Musikalisch, phantasievoll, mit schnellen Themen- und Tempiwechseln, einem spannenden Spiel mit Nähe und Distanz, im direkten Kontakt mit dem Publikum, spannend, ergreifend und humorvoll.


Kategorie: Kinder & Jugend

Balu und Baghira bringen Mogli in die Stadt. Als sie ihn in der Schule anmelden wollen, stellen sie fest, dass er – im Gegensatz zur allgemeinen Bevölkerung Indiens – gar keiner Religion angehört. Welchen Glauben würdest du wählen, wenn du frei entscheiden könntest?


Kategorie: Kinder & Jugend

Mit dem Aktionstag Kinder entern die Bühne! am 13. Juni erreicht #allekinder seinen Höhepunkt: 200 Grundschulkinder erobern die große GRIPS Bühne am Hansaplatz. Dort zeigen sie ausgehend von GRIPS Theaterstücken eigene Miniaturen und machen sich stark für die weltweite Umsetzung der Kinderrechte. Anmeldung unter: laura-mirjam.walter@grips-theater.de


Kategorie: Kinder & Jugend

Ganz langsam öffnet die Rakete ihr Schleusentor und lässt alle rein: Ausgewachsene, Neugierige, Halbstarke, Fans, Alteingesessene, Teenager und Eltern. Sie strömen in die Rakete, schnuppern, gucken und staunen, drücken blinkende Knöpfe, legen sich Anschnallgurte um und machen sich bereit für einen Flug durch Schall und Raum. Mit voller Besatzung startet die Rakete durch, immer senkrecht, durchbricht alle Wetterlagen, fährt ihre Flügel aus und wird zum Raumschiff. Schwerelos blickt die Truppe auf unsere kleine blaue Kugel herab. Was erzählen sich die Passagiere an Bord über das Leben da unten? Sind sie zufrieden? Welche Erkenntnisse haben sie aus der Vergangenheit gewonnen? Welche Erwartungen richten sie an die Zukunft? Wie können sie dieses Schiff steuern und was führt zum Generationenclash? Das Ziel der Reise: Ein Kollektiv der Erfahrungen. Gelingt ein gemeinsamer Lebensplan? Nach "Monster in Mir" und "All you can eat" öffnet der Kinderklub Rakete Jetzt! im Rahmen des 50-jährigen GRIPS Jubiläums seine Türen für erwachsene Mitspieler*innen und lädt zu einer generationsübergreifenden Theaterreise.


Kategorie: Kinder & Jugend

"ANKOMMEN: Was bedeutet das? Was bedeutet es für wen, in welchem Kontext?" Mit diesen Fragen geht das GRIPS mit diesem, auf zwei Jahre angelegten Theaterprojekt auf internationale Entdeckungsreise. Künstler*innen unterschiedlichster Disziplinen (wie Rap, europäische Klassik, Rockmusik, Tanz, Schauspiel, Beatboxing und Videokunst) und aus unterschiedlichen Welten (Berlin, Europa, Uganda) und Lebensumständen treffen hier im intensiven Austausch aufeinander. Gestartet wurde das Projekt im Herbst 2018 in Berlin mit Künstler*innen des GRIPS Theaters (der Schauspielerin Nina Reithmeier, dem Gitarristen Michael Brandt und der Musikerin Öz Kaveller) und dem Berliner Rapper Matondo - in der Regie von Theresa Henning (TV- und Theater-Schauspielerin, Regisseurin u.a. am Maxim Gorki Theater und Ballhaus Naunynstraße). In einer ersten Werkschau im GRIPS Podewil gab es im Dezember 2018 bereits erste Ergebnisse zu sehen. Anfang Februar 2019 begann mit einer Reise nach Uganda die zweite Phase dieses Projekts. In Kooperation mit Gulu Branch von Uganda Pioneers' Association (UPA) und den ugandischen Künstlern Robert Ssempijja und Moses Mukalazi. Ab Sommer beginnen die Proben in Berlin, die Uraufführung ist am 11. September 2019, 18 Uhr, im GRIPS Theater Berlin. Im Rahmen der Festwochen wird eine Werkschau aus der zweiten Projektphase zu sehen sein.


Kategorie: Schauspiel

Anlässlich des 50jährigen GRIPS-Jubiläums werfen wir einen Blick zurück auf eines der ersten GRIPS-Theaterstücke überhaupt: In „Balle, Malle, Hupe und Artur“ aus dem Jahre 1971 werden vier Kinder beim Spielen in einem leerstehenden Haus erwischt und verhört. Doch statt Reue zu zeigen, verbünden sich die Kinder gegen die Erwachsenen, die – statt Verständnis zu zeigen – mit Strafe drohen. Wir haben die Autoren gebeten, diese Geschichte neu zu befragen: Welches sind heute die kollektiven Abenteuer, die uns weiter bringen? Wie entstehen die unerwarteten Begebenheiten, die uns schlagartig für immer verändern? Wo findet jenseits von Stundenplänen und organisiertem Freizeitstress soziales Lernen statt? Auch in „Die Lücke im Bauzaun“ wird ein leerstehendes Gebäude zum Abenteuerspielplatz, wo sich eine Bande streunender Kinder ihr Recht auf freies Spiel erstreitet. Die Kinderbande von damals ist im Berlin des Jahres 2018 natürlich weltläufiger aufgestellt, ihre Mitglieder tragen Handys und sind zuweilen etwas frecher als ihre Vorgänger. Ihre Sorgen und Nöte – und auch ihre solidarische Kraft – sind denen aus „Balle, Malle, Hupe und Artur“ aber gar nicht so fremd.


Kategorie: Kinder & Jugend

"Stärker als Superman" des englischen Schriftstellers Roy Kift, der die Welt durch die Augen eines behinderten Kindes sieht. Dies ist eine rasante Komödie über den 11- jährigen, behinderten Aris, der mit seinen Wagen durchs Leben rollt und mit seinen Freunden für Spaß sorgt. Es ist gleichzeitig eine Geschichte starker Emotionen, enthält eine hohe Informationsdichte und beleuchtet mühelos und nüchtern den Alltag und die Probleme, die sich im Leben des jungen behinderten Protagonisten ergeben. Die Komödie von Roy Kift für Kinder und Jugendliche hatte in den 1980er und 1990er Jahren sowohl in Deutschland (GRIPS-Theater) als auch in England einen tiefen Einschnitt in der bisherigen Wahrnehmung von Behinderung geschaffen, indem sie sie als Teil der menschlichen Vielfalt vorschlug und zur Dekonstruktion von etablierten Verhaltensweisen, Vorurteilen und Ängsten, beitrug.


Kategorie: Kinder & Jugend

Im Rahmen unserer 50-Jährigen Festwochen veranstalten wir ein musikalisches Fest auf dem Hansaplatz für Kinder und Familien. Schwerpunkt dieses Festes sind Auftritte von bekannten Kindermusik-Bands und Einzelkünstler*innen, die vor allem dafür stehen, Kinder als emanzipierte Musikkonsumenten ernst zu nehmen. Kinder und Eltern sollen ein gemeinsam erlebtes Konzert bei freiem Eintritt ermöglicht werden. Wir haben Zusagen von Suli Puschban, 3Berlin und dem Urgestein des deutschsprachigen Kinderliedes Fredrik Vahle. Die Hausband des GRIPS Theaters "Die fabelhaften Millibillies" sind natürlich auch dabei mit den schönsten Kinderliedern des GRIPS aus 50 Jahren. Auch wird durch dieses Konzert der Einfluss der GRIPS Musik auf die Entwicklung des Kinderlieds insgesamt beleuchtet. Weiterhin sind zwei Auftritte von aktuellen Nachwuchsbands geplant, die uns einen Blick in die Zukunft und Entwicklung von Kindermusik ermöglichen. Begleitet wird das Fest von kulinarischen Angeboten des Hansaplatzmarktes und hier ansässiger Händler, sowie durch theaterpädagogische Angebote des GRIPS. Ausschnitte aus den Aufführungen unserer griechischen und koreanischen Theatergäste komplettieren zusammen mit einer Aufführung der GRIPS Jubiläumsinszenierung "Die Lücke im Bauzaun" das Programm, das am Abend mit einem "Best of" aus unserer Jubiläumsgala im Theatersaal enden wird.


Kategorie: Sonstiges

Anlässlich des 50jährigen GRIPS-Jubiläums werfen wir einen Blick zurück auf eines der ersten GRIPS-Theaterstücke überhaupt: In „Balle, Malle, Hupe und Artur“ aus dem Jahre 1971 werden vier Kinder beim Spielen in einem leerstehenden Haus erwischt und verhört. Doch statt Reue zu zeigen, verbünden sich die Kinder gegen die Erwachsenen, die – statt Verständnis zu zeigen – mit Strafe drohen. Wir haben die Autoren gebeten, diese Geschichte neu zu befragen: Welches sind heute die kollektiven Abenteuer, die uns weiter bringen? Wie entstehen die unerwarteten Begebenheiten, die uns schlagartig für immer verändern? Wo findet jenseits von Stundenplänen und organisiertem Freizeitstress soziales Lernen statt? Auch in „Die Lücke im Bauzaun“ wird ein leerstehendes Gebäude zum Abenteuerspielplatz, wo sich eine Bande streunender Kinder ihr Recht auf freies Spiel erstreitet. Die Kinderbande von damals ist im Berlin des Jahres 2018 natürlich weltläufiger aufgestellt, ihre Mitglieder tragen Handys und sind zuweilen etwas frecher als ihre Vorgänger. Ihre Sorgen und Nöte – und auch ihre solidarische Kraft – sind denen aus „Balle, Malle, Hupe und Artur“ aber gar nicht so fremd.


Kategorie: Kinder & Jugend

Der Berliner Nasser El-Ahmad stammt aus einer libanesischen, streng muslimischen Familie. Als Kind und ältester Sohn ist er der Liebling der ganzen Verwandtschaft, doch mit zunehmendem Alter wird die Erziehung strenger: Musik ist haram, Fernsehen und Internet nur eingeschränkt erlaubt. Als die Konflikte mit seinem Vater immer massiver werden, sucht sich Nasser seine Freiräume verstärkt außerhalb der Familie. Im Alter von 15 Jahren entdeckt er die schwule Partyszene Berlins und outet sich auf Facebook. Als seine Eltern davon erfahren, bedeutet dies das Ende seines bisherigen Lebens. "NASSER #7Leben" erzählt auf Grundlage von Nassers Leben eine besondere coming of age - Geschichte über einen heranwachsenden Menschen, der viel Schlimmes erleben musste und doch nie den Mut zu einem selbstbestimmten Leben aus den Augen verlor. Sein unerschütterlicher Wille nach Freiheit und Unabhängigkeit gaben ihm die Kraft zur Rebellion und machen ihn bis heute zu einem wichtigen Aktivisten für Menschenrechte. Nasser El-Ahmad ist Vorbild für viele junge Menschen. Er ist Ende 2015 mit dem „Respektpreis" des "Bündnis gegen Homophobie" ausgezeichnet worden.


Kategorie: Kinder & Jugend

Der Berliner Nasser El-Ahmad stammt aus einer libanesischen, streng muslimischen Familie. Als Kind und ältester Sohn ist er der Liebling der ganzen Verwandtschaft, doch mit zunehmendem Alter wird die Erziehung strenger: Musik ist haram, Fernsehen und Internet nur eingeschränkt erlaubt. Als die Konflikte mit seinem Vater immer massiver werden, sucht sich Nasser seine Freiräume verstärkt außerhalb der Familie. Im Alter von 15 Jahren entdeckt er die schwule Partyszene Berlins und outet sich auf Facebook. Als seine Eltern davon erfahren, bedeutet dies das Ende seines bisherigen Lebens. "NASSER #7Leben" erzählt auf Grundlage von Nassers Leben eine besondere coming of age - Geschichte über einen heranwachsenden Menschen, der viel Schlimmes erleben musste und doch nie den Mut zu einem selbstbestimmten Leben aus den Augen verlor. Sein unerschütterlicher Wille nach Freiheit und Unabhängigkeit gaben ihm die Kraft zur Rebellion und machen ihn bis heute zu einem wichtigen Aktivisten für Menschenrechte. Nasser El-Ahmad ist Vorbild für viele junge Menschen. Er ist Ende 2015 mit dem „Respektpreis" des "Bündnis gegen Homophobie" ausgezeichnet worden.


Kategorie: Kinder & Jugend

Der Berliner Nasser El-Ahmad stammt aus einer libanesischen, streng muslimischen Familie. Als Kind und ältester Sohn ist er der Liebling der ganzen Verwandtschaft, doch mit zunehmendem Alter wird die Erziehung strenger: Musik ist haram, Fernsehen und Internet nur eingeschränkt erlaubt. Als die Konflikte mit seinem Vater immer massiver werden, sucht sich Nasser seine Freiräume verstärkt außerhalb der Familie. Im Alter von 15 Jahren entdeckt er die schwule Partyszene Berlins und outet sich auf Facebook. Als seine Eltern davon erfahren, bedeutet dies das Ende seines bisherigen Lebens. "NASSER #7Leben" erzählt auf Grundlage von Nassers Leben eine besondere coming of age - Geschichte über einen heranwachsenden Menschen, der viel Schlimmes erleben musste und doch nie den Mut zu einem selbstbestimmten Leben aus den Augen verlor. Sein unerschütterlicher Wille nach Freiheit und Unabhängigkeit gaben ihm die Kraft zur Rebellion und machen ihn bis heute zu einem wichtigen Aktivisten für Menschenrechte. Nasser El-Ahmad ist Vorbild für viele junge Menschen. Er ist Ende 2015 mit dem „Respektpreis" des "Bündnis gegen Homophobie" ausgezeichnet worden.


Kategorie: Kinder & Jugend

LINE 1 - Eines der bekanntesten Musicals Koreas „6 Uhr 9, Hauptbahnhof Seoul“: „Fee“, eine junge China-Koreanerin kommt nach Seoul. Sie ist auf der Suche nach ihrem Märchenprinzen, einem berühmten Widerstandskämpfer. Sie bleibt auf der U-Bahn-Linie 1 hängen, pendelnd zwischen Hauptbahnhof und dem Rotlichtviertel „588“, und begegnet hier einem Kaleidoskop großstädtischer Typen. Kim Min‘gi, Produzent, Nachdichter und Regisseur der SEOUL LINE 1, gilt in Korea als Symbolfigur des koreanischen Widerstands. Seine SEOUL LINE 1 ist keine bloße Adaption, vielmehr hat Kim Min‘gi die Figuren des Originals teils in mehrere Gestalten zerlegt, wieder neu kombiniert und Charaktere entwickelt, wie sie in Seoul leben. Insgesamt wurde die SEOUL LINE 1 - anders als ihr Original in Berlin - fünf Mal überarbeitet und aktualisiert. Nach mehr als 1000 Aufführungen gilt das Rock-Musical SEOUL LINE 1 heute weithin als eines der charakteristischsten koreanischen Musicals, das “man gesehen haben muß”. Gezeigt wird die SEOUL LINE 1 in koreanischer Sprache mit deutscher Übertitelung


Kategorie: Schauspiel

LINE 1 - Eines der bekanntesten Musicals Koreas „6 Uhr 9, Hauptbahnhof Seoul“: „Fee“, eine junge China-Koreanerin kommt nach Seoul. Sie ist auf der Suche nach ihrem Märchenprinzen, einem berühmten Widerstandskämpfer. Sie bleibt auf der U-Bahn-Linie 1 hängen, pendelnd zwischen Hauptbahnhof und dem Rotlichtviertel „588“, und begegnet hier einem Kaleidoskop großstädtischer Typen. Kim Min‘gi, Produzent, Nachdichter und Regisseur der SEOUL LINE 1, gilt in Korea als Symbolfigur des koreanischen Widerstands. Seine SEOUL LINE 1 ist keine bloße Adaption, vielmehr hat Kim Min‘gi die Figuren des Originals teils in mehrere Gestalten zerlegt, wieder neu kombiniert und Charaktere entwickelt, wie sie in Seoul leben. Insgesamt wurde die SEOUL LINE 1 - anders als ihr Original in Berlin - fünf Mal überarbeitet und aktualisiert. Nach mehr als 1000 Aufführungen gilt das Rock-Musical SEOUL LINE 1 heute weithin als eines der charakteristischsten koreanischen Musicals, das “man gesehen haben muß”. Gezeigt wird die SEOUL LINE 1 in koreanischer Sprache mit deutscher Übertitelung


Kategorie: Schauspiel

Der Berliner Nasser El-Ahmad stammt aus einer libanesischen, streng muslimischen Familie. Als Kind und ältester Sohn ist er der Liebling der ganzen Verwandtschaft, doch mit zunehmendem Alter wird die Erziehung strenger: Musik ist haram, Fernsehen und Internet nur eingeschränkt erlaubt. Als die Konflikte mit seinem Vater immer massiver werden, sucht sich Nasser seine Freiräume verstärkt außerhalb der Familie. Im Alter von 15 Jahren entdeckt er die schwule Partyszene Berlins und outet sich auf Facebook. Als seine Eltern davon erfahren, bedeutet dies das Ende seines bisherigen Lebens. "NASSER #7Leben" erzählt auf Grundlage von Nassers Leben eine besondere coming of age - Geschichte über einen heranwachsenden Menschen, der viel Schlimmes erleben musste und doch nie den Mut zu einem selbstbestimmten Leben aus den Augen verlor. Sein unerschütterlicher Wille nach Freiheit und Unabhängigkeit gaben ihm die Kraft zur Rebellion und machen ihn bis heute zu einem wichtigen Aktivisten für Menschenrechte. Nasser El-Ahmad ist Vorbild für viele junge Menschen. Er ist Ende 2015 mit dem „Respektpreis" des "Bündnis gegen Homophobie" ausgezeichnet worden.


Kategorie: Kinder & Jugend

Eine junge Ausreißerin aus der Provinz landet sechsuhrvierzehn Bahnhof Zoo, auf der Suche nach ihrem »Märchenprinzen«, einem Berliner Rockmusiker. Sie bleibt auf der U-Bahn-Linie 1 hängen, dem »Orientexpress« nach Kreuzberg. Ihr begegnet ein Kaleidoskop großstädtischer Typen und Schicksale. Mit ihrer Naivität wirkt das Mädchen wie ein Katalysator, provoziert Kontakte, Reaktionen und Handlungen, die ohne sie nie geschehen würden. Eine Show, ein Drama, ein Musical über Leben und Überleben in der Großstadt, über Hoffnung und Anpassung, Mut und Selbstbetrug, zum Lachen und Weinen, zum Träumen - und zum Nachdenken über sich selbst.


Kategorie: Schauspiel

Als Claire in den Modeblog ihrer Schwester einsteigt und ein Interview mit der Gründerin eines neuen Labels macht, kommt es zu einem politischen Eklat, und sie gerät mehr und mehr in den Dunstkreis rechtspopulistischer Akteure und Gedanken. Autorin Kirsten Fuchs beschreibt in diesem konzentrierten Monolog die Wirkung rechter Parolen. Sie lotet mit ihrer Protagonistin Claire die Grenzen von Toleranz und Meinungsfreiheit aus und deckt die Menschenverachtung hinter harmlos klingenden Aussagen auf. Katja Hiller spielt nicht nur die politisch unbedarfte Modebloggerin Claire, sondern auch die Blickwinkel ihrer Nachbarn mit. Sie lädt das Publikum ein zu einer riskanten Achterbahnfahrt der Gefühle und Argumente und führt uns mitten in die Geschichte einer Radikalisierung und deren Folgen. Die Produktion »Das Heimatkleid« ist am 25. April zum Heidelberger Stückemarkt in der Kategorie JugendStückePreis eingeladen. die Gewinner-Produktion wird im Rahmenprogramm der Mülheimer Theatertage NRW 2019 gezeigt.


Kategorie: Kinder & Jugend

Eine junge Ausreißerin aus der Provinz landet sechsuhrvierzehn Bahnhof Zoo, auf der Suche nach ihrem »Märchenprinzen«, einem Berliner Rockmusiker. Sie bleibt auf der U-Bahn-Linie 1 hängen, dem »Orientexpress« nach Kreuzberg. Ihr begegnet ein Kaleidoskop großstädtischer Typen und Schicksale. Mit ihrer Naivität wirkt das Mädchen wie ein Katalysator, provoziert Kontakte, Reaktionen und Handlungen, die ohne sie nie geschehen würden. Eine Show, ein Drama, ein Musical über Leben und Überleben in der Großstadt, über Hoffnung und Anpassung, Mut und Selbstbetrug, zum Lachen und Weinen, zum Träumen - und zum Nachdenken über sich selbst.


Kategorie: Schauspiel

Als Claire in den Modeblog ihrer Schwester einsteigt und ein Interview mit der Gründerin eines neuen Labels macht, kommt es zu einem politischen Eklat, und sie gerät mehr und mehr in den Dunstkreis rechtspopulistischer Akteure und Gedanken. Autorin Kirsten Fuchs beschreibt in diesem konzentrierten Monolog die Wirkung rechter Parolen. Sie lotet mit ihrer Protagonistin Claire die Grenzen von Toleranz und Meinungsfreiheit aus und deckt die Menschenverachtung hinter harmlos klingenden Aussagen auf. Katja Hiller spielt nicht nur die politisch unbedarfte Modebloggerin Claire, sondern auch die Blickwinkel ihrer Nachbarn mit. Sie lädt das Publikum ein zu einer riskanten Achterbahnfahrt der Gefühle und Argumente und führt uns mitten in die Geschichte einer Radikalisierung und deren Folgen. Die Produktion »Das Heimatkleid« ist am 25. April zum Heidelberger Stückemarkt in der Kategorie JugendStückePreis eingeladen. die Gewinner-Produktion wird im Rahmenprogramm der Mülheimer Theatertage NRW 2019 gezeigt.


Kategorie: Kinder & Jugend

Eine junge Ausreißerin aus der Provinz landet sechsuhrvierzehn Bahnhof Zoo, auf der Suche nach ihrem »Märchenprinzen«, einem Berliner Rockmusiker. Sie bleibt auf der U-Bahn-Linie 1 hängen, dem »Orientexpress« nach Kreuzberg. Ihr begegnet ein Kaleidoskop großstädtischer Typen und Schicksale. Mit ihrer Naivität wirkt das Mädchen wie ein Katalysator, provoziert Kontakte, Reaktionen und Handlungen, die ohne sie nie geschehen würden. Eine Show, ein Drama, ein Musical über Leben und Überleben in der Großstadt, über Hoffnung und Anpassung, Mut und Selbstbetrug, zum Lachen und Weinen, zum Träumen - und zum Nachdenken über sich selbst.


Kategorie: Schauspiel


Änderungen vorbehalten! - Angaben ohne Gewähr! - Stand:01.06.19
© Fotos der Vorstellungen: [+][-]
Flimmer-Billy(Jan Schenck | picturex.net/Jan Schenck | picturex.net) AUS.ZEIT(David Baltzer | www.bildbuehne.de/David Baltzer | www.bildbuehne.de) Die Lücke im Bauzaun(David Baltzer | www.bildbuehne.de/David Baltzer | www.bildbuehne.de) Das Nacktschnecken-Game(David Baltzer | www.bildbuehne.de/David Baltzer | www.bildbuehne.de) U20 Poetry Slam(Promo/) Mormolis(David Baltzer | www.bildbuehne.de/David Baltzer | www.bildbuehne.de) NASSER #7Leben(David Baltzer | www.bildbuehne.de/David Baltzer | www.bildbuehne.de) Jubiläumsgala: 50 Jahre GRIPS Theater(/) Um Himmels Willen, Ikarus(Promo/) Jamba Bamba Boo(Times Tales Studio/Times Tales Studio) Kinder entern die Bühne(/) SCHWEBEN(Promo/) ANKOMMEN is WLAN - Werkschau(David Baltzer | www.bildbuehne.de/David Baltzer | www.bildbuehne.de) Stärker als Supermann(David Baltzer | www.bildbuehne.de/David Baltzer | www.bildbuehne.de) Hansaplatzfest(Promo/) Seoul Line 1(Seung Woo Lee/Seung Woo Lee) Linie 1(David Baltzer | www.bildbuehne.de/David Baltzer | www.bildbuehne.de) Das Heimatkleid(Jörg Metzner/Jörg Metzner)

...nach oben - ...Seite zurück - ...zur Startseite