www.berlinchecker.dewww.berlinchecker.de
×

Anzeige



Spielplan für Januar 2019

Premiere am 30. November 2018 Voraufführungen: 28. + 29. November en suite bis 6. Januar 2019 in der Komödie am Kurfürstendamm im Schiller Theater Drei nicht mehr ganz so junge Männer versuchen auf unterschiedliche Weise nachzuholen, was sie bei ihren Töchtern versäumt haben. Dass sie sich dabei durch eine Verkettung – für den Zuschauer glücklicher – für die Handlung unglücklicher Umstände gegenseitig in die Quere kommen, macht es ihnen schwer, ihre Ziele zu erreichen. Die Sehnsucht, begangene Lebensfehler zu korrigieren, die Hoffnung, die Zeit aufhalten zu können, der Wunsch, Erlebtes nochmal zu leben, führen zu massiven Verwechslungen und Missverständnissen, da sie gleichzeitig aufeinanderprallen. Nur zwei starke Frauen sind in der Lage, aus diesen Vätern keine Komplexe werden zu lassen ...


Kategorie: Boulevardtheater

Premiere am 30. November 2018 Voraufführungen: 28. + 29. November en suite bis 6. Januar 2019 in der Komödie am Kurfürstendamm im Schiller Theater Drei nicht mehr ganz so junge Männer versuchen auf unterschiedliche Weise nachzuholen, was sie bei ihren Töchtern versäumt haben. Dass sie sich dabei durch eine Verkettung – für den Zuschauer glücklicher – für die Handlung unglücklicher Umstände gegenseitig in die Quere kommen, macht es ihnen schwer, ihre Ziele zu erreichen. Die Sehnsucht, begangene Lebensfehler zu korrigieren, die Hoffnung, die Zeit aufhalten zu können, der Wunsch, Erlebtes nochmal zu leben, führen zu massiven Verwechslungen und Missverständnissen, da sie gleichzeitig aufeinanderprallen. Nur zwei starke Frauen sind in der Lage, aus diesen Vätern keine Komplexe werden zu lassen ...


Kategorie: Boulevardtheater

Premiere am 30. November 2018 Voraufführungen: 28. + 29. November en suite bis 6. Januar 2019 in der Komödie am Kurfürstendamm im Schiller Theater Drei nicht mehr ganz so junge Männer versuchen auf unterschiedliche Weise nachzuholen, was sie bei ihren Töchtern versäumt haben. Dass sie sich dabei durch eine Verkettung – für den Zuschauer glücklicher – für die Handlung unglücklicher Umstände gegenseitig in die Quere kommen, macht es ihnen schwer, ihre Ziele zu erreichen. Die Sehnsucht, begangene Lebensfehler zu korrigieren, die Hoffnung, die Zeit aufhalten zu können, der Wunsch, Erlebtes nochmal zu leben, führen zu massiven Verwechslungen und Missverständnissen, da sie gleichzeitig aufeinanderprallen. Nur zwei starke Frauen sind in der Lage, aus diesen Vätern keine Komplexe werden zu lassen ...


Kategorie: Boulevardtheater

Premiere am 30. November 2018 Voraufführungen: 28. + 29. November en suite bis 6. Januar 2019 in der Komödie am Kurfürstendamm im Schiller Theater Drei nicht mehr ganz so junge Männer versuchen auf unterschiedliche Weise nachzuholen, was sie bei ihren Töchtern versäumt haben. Dass sie sich dabei durch eine Verkettung – für den Zuschauer glücklicher – für die Handlung unglücklicher Umstände gegenseitig in die Quere kommen, macht es ihnen schwer, ihre Ziele zu erreichen. Die Sehnsucht, begangene Lebensfehler zu korrigieren, die Hoffnung, die Zeit aufhalten zu können, der Wunsch, Erlebtes nochmal zu leben, führen zu massiven Verwechslungen und Missverständnissen, da sie gleichzeitig aufeinanderprallen. Nur zwei starke Frauen sind in der Lage, aus diesen Vätern keine Komplexe werden zu lassen ...


Kategorie: Boulevardtheater

Premiere am 30. November 2018 Voraufführungen: 28. + 29. November en suite bis 6. Januar 2019 in der Komödie am Kurfürstendamm im Schiller Theater Drei nicht mehr ganz so junge Männer versuchen auf unterschiedliche Weise nachzuholen, was sie bei ihren Töchtern versäumt haben. Dass sie sich dabei durch eine Verkettung – für den Zuschauer glücklicher – für die Handlung unglücklicher Umstände gegenseitig in die Quere kommen, macht es ihnen schwer, ihre Ziele zu erreichen. Die Sehnsucht, begangene Lebensfehler zu korrigieren, die Hoffnung, die Zeit aufhalten zu können, der Wunsch, Erlebtes nochmal zu leben, führen zu massiven Verwechslungen und Missverständnissen, da sie gleichzeitig aufeinanderprallen. Nur zwei starke Frauen sind in der Lage, aus diesen Vätern keine Komplexe werden zu lassen ...


Kategorie: Boulevardtheater

vom 9. - 13. Januar 2019 in der Komödie am Kurfürstendamm im Schiller Theater Geschichten, Songs und Parodien von und mit: Bov Bjerg, Horst Evers, Angela Merkel, Manfred Maurenbrecher, Christoph Jungmann, Hannes Heesch, Donald Trump, Kim Jong-un und vielen mehr.


Kategorie: Comedy

vom 9. - 13. Januar 2019 in der Komödie am Kurfürstendamm im Schiller Theater Geschichten, Songs und Parodien von und mit: Bov Bjerg, Horst Evers, Angela Merkel, Manfred Maurenbrecher, Christoph Jungmann, Hannes Heesch, Donald Trump, Kim Jong-un und vielen mehr.


Kategorie: Comedy

vom 9. - 13. Januar 2019 in der Komödie am Kurfürstendamm im Schiller Theater Geschichten, Songs und Parodien von und mit: Bov Bjerg, Horst Evers, Angela Merkel, Manfred Maurenbrecher, Christoph Jungmann, Hannes Heesch, Donald Trump, Kim Jong-un und vielen mehr.


Kategorie: Comedy

vom 9. - 13. Januar 2019 in der Komödie am Kurfürstendamm im Schiller Theater Geschichten, Songs und Parodien von und mit: Bov Bjerg, Horst Evers, Angela Merkel, Manfred Maurenbrecher, Christoph Jungmann, Hannes Heesch, Donald Trump, Kim Jong-un und vielen mehr.


Kategorie: Comedy

vom 9. - 13. Januar 2019 in der Komödie am Kurfürstendamm im Schiller Theater Geschichten, Songs und Parodien von und mit: Bov Bjerg, Horst Evers, Angela Merkel, Manfred Maurenbrecher, Christoph Jungmann, Hannes Heesch, Donald Trump, Kim Jong-un und vielen mehr.


Kategorie: Comedy

vom 9. - 13. Januar 2019 in der Komödie am Kurfürstendamm im Schiller Theater Geschichten, Songs und Parodien von und mit: Bov Bjerg, Horst Evers, Angela Merkel, Manfred Maurenbrecher, Christoph Jungmann, Hannes Heesch, Donald Trump, Kim Jong-un und vielen mehr.


Kategorie: Comedy

vom 9. - 13. Januar 2019 in der Komödie am Kurfürstendamm im Schiller Theater Geschichten, Songs und Parodien von und mit: Bov Bjerg, Horst Evers, Angela Merkel, Manfred Maurenbrecher, Christoph Jungmann, Hannes Heesch, Donald Trump, Kim Jong-un und vielen mehr.


Kategorie: Comedy

Premiere 20. Januar 2019, Voraufführungen: 18. + 19. Januar, Vorstellungen bis 17. Februar 2019 in der Komödie am Kurfürstendamm im Schiller Theater Herr und Frau Hase können endlich etwas aufatmen: Drei ihrer fünf Kinder sind aus dem Haus, Herr Hase wird bald eine ordentliche Rente bekommen, der älteste Sohn ist dabei, sein Medizinstudium abzuschließen und der Jüngste, Hase, ist ein Mathegenie. Aber das Glück währt nicht lang, denn in der winzigen Wohnung der Hases suchen so viele Hilfsbedürftige Unterschlupf, dass sie aus allen Nähten zu platzen droht. Doch trotz der Enge und der Bedrohungen von außen hält die kleine Gemeinschaft fest zusammen und Mama Hase steuert das Schiff mit fester Hand durch den Orkan… „Hase Hase“ ist eine Hommage an die Familie, eine Komödie im besten Sinne, amüsant, verrückt und – obwohl vor mehr als 30 Jahren geschrieben – gesellschaftlich und politisch aktueller denn je. 1992 war sie der Sensationserfolg der Saison `92 im Schiller Theater. Damals wie heute spielt Katharina Thalbach den kleinen Hase. Coline Serreau inszeniert ihre Neufassung des Stücks selbst.


Kategorie: Boulevardtheater

Premiere 20. Januar 2019, Voraufführungen: 18. + 19. Januar, Vorstellungen bis 17. Februar 2019 in der Komödie am Kurfürstendamm im Schiller Theater Herr und Frau Hase können endlich etwas aufatmen: Drei ihrer fünf Kinder sind aus dem Haus, Herr Hase wird bald eine ordentliche Rente bekommen, der älteste Sohn ist dabei, sein Medizinstudium abzuschließen und der Jüngste, Hase, ist ein Mathegenie. Aber das Glück währt nicht lang, denn in der winzigen Wohnung der Hases suchen so viele Hilfsbedürftige Unterschlupf, dass sie aus allen Nähten zu platzen droht. Doch trotz der Enge und der Bedrohungen von außen hält die kleine Gemeinschaft fest zusammen und Mama Hase steuert das Schiff mit fester Hand durch den Orkan… „Hase Hase“ ist eine Hommage an die Familie, eine Komödie im besten Sinne, amüsant, verrückt und – obwohl vor mehr als 30 Jahren geschrieben – gesellschaftlich und politisch aktueller denn je. 1992 war sie der Sensationserfolg der Saison `92 im Schiller Theater. Damals wie heute spielt Katharina Thalbach den kleinen Hase. Coline Serreau inszeniert ihre Neufassung des Stücks selbst.


Kategorie: Boulevardtheater

Premiere 20. Januar 2019, Voraufführungen: 18. + 19. Januar, Vorstellungen bis 17. Februar 2019 in der Komödie am Kurfürstendamm im Schiller Theater Herr und Frau Hase können endlich etwas aufatmen: Drei ihrer fünf Kinder sind aus dem Haus, Herr Hase wird bald eine ordentliche Rente bekommen, der älteste Sohn ist dabei, sein Medizinstudium abzuschließen und der Jüngste, Hase, ist ein Mathegenie. Aber das Glück währt nicht lang, denn in der winzigen Wohnung der Hases suchen so viele Hilfsbedürftige Unterschlupf, dass sie aus allen Nähten zu platzen droht. Doch trotz der Enge und der Bedrohungen von außen hält die kleine Gemeinschaft fest zusammen und Mama Hase steuert das Schiff mit fester Hand durch den Orkan… „Hase Hase“ ist eine Hommage an die Familie, eine Komödie im besten Sinne, amüsant, verrückt und – obwohl vor mehr als 30 Jahren geschrieben – gesellschaftlich und politisch aktueller denn je. 1992 war sie der Sensationserfolg der Saison `92 im Schiller Theater. Damals wie heute spielt Katharina Thalbach den kleinen Hase. Coline Serreau inszeniert ihre Neufassung des Stücks selbst.


Kategorie: Boulevardtheater

Premiere 20. Januar 2019, Voraufführungen: 18. + 19. Januar, Vorstellungen bis 17. Februar 2019 in der Komödie am Kurfürstendamm im Schiller Theater Herr und Frau Hase können endlich etwas aufatmen: Drei ihrer fünf Kinder sind aus dem Haus, Herr Hase wird bald eine ordentliche Rente bekommen, der älteste Sohn ist dabei, sein Medizinstudium abzuschließen und der Jüngste, Hase, ist ein Mathegenie. Aber das Glück währt nicht lang, denn in der winzigen Wohnung der Hases suchen so viele Hilfsbedürftige Unterschlupf, dass sie aus allen Nähten zu platzen droht. Doch trotz der Enge und der Bedrohungen von außen hält die kleine Gemeinschaft fest zusammen und Mama Hase steuert das Schiff mit fester Hand durch den Orkan… „Hase Hase“ ist eine Hommage an die Familie, eine Komödie im besten Sinne, amüsant, verrückt und – obwohl vor mehr als 30 Jahren geschrieben – gesellschaftlich und politisch aktueller denn je. 1992 war sie der Sensationserfolg der Saison `92 im Schiller Theater. Damals wie heute spielt Katharina Thalbach den kleinen Hase. Coline Serreau inszeniert ihre Neufassung des Stücks selbst.


Kategorie: Boulevardtheater

Premiere 20. Januar 2019, Voraufführungen: 18. + 19. Januar, Vorstellungen bis 17. Februar 2019 in der Komödie am Kurfürstendamm im Schiller Theater Herr und Frau Hase können endlich etwas aufatmen: Drei ihrer fünf Kinder sind aus dem Haus, Herr Hase wird bald eine ordentliche Rente bekommen, der älteste Sohn ist dabei, sein Medizinstudium abzuschließen und der Jüngste, Hase, ist ein Mathegenie. Aber das Glück währt nicht lang, denn in der winzigen Wohnung der Hases suchen so viele Hilfsbedürftige Unterschlupf, dass sie aus allen Nähten zu platzen droht. Doch trotz der Enge und der Bedrohungen von außen hält die kleine Gemeinschaft fest zusammen und Mama Hase steuert das Schiff mit fester Hand durch den Orkan… „Hase Hase“ ist eine Hommage an die Familie, eine Komödie im besten Sinne, amüsant, verrückt und – obwohl vor mehr als 30 Jahren geschrieben – gesellschaftlich und politisch aktueller denn je. 1992 war sie der Sensationserfolg der Saison `92 im Schiller Theater. Damals wie heute spielt Katharina Thalbach den kleinen Hase. Coline Serreau inszeniert ihre Neufassung des Stücks selbst.


Kategorie: Boulevardtheater

Premiere 20. Januar 2019, Voraufführungen: 18. + 19. Januar, Vorstellungen bis 17. Februar 2019 in der Komödie am Kurfürstendamm im Schiller Theater Herr und Frau Hase können endlich etwas aufatmen: Drei ihrer fünf Kinder sind aus dem Haus, Herr Hase wird bald eine ordentliche Rente bekommen, der älteste Sohn ist dabei, sein Medizinstudium abzuschließen und der Jüngste, Hase, ist ein Mathegenie. Aber das Glück währt nicht lang, denn in der winzigen Wohnung der Hases suchen so viele Hilfsbedürftige Unterschlupf, dass sie aus allen Nähten zu platzen droht. Doch trotz der Enge und der Bedrohungen von außen hält die kleine Gemeinschaft fest zusammen und Mama Hase steuert das Schiff mit fester Hand durch den Orkan… „Hase Hase“ ist eine Hommage an die Familie, eine Komödie im besten Sinne, amüsant, verrückt und – obwohl vor mehr als 30 Jahren geschrieben – gesellschaftlich und politisch aktueller denn je. 1992 war sie der Sensationserfolg der Saison `92 im Schiller Theater. Damals wie heute spielt Katharina Thalbach den kleinen Hase. Coline Serreau inszeniert ihre Neufassung des Stücks selbst.


Kategorie: Boulevardtheater

Premiere 20. Januar 2019, Voraufführungen: 18. + 19. Januar, Vorstellungen bis 17. Februar 2019 in der Komödie am Kurfürstendamm im Schiller Theater Herr und Frau Hase können endlich etwas aufatmen: Drei ihrer fünf Kinder sind aus dem Haus, Herr Hase wird bald eine ordentliche Rente bekommen, der älteste Sohn ist dabei, sein Medizinstudium abzuschließen und der Jüngste, Hase, ist ein Mathegenie. Aber das Glück währt nicht lang, denn in der winzigen Wohnung der Hases suchen so viele Hilfsbedürftige Unterschlupf, dass sie aus allen Nähten zu platzen droht. Doch trotz der Enge und der Bedrohungen von außen hält die kleine Gemeinschaft fest zusammen und Mama Hase steuert das Schiff mit fester Hand durch den Orkan… „Hase Hase“ ist eine Hommage an die Familie, eine Komödie im besten Sinne, amüsant, verrückt und – obwohl vor mehr als 30 Jahren geschrieben – gesellschaftlich und politisch aktueller denn je. 1992 war sie der Sensationserfolg der Saison `92 im Schiller Theater. Damals wie heute spielt Katharina Thalbach den kleinen Hase. Coline Serreau inszeniert ihre Neufassung des Stücks selbst.


Kategorie: Boulevardtheater

Premiere 20. Januar 2019, Voraufführungen: 18. + 19. Januar, Vorstellungen bis 17. Februar 2019 in der Komödie am Kurfürstendamm im Schiller Theater Herr und Frau Hase können endlich etwas aufatmen: Drei ihrer fünf Kinder sind aus dem Haus, Herr Hase wird bald eine ordentliche Rente bekommen, der älteste Sohn ist dabei, sein Medizinstudium abzuschließen und der Jüngste, Hase, ist ein Mathegenie. Aber das Glück währt nicht lang, denn in der winzigen Wohnung der Hases suchen so viele Hilfsbedürftige Unterschlupf, dass sie aus allen Nähten zu platzen droht. Doch trotz der Enge und der Bedrohungen von außen hält die kleine Gemeinschaft fest zusammen und Mama Hase steuert das Schiff mit fester Hand durch den Orkan… „Hase Hase“ ist eine Hommage an die Familie, eine Komödie im besten Sinne, amüsant, verrückt und – obwohl vor mehr als 30 Jahren geschrieben – gesellschaftlich und politisch aktueller denn je. 1992 war sie der Sensationserfolg der Saison `92 im Schiller Theater. Damals wie heute spielt Katharina Thalbach den kleinen Hase. Coline Serreau inszeniert ihre Neufassung des Stücks selbst.


Kategorie: Boulevardtheater

Premiere 20. Januar 2019, Voraufführungen: 18. + 19. Januar, Vorstellungen bis 17. Februar 2019 in der Komödie am Kurfürstendamm im Schiller Theater Herr und Frau Hase können endlich etwas aufatmen: Drei ihrer fünf Kinder sind aus dem Haus, Herr Hase wird bald eine ordentliche Rente bekommen, der älteste Sohn ist dabei, sein Medizinstudium abzuschließen und der Jüngste, Hase, ist ein Mathegenie. Aber das Glück währt nicht lang, denn in der winzigen Wohnung der Hases suchen so viele Hilfsbedürftige Unterschlupf, dass sie aus allen Nähten zu platzen droht. Doch trotz der Enge und der Bedrohungen von außen hält die kleine Gemeinschaft fest zusammen und Mama Hase steuert das Schiff mit fester Hand durch den Orkan… „Hase Hase“ ist eine Hommage an die Familie, eine Komödie im besten Sinne, amüsant, verrückt und – obwohl vor mehr als 30 Jahren geschrieben – gesellschaftlich und politisch aktueller denn je. 1992 war sie der Sensationserfolg der Saison `92 im Schiller Theater. Damals wie heute spielt Katharina Thalbach den kleinen Hase. Coline Serreau inszeniert ihre Neufassung des Stücks selbst.


Kategorie: Boulevardtheater

Premiere 20. Januar 2019, Voraufführungen: 18. + 19. Januar, Vorstellungen bis 17. Februar 2019 in der Komödie am Kurfürstendamm im Schiller Theater Herr und Frau Hase können endlich etwas aufatmen: Drei ihrer fünf Kinder sind aus dem Haus, Herr Hase wird bald eine ordentliche Rente bekommen, der älteste Sohn ist dabei, sein Medizinstudium abzuschließen und der Jüngste, Hase, ist ein Mathegenie. Aber das Glück währt nicht lang, denn in der winzigen Wohnung der Hases suchen so viele Hilfsbedürftige Unterschlupf, dass sie aus allen Nähten zu platzen droht. Doch trotz der Enge und der Bedrohungen von außen hält die kleine Gemeinschaft fest zusammen und Mama Hase steuert das Schiff mit fester Hand durch den Orkan… „Hase Hase“ ist eine Hommage an die Familie, eine Komödie im besten Sinne, amüsant, verrückt und – obwohl vor mehr als 30 Jahren geschrieben – gesellschaftlich und politisch aktueller denn je. 1992 war sie der Sensationserfolg der Saison `92 im Schiller Theater. Damals wie heute spielt Katharina Thalbach den kleinen Hase. Coline Serreau inszeniert ihre Neufassung des Stücks selbst.


Kategorie: Boulevardtheater

Premiere 20. Januar 2019, Voraufführungen: 18. + 19. Januar, Vorstellungen bis 17. Februar 2019 in der Komödie am Kurfürstendamm im Schiller Theater Herr und Frau Hase können endlich etwas aufatmen: Drei ihrer fünf Kinder sind aus dem Haus, Herr Hase wird bald eine ordentliche Rente bekommen, der älteste Sohn ist dabei, sein Medizinstudium abzuschließen und der Jüngste, Hase, ist ein Mathegenie. Aber das Glück währt nicht lang, denn in der winzigen Wohnung der Hases suchen so viele Hilfsbedürftige Unterschlupf, dass sie aus allen Nähten zu platzen droht. Doch trotz der Enge und der Bedrohungen von außen hält die kleine Gemeinschaft fest zusammen und Mama Hase steuert das Schiff mit fester Hand durch den Orkan… „Hase Hase“ ist eine Hommage an die Familie, eine Komödie im besten Sinne, amüsant, verrückt und – obwohl vor mehr als 30 Jahren geschrieben – gesellschaftlich und politisch aktueller denn je. 1992 war sie der Sensationserfolg der Saison `92 im Schiller Theater. Damals wie heute spielt Katharina Thalbach den kleinen Hase. Coline Serreau inszeniert ihre Neufassung des Stücks selbst.


Kategorie: Boulevardtheater

Premiere 20. Januar 2019, Voraufführungen: 18. + 19. Januar, Vorstellungen bis 17. Februar 2019 in der Komödie am Kurfürstendamm im Schiller Theater Herr und Frau Hase können endlich etwas aufatmen: Drei ihrer fünf Kinder sind aus dem Haus, Herr Hase wird bald eine ordentliche Rente bekommen, der älteste Sohn ist dabei, sein Medizinstudium abzuschließen und der Jüngste, Hase, ist ein Mathegenie. Aber das Glück währt nicht lang, denn in der winzigen Wohnung der Hases suchen so viele Hilfsbedürftige Unterschlupf, dass sie aus allen Nähten zu platzen droht. Doch trotz der Enge und der Bedrohungen von außen hält die kleine Gemeinschaft fest zusammen und Mama Hase steuert das Schiff mit fester Hand durch den Orkan… „Hase Hase“ ist eine Hommage an die Familie, eine Komödie im besten Sinne, amüsant, verrückt und – obwohl vor mehr als 30 Jahren geschrieben – gesellschaftlich und politisch aktueller denn je. 1992 war sie der Sensationserfolg der Saison `92 im Schiller Theater. Damals wie heute spielt Katharina Thalbach den kleinen Hase. Coline Serreau inszeniert ihre Neufassung des Stücks selbst.


Kategorie: Boulevardtheater


Änderungen vorbehalten! - Angaben ohne Gewähr! - Stand:23.12.18
© Fotos der Vorstellungen: [+][-]
Komplexe Väter(Bo Lahola/Bo Lahola) Kabarettistischer Jahresrückblick 2018(David Baltzer (www.bildbuehne.de)/David Baltzer (www.bildbuehne.de)) Hase Hase(Michael Petersohn (www.polarized.de)./Michael Petersohn (www.polarized.de).)

...nach oben - ...Seite zurück - ...zur Startseite