www.berlinchecker.dewww.berlinchecker.de
×

Anzeige



Spielplan für Januar 2019

PIANO BATTLE ist die Idee der mehrfach ausgezeichneten und international erfolgreich auftretenden Pianisten Andreas Kern und Paul Cibis. In mehreren Runden spielen und kämpfen die Pianisten an ihren Flügeln und mit ihren Worten um die Gunst des Publikums. Schubert gegen Chopin, Schwarz gegen Weiß. Wer wird am Ende seinen Flügel über die Zielgerade schieben? Das entscheidet ausschließlich das Publikum, denn bei PIANO BATTLE ist das Publikum die Jury. PIANO BATTLE gastierte bereits bei wichtigen Musik-Festivals in Europa, den USA und in Asien, u.a. bei einem Open Air Konzert vor 6.000 Zuschauern in Taiwan. Wer ist der „bessere“ Pianist? Das ist hier die Frage. Bei PIANO BATTLE – the original, spielen die Pianisten Andreas Kern und Paul Cibis in mehreren Runden um die Gunst des Publikums. Kompositionen von Chopin über Scrijabin, von Schubert bis Ligeti machen dem Publikum die Wahl des PIANO BATTLE Champion nicht ganz leicht. Die Kontrahenten müssen das Publikum nicht nur mit ihrem Klavierspiel überzeugen, sondern auch mit Charme, Humor und Raffinesse. Am Ende jeder Runde wird abgestimmt und nach 6 Runden der Gewinner des Abends gekürt.


Kategorie: Comedy & Kabarett

PIANO BATTLE ist die Idee der mehrfach ausgezeichneten und international erfolgreich auftretenden Pianisten Andreas Kern und Paul Cibis. In mehreren Runden spielen und kämpfen die Pianisten an ihren Flügeln und mit ihren Worten um die Gunst des Publikums. Schubert gegen Chopin, Schwarz gegen Weiß. Wer wird am Ende seinen Flügel über die Zielgerade schieben? Das entscheidet ausschließlich das Publikum, denn bei PIANO BATTLE ist das Publikum die Jury. PIANO BATTLE gastierte bereits bei wichtigen Musik-Festivals in Europa, den USA und in Asien, u.a. bei einem Open Air Konzert vor 6.000 Zuschauern in Taiwan. Wer ist der „bessere“ Pianist? Das ist hier die Frage. Bei PIANO BATTLE – the original, spielen die Pianisten Andreas Kern und Paul Cibis in mehreren Runden um die Gunst des Publikums. Kompositionen von Chopin über Scrijabin, von Schubert bis Ligeti machen dem Publikum die Wahl des PIANO BATTLE Champion nicht ganz leicht. Die Kontrahenten müssen das Publikum nicht nur mit ihrem Klavierspiel überzeugen, sondern auch mit Charme, Humor und Raffinesse. Am Ende jeder Runde wird abgestimmt und nach 6 Runden der Gewinner des Abends gekürt.


Kategorie: Comedy & Kabarett

Tim Fischer und sein Pianist Thomas Dörschel sind nach vielen Jahren endlich wieder gemeinsam auf der Bühne der BAR JEDER VERNUNFT zu erleben und erlauben sich dabei eine musikalische Rolle rückwärts. Aus ihren Programmen „Na so was“, „Lieder eines armen Mädchens“ (Friedrich Hollaender), „Walzerdelirium“ und anderen fischen sie die schönsten Chanson-Perlen und kreieren einen einzigartigen Mix, der die Magie und Zeitlosigkeit dieser erstklassigen Lieder unter Beweis stellt. Mit seiner unvergleichlichen Stimme singt und interpretiert der Chansonnier große Klassiker aus seinem Chanson-Repertoire. „Er ist ein Schauspieler-Sänger in der Art eines Charles Aznavour, der in jedem Chanson eine andere Persönlichkeit annimmt und diese vom tiefsten Seelengrund bis in die Fingerspitzen darstellt.“ Die Presse, Wien (22.11.2016)


Kategorie: Chanson

Tim Fischer und sein Pianist Thomas Dörschel sind nach vielen Jahren endlich wieder gemeinsam auf der Bühne der BAR JEDER VERNUNFT zu erleben und erlauben sich dabei eine musikalische Rolle rückwärts. Aus ihren Programmen „Na so was“, „Lieder eines armen Mädchens“ (Friedrich Hollaender), „Walzerdelirium“ und anderen fischen sie die schönsten Chanson-Perlen und kreieren einen einzigartigen Mix, der die Magie und Zeitlosigkeit dieser erstklassigen Lieder unter Beweis stellt. Mit seiner unvergleichlichen Stimme singt und interpretiert der Chansonnier große Klassiker aus seinem Chanson-Repertoire. „Er ist ein Schauspieler-Sänger in der Art eines Charles Aznavour, der in jedem Chanson eine andere Persönlichkeit annimmt und diese vom tiefsten Seelengrund bis in die Fingerspitzen darstellt.“ Die Presse, Wien (22.11.2016)


Kategorie: Chanson

Tim Fischer und sein Pianist Thomas Dörschel sind nach vielen Jahren endlich wieder gemeinsam auf der Bühne der BAR JEDER VERNUNFT zu erleben und erlauben sich dabei eine musikalische Rolle rückwärts. Aus ihren Programmen „Na so was“, „Lieder eines armen Mädchens“ (Friedrich Hollaender), „Walzerdelirium“ und anderen fischen sie die schönsten Chanson-Perlen und kreieren einen einzigartigen Mix, der die Magie und Zeitlosigkeit dieser erstklassigen Lieder unter Beweis stellt. Mit seiner unvergleichlichen Stimme singt und interpretiert der Chansonnier große Klassiker aus seinem Chanson-Repertoire. „Er ist ein Schauspieler-Sänger in der Art eines Charles Aznavour, der in jedem Chanson eine andere Persönlichkeit annimmt und diese vom tiefsten Seelengrund bis in die Fingerspitzen darstellt.“ Die Presse, Wien (22.11.2016)


Kategorie: Chanson

Im kommenden Jahr wollen sich Rebecca Carrington und Colin Brown ganz der humoristischen Operette verschreiben. Zuvor gehen sie nochmal mit ihren Highlights auf Tour. In dem »Best of«-Programm zeigt das mehrfach ausgezeichnete britische Duo das Beste aus den ersten gemeinsamen zehn Jahren auf der Bühne. Rebecca und Colin teilen mit ihrem Publikum ihre Höhepunkte, Meilensteine und natürlich ihre Liebe zur Musik und Comedy. Wie immer von den beiden brillant, charmant und witzig präsentiert. Ob nun Originalsongs oder Lieder, von denen man schon mal gehört hat, Carrington-Browns Interpretation ist jedes Mal einzigartig und inzwischen ihr Markenzeichen! Natürlich wird auch Rebeccas Cello namens »Joe« mit von der Partie sein. Er wird unterstützt von anderen Gast-Instrumenten mit denen er sein Talent teilen wird. Freuen Sie sich auf ein einzigartiges "Best of"-Erlebnis!


Kategorie: Comedy & Kabarett

Im kommenden Jahr wollen sich Rebecca Carrington und Colin Brown ganz der humoristischen Operette verschreiben. Zuvor gehen sie nochmal mit ihren Highlights auf Tour. In dem »Best of«-Programm zeigt das mehrfach ausgezeichnete britische Duo das Beste aus den ersten gemeinsamen zehn Jahren auf der Bühne. Rebecca und Colin teilen mit ihrem Publikum ihre Höhepunkte, Meilensteine und natürlich ihre Liebe zur Musik und Comedy. Wie immer von den beiden brillant, charmant und witzig präsentiert. Ob nun Originalsongs oder Lieder, von denen man schon mal gehört hat, Carrington-Browns Interpretation ist jedes Mal einzigartig und inzwischen ihr Markenzeichen! Natürlich wird auch Rebeccas Cello namens »Joe« mit von der Partie sein. Er wird unterstützt von anderen Gast-Instrumenten mit denen er sein Talent teilen wird. Freuen Sie sich auf ein einzigartiges "Best of"-Erlebnis!


Kategorie: Comedy & Kabarett

Im kommenden Jahr wollen sich Rebecca Carrington und Colin Brown ganz der humoristischen Operette verschreiben. Zuvor gehen sie nochmal mit ihren Highlights auf Tour. In dem »Best of«-Programm zeigt das mehrfach ausgezeichnete britische Duo das Beste aus den ersten gemeinsamen zehn Jahren auf der Bühne. Rebecca und Colin teilen mit ihrem Publikum ihre Höhepunkte, Meilensteine und natürlich ihre Liebe zur Musik und Comedy. Wie immer von den beiden brillant, charmant und witzig präsentiert. Ob nun Originalsongs oder Lieder, von denen man schon mal gehört hat, Carrington-Browns Interpretation ist jedes Mal einzigartig und inzwischen ihr Markenzeichen! Natürlich wird auch Rebeccas Cello namens »Joe« mit von der Partie sein. Er wird unterstützt von anderen Gast-Instrumenten mit denen er sein Talent teilen wird. Freuen Sie sich auf ein einzigartiges "Best of"-Erlebnis!


Kategorie: Comedy & Kabarett

Im kommenden Jahr wollen sich Rebecca Carrington und Colin Brown ganz der humoristischen Operette verschreiben. Zuvor gehen sie nochmal mit ihren Highlights auf Tour. In dem »Best of«-Programm zeigt das mehrfach ausgezeichnete britische Duo das Beste aus den ersten gemeinsamen zehn Jahren auf der Bühne. Rebecca und Colin teilen mit ihrem Publikum ihre Höhepunkte, Meilensteine und natürlich ihre Liebe zur Musik und Comedy. Wie immer von den beiden brillant, charmant und witzig präsentiert. Ob nun Originalsongs oder Lieder, von denen man schon mal gehört hat, Carrington-Browns Interpretation ist jedes Mal einzigartig und inzwischen ihr Markenzeichen! Natürlich wird auch Rebeccas Cello namens »Joe« mit von der Partie sein. Er wird unterstützt von anderen Gast-Instrumenten mit denen er sein Talent teilen wird. Freuen Sie sich auf ein einzigartiges "Best of"-Erlebnis!


Kategorie: Comedy & Kabarett

Im kommenden Jahr wollen sich Rebecca Carrington und Colin Brown ganz der humoristischen Operette verschreiben. Zuvor gehen sie nochmal mit ihren Highlights auf Tour. In dem »Best of«-Programm zeigt das mehrfach ausgezeichnete britische Duo das Beste aus den ersten gemeinsamen zehn Jahren auf der Bühne. Rebecca und Colin teilen mit ihrem Publikum ihre Höhepunkte, Meilensteine und natürlich ihre Liebe zur Musik und Comedy. Wie immer von den beiden brillant, charmant und witzig präsentiert. Ob nun Originalsongs oder Lieder, von denen man schon mal gehört hat, Carrington-Browns Interpretation ist jedes Mal einzigartig und inzwischen ihr Markenzeichen! Natürlich wird auch Rebeccas Cello namens »Joe« mit von der Partie sein. Er wird unterstützt von anderen Gast-Instrumenten mit denen er sein Talent teilen wird. Freuen Sie sich auf ein einzigartiges "Best of"-Erlebnis!


Kategorie: Comedy & Kabarett

Musical von Gary Adler, Michael Patrick Walker und Kevin De Aguila | Deutsch von Laura Friedrich Tejero Die Musical-Comedy über eine fiktive katholische Boy-Band am Dernierenabend ihrer nationalen ,Raise the Praise‘-Tour begeisterte Publikum und Kritiker am Off-Broadway. Die fünf ,Boyz‘ überzeugten das New Yorker Publikum mit eingängigen Melodien und spektakulären Choreographien. ALTAR BOYZ ist ein Konzert im Stück und umgekehrt. Eine Hommage an das Konzept der Boy-Groups, zugleich eine liebevolle Persiflage an einen Teil schönster Jugendkultur. Liebe, Solidarität, Freundschaft und die Angst vor Außenseitertum beschäftigt die fünf Freunde Matthew, Mark, Luke, Juan und Abraham. Regie: Michael Heller Choreographie: Michael Heller und Christopher Bolam Musikalische Leitung: Lidia Kalendareva Produktionsleitung: Lennart Götzen Matthew: Tobias Bieri Marc: Martijn Mulders Luke: Christopher Bolam Juan: Daniel Tejeda Abraham: Tom Schimon Weitere Informationen auf https://www.offstage-germany.de


Kategorie: Musical

Musical von Gary Adler, Michael Patrick Walker und Kevin De Aguila | Deutsch von Laura Friedrich Tejero Die Musical-Comedy über eine fiktive katholische Boy-Band am Dernierenabend ihrer nationalen ,Raise the Praise‘-Tour begeisterte Publikum und Kritiker am Off-Broadway. Die fünf ,Boyz‘ überzeugten das New Yorker Publikum mit eingängigen Melodien und spektakulären Choreographien. ALTAR BOYZ ist ein Konzert im Stück und umgekehrt. Eine Hommage an das Konzept der Boy-Groups, zugleich eine liebevolle Persiflage an einen Teil schönster Jugendkultur. Liebe, Solidarität, Freundschaft und die Angst vor Außenseitertum beschäftigt die fünf Freunde Matthew, Mark, Luke, Juan und Abraham. Regie: Michael Heller Choreographie: Michael Heller und Christopher Bolam Musikalische Leitung: Lidia Kalendareva Produktionsleitung: Lennart Götzen Matthew: Tobias Bieri Marc: Martijn Mulders Luke: Christopher Bolam Juan: Daniel Tejeda Abraham: Tom Schimon Weitere Informationen auf https://www.offstage-germany.de


Kategorie: Musical

Musical von Gary Adler, Michael Patrick Walker und Kevin De Aguila | Deutsch von Laura Friedrich Tejero Die Musical-Comedy über eine fiktive katholische Boy-Band am Dernierenabend ihrer nationalen ,Raise the Praise‘-Tour begeisterte Publikum und Kritiker am Off-Broadway. Die fünf ,Boyz‘ überzeugten das New Yorker Publikum mit eingängigen Melodien und spektakulären Choreographien. ALTAR BOYZ ist ein Konzert im Stück und umgekehrt. Eine Hommage an das Konzept der Boy-Groups, zugleich eine liebevolle Persiflage an einen Teil schönster Jugendkultur. Liebe, Solidarität, Freundschaft und die Angst vor Außenseitertum beschäftigt die fünf Freunde Matthew, Mark, Luke, Juan und Abraham. Regie: Michael Heller Choreographie: Michael Heller und Christopher Bolam Musikalische Leitung: Lidia Kalendareva Produktionsleitung: Lennart Götzen Matthew: Tobias Bieri Marc: Martijn Mulders Luke: Christopher Bolam Juan: Daniel Tejeda Abraham: Tom Schimon Weitere Informationen auf https://www.offstage-germany.de


Kategorie: Musical

Musical von Gary Adler, Michael Patrick Walker und Kevin De Aguila | Deutsch von Laura Friedrich Tejero Die Musical-Comedy über eine fiktive katholische Boy-Band am Dernierenabend ihrer nationalen ,Raise the Praise‘-Tour begeisterte Publikum und Kritiker am Off-Broadway. Die fünf ,Boyz‘ überzeugten das New Yorker Publikum mit eingängigen Melodien und spektakulären Choreographien. ALTAR BOYZ ist ein Konzert im Stück und umgekehrt. Eine Hommage an das Konzept der Boy-Groups, zugleich eine liebevolle Persiflage an einen Teil schönster Jugendkultur. Liebe, Solidarität, Freundschaft und die Angst vor Außenseitertum beschäftigt die fünf Freunde Matthew, Mark, Luke, Juan und Abraham. Regie: Michael Heller Choreographie: Michael Heller und Christopher Bolam Musikalische Leitung: Lidia Kalendareva Produktionsleitung: Lennart Götzen Matthew: Tobias Bieri Marc: Martijn Mulders Luke: Christopher Bolam Juan: Daniel Tejeda Abraham: Tom Schimon Weitere Informationen auf https://www.offstage-germany.de


Kategorie: Musical

Musical von Gary Adler, Michael Patrick Walker und Kevin De Aguila | Deutsch von Laura Friedrich Tejero Die Musical-Comedy über eine fiktive katholische Boy-Band am Dernierenabend ihrer nationalen ,Raise the Praise‘-Tour begeisterte Publikum und Kritiker am Off-Broadway. Die fünf ,Boyz‘ überzeugten das New Yorker Publikum mit eingängigen Melodien und spektakulären Choreographien. ALTAR BOYZ ist ein Konzert im Stück und umgekehrt. Eine Hommage an das Konzept der Boy-Groups, zugleich eine liebevolle Persiflage an einen Teil schönster Jugendkultur. Liebe, Solidarität, Freundschaft und die Angst vor Außenseitertum beschäftigt die fünf Freunde Matthew, Mark, Luke, Juan und Abraham. Regie: Michael Heller Choreographie: Michael Heller und Christopher Bolam Musikalische Leitung: Lidia Kalendareva Produktionsleitung: Lennart Götzen Matthew: Tobias Bieri Marc: Martijn Mulders Luke: Christopher Bolam Juan: Daniel Tejeda Abraham: Tom Schimon Weitere Informationen auf https://www.offstage-germany.de


Kategorie: Musical

Fünf Vokalapostel aus Hannover wortwitzen nicht nur gern, sie singen auch schön. Ganz ohne Instrumente ersetzen sie Big Band, Orchester oder Kapelle. A cappella eben. Wobei sich nicht nur Kenner der Szene auf ein besonderes Konzerterlebnis freuen dürfen: Genreübergreifend verbindet die HörBänd Tradition mit Innovation und Spontanität mit Professionalität. Während des Konzertes geht es hoch her und die vielfach preisgekrönten Vollblut-Sympathen Alice, Friedemann, Joshua, Silas und Ohlsen beweisen im Kontakt zum Auditorium Feingefühl: Neben feinen Stilkopien und eingängigen Melodien begeistern die Musiker witzig-nachdenklich mit Texten aus dem Leben. Neben ihrem deutschsprachigen Repertoire kleidet die HörBänd auch manch bekannten Popsong in ein aufregend neues A-cappella-Gewand. HörBänd sind: Alice Wohlust, Friedemann Petter, Joshua Bredemeier, Silas Bredemeier, Martin Kleine


Kategorie: A cappella

Fünf Vokalapostel aus Hannover wortwitzen nicht nur gern, sie singen auch schön. Ganz ohne Instrumente ersetzen sie Big Band, Orchester oder Kapelle. A cappella eben. Wobei sich nicht nur Kenner der Szene auf ein besonderes Konzerterlebnis freuen dürfen: Genreübergreifend verbindet die HörBänd Tradition mit Innovation und Spontanität mit Professionalität. Während des Konzertes geht es hoch her und die vielfach preisgekrönten Vollblut-Sympathen Alice, Friedemann, Joshua, Silas und Ohlsen beweisen im Kontakt zum Auditorium Feingefühl: Neben feinen Stilkopien und eingängigen Melodien begeistern die Musiker witzig-nachdenklich mit Texten aus dem Leben. Neben ihrem deutschsprachigen Repertoire kleidet die HörBänd auch manch bekannten Popsong in ein aufregend neues A-cappella-Gewand. HörBänd sind: Alice Wohlust, Friedemann Petter, Joshua Bredemeier, Silas Bredemeier, Martin Kleine


Kategorie: A cappella

Eine A-cappella-Bigband, die sogar in der Chorhauptstadt Berlin einen besonderen Platz einnimmt: The Happy Disharmonists. 22 Stimmen präsentieren Pop und Jazz bis hin zu den edelsten Schlager-Entstaubungen. Zu ihren schrägen und unterhaltsamen Arrangements gehören nun auch u.a. Pink Floyd, Sting, Rio Reiser und David Bowie. Dazu gibt es eine Mini-Splatter-Oper: Der Froschkönig. Verbal unterstützt von Ralf-Dietrich Schulz, arrangiert und geleitet von Carsten Gerlitz.


Kategorie: A cappella

Der sympathische Neuseeländer mit schwedischen Wurzeln machte Ende März gemeinsam mit seinem Partner Barnie Duncan die hinreissende Slapstick-Groteske „Mad Office / Büro Absurd“ zur spektakulären Neuentdeckung der Bar jeder Vernunft. Nun zeigt das preisgekrönte Energiebündel mit der schlaksigen Gestalt und dem sonnigen Gemüt seine skurrile Solo-Show NAUTILUS: Trygve verwandelt sich blitzschnell in eine Vielzahl von Charakteren und beweist, dass man auch mit offenen Augen die verrücktesten Träume haben kann. Diese energetische und witzige Show enthält Szenen mit Untertönen von Veganismus, Komödie, Cowboys, Bühnenarbeiter und ... Krabben. In der Auseinandersetzung mit der Form der Pantomime bis zu den eigenwilligsten Peripherien ist NAUTILUS ein Gruß an die menschliche Fantasie.


Kategorie: Comedy

Der sympathische Neuseeländer mit schwedischen Wurzeln machte Ende März gemeinsam mit seinem Partner Barnie Duncan die hinreissende Slapstick-Groteske „Mad Office / Büro Absurd“ zur spektakulären Neuentdeckung der Bar jeder Vernunft. Nun zeigt das preisgekrönte Energiebündel mit der schlaksigen Gestalt und dem sonnigen Gemüt seine skurrile Solo-Show NAUTILUS: Trygve verwandelt sich blitzschnell in eine Vielzahl von Charakteren und beweist, dass man auch mit offenen Augen die verrücktesten Träume haben kann. Diese energetische und witzige Show enthält Szenen mit Untertönen von Veganismus, Komödie, Cowboys, Bühnenarbeiter und ... Krabben. In der Auseinandersetzung mit der Form der Pantomime bis zu den eigenwilligsten Peripherien ist NAUTILUS ein Gruß an die menschliche Fantasie.


Kategorie: Comedy

Der „MGV Walhalla zum Seidlwirt“ (MGV = Männergesangsverein) - welch ein Name für fünf gut aussehende, stimmlich betörende ehemalige Gesangsstudenten der altehrwürdigen Hochschule für Musik „Hanns Eisler“. Mit unvergleichlich zarten Männerstimmen singt der MGV klassische Musik, französische Chansons, amerikanische Songs und Volkslieder aus ihren unterschiedlichen Heimatländern, angereichert mit Witzen, Gemütlichkeit und Akrobatikversuchen. In den letzten Jahren trat das Ensemble an unterschiedlichen Orten auf – vom Konzerthaus Berlin bis zu Krankenhausstationen, vom Deutschen Bundestag bis zu Flüchtlingsunterkünften. Ein Türke, ein Schweizer, ein Berliner, ein Österreicher und ein Engländer geben sich im Januar in der BAR JEDER VERNUNFT die Ehre: Bert Atlan (First Tenor) Valentin Bezencon (Erster und zweiter Tenor) Julian Twarowski (Zweiter Tor und erster Bass) Philipp Mayer (Erster Bass) Lawrence Halksworth (Blond)


Kategorie: A cappella

Eine Dekade Sven van Thom! Um genau zu sein: zehn Jahre, vier Monate und 23 Tage liegt die Veröffentlichung seines Debütalbums „Phantomschmerz“ zurück, wenn er mit abseitigem Humor und formvollendetem Gitarrenspiel die BAR JEDER VERNUNFT Ende Januar beglückt. Mit seinem Chart-Hit „Schatz, halt’s Maul“ sorgte er dafür, dass Paare mit ungleich verteilten Kommunikationsfähigkeiten endlich den Handyklingelton bekamen, den sie sich immer gewünscht hatten: „Wir haben alle nur zwei Ohren und höchstens ein Gehirn mit begrenzten Kapazitäten. Schatz, halt’s Maul, Du redest ungebeten.“ Mit „Trauriges Mädchen“, dem herzzerreißenden Duett mit Synje Norland im Stile der 60s-Ikonen Lee Hazlewood und Nancy Sinatra, zeigte er schon 2008, dass er, bei aller Albernheit, den Spagat hin zum melancholischen Liebeslied beherrscht wie kaum ein anderer. Kaputte Liebe, gebrochene Herzen, schrullige Außenseiter und ein ausgewachsener Hang zum Sarkasmus - das sind die Eckpfeiler dieses Jubiläumkonzertes. Mit seiner Begleitband „Die stahlharten Bäuche“ präsentiert Sven van Thom fast alle Songs seines Debütalbums, einige nagelneue Knaller und natürlich Klassiker seiner Solokarriere.


Kategorie: Comedy

Eine Dekade Sven van Thom! Um genau zu sein: zehn Jahre, vier Monate und 23 Tage liegt die Veröffentlichung seines Debütalbums „Phantomschmerz“ zurück, wenn er mit abseitigem Humor und formvollendetem Gitarrenspiel die BAR JEDER VERNUNFT Ende Januar beglückt. Mit seinem Chart-Hit „Schatz, halt’s Maul“ sorgte er dafür, dass Paare mit ungleich verteilten Kommunikationsfähigkeiten endlich den Handyklingelton bekamen, den sie sich immer gewünscht hatten: „Wir haben alle nur zwei Ohren und höchstens ein Gehirn mit begrenzten Kapazitäten. Schatz, halt’s Maul, Du redest ungebeten.“ Mit „Trauriges Mädchen“, dem herzzerreißenden Duett mit Synje Norland im Stile der 60s-Ikonen Lee Hazlewood und Nancy Sinatra, zeigte er schon 2008, dass er, bei aller Albernheit, den Spagat hin zum melancholischen Liebeslied beherrscht wie kaum ein anderer. Kaputte Liebe, gebrochene Herzen, schrullige Außenseiter und ein ausgewachsener Hang zum Sarkasmus - das sind die Eckpfeiler dieses Jubiläumkonzertes. Mit seiner Begleitband „Die stahlharten Bäuche“ präsentiert Sven van Thom fast alle Songs seines Debütalbums, einige nagelneue Knaller und natürlich Klassiker seiner Solokarriere.


Kategorie: Comedy

Eine Dekade Sven van Thom! Um genau zu sein: zehn Jahre, vier Monate und 23 Tage liegt die Veröffentlichung seines Debütalbums „Phantomschmerz“ zurück, wenn er mit abseitigem Humor und formvollendetem Gitarrenspiel die BAR JEDER VERNUNFT Ende Januar beglückt. Mit seinem Chart-Hit „Schatz, halt’s Maul“ sorgte er dafür, dass Paare mit ungleich verteilten Kommunikationsfähigkeiten endlich den Handyklingelton bekamen, den sie sich immer gewünscht hatten: „Wir haben alle nur zwei Ohren und höchstens ein Gehirn mit begrenzten Kapazitäten. Schatz, halt’s Maul, Du redest ungebeten.“ Mit „Trauriges Mädchen“, dem herzzerreißenden Duett mit Synje Norland im Stile der 60s-Ikonen Lee Hazlewood und Nancy Sinatra, zeigte er schon 2008, dass er, bei aller Albernheit, den Spagat hin zum melancholischen Liebeslied beherrscht wie kaum ein anderer. Kaputte Liebe, gebrochene Herzen, schrullige Außenseiter und ein ausgewachsener Hang zum Sarkasmus - das sind die Eckpfeiler dieses Jubiläumkonzertes. Mit seiner Begleitband „Die stahlharten Bäuche“ präsentiert Sven van Thom fast alle Songs seines Debütalbums, einige nagelneue Knaller und natürlich Klassiker seiner Solokarriere.


Kategorie: Comedy


Änderungen vorbehalten! - Angaben ohne Gewähr! - Stand:23.12.18
© Fotos der Vorstellungen: [+][-]
Piano Battle: The Original(Mathias Bothor/Mathias Bothor) Tim Fischer: Die alten schönen Lieder(Katharina John/Katharina John) Carrington-Brown: Best of(Thomas Henk Henkel/Thomas Henk Henkel) Altar Boyz(Alex Bach/Alex Bach) HörBänd: Dümmer geht ümmer(Lucas Günzel/Lucas Günzel) The Happy Disharmonists: enCHORe(Stefan Weber/Stefan Weber) Trygve Wakenshaw: Nautilus(Fraser Cameron/Fraser Cameron) MGV Walhalla zum Seidlwirt: Melodien mit Disziplin.(Raphael Fischer-Dieskau/Raphael Fischer-Dieskau) Sven van Thom: 10 Jahre, 4 Monate und 23 Tage „Phantomschmerz“(Caroline Pitzke/Caroline Pitzke)

...nach oben - ...Seite zurück - ...zur Startseite