www.berlinchecker.de
Anzeige



Spielplan für Januar 2019

Die offizielle Produktion von Andrew Lloyd Webber und Tim Rice Ein Mädchen vom Lande wird zur Ikone einer ganzen Nation: Der beispiellose Aufstieg der argentinischen Präsidenten-Gattin Eva Perón inspirierte Andrew Lloyd Webber und Tim Rice zu ihrem grandiosen Musical EVITA. Bis heute begeistert ihr mehrfach prämierter Klassiker durch seine unglaublichen Geschichte und einen der größten Musical-Hits aller Zeiten, die herzergreifende Ballade „Don’t Cry for Me Argentina“. Nach überwältigenden Erfolgen in Großbritannien und Deutschland kehrt die gefeierte Produktion mit einer Starbesetzung aus dem Londoner Westend und opulenter Ausstattung nun zurück. Strahlende Schönheit, ein stilvolle Erscheinung und schillerndes Charisma: EVITA, ausgezeichnet mit dem Olivier-, dem Tony- sowie dem Drama Desk Award als „Bestes Musical“, erzählt von einer Frau zwischen Liebe und Macht, bis über ihre tragisches Ende hinaus vom Volk geliebt und ihren politischen Gegnern gehasst. In monumentalen Bildern und mit packender Musik führt die prächtig ausgestattete Produktion das Publikum mitten in das Argentinien der 50er Jahre. Erleben sie die berührende Geschichte einer außergewöhnlichen Frau und eine der erfolgreichsten Musical-Kompositionen aller Zeiten. Veranstalter: BB Promotion


Kategorie: Musical

Die offizielle Produktion von Andrew Lloyd Webber und Tim Rice Ein Mädchen vom Lande wird zur Ikone einer ganzen Nation: Der beispiellose Aufstieg der argentinischen Präsidenten-Gattin Eva Perón inspirierte Andrew Lloyd Webber und Tim Rice zu ihrem grandiosen Musical EVITA. Bis heute begeistert ihr mehrfach prämierter Klassiker durch seine unglaublichen Geschichte und einen der größten Musical-Hits aller Zeiten, die herzergreifende Ballade „Don’t Cry for Me Argentina“. Nach überwältigenden Erfolgen in Großbritannien und Deutschland kehrt die gefeierte Produktion mit einer Starbesetzung aus dem Londoner Westend und opulenter Ausstattung nun zurück. Strahlende Schönheit, ein stilvolle Erscheinung und schillerndes Charisma: EVITA, ausgezeichnet mit dem Olivier-, dem Tony- sowie dem Drama Desk Award als „Bestes Musical“, erzählt von einer Frau zwischen Liebe und Macht, bis über ihre tragisches Ende hinaus vom Volk geliebt und ihren politischen Gegnern gehasst. In monumentalen Bildern und mit packender Musik führt die prächtig ausgestattete Produktion das Publikum mitten in das Argentinien der 50er Jahre. Erleben sie die berührende Geschichte einer außergewöhnlichen Frau und eine der erfolgreichsten Musical-Kompositionen aller Zeiten. Veranstalter: BB Promotion


Kategorie: Musical

Die offizielle Produktion von Andrew Lloyd Webber und Tim Rice Ein Mädchen vom Lande wird zur Ikone einer ganzen Nation: Der beispiellose Aufstieg der argentinischen Präsidenten-Gattin Eva Perón inspirierte Andrew Lloyd Webber und Tim Rice zu ihrem grandiosen Musical EVITA. Bis heute begeistert ihr mehrfach prämierter Klassiker durch seine unglaublichen Geschichte und einen der größten Musical-Hits aller Zeiten, die herzergreifende Ballade „Don’t Cry for Me Argentina“. Nach überwältigenden Erfolgen in Großbritannien und Deutschland kehrt die gefeierte Produktion mit einer Starbesetzung aus dem Londoner Westend und opulenter Ausstattung nun zurück. Strahlende Schönheit, ein stilvolle Erscheinung und schillerndes Charisma: EVITA, ausgezeichnet mit dem Olivier-, dem Tony- sowie dem Drama Desk Award als „Bestes Musical“, erzählt von einer Frau zwischen Liebe und Macht, bis über ihre tragisches Ende hinaus vom Volk geliebt und ihren politischen Gegnern gehasst. In monumentalen Bildern und mit packender Musik führt die prächtig ausgestattete Produktion das Publikum mitten in das Argentinien der 50er Jahre. Erleben sie die berührende Geschichte einer außergewöhnlichen Frau und eine der erfolgreichsten Musical-Kompositionen aller Zeiten. Veranstalter: BB Promotion


Kategorie: Musical

Drehbühne Berlin präsentiert: Antoine de Saint-Exupérys DER KLEINE PRINZ Ein Sternenmärchen für kleine und große Leute zugunsten von UNICEF Vom 21. Dezember 2018 bis zum 13. Januar 2019 ist die Erfolgsinszenierung der DREHBÜHNE BERLIN „Der kleine Prinz“ wieder im Admiralspalast zu Gast. Der Berliner Weihnachtsklassiker geht in seine 10. Spielzeit an der Friedrichstrasse. Über 150.000 Zuschauer haben die Produktion bereits in Berlin und auf Tournee gesehen und dabei u.a. ein Wassergewinnungsprojekt von UNICEF im Sudan unterstützt: 2 EUR jeder verkauften Karte gehen seit der Premiere an das Kinderhilfswerk. Nun können sich kleine und große Zuschauer wieder auf die poetische Inszenierung freuen, die Schauspiel, Puppenspiel, Livemusik und Film auf einzigartige Weise verbindet. Der kleine Prinz wird von der Berliner Schauspielerin Nanda Ben Chaabane, bzw. Ina Gercke gespielt. Von der Bühne aus begegnet der kleine Prinz den Sternenbewohnern auf der Leinwand, die dadurch nah und doch unerreichbar fern sind. Für die Rollen der Planetenbewohner konnte die DREHBÜHNE BERLIN bekannte Film- und Theaterschauspieler gewinnen. So sind in Film-Einspielern auf der Leinwand als Geograph Bruno Ganz, als Säufer Horst Krause, als Laternenanzünder Florian Lukas, als Geschäftsmann Dieter Mann, als König Michael Mendl, sowie als Eitler Armin Rohde mit dabei. Die Rolles des Piloten spielen Lorenz Chr. Köhler, bzw. Matthias Zeeb. Weitere Besonderheiten sind die faszinierenden Ganzkörper-Puppen (Puppenspiel: Pierre Filliez / Jessica Nicholls) und die einzigartige arabisch-orientalische Musik (Komp.: A.Volkmann / Chr.Hamann), die in den Vorstellungen live gespielt wird. Regie führte der Berliner Regisseur und Schauspieler Lorenz Christian Köhler. Ein unvergessliches Theatererlebnis - für große und kleine Leute (ab 8 Jahren). Die Handlung In der Dramatisierung der Drehbühne Berlin begleiten die Zuschauer den keinen Prinzen auf seiner Reise und auf seiner Suche nach Freunden. Zu Beginn wohnt er auf einem kleinen Asteroiden, auf dem er nichts anderes hat, als seine zwei Vulkane und wo er wieder und wieder dem Sonnenuntergang zuschaut. Eines Tages erlebt DER KLEINE PRINZ die Geburt einer wunderschönen Rose. Doch die Blume ist schwierig und die Beiden geraten in Streit. So beschließt er, fort zu gehen und andere Freunde zu finden. Auf der Erde trifft er eine Schlange und macht sich auf die Suche nach den Menschen. Mitten in der Wüste begegnet er einem abgestürzten Piloten. DER KLEINE PRINZ erzählt ihm von seinem kleinen Asteroiden und von Planeten, auf denen er sonderbare große Leute getroffen hat: einen König, einen Eitlen, einen Säufer, einen Geschäftsmann, einen Laternenanzünder und einen Geographen, der ihm offenbart hat, dass seine Rose vergänglich ist. Da der Pilot nicht verstehen will, wie wichtig es für den Kleinen Prinzen ist, zu wissen, warum die Blumen zwar Dornen haben, die Schafe sie aber trotzdem fressen, rennt DER KLEINE PRINZ davon. So kommt er zu einem Fuchs, der ihn bittet ihn zu zähmen und ihm klar macht, wie einzigartig seine Rose doch ist. Zudem vertraut der Fuchs dem kleinen Prinzen ein Geheimnis an: Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar! Veranstalter: DREHBÜHNE BERLIN


Kategorie: Kinder & Jugend

Die offizielle Produktion von Andrew Lloyd Webber und Tim Rice Ein Mädchen vom Lande wird zur Ikone einer ganzen Nation: Der beispiellose Aufstieg der argentinischen Präsidenten-Gattin Eva Perón inspirierte Andrew Lloyd Webber und Tim Rice zu ihrem grandiosen Musical EVITA. Bis heute begeistert ihr mehrfach prämierter Klassiker durch seine unglaublichen Geschichte und einen der größten Musical-Hits aller Zeiten, die herzergreifende Ballade „Don’t Cry for Me Argentina“. Nach überwältigenden Erfolgen in Großbritannien und Deutschland kehrt die gefeierte Produktion mit einer Starbesetzung aus dem Londoner Westend und opulenter Ausstattung nun zurück. Strahlende Schönheit, ein stilvolle Erscheinung und schillerndes Charisma: EVITA, ausgezeichnet mit dem Olivier-, dem Tony- sowie dem Drama Desk Award als „Bestes Musical“, erzählt von einer Frau zwischen Liebe und Macht, bis über ihre tragisches Ende hinaus vom Volk geliebt und ihren politischen Gegnern gehasst. In monumentalen Bildern und mit packender Musik führt die prächtig ausgestattete Produktion das Publikum mitten in das Argentinien der 50er Jahre. Erleben sie die berührende Geschichte einer außergewöhnlichen Frau und eine der erfolgreichsten Musical-Kompositionen aller Zeiten. Veranstalter: BB Promotion


Kategorie: Musical

Drehbühne Berlin präsentiert: Antoine de Saint-Exupérys DER KLEINE PRINZ Ein Sternenmärchen für kleine und große Leute zugunsten von UNICEF Vom 21. Dezember 2018 bis zum 13. Januar 2019 ist die Erfolgsinszenierung der DREHBÜHNE BERLIN „Der kleine Prinz“ wieder im Admiralspalast zu Gast. Der Berliner Weihnachtsklassiker geht in seine 10. Spielzeit an der Friedrichstrasse. Über 150.000 Zuschauer haben die Produktion bereits in Berlin und auf Tournee gesehen und dabei u.a. ein Wassergewinnungsprojekt von UNICEF im Sudan unterstützt: 2 EUR jeder verkauften Karte gehen seit der Premiere an das Kinderhilfswerk. Nun können sich kleine und große Zuschauer wieder auf die poetische Inszenierung freuen, die Schauspiel, Puppenspiel, Livemusik und Film auf einzigartige Weise verbindet. Der kleine Prinz wird von der Berliner Schauspielerin Nanda Ben Chaabane, bzw. Ina Gercke gespielt. Von der Bühne aus begegnet der kleine Prinz den Sternenbewohnern auf der Leinwand, die dadurch nah und doch unerreichbar fern sind. Für die Rollen der Planetenbewohner konnte die DREHBÜHNE BERLIN bekannte Film- und Theaterschauspieler gewinnen. So sind in Film-Einspielern auf der Leinwand als Geograph Bruno Ganz, als Säufer Horst Krause, als Laternenanzünder Florian Lukas, als Geschäftsmann Dieter Mann, als König Michael Mendl, sowie als Eitler Armin Rohde mit dabei. Die Rolles des Piloten spielen Lorenz Chr. Köhler, bzw. Matthias Zeeb. Weitere Besonderheiten sind die faszinierenden Ganzkörper-Puppen (Puppenspiel: Pierre Filliez / Jessica Nicholls) und die einzigartige arabisch-orientalische Musik (Komp.: A.Volkmann / Chr.Hamann), die in den Vorstellungen live gespielt wird. Regie führte der Berliner Regisseur und Schauspieler Lorenz Christian Köhler. Ein unvergessliches Theatererlebnis - für große und kleine Leute (ab 8 Jahren). Die Handlung In der Dramatisierung der Drehbühne Berlin begleiten die Zuschauer den keinen Prinzen auf seiner Reise und auf seiner Suche nach Freunden. Zu Beginn wohnt er auf einem kleinen Asteroiden, auf dem er nichts anderes hat, als seine zwei Vulkane und wo er wieder und wieder dem Sonnenuntergang zuschaut. Eines Tages erlebt DER KLEINE PRINZ die Geburt einer wunderschönen Rose. Doch die Blume ist schwierig und die Beiden geraten in Streit. So beschließt er, fort zu gehen und andere Freunde zu finden. Auf der Erde trifft er eine Schlange und macht sich auf die Suche nach den Menschen. Mitten in der Wüste begegnet er einem abgestürzten Piloten. DER KLEINE PRINZ erzählt ihm von seinem kleinen Asteroiden und von Planeten, auf denen er sonderbare große Leute getroffen hat: einen König, einen Eitlen, einen Säufer, einen Geschäftsmann, einen Laternenanzünder und einen Geographen, der ihm offenbart hat, dass seine Rose vergänglich ist. Da der Pilot nicht verstehen will, wie wichtig es für den Kleinen Prinzen ist, zu wissen, warum die Blumen zwar Dornen haben, die Schafe sie aber trotzdem fressen, rennt DER KLEINE PRINZ davon. So kommt er zu einem Fuchs, der ihn bittet ihn zu zähmen und ihm klar macht, wie einzigartig seine Rose doch ist. Zudem vertraut der Fuchs dem kleinen Prinzen ein Geheimnis an: Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar! Veranstalter: DREHBÜHNE BERLIN


Kategorie: Kinder & Jugend

Die offizielle Produktion von Andrew Lloyd Webber und Tim Rice Ein Mädchen vom Lande wird zur Ikone einer ganzen Nation: Der beispiellose Aufstieg der argentinischen Präsidenten-Gattin Eva Perón inspirierte Andrew Lloyd Webber und Tim Rice zu ihrem grandiosen Musical EVITA. Bis heute begeistert ihr mehrfach prämierter Klassiker durch seine unglaublichen Geschichte und einen der größten Musical-Hits aller Zeiten, die herzergreifende Ballade „Don’t Cry for Me Argentina“. Nach überwältigenden Erfolgen in Großbritannien und Deutschland kehrt die gefeierte Produktion mit einer Starbesetzung aus dem Londoner Westend und opulenter Ausstattung nun zurück. Strahlende Schönheit, ein stilvolle Erscheinung und schillerndes Charisma: EVITA, ausgezeichnet mit dem Olivier-, dem Tony- sowie dem Drama Desk Award als „Bestes Musical“, erzählt von einer Frau zwischen Liebe und Macht, bis über ihre tragisches Ende hinaus vom Volk geliebt und ihren politischen Gegnern gehasst. In monumentalen Bildern und mit packender Musik führt die prächtig ausgestattete Produktion das Publikum mitten in das Argentinien der 50er Jahre. Erleben sie die berührende Geschichte einer außergewöhnlichen Frau und eine der erfolgreichsten Musical-Kompositionen aller Zeiten. Veranstalter: BB Promotion


Kategorie: Musical

Drehbühne Berlin präsentiert: Antoine de Saint-Exupérys DER KLEINE PRINZ Ein Sternenmärchen für kleine und große Leute zugunsten von UNICEF Vom 21. Dezember 2018 bis zum 13. Januar 2019 ist die Erfolgsinszenierung der DREHBÜHNE BERLIN „Der kleine Prinz“ wieder im Admiralspalast zu Gast. Der Berliner Weihnachtsklassiker geht in seine 10. Spielzeit an der Friedrichstrasse. Über 150.000 Zuschauer haben die Produktion bereits in Berlin und auf Tournee gesehen und dabei u.a. ein Wassergewinnungsprojekt von UNICEF im Sudan unterstützt: 2 EUR jeder verkauften Karte gehen seit der Premiere an das Kinderhilfswerk. Nun können sich kleine und große Zuschauer wieder auf die poetische Inszenierung freuen, die Schauspiel, Puppenspiel, Livemusik und Film auf einzigartige Weise verbindet. Der kleine Prinz wird von der Berliner Schauspielerin Nanda Ben Chaabane, bzw. Ina Gercke gespielt. Von der Bühne aus begegnet der kleine Prinz den Sternenbewohnern auf der Leinwand, die dadurch nah und doch unerreichbar fern sind. Für die Rollen der Planetenbewohner konnte die DREHBÜHNE BERLIN bekannte Film- und Theaterschauspieler gewinnen. So sind in Film-Einspielern auf der Leinwand als Geograph Bruno Ganz, als Säufer Horst Krause, als Laternenanzünder Florian Lukas, als Geschäftsmann Dieter Mann, als König Michael Mendl, sowie als Eitler Armin Rohde mit dabei. Die Rolles des Piloten spielen Lorenz Chr. Köhler, bzw. Matthias Zeeb. Weitere Besonderheiten sind die faszinierenden Ganzkörper-Puppen (Puppenspiel: Pierre Filliez / Jessica Nicholls) und die einzigartige arabisch-orientalische Musik (Komp.: A.Volkmann / Chr.Hamann), die in den Vorstellungen live gespielt wird. Regie führte der Berliner Regisseur und Schauspieler Lorenz Christian Köhler. Ein unvergessliches Theatererlebnis - für große und kleine Leute (ab 8 Jahren). Die Handlung In der Dramatisierung der Drehbühne Berlin begleiten die Zuschauer den keinen Prinzen auf seiner Reise und auf seiner Suche nach Freunden. Zu Beginn wohnt er auf einem kleinen Asteroiden, auf dem er nichts anderes hat, als seine zwei Vulkane und wo er wieder und wieder dem Sonnenuntergang zuschaut. Eines Tages erlebt DER KLEINE PRINZ die Geburt einer wunderschönen Rose. Doch die Blume ist schwierig und die Beiden geraten in Streit. So beschließt er, fort zu gehen und andere Freunde zu finden. Auf der Erde trifft er eine Schlange und macht sich auf die Suche nach den Menschen. Mitten in der Wüste begegnet er einem abgestürzten Piloten. DER KLEINE PRINZ erzählt ihm von seinem kleinen Asteroiden und von Planeten, auf denen er sonderbare große Leute getroffen hat: einen König, einen Eitlen, einen Säufer, einen Geschäftsmann, einen Laternenanzünder und einen Geographen, der ihm offenbart hat, dass seine Rose vergänglich ist. Da der Pilot nicht verstehen will, wie wichtig es für den Kleinen Prinzen ist, zu wissen, warum die Blumen zwar Dornen haben, die Schafe sie aber trotzdem fressen, rennt DER KLEINE PRINZ davon. So kommt er zu einem Fuchs, der ihn bittet ihn zu zähmen und ihm klar macht, wie einzigartig seine Rose doch ist. Zudem vertraut der Fuchs dem kleinen Prinzen ein Geheimnis an: Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar! Veranstalter: DREHBÜHNE BERLIN


Kategorie: Kinder & Jugend

Die offizielle Produktion von Andrew Lloyd Webber und Tim Rice Ein Mädchen vom Lande wird zur Ikone einer ganzen Nation: Der beispiellose Aufstieg der argentinischen Präsidenten-Gattin Eva Perón inspirierte Andrew Lloyd Webber und Tim Rice zu ihrem grandiosen Musical EVITA. Bis heute begeistert ihr mehrfach prämierter Klassiker durch seine unglaublichen Geschichte und einen der größten Musical-Hits aller Zeiten, die herzergreifende Ballade „Don’t Cry for Me Argentina“. Nach überwältigenden Erfolgen in Großbritannien und Deutschland kehrt die gefeierte Produktion mit einer Starbesetzung aus dem Londoner Westend und opulenter Ausstattung nun zurück. Strahlende Schönheit, ein stilvolle Erscheinung und schillerndes Charisma: EVITA, ausgezeichnet mit dem Olivier-, dem Tony- sowie dem Drama Desk Award als „Bestes Musical“, erzählt von einer Frau zwischen Liebe und Macht, bis über ihre tragisches Ende hinaus vom Volk geliebt und ihren politischen Gegnern gehasst. In monumentalen Bildern und mit packender Musik führt die prächtig ausgestattete Produktion das Publikum mitten in das Argentinien der 50er Jahre. Erleben sie die berührende Geschichte einer außergewöhnlichen Frau und eine der erfolgreichsten Musical-Kompositionen aller Zeiten. Veranstalter: BB Promotion


Kategorie: Musical

Drehbühne Berlin präsentiert: Antoine de Saint-Exupérys DER KLEINE PRINZ Ein Sternenmärchen für kleine und große Leute zugunsten von UNICEF Vom 21. Dezember 2018 bis zum 13. Januar 2019 ist die Erfolgsinszenierung der DREHBÜHNE BERLIN „Der kleine Prinz“ wieder im Admiralspalast zu Gast. Der Berliner Weihnachtsklassiker geht in seine 10. Spielzeit an der Friedrichstrasse. Über 150.000 Zuschauer haben die Produktion bereits in Berlin und auf Tournee gesehen und dabei u.a. ein Wassergewinnungsprojekt von UNICEF im Sudan unterstützt: 2 EUR jeder verkauften Karte gehen seit der Premiere an das Kinderhilfswerk. Nun können sich kleine und große Zuschauer wieder auf die poetische Inszenierung freuen, die Schauspiel, Puppenspiel, Livemusik und Film auf einzigartige Weise verbindet. Der kleine Prinz wird von der Berliner Schauspielerin Nanda Ben Chaabane, bzw. Ina Gercke gespielt. Von der Bühne aus begegnet der kleine Prinz den Sternenbewohnern auf der Leinwand, die dadurch nah und doch unerreichbar fern sind. Für die Rollen der Planetenbewohner konnte die DREHBÜHNE BERLIN bekannte Film- und Theaterschauspieler gewinnen. So sind in Film-Einspielern auf der Leinwand als Geograph Bruno Ganz, als Säufer Horst Krause, als Laternenanzünder Florian Lukas, als Geschäftsmann Dieter Mann, als König Michael Mendl, sowie als Eitler Armin Rohde mit dabei. Die Rolles des Piloten spielen Lorenz Chr. Köhler, bzw. Matthias Zeeb. Weitere Besonderheiten sind die faszinierenden Ganzkörper-Puppen (Puppenspiel: Pierre Filliez / Jessica Nicholls) und die einzigartige arabisch-orientalische Musik (Komp.: A.Volkmann / Chr.Hamann), die in den Vorstellungen live gespielt wird. Regie führte der Berliner Regisseur und Schauspieler Lorenz Christian Köhler. Ein unvergessliches Theatererlebnis - für große und kleine Leute (ab 8 Jahren). Die Handlung In der Dramatisierung der Drehbühne Berlin begleiten die Zuschauer den keinen Prinzen auf seiner Reise und auf seiner Suche nach Freunden. Zu Beginn wohnt er auf einem kleinen Asteroiden, auf dem er nichts anderes hat, als seine zwei Vulkane und wo er wieder und wieder dem Sonnenuntergang zuschaut. Eines Tages erlebt DER KLEINE PRINZ die Geburt einer wunderschönen Rose. Doch die Blume ist schwierig und die Beiden geraten in Streit. So beschließt er, fort zu gehen und andere Freunde zu finden. Auf der Erde trifft er eine Schlange und macht sich auf die Suche nach den Menschen. Mitten in der Wüste begegnet er einem abgestürzten Piloten. DER KLEINE PRINZ erzählt ihm von seinem kleinen Asteroiden und von Planeten, auf denen er sonderbare große Leute getroffen hat: einen König, einen Eitlen, einen Säufer, einen Geschäftsmann, einen Laternenanzünder und einen Geographen, der ihm offenbart hat, dass seine Rose vergänglich ist. Da der Pilot nicht verstehen will, wie wichtig es für den Kleinen Prinzen ist, zu wissen, warum die Blumen zwar Dornen haben, die Schafe sie aber trotzdem fressen, rennt DER KLEINE PRINZ davon. So kommt er zu einem Fuchs, der ihn bittet ihn zu zähmen und ihm klar macht, wie einzigartig seine Rose doch ist. Zudem vertraut der Fuchs dem kleinen Prinzen ein Geheimnis an: Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar! Veranstalter: DREHBÜHNE BERLIN


Kategorie: Kinder & Jugend

Die offizielle Produktion von Andrew Lloyd Webber und Tim Rice Ein Mädchen vom Lande wird zur Ikone einer ganzen Nation: Der beispiellose Aufstieg der argentinischen Präsidenten-Gattin Eva Perón inspirierte Andrew Lloyd Webber und Tim Rice zu ihrem grandiosen Musical EVITA. Bis heute begeistert ihr mehrfach prämierter Klassiker durch seine unglaublichen Geschichte und einen der größten Musical-Hits aller Zeiten, die herzergreifende Ballade „Don’t Cry for Me Argentina“. Nach überwältigenden Erfolgen in Großbritannien und Deutschland kehrt die gefeierte Produktion mit einer Starbesetzung aus dem Londoner Westend und opulenter Ausstattung nun zurück. Strahlende Schönheit, ein stilvolle Erscheinung und schillerndes Charisma: EVITA, ausgezeichnet mit dem Olivier-, dem Tony- sowie dem Drama Desk Award als „Bestes Musical“, erzählt von einer Frau zwischen Liebe und Macht, bis über ihre tragisches Ende hinaus vom Volk geliebt und ihren politischen Gegnern gehasst. In monumentalen Bildern und mit packender Musik führt die prächtig ausgestattete Produktion das Publikum mitten in das Argentinien der 50er Jahre. Erleben sie die berührende Geschichte einer außergewöhnlichen Frau und eine der erfolgreichsten Musical-Kompositionen aller Zeiten. Veranstalter: BB Promotion


Kategorie: Musical

MIT „BEN BECKER“ ALS SPRECHER J. R. R. Tolkiens Meisterwerk als Live-Konzert mit den Welterfolgen von Oscar-Preisträger Howard Shore, Annie Lennox und Enya sowie einem Beitrag von "Saruman"- Darsteller Sir Christopher Lee AUENLAND - Die fantastische Welt der Hobbits und Elfen aus J.R.R. Tolkiens "Herr der Ringe“ als Konzert mit symphonischen Orchester und Chor. In einer zweistündigen Abendaufführung wird die sagenhafte Trilogie in einem einmaligen musikalischen Ereignis zum Leben erweckt. Von bedrohlichen Klängen Mordors und dem schrillen Angriff der schwarzen Reiter bis hin zu den wunderschönen lyrischen Melodien der Elfen - über 100 Mitwirkende werden den Saal in einen musikalischen Schauplatz Mittelerdes verwandeln. Howard Shore, der die Musik für die Filmtrilogie „Herr der Ringe“ und „Der kleine Hobbit" komponiert hat, wurde für diese mit einem Oscar ausgezeichnet. Seine Leitmotive lassen wie bereits bei Richard Wagners Ring das Publikum leibhaftig spüren, wenn der Ring seine Macht entfaltet und den Träger aller Macht korrumpiert. Eine Parabel, die bestens auch ins heutige "Trump-Zeitalter" passt. Ein besonderes Highlight ist der Auftritt von BEN BECKER, der nach der BIBEL dem nächsten Monumentalwerk seinen Stempel aufdrückt und das Publikum mit seiner unnachahmlichen Stimme beeindruckt. Ben Becker wird durch die Geschichte führen und den Fans nach dem Auftritt zur Verfügung stehen. Die Presse feiert "Der Herr der Ringe & der Hobbit – das Konzert" als "hochemotionales und mythisches Erlebnis" und preist: "Knapp 100 Akteure - vom gut aufspielenden Orchester über den stimmstarken Auenland-Chor bis hin zu den hervorragenden Solisten - zeigten Einsatz, um das Publikum in Tolkiens weltberühmte Fantasy-Welt zu versetzen… Ob bombastisch mit Pauken und Gong oder elbenhaft zarten Flötentönen: Immer wieder erklangen die bekannten, Oscar-prämierten Melodien von Howard Shore aus der Filmtrilogie, die sofort für das passende „Kino im Kopf“ sorgten…. Auf den Stühlen hielt es dann am Ende weder Publikum noch Musiker: Das Publikum schaffte es mit stehenden Ovationen, die Akteure zu drei Zugaben auf die Bühne zu holen.“ Veranstalter: Concertbüro Zahlmann


Kategorie: Konzert

Tschaikowskys „Der Nussknacker“ – der wundervolle Weihnachtsklassiker Die berühmte Geschichte nach E.T.A. Hoffmann erzählt von dem Mädchen Clara. Am Weihnachtsabend erhält sie eine große Puppe, einen Nussknacker-Soldaten, als Geschenk. In der Nacht erwacht der Nussknacker plötzlich zum Leben – aber nicht nur er. Mit einer Armee von Zinnsoldaten muss sich der Nussknacker im weihnachtlich geschmückten Wohnzimmer gegen den Mäusekönig und dessen Mäusetruppen verteidigen. Clara eilt ihm zu Hilfe und der gerettete Nussknacker verwandelt sich vor ihren Augen in einen Prinzen. Nach einer Wanderung durch den Winterwald feiern die beiden bis zum Morgengrauen ein süßes und ausgelassenes Fest auf der Konfitüren-Burg. Den Ballettklassiker in einer Inszenierung des Staatlichen Russischen Balletts Moskaus auf der Bühne zu erleben gehört sicherlich zu den Höhepunkten einer jeden Theater-, Ballett- und Opernsaison. Veranstalter: Concertbüro Zahlmann


Kategorie: Ballet

Vor 25 Jahren, am 17. April 1991, präsentierte das Staatliche Russische Ballett Moskau im Moskauer Kremlpalast erstmalig seine Inszenierung zur Musik von Tschaikowskys „Schwanensee“. Die Uraufführung der Liebesgeschichte um die verzauberte Prinzessin Odette und Prinz Siegfried war ein voller Erfolg und die Inszenierung wurde seither in Moskau und weltweit von Publikum und Kritikern gefeiert. 2016/2017 kehren die Tänzer aus Russlands berühmtester Talentschmiede zurück nach Deutschland und in die Schweiz – mit dem 25-jährigen „Schwanensee“-Jubiläum und unter der künstlerischen Leitung von Wjatscheslaw Gordejew. Die märchenhafte „Schwanensee“-Geschichte von der verzauberten Prinzessin Odette mit der Musik von Pjotr Iljitsch Tschaikowski zählt zu den großen, zeitlosen Klassikern des Balletts. Die Uraufführung 1877 im Moskauer Bolschoi-Theater war jedoch ein Reinfall, da das damalige Ensemble noch nicht das erforderliche Niveau für das Stück besaß. Denn der „Schwanensee“ erfordert einerseits tänzerische Höchstleistung, andererseits schauspielerisches Talent – und beides umgesetzt mit spielender Leichtigkeit. Der eigentliche und bis heute anhaltende Triumphzug begann erst 1895 mit einer Inszenierung, die sowohl tänzerisch als auch schauspielerisch überzeugte. Das Staatliche Russische Ballett unter Leitung von Wjatscheslaw Gordejew setzt auf jene traditionelle Aufführungspraxis mit seiner Reinheit der Linien und der Bilder sowie einer gewissen Formenstrenge – und gibt seinen Künstlern dennoch Raum, das Stück auch auf seine eigene und die Art seiner Generation zu interpretieren. „Was das Staatliche Russische Ballett Moskau den Menschen schenken will ist etwas weitgehend Verlorengegangenes“, erklärt Gordejew, „die befreiende Kraft der Poesie. Die Kraft des Märchens und der Träume! Das lyrische Element der Ballettkunst vereint das Zauber- mit dem Traumhaften.“ Die Geschichte erzählt im ersten Akt von Prinz Siegfried, der am Vorabend seines 21. Geburtstages einen Schwarm wilder Schwäne beobachtet und sich entschließt auf die Jagd zu gehen. Kurz zuvor ermahnte ihn die Mutter, sich am morgigen Tage auf dem eigens dafür veranstalteten Ball eine Gemahlin zu erwählen. Als der Prinz im zweiten Akt zum Schuss ansetzt, wirft sich ihm der anmutigste der Schwäne in den Weg und verwandelt sich vor dessen Augen in eine wunderschöne Frau. Es ist Odette, die Königin der Schwäne. Sie wurde von dem Zauberer Rotbart verwunschen und könne nur durch den Schwur ewiger Treue und ehrlicher Liebe befreit werden. Der Prinz verspricht diesen Schwur zu leisten und Odette morgen seiner Mutter als seine Auserwählte vorzustellen. Doch Rotbart hat das Paar belauscht. Er verhindert in der Ball-Szene des dritten Akts das Auftauchen von Odette und schleust stattdessen seine Tochter Odile in Gestalt der (nun schwarzgekleideten) Schwanenkönigin auf den Ball ein. Mit grazilen, verführerischen Bewegungen versucht sie, den Prinzen zu täuschen und zu verführen. Die Täuschung gelingt. Als Rotbart den Betrug enthüllt, eilt der von Entsetzen gepackte Siegfried zum See. Dort trifft er im vierten und letzten Akt auf die echte Odette und auf den ihm nachgeeilten Zauberer Rotbart. Ein finaler Kampf um die wahre Liebe beginnt. Veranstalter: Concertbüro Zahlmann


Kategorie: Ballet

Tschaikowskys „Der Nussknacker“ – der wundervolle Weihnachtsklassiker Die berühmte Geschichte nach E.T.A. Hoffmann erzählt von dem Mädchen Clara. Am Weihnachtsabend erhält sie eine große Puppe, einen Nussknacker-Soldaten, als Geschenk. In der Nacht erwacht der Nussknacker plötzlich zum Leben – aber nicht nur er. Mit einer Armee von Zinnsoldaten muss sich der Nussknacker im weihnachtlich geschmückten Wohnzimmer gegen den Mäusekönig und dessen Mäusetruppen verteidigen. Clara eilt ihm zu Hilfe und der gerettete Nussknacker verwandelt sich vor ihren Augen in einen Prinzen. Nach einer Wanderung durch den Winterwald feiern die beiden bis zum Morgengrauen ein süßes und ausgelassenes Fest auf der Konfitüren-Burg. Den Ballettklassiker in einer Inszenierung des Staatlichen Russischen Balletts Moskaus auf der Bühne zu erleben gehört sicherlich zu den Höhepunkten einer jeden Theater-, Ballett- und Opernsaison. Veranstalter: Concertbüro Zahlmann


Kategorie: Ballet

JAN AMMANN – A MUSICAL LOVE STORY DIE SCHÖNSTEN LIEBESGESCHICHTEN DES MUSICALS WITH SPECIAL GUESTS LISA HABERMANN, JAN REKESZUS & MICHAELA SCHOBER Am Flügel: MARINA KOMISSARTCHIK Deutschlands Musicalstar JAN AMMANN lädt sein Publikum im Frühjahr 2019 mit dem brandneuen Programm A MUSICAL LOVE STORY zu einer musikalischen Affaire der ganz besonderen Art ein. In dieser Show, die Auszüge aus den SCHÖNSTEN LIEBESGESCHICHTEN DES MUSICALS präsentiert, geht es um all die vielen Facetten der Liebe: von romantisch verklärt über stürmisch-leidenschaftlich, tragisch und traurig, bis hin zu gefährlich und todbringend. Als Graf Dracula wird er die junge Mina betören, als Gerold um das Herz der Päpstin kämpfen, als Juri Schiwago hin- und hergerissen sein zwischen der Liebe zu seiner Frau und seiner großem Liebe Lara, als Geist Sam seine große Liebe Molly aus dem Jenseits beschützen und als blutsaugender Graf von Krolock Sarah ins Verderben ziehen. Und bei all der Liebe darf natürlich auch große Freundschaft, wie bei König Ludwig und seinem Vertrauten Graf Dürckheim nicht fehlen. Freuen Sie auf Songs und Blöcken aus den Musicals DOKTOR SCHIWAGO, DRACULA, ELISABETH, GHOST: DAS MUSICAL, DER KÖNIG DER LÖWEN, LUDWIG², LIEBE STIRBT NIE, DIE PÄPSTIN, DAS PHANTOM DER OPER, REBECCA, SHOW BOAT, TANZ DER VAMPIRE und WEST SIDE STORY. Begleitet wird JAN AMMANN bei diesem Konzert der sehr intimen Art von der großartigen Pianstin MARINA KOMISSARTCHIK und drei wunderbaren Kollegen: LISA HABERMANN, Ammanns Bühnenpartnerin in der Leipziger DOKTOR SCHIWAGO-Produktion, dem stimmgewaltigen Jungstar JAN REKESZUS und dem Publikumsliebling MICHAELA SCHOBER. Veranstalter: Sound of Music Concerts


Kategorie: Musical

Vor 25 Jahren, am 17. April 1991, präsentierte das Staatliche Russische Ballett Moskau im Moskauer Kremlpalast erstmalig seine Inszenierung zur Musik von Tschaikowskys „Schwanensee“. Die Uraufführung der Liebesgeschichte um die verzauberte Prinzessin Odette und Prinz Siegfried war ein voller Erfolg und die Inszenierung wurde seither in Moskau und weltweit von Publikum und Kritikern gefeiert. 2016/2017 kehren die Tänzer aus Russlands berühmtester Talentschmiede zurück nach Deutschland und in die Schweiz – mit dem 25-jährigen „Schwanensee“-Jubiläum und unter der künstlerischen Leitung von Wjatscheslaw Gordejew. Die märchenhafte „Schwanensee“-Geschichte von der verzauberten Prinzessin Odette mit der Musik von Pjotr Iljitsch Tschaikowski zählt zu den großen, zeitlosen Klassikern des Balletts. Die Uraufführung 1877 im Moskauer Bolschoi-Theater war jedoch ein Reinfall, da das damalige Ensemble noch nicht das erforderliche Niveau für das Stück besaß. Denn der „Schwanensee“ erfordert einerseits tänzerische Höchstleistung, andererseits schauspielerisches Talent – und beides umgesetzt mit spielender Leichtigkeit. Der eigentliche und bis heute anhaltende Triumphzug begann erst 1895 mit einer Inszenierung, die sowohl tänzerisch als auch schauspielerisch überzeugte. Das Staatliche Russische Ballett unter Leitung von Wjatscheslaw Gordejew setzt auf jene traditionelle Aufführungspraxis mit seiner Reinheit der Linien und der Bilder sowie einer gewissen Formenstrenge – und gibt seinen Künstlern dennoch Raum, das Stück auch auf seine eigene und die Art seiner Generation zu interpretieren. „Was das Staatliche Russische Ballett Moskau den Menschen schenken will ist etwas weitgehend Verlorengegangenes“, erklärt Gordejew, „die befreiende Kraft der Poesie. Die Kraft des Märchens und der Träume! Das lyrische Element der Ballettkunst vereint das Zauber- mit dem Traumhaften.“ Die Geschichte erzählt im ersten Akt von Prinz Siegfried, der am Vorabend seines 21. Geburtstages einen Schwarm wilder Schwäne beobachtet und sich entschließt auf die Jagd zu gehen. Kurz zuvor ermahnte ihn die Mutter, sich am morgigen Tage auf dem eigens dafür veranstalteten Ball eine Gemahlin zu erwählen. Als der Prinz im zweiten Akt zum Schuss ansetzt, wirft sich ihm der anmutigste der Schwäne in den Weg und verwandelt sich vor dessen Augen in eine wunderschöne Frau. Es ist Odette, die Königin der Schwäne. Sie wurde von dem Zauberer Rotbart verwunschen und könne nur durch den Schwur ewiger Treue und ehrlicher Liebe befreit werden. Der Prinz verspricht diesen Schwur zu leisten und Odette morgen seiner Mutter als seine Auserwählte vorzustellen. Doch Rotbart hat das Paar belauscht. Er verhindert in der Ball-Szene des dritten Akts das Auftauchen von Odette und schleust stattdessen seine Tochter Odile in Gestalt der (nun schwarzgekleideten) Schwanenkönigin auf den Ball ein. Mit grazilen, verführerischen Bewegungen versucht sie, den Prinzen zu täuschen und zu verführen. Die Täuschung gelingt. Als Rotbart den Betrug enthüllt, eilt der von Entsetzen gepackte Siegfried zum See. Dort trifft er im vierten und letzten Akt auf die echte Odette und auf den ihm nachgeeilten Zauberer Rotbart. Ein finaler Kampf um die wahre Liebe beginnt. Veranstalter: Concertbüro Zahlmann


Kategorie: Ballet

Tschaikowskys „Der Nussknacker“ – der wundervolle Weihnachtsklassiker Die berühmte Geschichte nach E.T.A. Hoffmann erzählt von dem Mädchen Clara. Am Weihnachtsabend erhält sie eine große Puppe, einen Nussknacker-Soldaten, als Geschenk. In der Nacht erwacht der Nussknacker plötzlich zum Leben – aber nicht nur er. Mit einer Armee von Zinnsoldaten muss sich der Nussknacker im weihnachtlich geschmückten Wohnzimmer gegen den Mäusekönig und dessen Mäusetruppen verteidigen. Clara eilt ihm zu Hilfe und der gerettete Nussknacker verwandelt sich vor ihren Augen in einen Prinzen. Nach einer Wanderung durch den Winterwald feiern die beiden bis zum Morgengrauen ein süßes und ausgelassenes Fest auf der Konfitüren-Burg. Den Ballettklassiker in einer Inszenierung des Staatlichen Russischen Balletts Moskaus auf der Bühne zu erleben gehört sicherlich zu den Höhepunkten einer jeden Theater-, Ballett- und Opernsaison. Veranstalter: Concertbüro Zahlmann


Kategorie: Ballet

Drehbühne Berlin präsentiert: Antoine de Saint-Exupérys DER KLEINE PRINZ Ein Sternenmärchen für kleine und große Leute zugunsten von UNICEF Vom 21. Dezember 2018 bis zum 13. Januar 2019 ist die Erfolgsinszenierung der DREHBÜHNE BERLIN „Der kleine Prinz“ wieder im Admiralspalast zu Gast. Der Berliner Weihnachtsklassiker geht in seine 10. Spielzeit an der Friedrichstrasse. Über 150.000 Zuschauer haben die Produktion bereits in Berlin und auf Tournee gesehen und dabei u.a. ein Wassergewinnungsprojekt von UNICEF im Sudan unterstützt: 2 EUR jeder verkauften Karte gehen seit der Premiere an das Kinderhilfswerk. Nun können sich kleine und große Zuschauer wieder auf die poetische Inszenierung freuen, die Schauspiel, Puppenspiel, Livemusik und Film auf einzigartige Weise verbindet. Der kleine Prinz wird von der Berliner Schauspielerin Nanda Ben Chaabane, bzw. Ina Gercke gespielt. Von der Bühne aus begegnet der kleine Prinz den Sternenbewohnern auf der Leinwand, die dadurch nah und doch unerreichbar fern sind. Für die Rollen der Planetenbewohner konnte die DREHBÜHNE BERLIN bekannte Film- und Theaterschauspieler gewinnen. So sind in Film-Einspielern auf der Leinwand als Geograph Bruno Ganz, als Säufer Horst Krause, als Laternenanzünder Florian Lukas, als Geschäftsmann Dieter Mann, als König Michael Mendl, sowie als Eitler Armin Rohde mit dabei. Die Rolles des Piloten spielen Lorenz Chr. Köhler, bzw. Matthias Zeeb. Weitere Besonderheiten sind die faszinierenden Ganzkörper-Puppen (Puppenspiel: Pierre Filliez / Jessica Nicholls) und die einzigartige arabisch-orientalische Musik (Komp.: A.Volkmann / Chr.Hamann), die in den Vorstellungen live gespielt wird. Regie führte der Berliner Regisseur und Schauspieler Lorenz Christian Köhler. Ein unvergessliches Theatererlebnis - für große und kleine Leute (ab 8 Jahren). Die Handlung In der Dramatisierung der Drehbühne Berlin begleiten die Zuschauer den keinen Prinzen auf seiner Reise und auf seiner Suche nach Freunden. Zu Beginn wohnt er auf einem kleinen Asteroiden, auf dem er nichts anderes hat, als seine zwei Vulkane und wo er wieder und wieder dem Sonnenuntergang zuschaut. Eines Tages erlebt DER KLEINE PRINZ die Geburt einer wunderschönen Rose. Doch die Blume ist schwierig und die Beiden geraten in Streit. So beschließt er, fort zu gehen und andere Freunde zu finden. Auf der Erde trifft er eine Schlange und macht sich auf die Suche nach den Menschen. Mitten in der Wüste begegnet er einem abgestürzten Piloten. DER KLEINE PRINZ erzählt ihm von seinem kleinen Asteroiden und von Planeten, auf denen er sonderbare große Leute getroffen hat: einen König, einen Eitlen, einen Säufer, einen Geschäftsmann, einen Laternenanzünder und einen Geographen, der ihm offenbart hat, dass seine Rose vergänglich ist. Da der Pilot nicht verstehen will, wie wichtig es für den Kleinen Prinzen ist, zu wissen, warum die Blumen zwar Dornen haben, die Schafe sie aber trotzdem fressen, rennt DER KLEINE PRINZ davon. So kommt er zu einem Fuchs, der ihn bittet ihn zu zähmen und ihm klar macht, wie einzigartig seine Rose doch ist. Zudem vertraut der Fuchs dem kleinen Prinzen ein Geheimnis an: Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar! Veranstalter: DREHBÜHNE BERLIN


Kategorie: Kinder & Jugend

Vor 25 Jahren, am 17. April 1991, präsentierte das Staatliche Russische Ballett Moskau im Moskauer Kremlpalast erstmalig seine Inszenierung zur Musik von Tschaikowskys „Schwanensee“. Die Uraufführung der Liebesgeschichte um die verzauberte Prinzessin Odette und Prinz Siegfried war ein voller Erfolg und die Inszenierung wurde seither in Moskau und weltweit von Publikum und Kritikern gefeiert. 2016/2017 kehren die Tänzer aus Russlands berühmtester Talentschmiede zurück nach Deutschland und in die Schweiz – mit dem 25-jährigen „Schwanensee“-Jubiläum und unter der künstlerischen Leitung von Wjatscheslaw Gordejew. Die märchenhafte „Schwanensee“-Geschichte von der verzauberten Prinzessin Odette mit der Musik von Pjotr Iljitsch Tschaikowski zählt zu den großen, zeitlosen Klassikern des Balletts. Die Uraufführung 1877 im Moskauer Bolschoi-Theater war jedoch ein Reinfall, da das damalige Ensemble noch nicht das erforderliche Niveau für das Stück besaß. Denn der „Schwanensee“ erfordert einerseits tänzerische Höchstleistung, andererseits schauspielerisches Talent – und beides umgesetzt mit spielender Leichtigkeit. Der eigentliche und bis heute anhaltende Triumphzug begann erst 1895 mit einer Inszenierung, die sowohl tänzerisch als auch schauspielerisch überzeugte. Das Staatliche Russische Ballett unter Leitung von Wjatscheslaw Gordejew setzt auf jene traditionelle Aufführungspraxis mit seiner Reinheit der Linien und der Bilder sowie einer gewissen Formenstrenge – und gibt seinen Künstlern dennoch Raum, das Stück auch auf seine eigene und die Art seiner Generation zu interpretieren. „Was das Staatliche Russische Ballett Moskau den Menschen schenken will ist etwas weitgehend Verlorengegangenes“, erklärt Gordejew, „die befreiende Kraft der Poesie. Die Kraft des Märchens und der Träume! Das lyrische Element der Ballettkunst vereint das Zauber- mit dem Traumhaften.“ Die Geschichte erzählt im ersten Akt von Prinz Siegfried, der am Vorabend seines 21. Geburtstages einen Schwarm wilder Schwäne beobachtet und sich entschließt auf die Jagd zu gehen. Kurz zuvor ermahnte ihn die Mutter, sich am morgigen Tage auf dem eigens dafür veranstalteten Ball eine Gemahlin zu erwählen. Als der Prinz im zweiten Akt zum Schuss ansetzt, wirft sich ihm der anmutigste der Schwäne in den Weg und verwandelt sich vor dessen Augen in eine wunderschöne Frau. Es ist Odette, die Königin der Schwäne. Sie wurde von dem Zauberer Rotbart verwunschen und könne nur durch den Schwur ewiger Treue und ehrlicher Liebe befreit werden. Der Prinz verspricht diesen Schwur zu leisten und Odette morgen seiner Mutter als seine Auserwählte vorzustellen. Doch Rotbart hat das Paar belauscht. Er verhindert in der Ball-Szene des dritten Akts das Auftauchen von Odette und schleust stattdessen seine Tochter Odile in Gestalt der (nun schwarzgekleideten) Schwanenkönigin auf den Ball ein. Mit grazilen, verführerischen Bewegungen versucht sie, den Prinzen zu täuschen und zu verführen. Die Täuschung gelingt. Als Rotbart den Betrug enthüllt, eilt der von Entsetzen gepackte Siegfried zum See. Dort trifft er im vierten und letzten Akt auf die echte Odette und auf den ihm nachgeeilten Zauberer Rotbart. Ein finaler Kampf um die wahre Liebe beginnt. Veranstalter: Concertbüro Zahlmann


Kategorie: Ballet

Tschaikowskys „Der Nussknacker“ – der wundervolle Weihnachtsklassiker Die berühmte Geschichte nach E.T.A. Hoffmann erzählt von dem Mädchen Clara. Am Weihnachtsabend erhält sie eine große Puppe, einen Nussknacker-Soldaten, als Geschenk. In der Nacht erwacht der Nussknacker plötzlich zum Leben – aber nicht nur er. Mit einer Armee von Zinnsoldaten muss sich der Nussknacker im weihnachtlich geschmückten Wohnzimmer gegen den Mäusekönig und dessen Mäusetruppen verteidigen. Clara eilt ihm zu Hilfe und der gerettete Nussknacker verwandelt sich vor ihren Augen in einen Prinzen. Nach einer Wanderung durch den Winterwald feiern die beiden bis zum Morgengrauen ein süßes und ausgelassenes Fest auf der Konfitüren-Burg. Den Ballettklassiker in einer Inszenierung des Staatlichen Russischen Balletts Moskaus auf der Bühne zu erleben gehört sicherlich zu den Höhepunkten einer jeden Theater-, Ballett- und Opernsaison. Veranstalter: Concertbüro Zahlmann


Kategorie: Ballet

Drehbühne Berlin präsentiert: Antoine de Saint-Exupérys DER KLEINE PRINZ Ein Sternenmärchen für kleine und große Leute zugunsten von UNICEF Vom 21. Dezember 2018 bis zum 13. Januar 2019 ist die Erfolgsinszenierung der DREHBÜHNE BERLIN „Der kleine Prinz“ wieder im Admiralspalast zu Gast. Der Berliner Weihnachtsklassiker geht in seine 10. Spielzeit an der Friedrichstrasse. Über 150.000 Zuschauer haben die Produktion bereits in Berlin und auf Tournee gesehen und dabei u.a. ein Wassergewinnungsprojekt von UNICEF im Sudan unterstützt: 2 EUR jeder verkauften Karte gehen seit der Premiere an das Kinderhilfswerk. Nun können sich kleine und große Zuschauer wieder auf die poetische Inszenierung freuen, die Schauspiel, Puppenspiel, Livemusik und Film auf einzigartige Weise verbindet. Der kleine Prinz wird von der Berliner Schauspielerin Nanda Ben Chaabane, bzw. Ina Gercke gespielt. Von der Bühne aus begegnet der kleine Prinz den Sternenbewohnern auf der Leinwand, die dadurch nah und doch unerreichbar fern sind. Für die Rollen der Planetenbewohner konnte die DREHBÜHNE BERLIN bekannte Film- und Theaterschauspieler gewinnen. So sind in Film-Einspielern auf der Leinwand als Geograph Bruno Ganz, als Säufer Horst Krause, als Laternenanzünder Florian Lukas, als Geschäftsmann Dieter Mann, als König Michael Mendl, sowie als Eitler Armin Rohde mit dabei. Die Rolles des Piloten spielen Lorenz Chr. Köhler, bzw. Matthias Zeeb. Weitere Besonderheiten sind die faszinierenden Ganzkörper-Puppen (Puppenspiel: Pierre Filliez / Jessica Nicholls) und die einzigartige arabisch-orientalische Musik (Komp.: A.Volkmann / Chr.Hamann), die in den Vorstellungen live gespielt wird. Regie führte der Berliner Regisseur und Schauspieler Lorenz Christian Köhler. Ein unvergessliches Theatererlebnis - für große und kleine Leute (ab 8 Jahren). Die Handlung In der Dramatisierung der Drehbühne Berlin begleiten die Zuschauer den keinen Prinzen auf seiner Reise und auf seiner Suche nach Freunden. Zu Beginn wohnt er auf einem kleinen Asteroiden, auf dem er nichts anderes hat, als seine zwei Vulkane und wo er wieder und wieder dem Sonnenuntergang zuschaut. Eines Tages erlebt DER KLEINE PRINZ die Geburt einer wunderschönen Rose. Doch die Blume ist schwierig und die Beiden geraten in Streit. So beschließt er, fort zu gehen und andere Freunde zu finden. Auf der Erde trifft er eine Schlange und macht sich auf die Suche nach den Menschen. Mitten in der Wüste begegnet er einem abgestürzten Piloten. DER KLEINE PRINZ erzählt ihm von seinem kleinen Asteroiden und von Planeten, auf denen er sonderbare große Leute getroffen hat: einen König, einen Eitlen, einen Säufer, einen Geschäftsmann, einen Laternenanzünder und einen Geographen, der ihm offenbart hat, dass seine Rose vergänglich ist. Da der Pilot nicht verstehen will, wie wichtig es für den Kleinen Prinzen ist, zu wissen, warum die Blumen zwar Dornen haben, die Schafe sie aber trotzdem fressen, rennt DER KLEINE PRINZ davon. So kommt er zu einem Fuchs, der ihn bittet ihn zu zähmen und ihm klar macht, wie einzigartig seine Rose doch ist. Zudem vertraut der Fuchs dem kleinen Prinzen ein Geheimnis an: Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar! Veranstalter: DREHBÜHNE BERLIN


Kategorie: Kinder & Jugend

Drehbühne Berlin präsentiert: Antoine de Saint-Exupérys DER KLEINE PRINZ Ein Sternenmärchen für kleine und große Leute zugunsten von UNICEF Vom 21. Dezember 2018 bis zum 13. Januar 2019 ist die Erfolgsinszenierung der DREHBÜHNE BERLIN „Der kleine Prinz“ wieder im Admiralspalast zu Gast. Der Berliner Weihnachtsklassiker geht in seine 10. Spielzeit an der Friedrichstrasse. Über 150.000 Zuschauer haben die Produktion bereits in Berlin und auf Tournee gesehen und dabei u.a. ein Wassergewinnungsprojekt von UNICEF im Sudan unterstützt: 2 EUR jeder verkauften Karte gehen seit der Premiere an das Kinderhilfswerk. Nun können sich kleine und große Zuschauer wieder auf die poetische Inszenierung freuen, die Schauspiel, Puppenspiel, Livemusik und Film auf einzigartige Weise verbindet. Der kleine Prinz wird von der Berliner Schauspielerin Nanda Ben Chaabane, bzw. Ina Gercke gespielt. Von der Bühne aus begegnet der kleine Prinz den Sternenbewohnern auf der Leinwand, die dadurch nah und doch unerreichbar fern sind. Für die Rollen der Planetenbewohner konnte die DREHBÜHNE BERLIN bekannte Film- und Theaterschauspieler gewinnen. So sind in Film-Einspielern auf der Leinwand als Geograph Bruno Ganz, als Säufer Horst Krause, als Laternenanzünder Florian Lukas, als Geschäftsmann Dieter Mann, als König Michael Mendl, sowie als Eitler Armin Rohde mit dabei. Die Rolles des Piloten spielen Lorenz Chr. Köhler, bzw. Matthias Zeeb. Weitere Besonderheiten sind die faszinierenden Ganzkörper-Puppen (Puppenspiel: Pierre Filliez / Jessica Nicholls) und die einzigartige arabisch-orientalische Musik (Komp.: A.Volkmann / Chr.Hamann), die in den Vorstellungen live gespielt wird. Regie führte der Berliner Regisseur und Schauspieler Lorenz Christian Köhler. Ein unvergessliches Theatererlebnis - für große und kleine Leute (ab 8 Jahren). Die Handlung In der Dramatisierung der Drehbühne Berlin begleiten die Zuschauer den keinen Prinzen auf seiner Reise und auf seiner Suche nach Freunden. Zu Beginn wohnt er auf einem kleinen Asteroiden, auf dem er nichts anderes hat, als seine zwei Vulkane und wo er wieder und wieder dem Sonnenuntergang zuschaut. Eines Tages erlebt DER KLEINE PRINZ die Geburt einer wunderschönen Rose. Doch die Blume ist schwierig und die Beiden geraten in Streit. So beschließt er, fort zu gehen und andere Freunde zu finden. Auf der Erde trifft er eine Schlange und macht sich auf die Suche nach den Menschen. Mitten in der Wüste begegnet er einem abgestürzten Piloten. DER KLEINE PRINZ erzählt ihm von seinem kleinen Asteroiden und von Planeten, auf denen er sonderbare große Leute getroffen hat: einen König, einen Eitlen, einen Säufer, einen Geschäftsmann, einen Laternenanzünder und einen Geographen, der ihm offenbart hat, dass seine Rose vergänglich ist. Da der Pilot nicht verstehen will, wie wichtig es für den Kleinen Prinzen ist, zu wissen, warum die Blumen zwar Dornen haben, die Schafe sie aber trotzdem fressen, rennt DER KLEINE PRINZ davon. So kommt er zu einem Fuchs, der ihn bittet ihn zu zähmen und ihm klar macht, wie einzigartig seine Rose doch ist. Zudem vertraut der Fuchs dem kleinen Prinzen ein Geheimnis an: Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar! Veranstalter: DREHBÜHNE BERLIN


Kategorie: Kinder & Jugend

Vor 25 Jahren, am 17. April 1991, präsentierte das Staatliche Russische Ballett Moskau im Moskauer Kremlpalast erstmalig seine Inszenierung zur Musik von Tschaikowskys „Schwanensee“. Die Uraufführung der Liebesgeschichte um die verzauberte Prinzessin Odette und Prinz Siegfried war ein voller Erfolg und die Inszenierung wurde seither in Moskau und weltweit von Publikum und Kritikern gefeiert. 2016/2017 kehren die Tänzer aus Russlands berühmtester Talentschmiede zurück nach Deutschland und in die Schweiz – mit dem 25-jährigen „Schwanensee“-Jubiläum und unter der künstlerischen Leitung von Wjatscheslaw Gordejew. Die märchenhafte „Schwanensee“-Geschichte von der verzauberten Prinzessin Odette mit der Musik von Pjotr Iljitsch Tschaikowski zählt zu den großen, zeitlosen Klassikern des Balletts. Die Uraufführung 1877 im Moskauer Bolschoi-Theater war jedoch ein Reinfall, da das damalige Ensemble noch nicht das erforderliche Niveau für das Stück besaß. Denn der „Schwanensee“ erfordert einerseits tänzerische Höchstleistung, andererseits schauspielerisches Talent – und beides umgesetzt mit spielender Leichtigkeit. Der eigentliche und bis heute anhaltende Triumphzug begann erst 1895 mit einer Inszenierung, die sowohl tänzerisch als auch schauspielerisch überzeugte. Das Staatliche Russische Ballett unter Leitung von Wjatscheslaw Gordejew setzt auf jene traditionelle Aufführungspraxis mit seiner Reinheit der Linien und der Bilder sowie einer gewissen Formenstrenge – und gibt seinen Künstlern dennoch Raum, das Stück auch auf seine eigene und die Art seiner Generation zu interpretieren. „Was das Staatliche Russische Ballett Moskau den Menschen schenken will ist etwas weitgehend Verlorengegangenes“, erklärt Gordejew, „die befreiende Kraft der Poesie. Die Kraft des Märchens und der Träume! Das lyrische Element der Ballettkunst vereint das Zauber- mit dem Traumhaften.“ Die Geschichte erzählt im ersten Akt von Prinz Siegfried, der am Vorabend seines 21. Geburtstages einen Schwarm wilder Schwäne beobachtet und sich entschließt auf die Jagd zu gehen. Kurz zuvor ermahnte ihn die Mutter, sich am morgigen Tage auf dem eigens dafür veranstalteten Ball eine Gemahlin zu erwählen. Als der Prinz im zweiten Akt zum Schuss ansetzt, wirft sich ihm der anmutigste der Schwäne in den Weg und verwandelt sich vor dessen Augen in eine wunderschöne Frau. Es ist Odette, die Königin der Schwäne. Sie wurde von dem Zauberer Rotbart verwunschen und könne nur durch den Schwur ewiger Treue und ehrlicher Liebe befreit werden. Der Prinz verspricht diesen Schwur zu leisten und Odette morgen seiner Mutter als seine Auserwählte vorzustellen. Doch Rotbart hat das Paar belauscht. Er verhindert in der Ball-Szene des dritten Akts das Auftauchen von Odette und schleust stattdessen seine Tochter Odile in Gestalt der (nun schwarzgekleideten) Schwanenkönigin auf den Ball ein. Mit grazilen, verführerischen Bewegungen versucht sie, den Prinzen zu täuschen und zu verführen. Die Täuschung gelingt. Als Rotbart den Betrug enthüllt, eilt der von Entsetzen gepackte Siegfried zum See. Dort trifft er im vierten und letzten Akt auf die echte Odette und auf den ihm nachgeeilten Zauberer Rotbart. Ein finaler Kampf um die wahre Liebe beginnt. Veranstalter: Concertbüro Zahlmann


Kategorie: Ballet

Tschaikowskys „Der Nussknacker“ – der wundervolle Weihnachtsklassiker Die berühmte Geschichte nach E.T.A. Hoffmann erzählt von dem Mädchen Clara. Am Weihnachtsabend erhält sie eine große Puppe, einen Nussknacker-Soldaten, als Geschenk. In der Nacht erwacht der Nussknacker plötzlich zum Leben – aber nicht nur er. Mit einer Armee von Zinnsoldaten muss sich der Nussknacker im weihnachtlich geschmückten Wohnzimmer gegen den Mäusekönig und dessen Mäusetruppen verteidigen. Clara eilt ihm zu Hilfe und der gerettete Nussknacker verwandelt sich vor ihren Augen in einen Prinzen. Nach einer Wanderung durch den Winterwald feiern die beiden bis zum Morgengrauen ein süßes und ausgelassenes Fest auf der Konfitüren-Burg. Den Ballettklassiker in einer Inszenierung des Staatlichen Russischen Balletts Moskaus auf der Bühne zu erleben gehört sicherlich zu den Höhepunkten einer jeden Theater-, Ballett- und Opernsaison. Veranstalter: Concertbüro Zahlmann


Kategorie: Ballet

Wunderkind - Die einzigartige Magie-Show Magie Newcomer Marco Weissenberg steht für eine neue, erfrischende Generation der Zauberkunst und hat es faustdick hinter den Ohren. Mit seinem jugendlichen Charme spricht er den Zuschauern mit ganz alltäglichen Themen aus der Seele und nimmt sich dabei selbst nicht zu ernst. In seinen Shows bekommen Sie durch die einzigartige Mischung aus Comedy, Storytelling und Magie ein ganz besonderes Showerlebnis geboten. Auf Marcos lockere und sympathische Art sehen Sie neuartige und kreative Illusionen auf der Bühne. Immer dabei: Ein unscheinbarer Pappkarton, bis zum Rand gefüllt, mit kleinen und großen Wundern. Vergessen Sie alles, was Sie über Zauberkunst zu wissen glauben. Sie werden sich noch wundern! Wunderkind! Der Showtitel des sympathischen Magie Newcomers verspricht Großes. Dabei ist Marco Weissenberg weder ein Mathegenie, noch kann er sonderlich gut Geige oder Klavier spielen. Also eigentlich … gar nicht. Das soll also ein Wunderkind sein? Aber ja! Erleben Sie hautnah, wie Marco ein Foto in der Zukunft macht, sich in einen Superhelden verwandelt und unzählige kleine Glühwürmchen durch den ganzen Raum fliegen lässt. Es erwartet Sie ein Abend, der Ihnen mit Bauchschmerzen vor Lachen und einem großen Fragezeichen im Kopf, noch lange in Erinnerung bleiben wird!


Kategorie: Show

Drehbühne Berlin präsentiert: Antoine de Saint-Exupérys DER KLEINE PRINZ Ein Sternenmärchen für kleine und große Leute zugunsten von UNICEF Vom 21. Dezember 2018 bis zum 13. Januar 2019 ist die Erfolgsinszenierung der DREHBÜHNE BERLIN „Der kleine Prinz“ wieder im Admiralspalast zu Gast. Der Berliner Weihnachtsklassiker geht in seine 10. Spielzeit an der Friedrichstrasse. Über 150.000 Zuschauer haben die Produktion bereits in Berlin und auf Tournee gesehen und dabei u.a. ein Wassergewinnungsprojekt von UNICEF im Sudan unterstützt: 2 EUR jeder verkauften Karte gehen seit der Premiere an das Kinderhilfswerk. Nun können sich kleine und große Zuschauer wieder auf die poetische Inszenierung freuen, die Schauspiel, Puppenspiel, Livemusik und Film auf einzigartige Weise verbindet. Der kleine Prinz wird von der Berliner Schauspielerin Nanda Ben Chaabane, bzw. Ina Gercke gespielt. Von der Bühne aus begegnet der kleine Prinz den Sternenbewohnern auf der Leinwand, die dadurch nah und doch unerreichbar fern sind. Für die Rollen der Planetenbewohner konnte die DREHBÜHNE BERLIN bekannte Film- und Theaterschauspieler gewinnen. So sind in Film-Einspielern auf der Leinwand als Geograph Bruno Ganz, als Säufer Horst Krause, als Laternenanzünder Florian Lukas, als Geschäftsmann Dieter Mann, als König Michael Mendl, sowie als Eitler Armin Rohde mit dabei. Die Rolles des Piloten spielen Lorenz Chr. Köhler, bzw. Matthias Zeeb. Weitere Besonderheiten sind die faszinierenden Ganzkörper-Puppen (Puppenspiel: Pierre Filliez / Jessica Nicholls) und die einzigartige arabisch-orientalische Musik (Komp.: A.Volkmann / Chr.Hamann), die in den Vorstellungen live gespielt wird. Regie führte der Berliner Regisseur und Schauspieler Lorenz Christian Köhler. Ein unvergessliches Theatererlebnis - für große und kleine Leute (ab 8 Jahren). Die Handlung In der Dramatisierung der Drehbühne Berlin begleiten die Zuschauer den keinen Prinzen auf seiner Reise und auf seiner Suche nach Freunden. Zu Beginn wohnt er auf einem kleinen Asteroiden, auf dem er nichts anderes hat, als seine zwei Vulkane und wo er wieder und wieder dem Sonnenuntergang zuschaut. Eines Tages erlebt DER KLEINE PRINZ die Geburt einer wunderschönen Rose. Doch die Blume ist schwierig und die Beiden geraten in Streit. So beschließt er, fort zu gehen und andere Freunde zu finden. Auf der Erde trifft er eine Schlange und macht sich auf die Suche nach den Menschen. Mitten in der Wüste begegnet er einem abgestürzten Piloten. DER KLEINE PRINZ erzählt ihm von seinem kleinen Asteroiden und von Planeten, auf denen er sonderbare große Leute getroffen hat: einen König, einen Eitlen, einen Säufer, einen Geschäftsmann, einen Laternenanzünder und einen Geographen, der ihm offenbart hat, dass seine Rose vergänglich ist. Da der Pilot nicht verstehen will, wie wichtig es für den Kleinen Prinzen ist, zu wissen, warum die Blumen zwar Dornen haben, die Schafe sie aber trotzdem fressen, rennt DER KLEINE PRINZ davon. So kommt er zu einem Fuchs, der ihn bittet ihn zu zähmen und ihm klar macht, wie einzigartig seine Rose doch ist. Zudem vertraut der Fuchs dem kleinen Prinzen ein Geheimnis an: Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar! Veranstalter: DREHBÜHNE BERLIN


Kategorie: Kinder & Jugend

Beide Künstler sind mehrfach ausgezeichnet und bekannt aus Radio und TV. Jung, frisch, dynamisch, überraschend und anders. Genau das ist das Ziel der Unfassbaren. An diesem Abend ist nichts wie es scheint. Hypnose¬künstler Christo und Magier Ben David präsentieren mal gemeinsam, mal im Solo Zauberkunst, außergewöhnliche Erfahrungen und charmantes Entertainment. Christo macht die Besucher zu den Stars des Abends und lässt sie Dinge erleben, die sie selbst nicht für möglich gehalten hätten. Oder glauben Sie, dass Sie plötzlich Zahlen oder Ihren Namen vergessen können? Der preisgekrönte Magier Ben David verbindet in seiner neuen und modernen Zauberkunst Illusion mit jeder Menge Comedy und wird nebenbei versuchen einen Weltrekord zu brechen. Für beide gemeinsam gilt: einfach unfassbar! Ihre atemberaubende Darbietung von Showhypnose und Magie ist in dieser Kombination einzigartig und einmalig in Europa: Entertainment auf höchstem Niveau. Ihre Show führte die Künstler, neben gängigen Großstädten wie Hamburg, Stuttgart, Mainz, Dortmund, München und Berlin, sogar nach Tunesien, England, Grönland und Amerika. Weitere Informationen finden Sie unter www.die-unfassbaren.de


Kategorie: Show

Beide Künstler sind mehrfach ausgezeichnet und bekannt aus Radio und TV. Jung, frisch, dynamisch, überraschend und anders. Genau das ist das Ziel der Unfassbaren. An diesem Abend ist nichts wie es scheint. Hypnose¬künstler Christo und Magier Ben David präsentieren mal gemeinsam, mal im Solo Zauberkunst, außergewöhnliche Erfahrungen und charmantes Entertainment. Christo macht die Besucher zu den Stars des Abends und lässt sie Dinge erleben, die sie selbst nicht für möglich gehalten hätten. Oder glauben Sie, dass Sie plötzlich Zahlen oder Ihren Namen vergessen können? Der preisgekrönte Magier Ben David verbindet in seiner neuen und modernen Zauberkunst Illusion mit jeder Menge Comedy und wird nebenbei versuchen einen Weltrekord zu brechen. Für beide gemeinsam gilt: einfach unfassbar! Ihre atemberaubende Darbietung von Showhypnose und Magie ist in dieser Kombination einzigartig und einmalig in Europa: Entertainment auf höchstem Niveau. Ihre Show führte die Künstler, neben gängigen Großstädten wie Hamburg, Stuttgart, Mainz, Dortmund, München und Berlin, sogar nach Tunesien, England, Grönland und Amerika. Weitere Informationen finden Sie unter www.die-unfassbaren.de


Kategorie: Show

Einer der größten Erfolge aus dem Hause Disney in der Original-Musicalfassung. Erleben Sie Disney Die Schöne und das Biest als hinreißendes Musical: Mit farbenprächtigen Bildern, fabelhaften Darstellern, gefühlvoller Musik und ausgefeilten Tanzeinlagen geht die Bühnenversion des beliebten Zeichentrickfilms unter die Haut. Die Schöne und das Biest zählt zu den größten Film-Erfolgen aus dem Hause Disney, der mit fünf Grammys und zwei Oskars gekrönt wurde. Mit der Musicalfassung eroberte das zauberhafte Märchen vom Broadway aus ein zweites Mal die Herzen der Fans: Weltweit haben inzwischen mehr als 25 Millionen Menschen mit Belle und dem Biest gelebt, gelitten und vor allem geliebt. Disney Die Schöne und das Biest begeistert mit einer ebenso farbenfrohen wie prachtvollen Ausstattung und macht so die Produktion zu einem unvergleichlichen Erlebnis. Das vielseitige Ensemble sprüht vor Energie, an seiner Seite das mit 21 Musikern besetzte Orchester, das mit einem bewegenden Soundtrack die zauberhafte Geschichte untermalt. Zusammen nehmen sie uns mit in die bezaubernde Kulisse eines kleinen französischen Dorfes und in die geheimnisvollen Gemächer eines verwunschenen Schlosses. Dort warten auf die mutige Belle ein verzaubertes Biest und eine liebenswerte Dienerschaft. Der sehnlichste Wunsch dieser charmanten Schlossbewohner, ist die Erlösung von ihrem bösen Zauber. Sprechende Kerzenleuchter, verzauberte Stehuhren und singende Teekannen entführen in eine Welt, die unendlich viel Stoff zum Träumen und Lachen birgt: Disney Die Schöne und das Biest ist ein eindrucksvolles Spektakel voll herzergreifender Musik, solistischer Glanzpartien und wirbelnder Tanzszenen: „Ein opulenter Märchenzauber, der die Liebe triumphieren lässt“, schwärmte die Frankfurter Allgemeine Zeitung. Weitere Informationen und Bilder zur Show finden Sie im Internet unter www.die-schoene-und-das-biest-musical.de.


Kategorie: Musical

Einer der größten Erfolge aus dem Hause Disney in der Original-Musicalfassung. Erleben Sie Disney Die Schöne und das Biest als hinreißendes Musical: Mit farbenprächtigen Bildern, fabelhaften Darstellern, gefühlvoller Musik und ausgefeilten Tanzeinlagen geht die Bühnenversion des beliebten Zeichentrickfilms unter die Haut. Die Schöne und das Biest zählt zu den größten Film-Erfolgen aus dem Hause Disney, der mit fünf Grammys und zwei Oskars gekrönt wurde. Mit der Musicalfassung eroberte das zauberhafte Märchen vom Broadway aus ein zweites Mal die Herzen der Fans: Weltweit haben inzwischen mehr als 25 Millionen Menschen mit Belle und dem Biest gelebt, gelitten und vor allem geliebt. Disney Die Schöne und das Biest begeistert mit einer ebenso farbenfrohen wie prachtvollen Ausstattung und macht so die Produktion zu einem unvergleichlichen Erlebnis. Das vielseitige Ensemble sprüht vor Energie, an seiner Seite das mit 21 Musikern besetzte Orchester, das mit einem bewegenden Soundtrack die zauberhafte Geschichte untermalt. Zusammen nehmen sie uns mit in die bezaubernde Kulisse eines kleinen französischen Dorfes und in die geheimnisvollen Gemächer eines verwunschenen Schlosses. Dort warten auf die mutige Belle ein verzaubertes Biest und eine liebenswerte Dienerschaft. Der sehnlichste Wunsch dieser charmanten Schlossbewohner, ist die Erlösung von ihrem bösen Zauber. Sprechende Kerzenleuchter, verzauberte Stehuhren und singende Teekannen entführen in eine Welt, die unendlich viel Stoff zum Träumen und Lachen birgt: Disney Die Schöne und das Biest ist ein eindrucksvolles Spektakel voll herzergreifender Musik, solistischer Glanzpartien und wirbelnder Tanzszenen: „Ein opulenter Märchenzauber, der die Liebe triumphieren lässt“, schwärmte die Frankfurter Allgemeine Zeitung. Weitere Informationen und Bilder zur Show finden Sie im Internet unter www.die-schoene-und-das-biest-musical.de.


Kategorie: Musical

Einer der größten Erfolge aus dem Hause Disney in der Original-Musicalfassung. Erleben Sie Disney Die Schöne und das Biest als hinreißendes Musical: Mit farbenprächtigen Bildern, fabelhaften Darstellern, gefühlvoller Musik und ausgefeilten Tanzeinlagen geht die Bühnenversion des beliebten Zeichentrickfilms unter die Haut. Die Schöne und das Biest zählt zu den größten Film-Erfolgen aus dem Hause Disney, der mit fünf Grammys und zwei Oskars gekrönt wurde. Mit der Musicalfassung eroberte das zauberhafte Märchen vom Broadway aus ein zweites Mal die Herzen der Fans: Weltweit haben inzwischen mehr als 25 Millionen Menschen mit Belle und dem Biest gelebt, gelitten und vor allem geliebt. Disney Die Schöne und das Biest begeistert mit einer ebenso farbenfrohen wie prachtvollen Ausstattung und macht so die Produktion zu einem unvergleichlichen Erlebnis. Das vielseitige Ensemble sprüht vor Energie, an seiner Seite das mit 21 Musikern besetzte Orchester, das mit einem bewegenden Soundtrack die zauberhafte Geschichte untermalt. Zusammen nehmen sie uns mit in die bezaubernde Kulisse eines kleinen französischen Dorfes und in die geheimnisvollen Gemächer eines verwunschenen Schlosses. Dort warten auf die mutige Belle ein verzaubertes Biest und eine liebenswerte Dienerschaft. Der sehnlichste Wunsch dieser charmanten Schlossbewohner, ist die Erlösung von ihrem bösen Zauber. Sprechende Kerzenleuchter, verzauberte Stehuhren und singende Teekannen entführen in eine Welt, die unendlich viel Stoff zum Träumen und Lachen birgt: Disney Die Schöne und das Biest ist ein eindrucksvolles Spektakel voll herzergreifender Musik, solistischer Glanzpartien und wirbelnder Tanzszenen: „Ein opulenter Märchenzauber, der die Liebe triumphieren lässt“, schwärmte die Frankfurter Allgemeine Zeitung. Weitere Informationen und Bilder zur Show finden Sie im Internet unter www.die-schoene-und-das-biest-musical.de.


Kategorie: Musical

Einer der größten Erfolge aus dem Hause Disney in der Original-Musicalfassung. Erleben Sie Disney Die Schöne und das Biest als hinreißendes Musical: Mit farbenprächtigen Bildern, fabelhaften Darstellern, gefühlvoller Musik und ausgefeilten Tanzeinlagen geht die Bühnenversion des beliebten Zeichentrickfilms unter die Haut. Die Schöne und das Biest zählt zu den größten Film-Erfolgen aus dem Hause Disney, der mit fünf Grammys und zwei Oskars gekrönt wurde. Mit der Musicalfassung eroberte das zauberhafte Märchen vom Broadway aus ein zweites Mal die Herzen der Fans: Weltweit haben inzwischen mehr als 25 Millionen Menschen mit Belle und dem Biest gelebt, gelitten und vor allem geliebt. Disney Die Schöne und das Biest begeistert mit einer ebenso farbenfrohen wie prachtvollen Ausstattung und macht so die Produktion zu einem unvergleichlichen Erlebnis. Das vielseitige Ensemble sprüht vor Energie, an seiner Seite das mit 21 Musikern besetzte Orchester, das mit einem bewegenden Soundtrack die zauberhafte Geschichte untermalt. Zusammen nehmen sie uns mit in die bezaubernde Kulisse eines kleinen französischen Dorfes und in die geheimnisvollen Gemächer eines verwunschenen Schlosses. Dort warten auf die mutige Belle ein verzaubertes Biest und eine liebenswerte Dienerschaft. Der sehnlichste Wunsch dieser charmanten Schlossbewohner, ist die Erlösung von ihrem bösen Zauber. Sprechende Kerzenleuchter, verzauberte Stehuhren und singende Teekannen entführen in eine Welt, die unendlich viel Stoff zum Träumen und Lachen birgt: Disney Die Schöne und das Biest ist ein eindrucksvolles Spektakel voll herzergreifender Musik, solistischer Glanzpartien und wirbelnder Tanzszenen: „Ein opulenter Märchenzauber, der die Liebe triumphieren lässt“, schwärmte die Frankfurter Allgemeine Zeitung. Weitere Informationen und Bilder zur Show finden Sie im Internet unter www.die-schoene-und-das-biest-musical.de.


Kategorie: Musical

Einer der größten Erfolge aus dem Hause Disney in der Original-Musicalfassung. Erleben Sie Disney Die Schöne und das Biest als hinreißendes Musical: Mit farbenprächtigen Bildern, fabelhaften Darstellern, gefühlvoller Musik und ausgefeilten Tanzeinlagen geht die Bühnenversion des beliebten Zeichentrickfilms unter die Haut. Die Schöne und das Biest zählt zu den größten Film-Erfolgen aus dem Hause Disney, der mit fünf Grammys und zwei Oskars gekrönt wurde. Mit der Musicalfassung eroberte das zauberhafte Märchen vom Broadway aus ein zweites Mal die Herzen der Fans: Weltweit haben inzwischen mehr als 25 Millionen Menschen mit Belle und dem Biest gelebt, gelitten und vor allem geliebt. Disney Die Schöne und das Biest begeistert mit einer ebenso farbenfrohen wie prachtvollen Ausstattung und macht so die Produktion zu einem unvergleichlichen Erlebnis. Das vielseitige Ensemble sprüht vor Energie, an seiner Seite das mit 21 Musikern besetzte Orchester, das mit einem bewegenden Soundtrack die zauberhafte Geschichte untermalt. Zusammen nehmen sie uns mit in die bezaubernde Kulisse eines kleinen französischen Dorfes und in die geheimnisvollen Gemächer eines verwunschenen Schlosses. Dort warten auf die mutige Belle ein verzaubertes Biest und eine liebenswerte Dienerschaft. Der sehnlichste Wunsch dieser charmanten Schlossbewohner, ist die Erlösung von ihrem bösen Zauber. Sprechende Kerzenleuchter, verzauberte Stehuhren und singende Teekannen entführen in eine Welt, die unendlich viel Stoff zum Träumen und Lachen birgt: Disney Die Schöne und das Biest ist ein eindrucksvolles Spektakel voll herzergreifender Musik, solistischer Glanzpartien und wirbelnder Tanzszenen: „Ein opulenter Märchenzauber, der die Liebe triumphieren lässt“, schwärmte die Frankfurter Allgemeine Zeitung. Weitere Informationen und Bilder zur Show finden Sie im Internet unter www.die-schoene-und-das-biest-musical.de.


Kategorie: Musical

Tchaikovsky meets Streetdance. Die atemberaubende Tanzsensation aus Schweden von Fredrik Rydman Vom Kreativkopf des internationalen Bühnenerfolgsstücks „Swan Lake Reloaded“ kommt ein neuer Remix, der das klassische Ballett ins 21. Jahrhundert katapultiert – Fredrik Rydman’s THE NUTCRACKER RELOADED stellt das klassische Ballett-Märchen auf den Kopf und macht daraus ein rasantes Streetdance-Spektakel. Tchaikovskys Melodien wechseln sich in diesem Remake mit Electro-Beats und Popsongs ab. Er hat es wieder getan. Und dieses Mal hat sich der schwedische Starchoreograph den Nussknacker vorgeknöpft. Nach dem großen Erfolg seines Stücks „Swan Lake Reloaded“, das mehrmals durch Europa tourte, wird nun ein weiterer Ballettklassiker Tchaikovskys in die Moderne übersetzt und inhaltlich wie stilistisch völlig neu inszeniert. Entstanden ist eine fantastische, neue Nussknacker-Saga, die dem klassischen Stoff eine ordentliche Frischzellenkur verabreicht hat: Breakdance im Tutu, moderne Helden wie Super Mario und Darth Vader und der Nussknacker als R’n’B-Sänger. „Ich liebe es, Hip Hop und Streetdance auf klassische Musik zu tanzen, besonders zu Tchaikovsky“ – erklärt Fredrik Rydman. „Die Geschichte vom Nussknacker wird erst wirklich interessant, wenn man seinen eigenen Sinn einbringt. Mir hat dies die Möglichkeit eröffnet, die Geschichte von obdachlosen Kindern in Europa auf eine Weise zu erzählen, die gleichzeitig einfallsreich, beängstigend, lustig und verrückt ist. Ein modernes Märchen eben! Es dreht sich alles um die Sehnsucht eines Kindes, wieder bei seinen zu Eltern zu sein.“ Die schillernde Bühneninszenierung wird von einem Video-Design mit 3-DProjektionen untermalt – ein typisches Stilelement, das Rydman gekonnt auf der Bühne einsetzt. Mit viel Humor und absurden Situationen überrascht das Stück immer wieder, garantiert Lacher und berührt das Publikum wie bei einer rasanten Achterbahnfahrt.


Kategorie: Ballet

Tchaikovsky meets Streetdance. Die atemberaubende Tanzsensation aus Schweden von Fredrik Rydman Vom Kreativkopf des internationalen Bühnenerfolgsstücks „Swan Lake Reloaded“ kommt ein neuer Remix, der das klassische Ballett ins 21. Jahrhundert katapultiert – Fredrik Rydman’s THE NUTCRACKER RELOADED stellt das klassische Ballett-Märchen auf den Kopf und macht daraus ein rasantes Streetdance-Spektakel. Tchaikovskys Melodien wechseln sich in diesem Remake mit Electro-Beats und Popsongs ab. Er hat es wieder getan. Und dieses Mal hat sich der schwedische Starchoreograph den Nussknacker vorgeknöpft. Nach dem großen Erfolg seines Stücks „Swan Lake Reloaded“, das mehrmals durch Europa tourte, wird nun ein weiterer Ballettklassiker Tchaikovskys in die Moderne übersetzt und inhaltlich wie stilistisch völlig neu inszeniert. Entstanden ist eine fantastische, neue Nussknacker-Saga, die dem klassischen Stoff eine ordentliche Frischzellenkur verabreicht hat: Breakdance im Tutu, moderne Helden wie Super Mario und Darth Vader und der Nussknacker als R’n’B-Sänger. „Ich liebe es, Hip Hop und Streetdance auf klassische Musik zu tanzen, besonders zu Tchaikovsky“ – erklärt Fredrik Rydman. „Die Geschichte vom Nussknacker wird erst wirklich interessant, wenn man seinen eigenen Sinn einbringt. Mir hat dies die Möglichkeit eröffnet, die Geschichte von obdachlosen Kindern in Europa auf eine Weise zu erzählen, die gleichzeitig einfallsreich, beängstigend, lustig und verrückt ist. Ein modernes Märchen eben! Es dreht sich alles um die Sehnsucht eines Kindes, wieder bei seinen zu Eltern zu sein.“ Die schillernde Bühneninszenierung wird von einem Video-Design mit 3-DProjektionen untermalt – ein typisches Stilelement, das Rydman gekonnt auf der Bühne einsetzt. Mit viel Humor und absurden Situationen überrascht das Stück immer wieder, garantiert Lacher und berührt das Publikum wie bei einer rasanten Achterbahnfahrt.


Kategorie: Ballet

Tchaikovsky meets Streetdance. Die atemberaubende Tanzsensation aus Schweden von Fredrik Rydman Vom Kreativkopf des internationalen Bühnenerfolgsstücks „Swan Lake Reloaded“ kommt ein neuer Remix, der das klassische Ballett ins 21. Jahrhundert katapultiert – Fredrik Rydman’s THE NUTCRACKER RELOADED stellt das klassische Ballett-Märchen auf den Kopf und macht daraus ein rasantes Streetdance-Spektakel. Tchaikovskys Melodien wechseln sich in diesem Remake mit Electro-Beats und Popsongs ab. Er hat es wieder getan. Und dieses Mal hat sich der schwedische Starchoreograph den Nussknacker vorgeknöpft. Nach dem großen Erfolg seines Stücks „Swan Lake Reloaded“, das mehrmals durch Europa tourte, wird nun ein weiterer Ballettklassiker Tchaikovskys in die Moderne übersetzt und inhaltlich wie stilistisch völlig neu inszeniert. Entstanden ist eine fantastische, neue Nussknacker-Saga, die dem klassischen Stoff eine ordentliche Frischzellenkur verabreicht hat: Breakdance im Tutu, moderne Helden wie Super Mario und Darth Vader und der Nussknacker als R’n’B-Sänger. „Ich liebe es, Hip Hop und Streetdance auf klassische Musik zu tanzen, besonders zu Tchaikovsky“ – erklärt Fredrik Rydman. „Die Geschichte vom Nussknacker wird erst wirklich interessant, wenn man seinen eigenen Sinn einbringt. Mir hat dies die Möglichkeit eröffnet, die Geschichte von obdachlosen Kindern in Europa auf eine Weise zu erzählen, die gleichzeitig einfallsreich, beängstigend, lustig und verrückt ist. Ein modernes Märchen eben! Es dreht sich alles um die Sehnsucht eines Kindes, wieder bei seinen zu Eltern zu sein.“ Die schillernde Bühneninszenierung wird von einem Video-Design mit 3-DProjektionen untermalt – ein typisches Stilelement, das Rydman gekonnt auf der Bühne einsetzt. Mit viel Humor und absurden Situationen überrascht das Stück immer wieder, garantiert Lacher und berührt das Publikum wie bei einer rasanten Achterbahnfahrt.


Kategorie: Ballet

Tchaikovsky meets Streetdance. Die atemberaubende Tanzsensation aus Schweden von Fredrik Rydman Vom Kreativkopf des internationalen Bühnenerfolgsstücks „Swan Lake Reloaded“ kommt ein neuer Remix, der das klassische Ballett ins 21. Jahrhundert katapultiert – Fredrik Rydman’s THE NUTCRACKER RELOADED stellt das klassische Ballett-Märchen auf den Kopf und macht daraus ein rasantes Streetdance-Spektakel. Tchaikovskys Melodien wechseln sich in diesem Remake mit Electro-Beats und Popsongs ab. Er hat es wieder getan. Und dieses Mal hat sich der schwedische Starchoreograph den Nussknacker vorgeknöpft. Nach dem großen Erfolg seines Stücks „Swan Lake Reloaded“, das mehrmals durch Europa tourte, wird nun ein weiterer Ballettklassiker Tchaikovskys in die Moderne übersetzt und inhaltlich wie stilistisch völlig neu inszeniert. Entstanden ist eine fantastische, neue Nussknacker-Saga, die dem klassischen Stoff eine ordentliche Frischzellenkur verabreicht hat: Breakdance im Tutu, moderne Helden wie Super Mario und Darth Vader und der Nussknacker als R’n’B-Sänger. „Ich liebe es, Hip Hop und Streetdance auf klassische Musik zu tanzen, besonders zu Tchaikovsky“ – erklärt Fredrik Rydman. „Die Geschichte vom Nussknacker wird erst wirklich interessant, wenn man seinen eigenen Sinn einbringt. Mir hat dies die Möglichkeit eröffnet, die Geschichte von obdachlosen Kindern in Europa auf eine Weise zu erzählen, die gleichzeitig einfallsreich, beängstigend, lustig und verrückt ist. Ein modernes Märchen eben! Es dreht sich alles um die Sehnsucht eines Kindes, wieder bei seinen zu Eltern zu sein.“ Die schillernde Bühneninszenierung wird von einem Video-Design mit 3-DProjektionen untermalt – ein typisches Stilelement, das Rydman gekonnt auf der Bühne einsetzt. Mit viel Humor und absurden Situationen überrascht das Stück immer wieder, garantiert Lacher und berührt das Publikum wie bei einer rasanten Achterbahnfahrt.


Kategorie: Ballet

Tchaikovsky meets Streetdance. Die atemberaubende Tanzsensation aus Schweden von Fredrik Rydman Vom Kreativkopf des internationalen Bühnenerfolgsstücks „Swan Lake Reloaded“ kommt ein neuer Remix, der das klassische Ballett ins 21. Jahrhundert katapultiert – Fredrik Rydman’s THE NUTCRACKER RELOADED stellt das klassische Ballett-Märchen auf den Kopf und macht daraus ein rasantes Streetdance-Spektakel. Tchaikovskys Melodien wechseln sich in diesem Remake mit Electro-Beats und Popsongs ab. Er hat es wieder getan. Und dieses Mal hat sich der schwedische Starchoreograph den Nussknacker vorgeknöpft. Nach dem großen Erfolg seines Stücks „Swan Lake Reloaded“, das mehrmals durch Europa tourte, wird nun ein weiterer Ballettklassiker Tchaikovskys in die Moderne übersetzt und inhaltlich wie stilistisch völlig neu inszeniert. Entstanden ist eine fantastische, neue Nussknacker-Saga, die dem klassischen Stoff eine ordentliche Frischzellenkur verabreicht hat: Breakdance im Tutu, moderne Helden wie Super Mario und Darth Vader und der Nussknacker als R’n’B-Sänger. „Ich liebe es, Hip Hop und Streetdance auf klassische Musik zu tanzen, besonders zu Tchaikovsky“ – erklärt Fredrik Rydman. „Die Geschichte vom Nussknacker wird erst wirklich interessant, wenn man seinen eigenen Sinn einbringt. Mir hat dies die Möglichkeit eröffnet, die Geschichte von obdachlosen Kindern in Europa auf eine Weise zu erzählen, die gleichzeitig einfallsreich, beängstigend, lustig und verrückt ist. Ein modernes Märchen eben! Es dreht sich alles um die Sehnsucht eines Kindes, wieder bei seinen zu Eltern zu sein.“ Die schillernde Bühneninszenierung wird von einem Video-Design mit 3-DProjektionen untermalt – ein typisches Stilelement, das Rydman gekonnt auf der Bühne einsetzt. Mit viel Humor und absurden Situationen überrascht das Stück immer wieder, garantiert Lacher und berührt das Publikum wie bei einer rasanten Achterbahnfahrt.


Kategorie: Ballet

Tchaikovsky meets Streetdance. Die atemberaubende Tanzsensation aus Schweden von Fredrik Rydman Vom Kreativkopf des internationalen Bühnenerfolgsstücks „Swan Lake Reloaded“ kommt ein neuer Remix, der das klassische Ballett ins 21. Jahrhundert katapultiert – Fredrik Rydman’s THE NUTCRACKER RELOADED stellt das klassische Ballett-Märchen auf den Kopf und macht daraus ein rasantes Streetdance-Spektakel. Tchaikovskys Melodien wechseln sich in diesem Remake mit Electro-Beats und Popsongs ab. Er hat es wieder getan. Und dieses Mal hat sich der schwedische Starchoreograph den Nussknacker vorgeknöpft. Nach dem großen Erfolg seines Stücks „Swan Lake Reloaded“, das mehrmals durch Europa tourte, wird nun ein weiterer Ballettklassiker Tchaikovskys in die Moderne übersetzt und inhaltlich wie stilistisch völlig neu inszeniert. Entstanden ist eine fantastische, neue Nussknacker-Saga, die dem klassischen Stoff eine ordentliche Frischzellenkur verabreicht hat: Breakdance im Tutu, moderne Helden wie Super Mario und Darth Vader und der Nussknacker als R’n’B-Sänger. „Ich liebe es, Hip Hop und Streetdance auf klassische Musik zu tanzen, besonders zu Tchaikovsky“ – erklärt Fredrik Rydman. „Die Geschichte vom Nussknacker wird erst wirklich interessant, wenn man seinen eigenen Sinn einbringt. Mir hat dies die Möglichkeit eröffnet, die Geschichte von obdachlosen Kindern in Europa auf eine Weise zu erzählen, die gleichzeitig einfallsreich, beängstigend, lustig und verrückt ist. Ein modernes Märchen eben! Es dreht sich alles um die Sehnsucht eines Kindes, wieder bei seinen zu Eltern zu sein.“ Die schillernde Bühneninszenierung wird von einem Video-Design mit 3-DProjektionen untermalt – ein typisches Stilelement, das Rydman gekonnt auf der Bühne einsetzt. Mit viel Humor und absurden Situationen überrascht das Stück immer wieder, garantiert Lacher und berührt das Publikum wie bei einer rasanten Achterbahnfahrt.


Kategorie: Ballet


Änderungen vorbehalten! - Angaben ohne Gewähr! - Stand:23.12.18
© Fotos der Vorstellungen: [+][-]
Evita(BB Promotion/BB Promotion) Der kleine Prinz(Jan Pauls/Jan Pauls) Der Herr der Ringe & DER HOBBIT – Das Konzert MIT „BEN BECKER“(Der Herr der Ringe & Der Hobbit - Das Konzert/Der Herr der Ringe & Der Hobbit - Das Konzert) Staatliches Russisches Ballett Moskau: Der Nussknacker(Concertbüro Zahlmann/Concertbüro Zahlmann) Staatliches Russisches Ballett Moskau - "Schwanensee"(Promo/) Jan Ammann - A musical love story(Sound of Music/Sound of Music) Marco Weissenberg - Wunderkind(Marco Weissenberg/Marco Weissenberg) Die Unfassbaren(B&C Production GbR/B&C Production GbR) Disney Die Schöne und Das Biest(Disney/Disney) Nutcracker Reloaded(Semmel Concerts Entertainment GmbH/Semmel Concerts Entertainment GmbH)

...nach oben - ...Seite zurück - ...zur Startseite