www.berlinchecker.dewww.berlinchecker.de
×

Anzeige



Spielplan für Februar 2019

TAM TAM 3.0 - Das Festival für Improvisationstheater in der ufaFabrik. Ein wahrhaftiges Musical aus London bringt frei.wild Improtheater in diesem Jahr als Festivalhighlight an die Spree … alles improvisiert und a capella! Die Sänger, Beatboxer, Body Percussionists und fantastischen Schauspieler von Acaprov vollbringen aus dem Stegreif musikalische und theatralische Wunder! In der zweiten Hälfte des Abends treten die britischen Gäste dann in spielerischen Wettstreit mit den Lokalmatadoren von frei.wild und zeigen gemeinsam das wahrscheinlich beste Improvisationstheater Berlins. Don’t miss it!


Kategorie: Improvisationstheater

„Avalon“ ist der Name einer wundervollen Insel, ein Garten der ewigen Jugend und der unendlichen Vergnügen… Der Legende nach liegt sie über dem Horizont des Meeres, bei den entlegenen Inseln.- unter dem Meer oder in den Seen und Flüssen mit prächtigen Kristall-Palästen und geheimen Eingängen… In diesem Werk gibt uns Gwennyn wie von Zauberhand ihre Geheimnisse preis und öffnet uns die Tür zu dieser Parallelwelt, wo kleine koboldartige Wesen - Korrigans oder Viltansou - im Unterholz der Argoat auftauchen. Hier werden die Reiterzüge von Artus und seiner Ritter plötzlich zum Leben erweckt, die verschiedenen Seelen der Landandières de Nuit (nächtliche Wäscherinnen) rufen den Passanten nach Mitternacht herbei und Feen wohnen in der Nähe der Brunnen… Mit 3 Traditionellen Songs, 7 neuen Kompositionen, 3 Songs in französischer Sprache und 7 auf Bretonisch und auch einer angelsächsischen Neuaufnahme des berühmten „Avalon“ von Roxy Music, lädt uns Gwennyn mit ihrer klaren und sinnlichen Stimme und tiefsinnigen Texten in eine Welt voller Träumerei und Emotion ein, die durch die Arturische Fantasie inspiriert wurde. Unter der künstlerischen Leitung von Gitarrist und Arrangeur Patrice Marzin (Calvin Russel…) präsentiert sich die bretonische Musik in diesem Album als modernen keltischen Pop, welche durch ein ausgezeichnetes Ensemble an Musikern zum Leben erweckt wird: Kevin Camus an den Ulleann Pipes und an der Flöte, Yvon Molard am Schlagzeug und Manu Leroy am Bass mit 2 Gästen: an der Violine Robert Legall und an der Bombarde: David Pasquet von der bekannten Gruppe „Ar Re Yaouank“


Kategorie: Konzert

The show is suitable for non-german speakers. Glücklicherweise sterben wir. Es wäre ja sonst viel zu eng auf dieser Erde, auf keiner Parkbank fände sich noch ein freier Sitzplatz und Theaterkarten für heute Abend hätte man schon vor Jahrzenten reservieren müssen. Der Tod schafft Raum für die nächsten Generationen und ermöglicht so Verlebendigung. Gardi Hutter, alias Hanna, hat Übung im Sterben. In bisher acht Stücken war sie am Schluss sieben Mal tot. In GAIA GAUDI ist sie gleich von Anfang an tot. Das Publikum versteht das sofort, Hanna nicht. Von so etwas Unwichtigem lässt sie sich nicht aufhalten. Man sagt, die Seele eines Verstorbenen bleibe noch eine Weile im Raum. Hannas Seele flattert so ungetrübt, dass der Körper sie genervt packt und hinüber bugsiert: er hört das Rumoren der nächsten Generation. Der Tod ist wie jeder Schlusspunkt auch immer ein Anfang, und in diesem Sinne ein Übergang: für Gläubige in eine andere Welt, für Wissenschaftler in einen anderen Zustand und für Theaterleute in eine andere Phantasie. In GAIA GAUDI geht es um Wurzeln und um Flügel. Um Beständigkeit und Erneuerung, und um den großen Strom von Generationen, die das Leben immer weitergeben – und sich ab und zu auch auf die Köpfe hauen. Und da eine Clownerin, eine Sängerin, eine Tänzerin und ein Perkussionist diese Geschichte erzählen, wird der Abend voller Überraschungen sein. So wie das Leben auch. Von und mit: Gardi Hutter, Juri Cainero, Neda Cainero, Beatriz Navarro + Michael Vogel (Regie) In GAIA GAUDI ist der Generationswechsel nicht nur Thema und Reibungspunkt – sondern auch real auf der Bühne erlebbar: Mutter-Sohn-Tochter und Schwiegermutter-Schwiegertochter spielen und streiten zusammen. GARDI HUTTER ist ihr eigenes Clowntheater und tourt damit weltweit. www.gardihutter.com Juri Cainero, Neda Cainero und Beatriz Navarro arbeiten seit Jahren mit ihrer COMPAGNIE ONYRIKON (Musik-, Körper-, Straßentheater) und als Musiker und Tänzer in wechselnden Formationen. www.onyrikon.org Michael Vogel, künstlerischer Leiter von FAMILIE FLÖZ (Maskentheater), tourt auch weltweit. 2010 hat er Regie geführt für Gardi’s DIE SCHNEIDERIN. www.floez.net


Kategorie: Comedy & Kabarett

The show is suitable for non-german speakers. Glücklicherweise sterben wir. Es wäre ja sonst viel zu eng auf dieser Erde, auf keiner Parkbank fände sich noch ein freier Sitzplatz und Theaterkarten für heute Abend hätte man schon vor Jahrzenten reservieren müssen. Der Tod schafft Raum für die nächsten Generationen und ermöglicht so Verlebendigung. Gardi Hutter, alias Hanna, hat Übung im Sterben. In bisher acht Stücken war sie am Schluss sieben Mal tot. In GAIA GAUDI ist sie gleich von Anfang an tot. Das Publikum versteht das sofort, Hanna nicht. Von so etwas Unwichtigem lässt sie sich nicht aufhalten. Man sagt, die Seele eines Verstorbenen bleibe noch eine Weile im Raum. Hannas Seele flattert so ungetrübt, dass der Körper sie genervt packt und hinüber bugsiert: er hört das Rumoren der nächsten Generation. Der Tod ist wie jeder Schlusspunkt auch immer ein Anfang, und in diesem Sinne ein Übergang: für Gläubige in eine andere Welt, für Wissenschaftler in einen anderen Zustand und für Theaterleute in eine andere Phantasie. In GAIA GAUDI geht es um Wurzeln und um Flügel. Um Beständigkeit und Erneuerung, und um den großen Strom von Generationen, die das Leben immer weitergeben – und sich ab und zu auch auf die Köpfe hauen. Und da eine Clownerin, eine Sängerin, eine Tänzerin und ein Perkussionist diese Geschichte erzählen, wird der Abend voller Überraschungen sein. So wie das Leben auch. Von und mit: Gardi Hutter, Juri Cainero, Neda Cainero, Beatriz Navarro + Michael Vogel (Regie) In GAIA GAUDI ist der Generationswechsel nicht nur Thema und Reibungspunkt – sondern auch real auf der Bühne erlebbar: Mutter-Sohn-Tochter und Schwiegermutter-Schwiegertochter spielen und streiten zusammen. GARDI HUTTER ist ihr eigenes Clowntheater und tourt damit weltweit. www.gardihutter.com Juri Cainero, Neda Cainero und Beatriz Navarro arbeiten seit Jahren mit ihrer COMPAGNIE ONYRIKON (Musik-, Körper-, Straßentheater) und als Musiker und Tänzer in wechselnden Formationen. www.onyrikon.org Michael Vogel, künstlerischer Leiter von FAMILIE FLÖZ (Maskentheater), tourt auch weltweit. 2010 hat er Regie geführt für Gardi’s DIE SCHNEIDERIN. www.floez.net


Kategorie: Comedy & Kabarett

The show is suitable for non-german speakers. Glücklicherweise sterben wir. Es wäre ja sonst viel zu eng auf dieser Erde, auf keiner Parkbank fände sich noch ein freier Sitzplatz und Theaterkarten für heute Abend hätte man schon vor Jahrzenten reservieren müssen. Der Tod schafft Raum für die nächsten Generationen und ermöglicht so Verlebendigung. Gardi Hutter, alias Hanna, hat Übung im Sterben. In bisher acht Stücken war sie am Schluss sieben Mal tot. In GAIA GAUDI ist sie gleich von Anfang an tot. Das Publikum versteht das sofort, Hanna nicht. Von so etwas Unwichtigem lässt sie sich nicht aufhalten. Man sagt, die Seele eines Verstorbenen bleibe noch eine Weile im Raum. Hannas Seele flattert so ungetrübt, dass der Körper sie genervt packt und hinüber bugsiert: er hört das Rumoren der nächsten Generation. Der Tod ist wie jeder Schlusspunkt auch immer ein Anfang, und in diesem Sinne ein Übergang: für Gläubige in eine andere Welt, für Wissenschaftler in einen anderen Zustand und für Theaterleute in eine andere Phantasie. In GAIA GAUDI geht es um Wurzeln und um Flügel. Um Beständigkeit und Erneuerung, und um den großen Strom von Generationen, die das Leben immer weitergeben – und sich ab und zu auch auf die Köpfe hauen. Und da eine Clownerin, eine Sängerin, eine Tänzerin und ein Perkussionist diese Geschichte erzählen, wird der Abend voller Überraschungen sein. So wie das Leben auch. Von und mit: Gardi Hutter, Juri Cainero, Neda Cainero, Beatriz Navarro + Michael Vogel (Regie) In GAIA GAUDI ist der Generationswechsel nicht nur Thema und Reibungspunkt – sondern auch real auf der Bühne erlebbar: Mutter-Sohn-Tochter und Schwiegermutter-Schwiegertochter spielen und streiten zusammen. GARDI HUTTER ist ihr eigenes Clowntheater und tourt damit weltweit. www.gardihutter.com Juri Cainero, Neda Cainero und Beatriz Navarro arbeiten seit Jahren mit ihrer COMPAGNIE ONYRIKON (Musik-, Körper-, Straßentheater) und als Musiker und Tänzer in wechselnden Formationen. www.onyrikon.org Michael Vogel, künstlerischer Leiter von FAMILIE FLÖZ (Maskentheater), tourt auch weltweit. 2010 hat er Regie geführt für Gardi’s DIE SCHNEIDERIN. www.floez.net


Kategorie: Comedy & Kabarett

Dibelo wurde in Cordoba, Argentinien, geboren. Genau wie Luis Stazo begann Dibelo im Alter von 9 Jahren mit dem Bandoneon spielen. Seine Lehrer waren Eduardo Carpini, Carlos García und Calixto Sallago. Für seine Interpretation von „Adios Nonino“ wurde er von Astor Piazzolla persönlich hoch gelobt. Er war Solist im Orchester von José Basso und Mitglied des Orchesters von Roberto Firpo jr. Er begleitete Tangosänger wie Amelita Baltar, Maria Grana, Jorge Casal, Alberto Podesta und Hector de Rosas, um nur einige zu nennen. Im Jahre 2001 siedelte er nach Spanien über. Dort spielte er, dank seiner Virtuosität, zusammen mit den Sinfonieorchestern. Von 2003 bis 2008 war er musikalischer Direktor des Festival Nacional de Tango von Murcia. Künstler wie Armando Manzanero und „El cabrero“ haben seine diskographische Mitarbeit geschätzt. Neben Orlando Dibelo spielen die, die Luis in den letzten Jahren immer begleitet haben: Christian Gerber, Pablo Woiz, Bernhard von der Gabelentz, Kaspar Domke und Johannes Henschel.


Kategorie: Konzert

The show is suitable for non-german speakers. Glücklicherweise sterben wir. Es wäre ja sonst viel zu eng auf dieser Erde, auf keiner Parkbank fände sich noch ein freier Sitzplatz und Theaterkarten für heute Abend hätte man schon vor Jahrzenten reservieren müssen. Der Tod schafft Raum für die nächsten Generationen und ermöglicht so Verlebendigung. Gardi Hutter, alias Hanna, hat Übung im Sterben. In bisher acht Stücken war sie am Schluss sieben Mal tot. In GAIA GAUDI ist sie gleich von Anfang an tot. Das Publikum versteht das sofort, Hanna nicht. Von so etwas Unwichtigem lässt sie sich nicht aufhalten. Man sagt, die Seele eines Verstorbenen bleibe noch eine Weile im Raum. Hannas Seele flattert so ungetrübt, dass der Körper sie genervt packt und hinüber bugsiert: er hört das Rumoren der nächsten Generation. Der Tod ist wie jeder Schlusspunkt auch immer ein Anfang, und in diesem Sinne ein Übergang: für Gläubige in eine andere Welt, für Wissenschaftler in einen anderen Zustand und für Theaterleute in eine andere Phantasie. In GAIA GAUDI geht es um Wurzeln und um Flügel. Um Beständigkeit und Erneuerung, und um den großen Strom von Generationen, die das Leben immer weitergeben – und sich ab und zu auch auf die Köpfe hauen. Und da eine Clownerin, eine Sängerin, eine Tänzerin und ein Perkussionist diese Geschichte erzählen, wird der Abend voller Überraschungen sein. So wie das Leben auch. Von und mit: Gardi Hutter, Juri Cainero, Neda Cainero, Beatriz Navarro + Michael Vogel (Regie) In GAIA GAUDI ist der Generationswechsel nicht nur Thema und Reibungspunkt – sondern auch real auf der Bühne erlebbar: Mutter-Sohn-Tochter und Schwiegermutter-Schwiegertochter spielen und streiten zusammen. GARDI HUTTER ist ihr eigenes Clowntheater und tourt damit weltweit. www.gardihutter.com Juri Cainero, Neda Cainero und Beatriz Navarro arbeiten seit Jahren mit ihrer COMPAGNIE ONYRIKON (Musik-, Körper-, Straßentheater) und als Musiker und Tänzer in wechselnden Formationen. www.onyrikon.org Michael Vogel, künstlerischer Leiter von FAMILIE FLÖZ (Maskentheater), tourt auch weltweit. 2010 hat er Regie geführt für Gardi’s DIE SCHNEIDERIN. www.floez.net


Kategorie: Comedy & Kabarett

The show is suitable for non-german speakers. Glücklicherweise sterben wir. Es wäre ja sonst viel zu eng auf dieser Erde, auf keiner Parkbank fände sich noch ein freier Sitzplatz und Theaterkarten für heute Abend hätte man schon vor Jahrzenten reservieren müssen. Der Tod schafft Raum für die nächsten Generationen und ermöglicht so Verlebendigung. Gardi Hutter, alias Hanna, hat Übung im Sterben. In bisher acht Stücken war sie am Schluss sieben Mal tot. In GAIA GAUDI ist sie gleich von Anfang an tot. Das Publikum versteht das sofort, Hanna nicht. Von so etwas Unwichtigem lässt sie sich nicht aufhalten. Man sagt, die Seele eines Verstorbenen bleibe noch eine Weile im Raum. Hannas Seele flattert so ungetrübt, dass der Körper sie genervt packt und hinüber bugsiert: er hört das Rumoren der nächsten Generation. Der Tod ist wie jeder Schlusspunkt auch immer ein Anfang, und in diesem Sinne ein Übergang: für Gläubige in eine andere Welt, für Wissenschaftler in einen anderen Zustand und für Theaterleute in eine andere Phantasie. In GAIA GAUDI geht es um Wurzeln und um Flügel. Um Beständigkeit und Erneuerung, und um den großen Strom von Generationen, die das Leben immer weitergeben – und sich ab und zu auch auf die Köpfe hauen. Und da eine Clownerin, eine Sängerin, eine Tänzerin und ein Perkussionist diese Geschichte erzählen, wird der Abend voller Überraschungen sein. So wie das Leben auch. Von und mit: Gardi Hutter, Juri Cainero, Neda Cainero, Beatriz Navarro + Michael Vogel (Regie) In GAIA GAUDI ist der Generationswechsel nicht nur Thema und Reibungspunkt – sondern auch real auf der Bühne erlebbar: Mutter-Sohn-Tochter und Schwiegermutter-Schwiegertochter spielen und streiten zusammen. GARDI HUTTER ist ihr eigenes Clowntheater und tourt damit weltweit. www.gardihutter.com Juri Cainero, Neda Cainero und Beatriz Navarro arbeiten seit Jahren mit ihrer COMPAGNIE ONYRIKON (Musik-, Körper-, Straßentheater) und als Musiker und Tänzer in wechselnden Formationen. www.onyrikon.org Michael Vogel, künstlerischer Leiter von FAMILIE FLÖZ (Maskentheater), tourt auch weltweit. 2010 hat er Regie geführt für Gardi’s DIE SCHNEIDERIN. www.floez.net


Kategorie: Comedy & Kabarett

„Schalala-das Mitsingding“ ist ein Abend zum fröhlichen, gemeinsamen Singen von Gassenhauern und Hits. Begleitet von Stefanie Bonse an der Gitarre und Marie-Elsa Drelon am Klavier treffen sich Schönsänger, Gernsänger, Herdensänger, Chorknaben, Unter-der-Dusche-Sänger am Schlagerfeuer und singen mit Allen Alles, von den Beatles über Abba, Robbie Williams, John Denver, Udo Lindenberg u.a. Auch ab der zweiten Strophe bleiben alle dran, denn: Die Texte sind gut lesbar an die Wand projiziert. Der Abend gliedert sich in drei Sets , wobei das zweite Set jeweils einem bestimmten Thema gewidmet wird . Singen macht Spaß, zusammen singen macht noch mehr Spaß, Stress wird abgebaut und Glückshormone werden freigesetzt also jede Menge Gründe vorbeizukommen und mitzumachen Es freuen sich: Stefanie Bonse wuchs in großer Familie auf, in der Musik immer eine wichtige Rolle spielte und möchte die Tradition des gemeinsamen Singens gern mit vielen Leuten teilen Sie hatte Unterricht in Gesang, Percussion und Gitarre, schreibt auch ihre eigenen Songs. Durch die Welt tourt sie seit 20 Jahren erfolgreich als Teil des Artistik- und Musikcomedy-Duos "Green Gift" (www.greengift.de) Marie-Elsa Drelon ist französisch-irischer Abstammung Sie studierte Klavier in Paris, lebt seit 15 Jahren in Berlin und wandte sich hier dem argentinischen Tango in diversen Ensemble zu.(u.a. Yira Yira, Trio Mattar) Sie arbeitet seit 10 Jahren auch als Theatermusikerin und begleitet regelmäßig Chansonsänger, Liedermacher, Zauberkünstler Gemeinsam spielten sie in der Show "Variete meets Tango", die in der ufaFabrik Premiere feierte. Sie teilen nicht nur die Vorliebe für Creme Brullees, Scones und Ratatouilles, sondern auch die Liebe zur Musik!


Kategorie: Liederabend

Ja, genau. Sie haben schon richtig gehört. Sie sollen kaufen. Und wenn Sie nichts kaufen, fliegen Sie raus! Denn: Wer nicht flüssig ist, ist überflüssig. Und überflüssige Menschen haben im Paradies der schönen neuen Warenwelt nichts verloren. Die verschmutzen nur das Konsumklima. Aber Sie sollen nicht nur kaufen. Sondern auch verkauft werden. Nämlich für dumm. Weil Waren und Wahrheiten sich leichter unters Volk bringen lassen, wenn keiner zu genau hinschaut … An jeder Ecke steht ein Maulheld, der die neueste Zukunftsidee anpreist: Egal ob Europa, Digitalisierung, 3D-Drucker oder künstliche Intelligenz – überall Perspektiven, die keine sind. Oder zumindest nur für diejenigen, die auf dem Sonnendeck der Globalisierung sitzen. Das geht Helmut Schleich gehörig gegen den Strich. Und deshalb rückt der Münchner Kabarettist in seinem Programm „Kauf, Du Sau!“ der vom Kaufrausch narkotisierten Gesellschaft mit seinen zugespitzten Bosheiten zu Leibe – bis die Konsumblase platzt! Helmut Schleich ist eine der markantesten Größen in der deutschsprachigen Kabarett-Landschaft. Das Fernseh- und Radiopublikum kennt ihn vor allem als Gastgeber seiner eigenen Polit-Kabarettsendung „SchleichFernsehen“, die im Bayerischen Fernsehen und der ARD läuft, sowie als Kolumnist des staririschen Wochenrückblicks „Angespitzt“ im Bayerischen Rundfunk. Egal ob auf der Bühne, im Hörfunk oder TV – Helmut Schleich nimmt seine Zuschauer mit auf abenteuerliche Reisen in die Tiefen der deutschen Befindlichkeit und führt ihnen ganz nebenbei die ergötzlichen Absurditäten des Alltags vor Augen. Seine Soloprogramme wurden unter anderem mit dem Deutschen Kleinkunstpreis 2013, dem Bayerischen Kabarettpreis 2015 und dem Salzburger Stier 2017 ausgezeichnet.


Kategorie: Kabarett

Ein Hysterienspiel mit Roulette, Karten, Würfeln, Wetten, Slotmaschine, einem Radikalperformer und ganz viel Zufalls-Poesie – inspiriert von Fjodor M. Dostojewskis Roman „Der Spieler“ Alexej Iwanowitsch, der „Spieler“ aus Dostojewskis gleichnamigen Roman (den dieser übrigens in nur 26 fiebrigen Tagen zu Papier brachte, um seine Spielschulden zu begleichen), hat inzwischen sein eigenes mobiles Event-Casino gegründet, in dem er zugleich allerbester Gast ist. Einmal mit Zero abkassieren, einmal der Leistungsgesellschaft den Finger zeigen, oder wenigstens für eine Nacht das eigene Sozialleben vergessen (das seltsamerweise ohnehin immer mehr einem Glücksspiel gleicht) – die Roadshow Roulettenburg verspricht einen unberechenbaren Abend! Tauchen Sie mit dem „Spieler“ in ein Wechselbad zwischen Sucht und Freiheitsrausch, Abgrund und Konfettiregen, Glücksversprechen und Selbstauslöschung! Fette Gefühle garantiert - auch fürs schmale Portemonnaie! Spielen Sie mit!!! Und Seien Sie live dabei, wenn es heißt: „Chuck-A-Luck, klick klack,wer knackt den Jackpot im Chaos-Casino? Kommen Sie mit dem Fahrrad in die ufaFabrik und fahren Sie mit der Stretchlimousine wieder nach Hause!“ Ein „spielerischer“ Mix aus Theater, Live-Musik, Video & Aktionskunst. Mit Bastian Parpan und Marcel Siegel (Kontrabass, Loops). Konzept, Text und Inszenierung: Maria Jamborsky.


Kategorie: Schauspiel

Arbeit ist das ganze Leben. Allein schon morgens aufzustehen, wenn du vom Tag außer Stress nicht viel erwartest. Trittst du nicht von selbst ins Fettnäpfchen, gibt’s immer andere, die dir eins unter die Füße schieben. Ein Tag im Leben von Zak und seinen Freunden. Eine Story, wie sie jeder mal erlebt hat oder erleben kann. So weit, so oft gesehen. Den vier Beatboxern von Razzz das Beatboxmusical gelingt die Quadratur des Kreises. Sie machen aus von uns kaum mehr wahr genommenen Alltäglichkeiten kleine Kunstwerke. Sie bieten uns überraschende Einblicke auf gewohnheitsmäßige Routine und außergewöhnliche Ereignisse, die sie mit Humor, manchmal feiner Ironie, dann wieder derbem Witz zeichnen. Begleitet von zeitweise orchestralen Soundkompositionen, pointierten Songarrangements von Rock und Jazz bis zu Hip Hop und Elektropunk zeigen die herausragenden Musiker in einer der z.Z. innovativsten Inszenierungen eine Spielfreude und professionelle Beherrschung ihrer Kunst, die die Zuschauer mitreißt und begeistert. Comicfiguren, in die sich die vier Beatboxer mit wenigen Accessoires verwandeln.- Alltagssprache mit einigem Tiefgang.- eine zunehmend irrwitzige Geschichte.- alle Sounds, Geräusche und Instrumente sind mit dem Mund gemacht. Live. Man sieht's den Jungs an. Der Schweiß fließt in Strömen. Das ist richtig Arbeit und es macht richtig viel Spaß zuzuschauen. Razzz das Beatboxmusical das Antideprazzzivum gegen die Melancholie der dunklen Jahreszeit. Wirkt nachhaltig.


Kategorie: Entertainment

Eine interaktive, verrückte 60 Minuten Reise zwischen Aufstehen und Schule im Leben der vier Freunde Zak, Mac, Greg und Ben Bag. Razz4 Kids ist das erste Musical dessen Songs, Geräusche und Instrumente ausschließlich mit dem Mund und von vier der besten deutschen Beatboxmusikern gemacht sind. Für Kids von 6 – 12 Jahren.


Kategorie: Kinder & Jugend

Ja, genau. Sie haben schon richtig gehört. Sie sollen kaufen. Und wenn Sie nichts kaufen, fliegen Sie raus! Denn: Wer nicht flüssig ist, ist überflüssig. Und überflüssige Menschen haben im Paradies der schönen neuen Warenwelt nichts verloren. Die verschmutzen nur das Konsumklima. Aber Sie sollen nicht nur kaufen. Sondern auch verkauft werden. Nämlich für dumm. Weil Waren und Wahrheiten sich leichter unters Volk bringen lassen, wenn keiner zu genau hinschaut … An jeder Ecke steht ein Maulheld, der die neueste Zukunftsidee anpreist: Egal ob Europa, Digitalisierung, 3D-Drucker oder künstliche Intelligenz – überall Perspektiven, die keine sind. Oder zumindest nur für diejenigen, die auf dem Sonnendeck der Globalisierung sitzen. Das geht Helmut Schleich gehörig gegen den Strich. Und deshalb rückt der Münchner Kabarettist in seinem Programm „Kauf, Du Sau!“ der vom Kaufrausch narkotisierten Gesellschaft mit seinen zugespitzten Bosheiten zu Leibe – bis die Konsumblase platzt! Helmut Schleich ist eine der markantesten Größen in der deutschsprachigen Kabarett-Landschaft. Das Fernseh- und Radiopublikum kennt ihn vor allem als Gastgeber seiner eigenen Polit-Kabarettsendung „SchleichFernsehen“, die im Bayerischen Fernsehen und der ARD läuft, sowie als Kolumnist des staririschen Wochenrückblicks „Angespitzt“ im Bayerischen Rundfunk. Egal ob auf der Bühne, im Hörfunk oder TV – Helmut Schleich nimmt seine Zuschauer mit auf abenteuerliche Reisen in die Tiefen der deutschen Befindlichkeit und führt ihnen ganz nebenbei die ergötzlichen Absurditäten des Alltags vor Augen. Seine Soloprogramme wurden unter anderem mit dem Deutschen Kleinkunstpreis 2013, dem Bayerischen Kabarettpreis 2015 und dem Salzburger Stier 2017 ausgezeichnet.


Kategorie: Kabarett

Manchmal scheint es unmöglich zu sagen was genau eine Aussage ironisch oder ernst, intelligent oder plakativ, zerbrechlich oder arrogant oder auch alles auf einmal macht. Manchmal scheint es da dieses „gewisse etwas“ zu geben das man hat oder eben nicht hat. Jakob Heymann hat es. Seine Stimme geht unter die Haut, öffnet das Herz und lässt Tränen lachen. Mit seinen Texten und Liedern schafft er es, aus jedem Genre einen neuartigen und unterhaltsamen Moment herausfiltern zu können: Es wird geschmunzelt, gegrübelt, gefeiert und vor allem viel gelacht. Ob als Schlagersänger, Lagerfeuergitarrist, Rapper oder als Comedian: Mit seiner Vielseitigkeit macht Jakob Heymann jede seiner Shows zu einem Erlebnis, die an Vielfältigkeit kaum zu überbieten ist. „Schöne und vor allem absolut gekonnte Selbstironisierung. Jakob Heymann zeigt neue Ufer des Liedermachens.“ - Braunschweiger Zeitung Preise: Gewinner NDR- Comedy Contest 2018 Gewinner des Kupferpfennig-Wettstreits 2018 2. Platz Hamburger Comedy Pokal 2018 3. Platz Rostocker Kleinkunstpreis 2018 Gewinner Paulaner Solo 2017 Gewinner Oltner Kabarett-Casting 2017 Gewinner Bochumer Kleinkunstpreis 2016


Kategorie: Konzert

Arbeit ist das ganze Leben. Allein schon morgens aufzustehen, wenn du vom Tag außer Stress nicht viel erwartest. Trittst du nicht von selbst ins Fettnäpfchen, gibt’s immer andere, die dir eins unter die Füße schieben. Ein Tag im Leben von Zak und seinen Freunden. Eine Story, wie sie jeder mal erlebt hat oder erleben kann. So weit, so oft gesehen. Den vier Beatboxern von Razzz das Beatboxmusical gelingt die Quadratur des Kreises. Sie machen aus von uns kaum mehr wahr genommenen Alltäglichkeiten kleine Kunstwerke. Sie bieten uns überraschende Einblicke auf gewohnheitsmäßige Routine und außergewöhnliche Ereignisse, die sie mit Humor, manchmal feiner Ironie, dann wieder derbem Witz zeichnen. Begleitet von zeitweise orchestralen Soundkompositionen, pointierten Songarrangements von Rock und Jazz bis zu Hip Hop und Elektropunk zeigen die herausragenden Musiker in einer der z.Z. innovativsten Inszenierungen eine Spielfreude und professionelle Beherrschung ihrer Kunst, die die Zuschauer mitreißt und begeistert. Comicfiguren, in die sich die vier Beatboxer mit wenigen Accessoires verwandeln.- Alltagssprache mit einigem Tiefgang.- eine zunehmend irrwitzige Geschichte.- alle Sounds, Geräusche und Instrumente sind mit dem Mund gemacht. Live. Man sieht's den Jungs an. Der Schweiß fließt in Strömen. Das ist richtig Arbeit und es macht richtig viel Spaß zuzuschauen. Razzz das Beatboxmusical das Antideprazzzivum gegen die Melancholie der dunklen Jahreszeit. Wirkt nachhaltig.


Kategorie: Entertainment

Eine interaktive, verrückte 60 Minuten Reise zwischen Aufstehen und Schule im Leben der vier Freunde Zak, Mac, Greg und Ben Bag. Razz4 Kids ist das erste Musical dessen Songs, Geräusche und Instrumente ausschließlich mit dem Mund und von vier der besten deutschen Beatboxmusikern gemacht sind. Für Kids von 6 – 12 Jahren.


Kategorie: Kinder & Jugend

Ja, genau. Sie haben schon richtig gehört. Sie sollen kaufen. Und wenn Sie nichts kaufen, fliegen Sie raus! Denn: Wer nicht flüssig ist, ist überflüssig. Und überflüssige Menschen haben im Paradies der schönen neuen Warenwelt nichts verloren. Die verschmutzen nur das Konsumklima. Aber Sie sollen nicht nur kaufen. Sondern auch verkauft werden. Nämlich für dumm. Weil Waren und Wahrheiten sich leichter unters Volk bringen lassen, wenn keiner zu genau hinschaut … An jeder Ecke steht ein Maulheld, der die neueste Zukunftsidee anpreist: Egal ob Europa, Digitalisierung, 3D-Drucker oder künstliche Intelligenz – überall Perspektiven, die keine sind. Oder zumindest nur für diejenigen, die auf dem Sonnendeck der Globalisierung sitzen. Das geht Helmut Schleich gehörig gegen den Strich. Und deshalb rückt der Münchner Kabarettist in seinem Programm „Kauf, Du Sau!“ der vom Kaufrausch narkotisierten Gesellschaft mit seinen zugespitzten Bosheiten zu Leibe – bis die Konsumblase platzt! Helmut Schleich ist eine der markantesten Größen in der deutschsprachigen Kabarett-Landschaft. Das Fernseh- und Radiopublikum kennt ihn vor allem als Gastgeber seiner eigenen Polit-Kabarettsendung „SchleichFernsehen“, die im Bayerischen Fernsehen und der ARD läuft, sowie als Kolumnist des staririschen Wochenrückblicks „Angespitzt“ im Bayerischen Rundfunk. Egal ob auf der Bühne, im Hörfunk oder TV – Helmut Schleich nimmt seine Zuschauer mit auf abenteuerliche Reisen in die Tiefen der deutschen Befindlichkeit und führt ihnen ganz nebenbei die ergötzlichen Absurditäten des Alltags vor Augen. Seine Soloprogramme wurden unter anderem mit dem Deutschen Kleinkunstpreis 2013, dem Bayerischen Kabarettpreis 2015 und dem Salzburger Stier 2017 ausgezeichnet.


Kategorie: Kabarett

Arbeit ist das ganze Leben. Allein schon morgens aufzustehen, wenn du vom Tag außer Stress nicht viel erwartest. Trittst du nicht von selbst ins Fettnäpfchen, gibt’s immer andere, die dir eins unter die Füße schieben. Ein Tag im Leben von Zak und seinen Freunden. Eine Story, wie sie jeder mal erlebt hat oder erleben kann. So weit, so oft gesehen. Den vier Beatboxern von Razzz das Beatboxmusical gelingt die Quadratur des Kreises. Sie machen aus von uns kaum mehr wahr genommenen Alltäglichkeiten kleine Kunstwerke. Sie bieten uns überraschende Einblicke auf gewohnheitsmäßige Routine und außergewöhnliche Ereignisse, die sie mit Humor, manchmal feiner Ironie, dann wieder derbem Witz zeichnen. Begleitet von zeitweise orchestralen Soundkompositionen, pointierten Songarrangements von Rock und Jazz bis zu Hip Hop und Elektropunk zeigen die herausragenden Musiker in einer der z.Z. innovativsten Inszenierungen eine Spielfreude und professionelle Beherrschung ihrer Kunst, die die Zuschauer mitreißt und begeistert. Comicfiguren, in die sich die vier Beatboxer mit wenigen Accessoires verwandeln.- Alltagssprache mit einigem Tiefgang.- eine zunehmend irrwitzige Geschichte.- alle Sounds, Geräusche und Instrumente sind mit dem Mund gemacht. Live. Man sieht's den Jungs an. Der Schweiß fließt in Strömen. Das ist richtig Arbeit und es macht richtig viel Spaß zuzuschauen. Razzz das Beatboxmusical das Antideprazzzivum gegen die Melancholie der dunklen Jahreszeit. Wirkt nachhaltig.


Kategorie: Entertainment

Felix Römer ist Poetry Slammer der ersten Stunde. Er ist kreuz und quer durch die gesamte Republik gefahren, trat bei unzähligen Slams auf, veranstaltet und moderiert selber Slams in Kassel, Göttingen und Berlin und mittlerweile gibt es seine Gedichte sogar in Buchform. Was ihn auszeichnet ist neben seiner unvergleichlichen Stimme vor allem ein eigener Stil, der eine gekonnte Balance zwischen lustigen und berührenden, bisweilen auch sehr ernsten Worten und Bildern findet. Mit dem Crossover Slam denkt Felix Römer das Prinzip des Poetry Slams weiter und lässt verschieden Disziplinen gegeneinander antreten. Hier darf das Publikum also nicht nur Poetry sondern auch Musik sowie eine dritte, freie Disziplin (z.B. Artistik, Yoga, Origami…?) bewundern und bewerten. Im Zentrum steht dabei weniger der Wettbewerb als viel mehr der Spaß sich und seine Kunst zu präsentieren den anderen zuzuschauen und gemeinsam einen großartigen Abend zu haben. Moderation: Felix Römer


Kategorie: Poetry Slam

Der Chor und das Ensemble des Konservatoriums für türkische Musik Berlin (BTMK) entführen sie auf eine musikalische Reise durch das wunderschöne Anatolien. Der neue Chorleiter der türkischen Volksmusik Kazim Cevik hat gemeinsam mit dem Chor ein besonderes Programm erarbeitet, dass sie als Premiere in der ufaFabrik an diesem Konzertabend vorstellen werden. Wir freuen uns auf Euren Besuch!


Kategorie: Konzert

Ein Hysterienspiel mit Roulette, Karten, Würfeln, Wetten, Slotmaschine, einem Radikalperformer und ganz viel Zufalls-Poesie – inspiriert von Fjodor M. Dostojewskis Roman „Der Spieler“ Alexej Iwanowitsch, der „Spieler“ aus Dostojewskis gleichnamigen Roman (den dieser übrigens in nur 26 fiebrigen Tagen zu Papier brachte, um seine Spielschulden zu begleichen), hat inzwischen sein eigenes mobiles Event-Casino gegründet, in dem er zugleich allerbester Gast ist. Einmal mit Zero abkassieren, einmal der Leistungsgesellschaft den Finger zeigen, oder wenigstens für eine Nacht das eigene Sozialleben vergessen (das seltsamerweise ohnehin immer mehr einem Glücksspiel gleicht) – die Roadshow Roulettenburg verspricht einen unberechenbaren Abend! Tauchen Sie mit dem „Spieler“ in ein Wechselbad zwischen Sucht und Freiheitsrausch, Abgrund und Konfettiregen, Glücksversprechen und Selbstauslöschung! Fette Gefühle garantiert - auch fürs schmale Portemonnaie! Spielen Sie mit!!! Und Seien Sie live dabei, wenn es heißt: „Chuck-A-Luck, klick klack,wer knackt den Jackpot im Chaos-Casino? Kommen Sie mit dem Fahrrad in die ufaFabrik und fahren Sie mit der Stretchlimousine wieder nach Hause!“ Ein „spielerischer“ Mix aus Theater, Live-Musik, Video & Aktionskunst. Mit Bastian Parpan und Marcel Siegel (Kontrabass, Loops). Konzept, Text und Inszenierung: Maria Jamborsky.


Kategorie: Schauspiel

FATIHMORGANA ist eine Einladung zum Perspektivwechsel. Die Echokammer der Realität lässt nur durch, was man hören will. Doch wer sich permanent in seiner Wohlfühl-Filterblase bewegt, besorgt es sich ständig selbst –möglicherweise befriedigend, aber ist es auch befruchtend? Willkommen in der schönen neuen Welt der alternativen Fakten. Wenn die Welt verrücktspielt und in Angst und Hysterie verfällt, braucht es jemanden, der sie wieder gerade rückt. Sein sechstes Solo-Programm widmet Fatih Çevikkollu dem Schein und dem Sein. Den Nachrichten und den Fake-News. Den Nullen und den Einsen. Rückt die ganze Welt nach rechts? Werden wir islamisiert? Was macht die Digitalisierung mit uns? Çevikkollu ruft in die Kammern hinein und sticht die Nadel in die Blasen. Die Aufteilung von Inländern und Ausländern war gestern. Heute unterscheiden wir zwischen digitalen Eingeborenen und digitalen Migranten. Es gibt weltweit mehr Zugang zum Netz als zu Toiletten. Es ist also leichter online zu gehen, als aufs Klo. Aber wer rettet uns vor dem Shitstorm? FATIHMORGANA - Nichts ist, wie es scheint! Kommen Sie rein! Sehen Sie den Phrasendreschern aufs Maul! Schauen Sie den Hütchenspielern auf die Finger! Achten Sie auf die Tricks! Und vergessen Sie nicht, Sie haben immer die Wahl. www.fatihland.de


Kategorie: Kabarett

Die Percussionschule in der ufaFabrik existiert seit 1988 und blickt auf eine lange Tradition zurück. Hier entstanden u.a. Bands wie Terra Brasilis, Tebras und Pinimba. Bedeutende internationale Dozenten wie Famodou Konjate, Mamadi Keita, Dudu Tucci, Mestre Memeu - Olodum, Mestre Marivaldo Paim - Ile Ayé, Maracatu Nacao Pernambucu, haben die Arbeit der Schule mit geprägt. Der Abend bietet die Gelegenheit, die ufaFabrik Percussionschule anschaulich, hör und tanzbar zu erleben. Spass am Rhythmus ist für Publikum und Akteure garantiert.


Kategorie: Konzert

William Wormser hat sich verliebt - und zwar in die Absurdität dieser Welt, die er mit düsterem Humor besingt, live auf den Bühnen dieses Landes. Was einen da erwartet? Einerseits quergedachte Geschichten, die der Singer-Songwriter in wunderbar schrägen Songs mit Titeln wie „Hippiezombies“ oder „Hirnfickboogie“ erzählt und andererseits Lieder von nachdenklicher Traurigkeit. Die unfassbare Seltsamkeit des Existierens beleuchtet Wormser auf seinem Album „Jede Idee“ von den verschiedensten Perspektiven: Erlebtes und Fantasie fliessen hier in dylaneske Texte, zumeist schlicht mit Akustik-Gitarre begleitet. Das Ganze performt mit der vielleicht einzig möglichen Haltung dieser Welt gegenüber: Dreist, manchmal wehmütig und völligst verliebt.


Kategorie: Konzert

FATIHMORGANA ist eine Einladung zum Perspektivwechsel. Die Echokammer der Realität lässt nur durch, was man hören will. Doch wer sich permanent in seiner Wohlfühl-Filterblase bewegt, besorgt es sich ständig selbst –möglicherweise befriedigend, aber ist es auch befruchtend? Willkommen in der schönen neuen Welt der alternativen Fakten. Wenn die Welt verrücktspielt und in Angst und Hysterie verfällt, braucht es jemanden, der sie wieder gerade rückt. Sein sechstes Solo-Programm widmet Fatih Çevikkollu dem Schein und dem Sein. Den Nachrichten und den Fake-News. Den Nullen und den Einsen. Rückt die ganze Welt nach rechts? Werden wir islamisiert? Was macht die Digitalisierung mit uns? Çevikkollu ruft in die Kammern hinein und sticht die Nadel in die Blasen. Die Aufteilung von Inländern und Ausländern war gestern. Heute unterscheiden wir zwischen digitalen Eingeborenen und digitalen Migranten. Es gibt weltweit mehr Zugang zum Netz als zu Toiletten. Es ist also leichter online zu gehen, als aufs Klo. Aber wer rettet uns vor dem Shitstorm? FATIHMORGANA - Nichts ist, wie es scheint! Kommen Sie rein! Sehen Sie den Phrasendreschern aufs Maul! Schauen Sie den Hütchenspielern auf die Finger! Achten Sie auf die Tricks! Und vergessen Sie nicht, Sie haben immer die Wahl.


Kategorie: Entertainment

Şafak Salda kommt in die ufaFabrik und lädt seine Zuschauer zu seinem zweiten türkischen Programm "Sürçülisan" ein. Mit seiner unkonventionellen Sichtweise auf alle Facetten des Lebens und seinem Blick für das Absurde unserer Gesellschaft, hält er auch dieses Mal sein Publikum bei Laune. Er erzählt unter anderem über seine Erlebnisse als Radiomoderator, über die Geschichte und den Alltag von Migranten, über Vorurteile und über Politik. Diese verpackt er unterhaltsam und schlägt eine Verbindung zwischen der deutschen und türkischen Gesellschaft.


Kategorie: Entertainment

Denn ich bin glücklich Klatsche mit, wenn du dich wie ein Raum ohne Dach fühlst Denn ich bin glücklich Klatsche mit, wenn du denkst, Glücklichsein ist die Wahrheit Denn ich bin glücklich Klatsche mit wenn du weißt, was Freude für dich bedeutet Denn ich bin glücklich Klatsche mit, wenn es das ist, was du machen willst „Happy“ von Pharrell Williams Wir hören viel Musik - im Radio, unterwegs über Kopfhörer, im Supermarkt, zuhause, im Internet, im Fernsehen. Doch wer achtet schon auf die Texte? Wir! Bei unserer Songtextlesung werden all die Texte, die man sonst nur passiv wahrnimmt, schonungslos ins Bewusstsein gerückt. Ob poetische Perlen der deutschsprachigen Musikszene, als völlig sinnfrei enttarnte internationale Welthits oder mit Google übersetzte Evergreens – das Repertoire ist bunt und breit gefächert und die Quelle wird nie versiegen! Oliver Rohrbeck und Stefan Krause sind nicht nur bekannte und begnadete Sprecher und Vorleser, sie sind auch leidenschaftliche Musikhörer! Jeder Text ist einzigartig und wird von den beiden individuell interpretiert und vorgetragen - nur: gesungen wird nicht! Dirk Wilhelm setzt an der Gitarre die nötigen musikalischen Akzente und Gedächtnisstützen, und zu dritt machen sie diesen Abend zu einer einzigartigen, musikalischen Wundertüte! Künstler: Oliver Rohrbeck – Synchronstimme von Ben Stiller, Stimme von Justus Jonas (Die drei ???) und Gru (Ich – Einfach unverbesserlich) Stefan Krause – Synchronstimme von Billy Boyd, Stimme von Hui Buh Dirk Wilhelm – Musiker und Komponist Über die Lauscherlounge: Seit 2003 produziert die Lauscherlounge Hörspiele und Hörbücher. Vor allem im Bereich der Live-Hörveranstaltungen hat sich die Lauscherlounge als feste Größe etabliert. Bei bundesweiten Literaturlesungen und Live-Hörspielen bringt die Lauscherlounge bekannte Schauspieler und Sprecher gemeinsam mit Geräuschemachern und Musikern auf die Bühne.


Kategorie: Lesung


Änderungen vorbehalten! - Angaben ohne Gewähr! - Stand:01.01.19
© Fotos der Vorstellungen: [+][-]
frei.wild(frei.wild/frei.wild) Gwennyn(Eric Legret/Eric Legret) GAIA GAUDI(Luise Illigen/Luise Illigen) Stazo Mayor Sexteto(/) Schalala - Das Mitsingding(Promo/Promo) Helmut Schleich(Katharina Ziedek/Katharina Ziedek) Roadshow Roulettenburg(promo/promo) Razzz(Norman Behrendt/Norman Behrendt) Razzz4Kids(Sven Hagolani/Sven Hagolani) Jakob Heymann(Ubeyde Cimen/Ubeyde Cimen) Crossover Slam(Marvin Ruppert/Marvin Ruppert) Konservatorium für türkische Musik Berlin(Daniela Incoronato/Daniela Incoronato) Fatih Çevikkollu(Tolga Talas/Tolga Talas) Trommelfälle(Thomas Schmitt/Thomas Schmitt) William Wormser(Fabia Widmann/Fabia Widmann) Şafak Salda(promo/promo) Lauscherlounge(lauscherlounge/lauscherlounge)

...nach oben - ...Seite zurück - ...zur Startseite