www.berlinchecker.dewww.berlinchecker.de
×

Anzeige



Spielplan für Februar 2019

Das Schlosspark Theater bringt das packende Leben der weltberühmten Doris Day auf die Bühne. Rainer Lewandowski beschreibt in seinem Musicaldrama neben der glamourösen Sängerin und Schauspielerin auch die private Doris Day. Damit gewährt er den Zuschauern einen Einblick in ein tief bewegtes Leben. Neben schillernden Erfolgen in Hollywood und weltweit musste der bewunderte Weltstar auch schwere Schicksalsschläge, Krankheit, Not und Vergewaltigung verarbeiten. Über all das erzählt Doris Day in diesem Musical. Die Lebensgeschichte einer Künstlerin, die ihresgleichen sucht. Untermalt werden ihre Erzählungen von ihren bekannten Welthits, gefühlvollen Balladen und humorvollen Liedern.


Kategorie: Schauspiel

Das Schlosspark Theater bringt das packende Leben der weltberühmten Doris Day auf die Bühne. Rainer Lewandowski beschreibt in seinem Musicaldrama neben der glamourösen Sängerin und Schauspielerin auch die private Doris Day. Damit gewährt er den Zuschauern einen Einblick in ein tief bewegtes Leben. Neben schillernden Erfolgen in Hollywood und weltweit musste der bewunderte Weltstar auch schwere Schicksalsschläge, Krankheit, Not und Vergewaltigung verarbeiten. Über all das erzählt Doris Day in diesem Musical. Die Lebensgeschichte einer Künstlerin, die ihresgleichen sucht. Untermalt werden ihre Erzählungen von ihren bekannten Welthits, gefühlvollen Balladen und humorvollen Liedern.


Kategorie: Schauspiel

Kommen Sie schon vor der Premiere mit dem Produktionsteam unserer Neuinszenierung ins Gespräch. Erfahren Sie etwas über die Entwicklung und Erarbeitung unserer Eigeninszenierung und seien Sie gespannt auf das Ergebnis. Mit der „Einführungsmatinée“ verwandeln wir unser Theater zu einem Treffpunkt für Zuschauer und Künstler. Hochinteressant, unterhaltsam, lehrreich! Wir freuen uns auf Ihren Besuch.  .- Weitere Informationen zum Stück "Mörder und Mörderinnen" finden Sie hier .  .- Eintritt frei! Wir bitten um Voranmeldung an der Kasse, Tel. 030 / 789 5667-100  .- Mit freundlicher Unterstützung durch den Freundeskreis Schlosspark Theater e.V.


Kategorie: Schauspiel

Ein literarisch-musikalisches Fest für die ganze Familie: Wir nehmen Sie mit in die fantastische Tierwelt von Saint-Saëns! Der ganze Zoo steht Kopf, wenn die Bewohner ihr alljährliches Karnevalsfest mit einer prachtvollen Parade begehen – selbstverständlich nach Ende der Öffnungszeiten, denn es geht ja keinen Menschen etwas an, was Tiere in ihrer Freizeit machen. Dieses Jahr wird besonders wild gefeiert, denn das Motto, traditionell festgelegt von den Kakadus, lautet „Sei jemand vollkommen anderes!“ Stachelschweine verkleiden sich als Hühner, Krokodile als Schildkröten, Nashörner als Elefanten und Elefanten als Esel. Vergnügt flanieren sie mit ihrer Parade am alles huldvoll betrachtenden Löwen vorbei, von Karla Haltenwanger musikalisch, von Loretta Stern verbal in Szene gesetzt, ernsthaft und verschmitzt, opulent und detailgetreu, laut und leise – kurz und bündig: berührend!


Kategorie: Schauspiel

Das Schlosspark Theater bringt das packende Leben der weltberühmten Doris Day auf die Bühne. Rainer Lewandowski beschreibt in seinem Musicaldrama neben der glamourösen Sängerin und Schauspielerin auch die private Doris Day. Damit gewährt er den Zuschauern einen Einblick in ein tief bewegtes Leben. Neben schillernden Erfolgen in Hollywood und weltweit musste der bewunderte Weltstar auch schwere Schicksalsschläge, Krankheit, Not und Vergewaltigung verarbeiten. Über all das erzählt Doris Day in diesem Musical. Die Lebensgeschichte einer Künstlerin, die ihresgleichen sucht. Untermalt werden ihre Erzählungen von ihren bekannten Welthits, gefühlvollen Balladen und humorvollen Liedern.


Kategorie: Schauspiel

Haben die meisten Ihrer Freunde und Bekannten bereits aufgehört zu rauchen? Nur Ihnen ist das noch nicht ganz gelungen? .- Dann geht es Ihnen wie unserem 'Letzten Raucher', der auf einer Party vom .- Gastgeber zum .- Rauchen auf den Balkon geschickt wird... um nach einer Zigarettenlänge festzustellen, dass das angekündigte 'um die Häuser ziehen' leider gerade ohne ihn stattfindet. Ausgesperrt verbringt er die .- eiskalte .- Nacht auf dem Balkon. .- Zum Glück hat er (fast) genügend Zigaretten und wahnwitzige Geschichten auf Lager, um die schweren Stunden .- zu überleben - wenn auch nur sehr knapp... .- und eine Kiste guten Weins ist dabei auch recht hilfreich. Von einigen Ausbruchsversuchen abgesehen, kann so eine Nacht, so tröstet sich unser Raucher, ja dazu .- führen, das man 'eine Menge über sich herausfindet'... .- Humorvoller Abend über die Fallstricke des Rauchens.


Kategorie: Schauspiel

Rudi und Paul wachen in Rudis Ehebett auf und können sich an nichts erinnern. Rudi ist ein biederer Wilmersdorfer Versicherungsagent und Paul ein sehr alternativer Betreiber eines Kreuzberger Catering-Services. Rudis Ehefrau kommt von einer Geschäftsreise zurück und ist über die Anwesenheit der beiden Männer in ihrem Schlafzimmer sehr irritiert. Die beiden stoßen auf Hinweise, dass sie im Alkohol- und Drogenrausch möglicherweise einen Dealer umgebracht haben. Sie versuchen zu rekonstruieren, wie sie sich kennenlernten und was in der Nacht geschah. Plötzlich sehen sie sich mit der Frage konfrontiert: Wer bin ich und bin ich gelegentlich ein ganz Anderer? In der Begegnung mit Babs und Rosi in Rosis gleichnamiger Bar, in der sie sich in der Nacht zuvor vergnügt haben, tun sich, vor allem für den biederen Rudi, erotische Abgründe auf. Durch ihre verzweifelten Versuche, als Detektive in eigener Sache der Wahrheit auf die Spur zu kommen, wird schließlich Hauptkommissar Knorr auf sie aufmerksam. Knorr leidet nicht nur unter grausamen Rückenschmerzen, sondern auch unter den hartnäckigen Anordnungen einer Gleichstellungsbeauftragten. Immer wieder muss er seine mit Mord und Totschlag gespickten Berichte auf das Neusprech der geschlechtsneutralen Gendersprache umschreiben. Als ein Zeuge Rudi und Paul ans Messer liefern könnte, sieht Rudis energische Ehefrau Hanna, die schon den Erbonkel ins Jenseits befördert hat, .- nur noch eine Lösung: den Zeugen umbringen!


Kategorie: Schauspiel

Rudi und Paul wachen in Rudis Ehebett auf und können sich an nichts erinnern. Rudi ist ein biederer Wilmersdorfer Versicherungsagent und Paul ein sehr alternativer Betreiber eines Kreuzberger Catering-Services. Rudis Ehefrau kommt von einer Geschäftsreise zurück und ist über die Anwesenheit der beiden Männer in ihrem Schlafzimmer sehr irritiert. Die beiden stoßen auf Hinweise, dass sie im Alkohol- und Drogenrausch möglicherweise einen Dealer umgebracht haben. Sie versuchen zu rekonstruieren, wie sie sich kennenlernten und was in der Nacht geschah. Plötzlich sehen sie sich mit der Frage konfrontiert: Wer bin ich und bin ich gelegentlich ein ganz Anderer? In der Begegnung mit Babs und Rosi in Rosis gleichnamiger Bar, in der sie sich in der Nacht zuvor vergnügt haben, tun sich, vor allem für den biederen Rudi, erotische Abgründe auf. Durch ihre verzweifelten Versuche, als Detektive in eigener Sache der Wahrheit auf die Spur zu kommen, wird schließlich Hauptkommissar Knorr auf sie aufmerksam. Knorr leidet nicht nur unter grausamen Rückenschmerzen, sondern auch unter den hartnäckigen Anordnungen einer Gleichstellungsbeauftragten. Immer wieder muss er seine mit Mord und Totschlag gespickten Berichte auf das Neusprech der geschlechtsneutralen Gendersprache umschreiben. Als ein Zeuge Rudi und Paul ans Messer liefern könnte, sieht Rudis energische Ehefrau Hanna, die schon den Erbonkel ins Jenseits befördert hat, .- nur noch eine Lösung: den Zeugen umbringen!


Kategorie: Schauspiel

Rudi und Paul wachen in Rudis Ehebett auf und können sich an nichts erinnern. Rudi ist ein biederer Wilmersdorfer Versicherungsagent und Paul ein sehr alternativer Betreiber eines Kreuzberger Catering-Services. Rudis Ehefrau kommt von einer Geschäftsreise zurück und ist über die Anwesenheit der beiden Männer in ihrem Schlafzimmer sehr irritiert. Die beiden stoßen auf Hinweise, dass sie im Alkohol- und Drogenrausch möglicherweise einen Dealer umgebracht haben. Sie versuchen zu rekonstruieren, wie sie sich kennenlernten und was in der Nacht geschah. Plötzlich sehen sie sich mit der Frage konfrontiert: Wer bin ich und bin ich gelegentlich ein ganz Anderer? In der Begegnung mit Babs und Rosi in Rosis gleichnamiger Bar, in der sie sich in der Nacht zuvor vergnügt haben, tun sich, vor allem für den biederen Rudi, erotische Abgründe auf. Durch ihre verzweifelten Versuche, als Detektive in eigener Sache der Wahrheit auf die Spur zu kommen, wird schließlich Hauptkommissar Knorr auf sie aufmerksam. Knorr leidet nicht nur unter grausamen Rückenschmerzen, sondern auch unter den hartnäckigen Anordnungen einer Gleichstellungsbeauftragten. Immer wieder muss er seine mit Mord und Totschlag gespickten Berichte auf das Neusprech der geschlechtsneutralen Gendersprache umschreiben. Als ein Zeuge Rudi und Paul ans Messer liefern könnte, sieht Rudis energische Ehefrau Hanna, die schon den Erbonkel ins Jenseits befördert hat, .- nur noch eine Lösung: den Zeugen umbringen!


Kategorie: Schauspiel

Rudi und Paul wachen in Rudis Ehebett auf und können sich an nichts erinnern. Rudi ist ein biederer Wilmersdorfer Versicherungsagent und Paul ein sehr alternativer Betreiber eines Kreuzberger Catering-Services. Rudis Ehefrau kommt von einer Geschäftsreise zurück und ist über die Anwesenheit der beiden Männer in ihrem Schlafzimmer sehr irritiert. Die beiden stoßen auf Hinweise, dass sie im Alkohol- und Drogenrausch möglicherweise einen Dealer umgebracht haben. Sie versuchen zu rekonstruieren, wie sie sich kennenlernten und was in der Nacht geschah. Plötzlich sehen sie sich mit der Frage konfrontiert: Wer bin ich und bin ich gelegentlich ein ganz Anderer? In der Begegnung mit Babs und Rosi in Rosis gleichnamiger Bar, in der sie sich in der Nacht zuvor vergnügt haben, tun sich, vor allem für den biederen Rudi, erotische Abgründe auf. Durch ihre verzweifelten Versuche, als Detektive in eigener Sache der Wahrheit auf die Spur zu kommen, wird schließlich Hauptkommissar Knorr auf sie aufmerksam. Knorr leidet nicht nur unter grausamen Rückenschmerzen, sondern auch unter den hartnäckigen Anordnungen einer Gleichstellungsbeauftragten. Immer wieder muss er seine mit Mord und Totschlag gespickten Berichte auf das Neusprech der geschlechtsneutralen Gendersprache umschreiben. Als ein Zeuge Rudi und Paul ans Messer liefern könnte, sieht Rudis energische Ehefrau Hanna, die schon den Erbonkel ins Jenseits befördert hat, .- nur noch eine Lösung: den Zeugen umbringen!


Kategorie: Schauspiel

Rudi und Paul wachen in Rudis Ehebett auf und können sich an nichts erinnern. Rudi ist ein biederer Wilmersdorfer Versicherungsagent und Paul ein sehr alternativer Betreiber eines Kreuzberger Catering-Services. Rudis Ehefrau kommt von einer Geschäftsreise zurück und ist über die Anwesenheit der beiden Männer in ihrem Schlafzimmer sehr irritiert. Die beiden stoßen auf Hinweise, dass sie im Alkohol- und Drogenrausch möglicherweise einen Dealer umgebracht haben. Sie versuchen zu rekonstruieren, wie sie sich kennenlernten und was in der Nacht geschah. Plötzlich sehen sie sich mit der Frage konfrontiert: Wer bin ich und bin ich gelegentlich ein ganz Anderer? In der Begegnung mit Babs und Rosi in Rosis gleichnamiger Bar, in der sie sich in der Nacht zuvor vergnügt haben, tun sich, vor allem für den biederen Rudi, erotische Abgründe auf. Durch ihre verzweifelten Versuche, als Detektive in eigener Sache der Wahrheit auf die Spur zu kommen, wird schließlich Hauptkommissar Knorr auf sie aufmerksam. Knorr leidet nicht nur unter grausamen Rückenschmerzen, sondern auch unter den hartnäckigen Anordnungen einer Gleichstellungsbeauftragten. Immer wieder muss er seine mit Mord und Totschlag gespickten Berichte auf das Neusprech der geschlechtsneutralen Gendersprache umschreiben. Als ein Zeuge Rudi und Paul ans Messer liefern könnte, sieht Rudis energische Ehefrau Hanna, die schon den Erbonkel ins Jenseits befördert hat, .- nur noch eine Lösung: den Zeugen umbringen!


Kategorie: Schauspiel

Eigentlich ist Nick zu beneiden. Er ist 24 Jahre alt und wird von seinen beiden Großeltern-Paaren nach Strich und Faden verwöhnt. Aber so einfach, wie das klingt, ist das natürlich nicht. Denn in ihrer aufopferungsvollen Liebe können sie auch ganz schön anstrengend sein – und das nicht nur, wenn Großmutter Aida ihren Enkel mit Pasta vollstopft. Als er ihnen ankündigt, er werde sie verlassen, um in Seattle beruflich Karriere zu machen, sind sie entsetzt: Nick muss gehalten werden. Und wenn man ihn mit der attraktiven Caitlin verkuppeln muss ...


Kategorie: Schauspiel

Eigentlich ist Nick zu beneiden. Er ist 24 Jahre alt und wird von seinen beiden Großeltern-Paaren nach Strich und Faden verwöhnt. Aber so einfach, wie das klingt, ist das natürlich nicht. Denn in ihrer aufopferungsvollen Liebe können sie auch ganz schön anstrengend sein – und das nicht nur, wenn Großmutter Aida ihren Enkel mit Pasta vollstopft. Als er ihnen ankündigt, er werde sie verlassen, um in Seattle beruflich Karriere zu machen, sind sie entsetzt: Nick muss gehalten werden. Und wenn man ihn mit der attraktiven Caitlin verkuppeln muss ...


Kategorie: Schauspiel

Eigentlich ist Nick zu beneiden. Er ist 24 Jahre alt und wird von seinen beiden Großeltern-Paaren nach Strich und Faden verwöhnt. Aber so einfach, wie das klingt, ist das natürlich nicht. Denn in ihrer aufopferungsvollen Liebe können sie auch ganz schön anstrengend sein – und das nicht nur, wenn Großmutter Aida ihren Enkel mit Pasta vollstopft. Als er ihnen ankündigt, er werde sie verlassen, um in Seattle beruflich Karriere zu machen, sind sie entsetzt: Nick muss gehalten werden. Und wenn man ihn mit der attraktiven Caitlin verkuppeln muss ...


Kategorie: Schauspiel

Eigentlich ist Nick zu beneiden. Er ist 24 Jahre alt und wird von seinen beiden Großeltern-Paaren nach Strich und Faden verwöhnt. Aber so einfach, wie das klingt, ist das natürlich nicht. Denn in ihrer aufopferungsvollen Liebe können sie auch ganz schön anstrengend sein – und das nicht nur, wenn Großmutter Aida ihren Enkel mit Pasta vollstopft. Als er ihnen ankündigt, er werde sie verlassen, um in Seattle beruflich Karriere zu machen, sind sie entsetzt: Nick muss gehalten werden. Und wenn man ihn mit der attraktiven Caitlin verkuppeln muss ...


Kategorie: Schauspiel

Haben die meisten Ihrer Freunde und Bekannten bereits aufgehört zu rauchen? Nur Ihnen ist das noch nicht ganz gelungen? .- Dann geht es Ihnen wie unserem 'Letzten Raucher', der auf einer Party vom .- Gastgeber zum .- Rauchen auf den Balkon geschickt wird... um nach einer Zigarettenlänge festzustellen, dass das angekündigte 'um die Häuser ziehen' leider gerade ohne ihn stattfindet. Ausgesperrt verbringt er die .- eiskalte .- Nacht auf dem Balkon. .- Zum Glück hat er (fast) genügend Zigaretten und wahnwitzige Geschichten auf Lager, um die schweren Stunden .- zu überleben - wenn auch nur sehr knapp... .- und eine Kiste guten Weins ist dabei auch recht hilfreich. Von einigen Ausbruchsversuchen abgesehen, kann so eine Nacht, so tröstet sich unser Raucher, ja dazu .- führen, das man 'eine Menge über sich herausfindet'... .- Humorvoller Abend über die Fallstricke des Rauchens.


Kategorie: Schauspiel

Eigentlich ist Nick zu beneiden. Er ist 24 Jahre alt und wird von seinen beiden Großeltern-Paaren nach Strich und Faden verwöhnt. Aber so einfach, wie das klingt, ist das natürlich nicht. Denn in ihrer aufopferungsvollen Liebe können sie auch ganz schön anstrengend sein – und das nicht nur, wenn Großmutter Aida ihren Enkel mit Pasta vollstopft. Als er ihnen ankündigt, er werde sie verlassen, um in Seattle beruflich Karriere zu machen, sind sie entsetzt: Nick muss gehalten werden. Und wenn man ihn mit der attraktiven Caitlin verkuppeln muss ...


Kategorie: Schauspiel

Eigentlich ist Nick zu beneiden. Er ist 24 Jahre alt und wird von seinen beiden Großeltern-Paaren nach Strich und Faden verwöhnt. Aber so einfach, wie das klingt, ist das natürlich nicht. Denn in ihrer aufopferungsvollen Liebe können sie auch ganz schön anstrengend sein – und das nicht nur, wenn Großmutter Aida ihren Enkel mit Pasta vollstopft. Als er ihnen ankündigt, er werde sie verlassen, um in Seattle beruflich Karriere zu machen, sind sie entsetzt: Nick muss gehalten werden. Und wenn man ihn mit der attraktiven Caitlin verkuppeln muss ...


Kategorie: Schauspiel

Romeo und Julia ist die Geschichte über zwei unglücklich Liebende, die in der Wirklichkeit nicht existieren können. Romeo besucht den Maskenball des verfeindeten Capulet-Clans, um ein Mädchen namens Beatrice zu sehen. Stattdessen begegnet er Julia – Nachname: Capulet –, verliebt sich haltlos, heiratet sie heimlich, ermordet ihren Cousin. Romeo wird in die Verbannung geschickt. Er will, nachdem er erfahren musste, dass sie vermeintlich tot sei (in Wahrheit ist Julia jedoch nur betäubt), sich mit seiner geliebten Frau im Tod vereinen. In einer Welt, in der sich jeder selbst der Nächste ist, verkörpern sie die Antithese zu einer Ellbogengesellschaft des 21. Jahrhunderts.  .- Mit: Kilian Klaus als Romeo sowie Julia Strowski als Julia. und: Stefan Kleinert, Toni Tenge, Andrea Bogotsch, Julius Schwarz, Amrit Merten und Kevin Kumb Premiere: 28. Oktober 2018


Kategorie: Schauspiel

Eigentlich ist Nick zu beneiden. Er ist 24 Jahre alt und wird von seinen beiden Großeltern-Paaren nach Strich und Faden verwöhnt. Aber so einfach, wie das klingt, ist das natürlich nicht. Denn in ihrer aufopferungsvollen Liebe können sie auch ganz schön anstrengend sein – und das nicht nur, wenn Großmutter Aida ihren Enkel mit Pasta vollstopft. Als er ihnen ankündigt, er werde sie verlassen, um in Seattle beruflich Karriere zu machen, sind sie entsetzt: Nick muss gehalten werden. Und wenn man ihn mit der attraktiven Caitlin verkuppeln muss ...


Kategorie: Schauspiel

Monsieur Claude und seine Frau Marie sind ein zufriedenes Ehepaar in der französischen Provinz und haben vier ziemlich schöne Töchter. Am glücklichsten sind sie, wenn die Familientraditionen genau so bleiben, wie sie sind. Erst als sich drei ihrer Töchter mit einem Muslim, einem Juden und einem Chinesen verheiraten, geraten sie unter Anpassungsdruck. In die französische Lebensart weht der raue Wind der Globalisierung und jedes gemütliche Familienfest gerät zum interkulturellen Minenfeld. Musik in den Elternohren ist da die Ankündigung der jüngsten Tochter, einen – Halleluja! – französischen Katholiken zu heiraten. Doch als sie ihrem vierten Schwiegersohn, dem schwarzen Charles, gegenüberstehen, reißt Claude und Marie der Geduldsfaden. Geschwächt durch Beschneidungsrituale, Hühnchen halal und koscheres Dim Sum ist ihr Toleranzvorrat restlos aufgebraucht. Doch auch Charles' Familie knirscht über diese Partie mächtig mit den Zähnen. Weniger um bei den Hochzeitsvorbereitungen zu helfen, als sie zu sabotieren, lassen sich die Eltern auf ein Kennenlernen ein. Was folgt, ist ein Gemetzel der nationalen Ressentiments und kulturellen Vorurteile. Bis das familiäre Federnrupfen dem Brautpaar die Lust an der Hochzeit zu verderben droht...


Kategorie: Schauspiel

Monsieur Claude und seine Frau Marie sind ein zufriedenes Ehepaar in der französischen Provinz und haben vier ziemlich schöne Töchter. Am glücklichsten sind sie, wenn die Familientraditionen genau so bleiben, wie sie sind. Erst als sich drei ihrer Töchter mit einem Muslim, einem Juden und einem Chinesen verheiraten, geraten sie unter Anpassungsdruck. In die französische Lebensart weht der raue Wind der Globalisierung und jedes gemütliche Familienfest gerät zum interkulturellen Minenfeld. Musik in den Elternohren ist da die Ankündigung der jüngsten Tochter, einen – Halleluja! – französischen Katholiken zu heiraten. Doch als sie ihrem vierten Schwiegersohn, dem schwarzen Charles, gegenüberstehen, reißt Claude und Marie der Geduldsfaden. Geschwächt durch Beschneidungsrituale, Hühnchen halal und koscheres Dim Sum ist ihr Toleranzvorrat restlos aufgebraucht. Doch auch Charles' Familie knirscht über diese Partie mächtig mit den Zähnen. Weniger um bei den Hochzeitsvorbereitungen zu helfen, als sie zu sabotieren, lassen sich die Eltern auf ein Kennenlernen ein. Was folgt, ist ein Gemetzel der nationalen Ressentiments und kulturellen Vorurteile. Bis das familiäre Federnrupfen dem Brautpaar die Lust an der Hochzeit zu verderben droht...


Kategorie: Schauspiel

Monsieur Claude und seine Frau Marie sind ein zufriedenes Ehepaar in der französischen Provinz und haben vier ziemlich schöne Töchter. Am glücklichsten sind sie, wenn die Familientraditionen genau so bleiben, wie sie sind. Erst als sich drei ihrer Töchter mit einem Muslim, einem Juden und einem Chinesen verheiraten, geraten sie unter Anpassungsdruck. In die französische Lebensart weht der raue Wind der Globalisierung und jedes gemütliche Familienfest gerät zum interkulturellen Minenfeld. Musik in den Elternohren ist da die Ankündigung der jüngsten Tochter, einen – Halleluja! – französischen Katholiken zu heiraten. Doch als sie ihrem vierten Schwiegersohn, dem schwarzen Charles, gegenüberstehen, reißt Claude und Marie der Geduldsfaden. Geschwächt durch Beschneidungsrituale, Hühnchen halal und koscheres Dim Sum ist ihr Toleranzvorrat restlos aufgebraucht. Doch auch Charles' Familie knirscht über diese Partie mächtig mit den Zähnen. Weniger um bei den Hochzeitsvorbereitungen zu helfen, als sie zu sabotieren, lassen sich die Eltern auf ein Kennenlernen ein. Was folgt, ist ein Gemetzel der nationalen Ressentiments und kulturellen Vorurteile. Bis das familiäre Federnrupfen dem Brautpaar die Lust an der Hochzeit zu verderben droht...


Kategorie: Schauspiel

Monsieur Claude und seine Frau Marie sind ein zufriedenes Ehepaar in der französischen Provinz und haben vier ziemlich schöne Töchter. Am glücklichsten sind sie, wenn die Familientraditionen genau so bleiben, wie sie sind. Erst als sich drei ihrer Töchter mit einem Muslim, einem Juden und einem Chinesen verheiraten, geraten sie unter Anpassungsdruck. In die französische Lebensart weht der raue Wind der Globalisierung und jedes gemütliche Familienfest gerät zum interkulturellen Minenfeld. Musik in den Elternohren ist da die Ankündigung der jüngsten Tochter, einen – Halleluja! – französischen Katholiken zu heiraten. Doch als sie ihrem vierten Schwiegersohn, dem schwarzen Charles, gegenüberstehen, reißt Claude und Marie der Geduldsfaden. Geschwächt durch Beschneidungsrituale, Hühnchen halal und koscheres Dim Sum ist ihr Toleranzvorrat restlos aufgebraucht. Doch auch Charles' Familie knirscht über diese Partie mächtig mit den Zähnen. Weniger um bei den Hochzeitsvorbereitungen zu helfen, als sie zu sabotieren, lassen sich die Eltern auf ein Kennenlernen ein. Was folgt, ist ein Gemetzel der nationalen Ressentiments und kulturellen Vorurteile. Bis das familiäre Federnrupfen dem Brautpaar die Lust an der Hochzeit zu verderben droht...


Kategorie: Schauspiel

Monsieur Claude und seine Frau Marie sind ein zufriedenes Ehepaar in der französischen Provinz und haben vier ziemlich schöne Töchter. Am glücklichsten sind sie, wenn die Familientraditionen genau so bleiben, wie sie sind. Erst als sich drei ihrer Töchter mit einem Muslim, einem Juden und einem Chinesen verheiraten, geraten sie unter Anpassungsdruck. In die französische Lebensart weht der raue Wind der Globalisierung und jedes gemütliche Familienfest gerät zum interkulturellen Minenfeld. Musik in den Elternohren ist da die Ankündigung der jüngsten Tochter, einen – Halleluja! – französischen Katholiken zu heiraten. Doch als sie ihrem vierten Schwiegersohn, dem schwarzen Charles, gegenüberstehen, reißt Claude und Marie der Geduldsfaden. Geschwächt durch Beschneidungsrituale, Hühnchen halal und koscheres Dim Sum ist ihr Toleranzvorrat restlos aufgebraucht. Doch auch Charles' Familie knirscht über diese Partie mächtig mit den Zähnen. Weniger um bei den Hochzeitsvorbereitungen zu helfen, als sie zu sabotieren, lassen sich die Eltern auf ein Kennenlernen ein. Was folgt, ist ein Gemetzel der nationalen Ressentiments und kulturellen Vorurteile. Bis das familiäre Federnrupfen dem Brautpaar die Lust an der Hochzeit zu verderben droht...


Kategorie: Schauspiel

Monsieur Claude und seine Frau Marie sind ein zufriedenes Ehepaar in der französischen Provinz und haben vier ziemlich schöne Töchter. Am glücklichsten sind sie, wenn die Familientraditionen genau so bleiben, wie sie sind. Erst als sich drei ihrer Töchter mit einem Muslim, einem Juden und einem Chinesen verheiraten, geraten sie unter Anpassungsdruck. In die französische Lebensart weht der raue Wind der Globalisierung und jedes gemütliche Familienfest gerät zum interkulturellen Minenfeld. Musik in den Elternohren ist da die Ankündigung der jüngsten Tochter, einen – Halleluja! – französischen Katholiken zu heiraten. Doch als sie ihrem vierten Schwiegersohn, dem schwarzen Charles, gegenüberstehen, reißt Claude und Marie der Geduldsfaden. Geschwächt durch Beschneidungsrituale, Hühnchen halal und koscheres Dim Sum ist ihr Toleranzvorrat restlos aufgebraucht. Doch auch Charles' Familie knirscht über diese Partie mächtig mit den Zähnen. Weniger um bei den Hochzeitsvorbereitungen zu helfen, als sie zu sabotieren, lassen sich die Eltern auf ein Kennenlernen ein. Was folgt, ist ein Gemetzel der nationalen Ressentiments und kulturellen Vorurteile. Bis das familiäre Federnrupfen dem Brautpaar die Lust an der Hochzeit zu verderben droht...


Kategorie: Schauspiel

„Ich überleb's!“ – sie singt die Cover-Version von Gloria Gaynors "I Will Survive". Programmatisch für die faszinierende Schauspielerin, Sängerin und nicht zuletzt engagierte Tierschützerin, die mit einer musikalischen Reise ihre Biografie vorstellt. Dunja Rajter erlebt eine entbehrungsreiche Kindheit im damals kommunistisch geprägten Jugoslawien, wird in Zagreb vom Konzertveranstalter Horst Lippmann entdeckt und schnell auf internationalen Bühnen bekannt. Sie spielt u.a. in Karl May-Filmen und in Serien wie „Das Traumschiff“, „Der Kommissar“, „Salto Mortale“, „Mord in bester Gesellschaft". 1972 heiratet sie Les Humphreys, der mit seinen Singers gerade Triumpfe feiert. Sie sind Deutschlands glamourösestes Promi-Traumpaar. Doch das Glück währt nur 4 Jahre: Mit ihrem kleinen Sohn flieht sie aus einer Ehe voller Gewalt und Drogen. Als 1991 der Balkankrieg ausbricht, sammelt sie nicht nur Spenden für ihre Landsleute – sie begleitet auch den ersten Hilfskonvoi nach Kroatien und gerät dabei unter Beschuß. Ihre Zuversicht hat Dunja Rajter trotz allem nie verloren: „Meine Großmutter hat mich beten gelehrt. Das trägt einen durch viele Krisen."


Kategorie: Schauspiel

Monsieur Claude und seine Frau Marie sind ein zufriedenes Ehepaar in der französischen Provinz und haben vier ziemlich schöne Töchter. Am glücklichsten sind sie, wenn die Familientraditionen genau so bleiben, wie sie sind. Erst als sich drei ihrer Töchter mit einem Muslim, einem Juden und einem Chinesen verheiraten, geraten sie unter Anpassungsdruck. In die französische Lebensart weht der raue Wind der Globalisierung und jedes gemütliche Familienfest gerät zum interkulturellen Minenfeld. Musik in den Elternohren ist da die Ankündigung der jüngsten Tochter, einen – Halleluja! – französischen Katholiken zu heiraten. Doch als sie ihrem vierten Schwiegersohn, dem schwarzen Charles, gegenüberstehen, reißt Claude und Marie der Geduldsfaden. Geschwächt durch Beschneidungsrituale, Hühnchen halal und koscheres Dim Sum ist ihr Toleranzvorrat restlos aufgebraucht. Doch auch Charles' Familie knirscht über diese Partie mächtig mit den Zähnen. Weniger um bei den Hochzeitsvorbereitungen zu helfen, als sie zu sabotieren, lassen sich die Eltern auf ein Kennenlernen ein. Was folgt, ist ein Gemetzel der nationalen Ressentiments und kulturellen Vorurteile. Bis das familiäre Federnrupfen dem Brautpaar die Lust an der Hochzeit zu verderben droht...


Kategorie: Schauspiel

Monsieur Claude und seine Frau Marie sind ein zufriedenes Ehepaar in der französischen Provinz und haben vier ziemlich schöne Töchter. Am glücklichsten sind sie, wenn die Familientraditionen genau so bleiben, wie sie sind. Erst als sich drei ihrer Töchter mit einem Muslim, einem Juden und einem Chinesen verheiraten, geraten sie unter Anpassungsdruck. In die französische Lebensart weht der raue Wind der Globalisierung und jedes gemütliche Familienfest gerät zum interkulturellen Minenfeld. Musik in den Elternohren ist da die Ankündigung der jüngsten Tochter, einen – Halleluja! – französischen Katholiken zu heiraten. Doch als sie ihrem vierten Schwiegersohn, dem schwarzen Charles, gegenüberstehen, reißt Claude und Marie der Geduldsfaden. Geschwächt durch Beschneidungsrituale, Hühnchen halal und koscheres Dim Sum ist ihr Toleranzvorrat restlos aufgebraucht. Doch auch Charles' Familie knirscht über diese Partie mächtig mit den Zähnen. Weniger um bei den Hochzeitsvorbereitungen zu helfen, als sie zu sabotieren, lassen sich die Eltern auf ein Kennenlernen ein. Was folgt, ist ein Gemetzel der nationalen Ressentiments und kulturellen Vorurteile. Bis das familiäre Federnrupfen dem Brautpaar die Lust an der Hochzeit zu verderben droht...


Kategorie: Schauspiel

Der junge Pater Riccardo besucht Berlin und stößt auf die heftigen Auswirkungen des Paktes zwischen Hitler und dem Heiligen Stuhl (das „Konkordat“), erfährt von Verhaftungen, Deportationen und dem Holocaust. Seine Empörung und Verzweiflung führen ihn – an der Seite des SS-Sturmbannführers Gerstein, der sich als Doppelagent versteht – zurück nach Italien und schließlich zum Papst selbst. Pius versucht nun, seine Position als Stellvertreter Christi auf Erden und Oberhaupt der katholischen Weltkirche zu behaupten – dagegen wendet sich der junge Pater nach Auschwitz, um das Schicksal der Juden zu teilen - und so Christus zu vertreten (wie es tatsächlich der Berliner Domprobst Bernhard Lichtenberg forderte). Rolf Hochhuths legendäres Theaterstück über Papst Pius XII. und seine umstrittene Rolle während des Dritten Reiches, uraufgeführt von Erwin Piscator 1963 in Berlin im Theater am Kurfürstendamm (dem damaligen Haus der Freien Volksbühne) – jetzt völlig neu inszeniert für das Schlosspark Theater! „Der Stellvertreter“ umfasst im Original Hochhuths 360 Seiten (Buchausgabe Rowohlt), und sein Personarium enthält 45 Figuren, die in 5 Akten von über 25 Schauspieler/-innen zu verkörpern sind. Unsere Fassung für das Schlosspark Theater verdichtet das Stück auf 8 Szenen für sieben Schauspieler und eine Schauspielerin. Die Fragen nach dem Abgrund des Holocaust, der Moral einer Gesellschaft, einem christlichen Selbstverständnis und einer Einheit Europas mögen sich dabei kristallisieren und aktuell gestellt werden. Premiere am Schlosspark Theater: .- 8. September 2018 Dauer: ca. 2 Stunden inkl. Pause


Kategorie: Schauspiel

Der junge Pater Riccardo besucht Berlin und stößt auf die heftigen Auswirkungen des Paktes zwischen Hitler und dem Heiligen Stuhl (das „Konkordat“), erfährt von Verhaftungen, Deportationen und dem Holocaust. Seine Empörung und Verzweiflung führen ihn – an der Seite des SS-Sturmbannführers Gerstein, der sich als Doppelagent versteht – zurück nach Italien und schließlich zum Papst selbst. Pius versucht nun, seine Position als Stellvertreter Christi auf Erden und Oberhaupt der katholischen Weltkirche zu behaupten – dagegen wendet sich der junge Pater nach Auschwitz, um das Schicksal der Juden zu teilen - und so Christus zu vertreten (wie es tatsächlich der Berliner Domprobst Bernhard Lichtenberg forderte). Rolf Hochhuths legendäres Theaterstück über Papst Pius XII. und seine umstrittene Rolle während des Dritten Reiches, uraufgeführt von Erwin Piscator 1963 in Berlin im Theater am Kurfürstendamm (dem damaligen Haus der Freien Volksbühne) – jetzt völlig neu inszeniert für das Schlosspark Theater! „Der Stellvertreter“ umfasst im Original Hochhuths 360 Seiten (Buchausgabe Rowohlt), und sein Personarium enthält 45 Figuren, die in 5 Akten von über 25 Schauspieler/-innen zu verkörpern sind. Unsere Fassung für das Schlosspark Theater verdichtet das Stück auf 8 Szenen für sieben Schauspieler und eine Schauspielerin. Die Fragen nach dem Abgrund des Holocaust, der Moral einer Gesellschaft, einem christlichen Selbstverständnis und einer Einheit Europas mögen sich dabei kristallisieren und aktuell gestellt werden. Premiere am Schlosspark Theater: .- 8. September 2018 Dauer: ca. 2 Stunden inkl. Pause


Kategorie: Schauspiel


Änderungen vorbehalten! - Angaben ohne Gewähr! - Stand:23.12.18
© Fotos der Vorstellungen: [+][-]
Doris Day - Day by Day(DERDEHMEL/Urbschat/DERDEHMEL/Urbschat) Einführungsmatinée "Mörder und Mörderinnen"(DERDEHMEL/Urbschat/DERDEHMEL/Urbschat) Karneval der Tiere(privat/privat) Der letzte Raucher(DERDEHMEL/Urbschat/DERDEHMEL/Urbschat) Mörder und Mörderinnen(DERDEHMEL/Urbschat/DERDEHMEL/Urbschat) Was zählt, ist die Familie!(DERDEHMEL/Urbschat/DERDEHMEL/Urbschat) Romeo und Julia(Promo/) Monsieur Claude und seine Töchter(DERDEHMEL/Urbschat/DERDEHMEL/Urbschat) Dunja Rajter: "Nur nicht aus Liebe weinen"(adeo verlag/adeo verlag) Der Stellvertreter(DERDEHMEL/Urbschat/DERDEHMEL/Urbschat)

...nach oben - ...Seite zurück - ...zur Startseite