www.berlinchecker.dewww.berlinchecker.de
×

Anzeige



Spielplan für Februar 2019

Eine Dekade Sven van Thom! Um genau zu sein: zehn Jahre, vier Monate und 23 Tage liegt die Veröffentlichung seines Debütalbums „Phantomschmerz“ zurück, wenn er mit abseitigem Humor und formvollendetem Gitarrenspiel die BAR JEDER VERNUNFT Ende Januar beglückt. Mit seinem Chart-Hit „Schatz, halt’s Maul“ sorgte er dafür, dass Paare mit ungleich verteilten Kommunikationsfähigkeiten endlich den Handyklingelton bekamen, den sie sich immer gewünscht hatten: „Wir haben alle nur zwei Ohren und höchstens ein Gehirn mit begrenzten Kapazitäten. Schatz, halt’s Maul, Du redest ungebeten.“ Mit „Trauriges Mädchen“, dem herzzerreißenden Duett mit Synje Norland im Stile der 60s-Ikonen Lee Hazlewood und Nancy Sinatra, zeigte er schon 2008, dass er, bei aller Albernheit, den Spagat hin zum melancholischen Liebeslied beherrscht wie kaum ein anderer. Kaputte Liebe, gebrochene Herzen, schrullige Außenseiter und ein ausgewachsener Hang zum Sarkasmus - das sind die Eckpfeiler dieses Jubiläumkonzertes. Mit seiner Begleitband „Die stahlharten Bäuche“ präsentiert Sven van Thom fast alle Songs seines Debütalbums, einige nagelneue Knaller und natürlich Klassiker seiner Solokarriere.


Kategorie: Comedy

Siegfried & Joy haben sich längst vom Magic Underground ins Herz der ernst-zunehmenden Zauberszene katapultiert. Und das war alles andere als ein Trick: Mit charmanter Zauberkunst und ungezügeltem Humor veranstalten sie zurzeit die wohl unterhaltsamste Zaubershow des Landes! Ob sie Gegenstände schweben lassen, mystische Teleportationen vollführen oder die Gedanken des Publikums lesen – schnell wird klar, dass Siegfried & Joy ihre Kunst beherrschen. Dennoch bleiben ihre Auftritte vor allem eine funkelnde Alternative zu den herkömmlichen Zaubershows – mit Herz, Spontanität und einer großen Portion Selbstironie holen sie selbst Zauberskeptiker ab und zeigen, dass Zauberei alles andere als antiquiert sein kann. Faszinierend, abwechslungsreich und immer im Kontakt mit ihren Zuschauern, nehmen die Disco-Magier einfach jeden mit auf ihre magisch-glitzernde Reise voll kreativer Explosionen und visueller Geniestreiche.


Kategorie: Show

Der Schauspieler und Synchronsprecher Jens Wawrczeck erlangte mit seiner Rolle als Detektiv Peter Shaw in der Hörspielserie Die drei ??? einen Kultstatus, der bis heute anhält. Seine große Leidenschaft gilt Alfred Hitchcock und der Literatur »hinter dem Film«. Er muss sie ans Licht zerren und enttarnen: Die unsichtbaren Dritten – die Romane und Erzählungen hinter Hitchcocks Filmerfolgen. Jens Wawrczeck – der Mann, der zu viel wusste. Jedenfalls so viel über den Regisseur und Drehbuchautor und seine Filme, dass er es nicht mehr für sich behalten kann: Mörderisch, musikalisch, multimedial präsentiert der Hitchcock-Fan einen verdächtig spannenden Abend für Literatur-Freaks, Cineasten und alle, die berüchtigt sind für ihre Liebe zu guter Unterhaltung und einer perfekten Leseperformance. Musikalisch begleitet von Jan Peter Pflug am Theremin.


Kategorie: Lesung

Christine Bovill gelingt das Kunststück, aus einem oft gehörten, vermeintlich abgenutzten Chanson-Repertoire eine echte Sensation zu machen! In ihrem aktuellen Programm "Christine Bovill’s Paris" entführt die gebürtige Glasgowerin ihr Publikum in das goldene Zeitalter des französischen Chansons, in die romantisierte Halbwelt der zynischen Helden und angeschlagenen Außenseiter. Die Lieder und Geschichten von Edith Piaf, Jacques Brel, Barbara, Juliette Gréco und Charles Aznavour interpretiert Bovill mit hingebungsvollem Enthusiasmus und einer wundervoll jazzig rauchigen Stimme. Sie beherrscht gekonnt und voller Charme die Kunst des Story-Tellings und lenkt mit ihren klarsichtigen Einleitungen in jedem Lied den Blick auf bisher Ungesehenes und Unerhörtes. Und rückt uns so nicht nur die Lieder wieder nah, sondern auch die Zeitgeschichte, aus der sie stammen, und die Personen, die sie gesungen haben. Aufregend entkleidet stehen die Chansons da in aller Schlichtheit – wie neu und nie gehört.


Kategorie: Chanson

Eine ganz neue Sichtweise auf die größte Boyband aller Zeiten - durch die Augen von vier Frauen: Les Brünettes singen The Beatles. Und treffen ins Schwarze mit ihren brillanten Arrangements, mit denen sie das innerste musikalische Herz der Beatles-Songs a cappella, also ohne Instrumente oder anderweitige Begleitung behutsam herausschälen und ihnen ausschließlich mit ihren fabelhaft ausgebildeten Stimmen einen neuen, strahlenden und aufregend berührenden Glanz verleihen. Neben den vielgehörten großen Hits entdecken Les Brünettes auf ihrer musikalischen Beatles-Reise aber auch die nicht so bekannten Liedern. In eigenen Stücken umschreiben sie als Songwriterinnen, was sie persönlich an den Geschichten der „Fab-Four“ berührt – sie lesen zwischen den Zeilen, hinterfragen, interpretieren und lassen auch Yoko Ono zu Wort kommen. Kurze Szenen, Dialoge und Filmclips umrahmen die Musik mit einem dramaturgischen Bogen, der ironische, skurrile, nachdenkliche, aber immer überraschende Schlaglichter auf die berühmte Pop Band wirft.


Kategorie: Pop

Eine ganz neue Sichtweise auf die größte Boyband aller Zeiten - durch die Augen von vier Frauen: Les Brünettes singen The Beatles. Und treffen ins Schwarze mit ihren brillanten Arrangements, mit denen sie das innerste musikalische Herz der Beatles-Songs a cappella, also ohne Instrumente oder anderweitige Begleitung behutsam herausschälen und ihnen ausschließlich mit ihren fabelhaft ausgebildeten Stimmen einen neuen, strahlenden und aufregend berührenden Glanz verleihen. Neben den vielgehörten großen Hits entdecken Les Brünettes auf ihrer musikalischen Beatles-Reise aber auch die nicht so bekannten Liedern. In eigenen Stücken umschreiben sie als Songwriterinnen, was sie persönlich an den Geschichten der „Fab-Four“ berührt – sie lesen zwischen den Zeilen, hinterfragen, interpretieren und lassen auch Yoko Ono zu Wort kommen. Kurze Szenen, Dialoge und Filmclips umrahmen die Musik mit einem dramaturgischen Bogen, der ironische, skurrile, nachdenkliche, aber immer überraschende Schlaglichter auf die berühmte Pop Band wirft.


Kategorie: Pop

„Es war nicht alles schlecht unter Gott“ beginnt die erstaunliche Wahlberlinerin Lisa Eckhart ihr neues Programm. Erstaunlich ist Lisa Eckhart nicht nur als Erscheinung - wenn die in Graz geborene Provokateurin den Mund aufmacht, um in herablassend perfektionierter Wortverliebtheit ihre Sicht der Dinge kund zu tun, erledigt sich der Schubladen-Sortier-Reflex sofort. Lisa Eckhart hat nicht nur eine eigene Wahrheit, sondern auch ihr eigenes Genre zwischen Kabarett, Moritat und Poesie geschaffen! Aufgewachsen in der österreichischen Provinz, groß geworden in Berliner Poetry Slams, hat die Exzentrikerin längst Publikum und Kritiker gleichermaßen beeindruckt – zeitweise selbstironisch aber stets grausam entlarvend und genussvoll Tabus brechend. Sympathisch sein überlässt sie gern den anderen!


Kategorie: Kabarett

Irmgard Knef, Alterspräsidentin des deutschen Kabarett-Chansons und fast echte Schwester, stellt ihr mittlerweile achtes Solo-Programm vor und feiert darin wie immer das Leben und die Liebe. Mit ungebrochenem Kampfgeist präsentiert die etwas gebrechliche, doch unvermindert witzig-skurrile Entertainerin neue Geschichten und neue wie bekannte Chansons – dargebracht, wie es sie so noch nicht gab. Die hoffnungslose Optimistin lässt am Spätabend ihres Lebens noch mal die Korken knallen und präsentiert in ihrer charmant klapprigen Sektlaune eine stilistisch-musikalische Hommage an die Schwester mit dem großen Namen. Schwarzhumorig und schnodderig schießt sie locker die Bonmots aus der etwas steif gewordenen Hüfte: Eine satirische Ode an die Vitalität dieser unverwüstlichen Berlinerin. Für die plausible Präsentation der erfundenen Blutsverwandten Irmgard Knef zeichnet wie immer der singende und schauspielernde Wahl-Berliner Ulrich Michael Heissig verantwortlich.


Kategorie: Comedy & Kabarett

Muttis Kinder sind nun schon groß. Daher warten sie nicht mehr auf den Nikolaus, sondern verteilen selbst die Geschenke: Die drei Stimmbandakrobaten präsentieren einen Abend, der das ganze Phänomen „Muttis Kinder“ in all seinen wilden, weichen und wundervollen Details aufs Glänzendste vereint. Für Liebhaber das Beste noch mal, für Neueinsteiger das ganz große Los: „Unsere Greates Hitst“. Nach „Das erste Konzert“, „Zeit zum Träumen – Unveröffentlichte Hits“ und „Das epische Pogramm“ bescheren sie uns ein fulminantes Wiederhören mit Herz, Hirn und Libido. Einen akustischen Liebesakt. Die Grenzen zwischen Schauspiel und Gesang, zwischen Cover und Eigenkomposition, zwischen De- und Neukonstruktion werden ebenso verschwimmen wie die Augen der Zuschauer, deren Tränen sich nicht entscheiden werden können, ob sie vor Heiterkeit oder Trauer zerfließen.


Kategorie: A cappella

Muttis Kinder sind nun schon groß. Daher warten sie nicht mehr auf den Nikolaus, sondern verteilen selbst die Geschenke: Die drei Stimmbandakrobaten präsentieren einen Abend, der das ganze Phänomen „Muttis Kinder“ in all seinen wilden, weichen und wundervollen Details aufs Glänzendste vereint. Für Liebhaber das Beste noch mal, für Neueinsteiger das ganz große Los: „Unsere Greates Hitst“. Nach „Das erste Konzert“, „Zeit zum Träumen – Unveröffentlichte Hits“ und „Das epische Pogramm“ bescheren sie uns ein fulminantes Wiederhören mit Herz, Hirn und Libido. Einen akustischen Liebesakt. Die Grenzen zwischen Schauspiel und Gesang, zwischen Cover und Eigenkomposition, zwischen De- und Neukonstruktion werden ebenso verschwimmen wie die Augen der Zuschauer, deren Tränen sich nicht entscheiden werden können, ob sie vor Heiterkeit oder Trauer zerfließen.


Kategorie: A cappella

Muttis Kinder sind nun schon groß. Daher warten sie nicht mehr auf den Nikolaus, sondern verteilen selbst die Geschenke: Die drei Stimmbandakrobaten präsentieren einen Abend, der das ganze Phänomen „Muttis Kinder“ in all seinen wilden, weichen und wundervollen Details aufs Glänzendste vereint. Für Liebhaber das Beste noch mal, für Neueinsteiger das ganz große Los: „Unsere Greates Hitst“. Nach „Das erste Konzert“, „Zeit zum Träumen – Unveröffentlichte Hits“ und „Das epische Pogramm“ bescheren sie uns ein fulminantes Wiederhören mit Herz, Hirn und Libido. Einen akustischen Liebesakt. Die Grenzen zwischen Schauspiel und Gesang, zwischen Cover und Eigenkomposition, zwischen De- und Neukonstruktion werden ebenso verschwimmen wie die Augen der Zuschauer, deren Tränen sich nicht entscheiden werden können, ob sie vor Heiterkeit oder Trauer zerfließen.


Kategorie: A cappella

Muttis Kinder sind nun schon groß. Daher warten sie nicht mehr auf den Nikolaus, sondern verteilen selbst die Geschenke: Die drei Stimmbandakrobaten präsentieren einen Abend, der das ganze Phänomen „Muttis Kinder“ in all seinen wilden, weichen und wundervollen Details aufs Glänzendste vereint. Für Liebhaber das Beste noch mal, für Neueinsteiger das ganz große Los: „Unsere Greates Hitst“. Nach „Das erste Konzert“, „Zeit zum Träumen – Unveröffentlichte Hits“ und „Das epische Pogramm“ bescheren sie uns ein fulminantes Wiederhören mit Herz, Hirn und Libido. Einen akustischen Liebesakt. Die Grenzen zwischen Schauspiel und Gesang, zwischen Cover und Eigenkomposition, zwischen De- und Neukonstruktion werden ebenso verschwimmen wie die Augen der Zuschauer, deren Tränen sich nicht entscheiden werden können, ob sie vor Heiterkeit oder Trauer zerfließen.


Kategorie: A cappella

Muttis Kinder sind nun schon groß. Daher warten sie nicht mehr auf den Nikolaus, sondern verteilen selbst die Geschenke: Die drei Stimmbandakrobaten präsentieren einen Abend, der das ganze Phänomen „Muttis Kinder“ in all seinen wilden, weichen und wundervollen Details aufs Glänzendste vereint. Für Liebhaber das Beste noch mal, für Neueinsteiger das ganz große Los: „Unsere Greates Hitst“. Nach „Das erste Konzert“, „Zeit zum Träumen – Unveröffentlichte Hits“ und „Das epische Pogramm“ bescheren sie uns ein fulminantes Wiederhören mit Herz, Hirn und Libido. Einen akustischen Liebesakt. Die Grenzen zwischen Schauspiel und Gesang, zwischen Cover und Eigenkomposition, zwischen De- und Neukonstruktion werden ebenso verschwimmen wie die Augen der Zuschauer, deren Tränen sich nicht entscheiden werden können, ob sie vor Heiterkeit oder Trauer zerfließen.


Kategorie: A cappella

Zusammen mit Berlins Vaudeville-Queen Sheila Wolf servieren vier internationale Showgirls im Spiegelzelt eine brandheiße Late-Night-Show. Die einzigartige Mischung aus Burlesque, Boylesque, Cabaret, Drag und Artistik bietet 20er Jahre Amüsement à la „Babylon Berlin“ – live in der BAR JEDER VERNUNFT. „Die Gl’Amouresque“ sind vier Ex-Tänzerinnen des legendären Friedrichstadt-Palast-Ensembles, die mit britischem Humor, französischer Romantik, italienischer Verruchtheit und amerikanischem Glamour das Edinburgh Fringe Festival und andere Bühnen Europas im Sturm erobert haben: Lola LaTease (England), Tara D’Arson (Frankreich), Jacky Lu (Italien) und Rose Noire (USA). Gemeinsam mit weiteren internationalen Gästen verwandeln „Die Gl'Amouresque“ nun die BAR JEDER VERNUNFT in ein glitzerndes Vaudeville Theater, wo elegante Weiblichkeit auf Humor trifft und Tanztalent der Weltklasse auf Vintage-Charme mit einem modernen Twist. Weitere Infos unter www.sheila-wolf.de & www.dieglamouresque.com


Kategorie: Revue

Muttis Kinder sind nun schon groß. Daher warten sie nicht mehr auf den Nikolaus, sondern verteilen selbst die Geschenke: Die drei Stimmbandakrobaten präsentieren einen Abend, der das ganze Phänomen „Muttis Kinder“ in all seinen wilden, weichen und wundervollen Details aufs Glänzendste vereint. Für Liebhaber das Beste noch mal, für Neueinsteiger das ganz große Los: „Unsere Greates Hitst“. Nach „Das erste Konzert“, „Zeit zum Träumen – Unveröffentlichte Hits“ und „Das epische Pogramm“ bescheren sie uns ein fulminantes Wiederhören mit Herz, Hirn und Libido. Einen akustischen Liebesakt. Die Grenzen zwischen Schauspiel und Gesang, zwischen Cover und Eigenkomposition, zwischen De- und Neukonstruktion werden ebenso verschwimmen wie die Augen der Zuschauer, deren Tränen sich nicht entscheiden werden können, ob sie vor Heiterkeit oder Trauer zerfließen.


Kategorie: A cappella

Mit seinem großen Bruder Dominik - der als Regisseur und Texter des Musicals ‚Sarg Niemals Nie’ ebenso wie als Teil des Musik-Comedy-Duos ‚Ass-Dur’ in der BAR JEDER VERNUNFT und im TIPI AM KANZLERAMT das Publikum begeistert - hat Florian Wagner jetzt ein Solo-Programm entwickelt, das sich sehen und hören lassen kann! Bei seinem ersten abendfüllenden Klavier-Kabarett-Programm singt der charmante junge Pianist, Sänger, Arrangeur und Komponist über Frauen, Vegetarismus, Flatulenz, Haarverlust und Männerschnupfen. Und ein richtig „schlechtes Lied“ ist auch dabei. Können und Komik liegen offenbar in der Familie! Weitere Infos: www.florianwillaufden.com


Kategorie: Comedy

Nur für die Berliner in der BAR JEDER VERNUNFT: Georgette Dee hat ein leuchtendes Bouquet ihrer Lieblings-Chansons und Lieder zusammengestellt! Ein winterlich vergnügtes Funkeln, kleine Marzipans-Sehnsuchts-Seufzer, Glühwein für die Seele im kalten Februar! Garniert mit Geschichten und Märchen von Fernweh und Heimweh, vom Loslassen und geschenkt bekommen.


Kategorie: Chanson

Nur für die Berliner in der BAR JEDER VERNUNFT: Georgette Dee hat ein leuchtendes Bouquet ihrer Lieblings-Chansons und Lieder zusammengestellt! Ein winterlich vergnügtes Funkeln, kleine Marzipans-Sehnsuchts-Seufzer, Glühwein für die Seele im kalten Februar! Garniert mit Geschichten und Märchen von Fernweh und Heimweh, vom Loslassen und geschenkt bekommen.


Kategorie: Chanson

Nur für die Berliner in der BAR JEDER VERNUNFT: Georgette Dee hat ein leuchtendes Bouquet ihrer Lieblings-Chansons und Lieder zusammengestellt! Ein winterlich vergnügtes Funkeln, kleine Marzipans-Sehnsuchts-Seufzer, Glühwein für die Seele im kalten Februar! Garniert mit Geschichten und Märchen von Fernweh und Heimweh, vom Loslassen und geschenkt bekommen.


Kategorie: Chanson

Nur für die Berliner in der BAR JEDER VERNUNFT: Georgette Dee hat ein leuchtendes Bouquet ihrer Lieblings-Chansons und Lieder zusammengestellt! Ein winterlich vergnügtes Funkeln, kleine Marzipans-Sehnsuchts-Seufzer, Glühwein für die Seele im kalten Februar! Garniert mit Geschichten und Märchen von Fernweh und Heimweh, vom Loslassen und geschenkt bekommen.


Kategorie: Chanson

Nur für die Berliner in der BAR JEDER VERNUNFT: Georgette Dee hat ein leuchtendes Bouquet ihrer Lieblings-Chansons und Lieder zusammengestellt! Ein winterlich vergnügtes Funkeln, kleine Marzipans-Sehnsuchts-Seufzer, Glühwein für die Seele im kalten Februar! Garniert mit Geschichten und Märchen von Fernweh und Heimweh, vom Loslassen und geschenkt bekommen.


Kategorie: Chanson

Nur für die Berliner in der BAR JEDER VERNUNFT: Georgette Dee hat ein leuchtendes Bouquet ihrer Lieblings-Chansons und Lieder zusammengestellt! Ein winterlich vergnügtes Funkeln, kleine Marzipans-Sehnsuchts-Seufzer, Glühwein für die Seele im kalten Februar! Garniert mit Geschichten und Märchen von Fernweh und Heimweh, vom Loslassen und geschenkt bekommen.


Kategorie: Chanson

Mit Barb Jungr gibt sich eine der erlesensten Stimmen Großbritanniens die Ehre: Ihre Live-Abende sind so selten wie intensiv.- ihre Interpretationen exklusiver Musikgrößen vielschichtig und von einer Tiefe, die kein künstliches Pathos braucht. Nicht nur Jeremy Irons gehört zu ihren erklärten Fans, in England zählt Barb Jungr zu den besten Dylan-Interpreten. Mit viel Enthusiasmus, Liebe und Humor nähert sich die Britin dem Nobel-Preisträger und weckt auch in den Dylan-Fans, die ihr Idol schon aus den Augen verloren haben, neues Interesse. “Of all the new takes on Dylan, none is more essential than Jungr’s” New York Sun


Kategorie: Folk

Die Fans von Pasquale Aleardi wissen natürlich schon, dass er nicht nur ein international erfolgreicher Schauspieler, sondern auch ein hervorragender Sänger und Entertainer ist. Seine Wandlungsfähigkeit stellte der Schweizer mit italo-griechischen Wurzeln in über 80 TV- und Kinoproduktionen unter Beweis, unter spätestens seit seinem Engagement am New Yorker Broadway im Musical „Chicago“ setzt er seine Leidenschaft für die Musik erfolgreich in Szene. Mit seiner Band zelebriert er „Antidepressionsmusik“, eine mitreißende Mischung aus Soul, Pop und Funk. Die deutsch getexteten Eigenkompositionen offenbaren charmante Doppelbödigkeit: gut gelauntes Augenzwinkern veredelt den tiefsinnigen Blick auf Zwischenmenschlichkeiten. Aber weil Aleardi und die Phonauten Jörg „Spike“ Hamers und Marc „Mary“ Leymann nicht nur exzellente Musiker, sondern auch grossartige Entertainer sind, hat ein Abend mit diesem Trio einen nicht zu verschweigenden Nachteil: Er ist immer zu schnell vorbei….


Kategorie: Soul

Die Fans von Pasquale Aleardi wissen natürlich schon, dass er nicht nur ein international erfolgreicher Schauspieler, sondern auch ein hervorragender Sänger und Entertainer ist. Seine Wandlungsfähigkeit stellte der Schweizer mit italo-griechischen Wurzeln in über 80 TV- und Kinoproduktionen unter Beweis, unter spätestens seit seinem Engagement am New Yorker Broadway im Musical „Chicago“ setzt er seine Leidenschaft für die Musik erfolgreich in Szene. Mit seiner Band zelebriert er „Antidepressionsmusik“, eine mitreißende Mischung aus Soul, Pop und Funk. Die deutsch getexteten Eigenkompositionen offenbaren charmante Doppelbödigkeit: gut gelauntes Augenzwinkern veredelt den tiefsinnigen Blick auf Zwischenmenschlichkeiten. Aber weil Aleardi und die Phonauten Jörg „Spike“ Hamers und Marc „Mary“ Leymann nicht nur exzellente Musiker, sondern auch grossartige Entertainer sind, hat ein Abend mit diesem Trio einen nicht zu verschweigenden Nachteil: Er ist immer zu schnell vorbei….


Kategorie: Soul


Änderungen vorbehalten! - Angaben ohne Gewähr! - Stand:23.12.18
© Fotos der Vorstellungen: [+][-]
Sven van Thom: 10 Jahre, 4 Monate und 23 Tage „Phantomschmerz“(Caroline Pitzke/Caroline Pitzke) Siegfried & Joy: Zaubershow(Max Hartmann/Max Hartmann) Hitch und Ich: Die Vögel(Christian Hartmann/Christian Hartmann) Christine Bovill: Christine Bovill's Paris(XAMAX/XAMAX) Les Brünettes: The Beatles Close-Up(Marius Engels/Marius Engels) Lisa Eckhart: Die Vorteile des Lasters(Franziska Schrödinger/Franziska Schrödinger) Irmgard Knef: Ein Lied kann eine Krücke sein(XAMAX/XAMAX) Muttis Kinder: Best of - Unsere Greates Hitst(XAMAX/XAMAX) Hotel Gl’Amouresque(Andrey Kezzyn/Andrey Kezzyn) Florian Wagner: Mein erstes Mal(Barbara Braun/Barbara Braun) Georgette Dee: DEE-LIEBLINGS-LIEDER(Barbara Braun / BAR JEDER VERNUNFT/Barbara Braun / BAR JEDER VERNUNFT) Barb Jungr: Barb Jungr sings Bob Dylan(Steve Ullathorne/Steve Ullathorne) Pasquale Aleardi & Die Phonauten: Antidepressionsmusik(Doreen Geyer/Doreen Geyer)

...nach oben - ...Seite zurück - ...zur Startseite