www.berlinchecker.dewww.berlinchecker.de
×

Anzeige



Spielplan für Dezember 2018

Der sympathische Neuseeländer mit schwedischen Wurzeln machte Ende März gemeinsam mit seinem Partner Barnie Duncan die hinreissende Slapstick-Groteske „Mad Office / Büro Absurd“ zur spektakulären Neuentdeckung der Bar jeder Vernunft. Nun zeigt das preisgekrönte Energiebündel mit der schlaksigen Gestalt und dem sonnigen Gemüt seine skurrile Solo-Show NAUTILUS: Trygve verwandelt sich blitzschnell in eine Vielzahl von Charakteren und beweist, dass man auch mit offenen Augen die verrücktesten Träume haben kann. Diese energetische und witzige Show enthält Szenen mit Untertönen von Veganismus, Komödie, Cowboys, Bühnenarbeiter und ... Krabben. In der Auseinandersetzung mit der Form der Pantomime bis zu den eigenwilligsten Peripherien ist NAUTILUS ein Gruß an die menschliche Fantasie.


Kategorie: Comedy

Der preisgekrönte Kolumnist Harald Martenstein definiert in seinen Weihnachtsgeschichten den Begriff Besinnlichkeit neu. Mit seiner unverwechselbaren Komik betrachtet er das Familienfest von der skurrilen Seite und seziert mit überraschenden Pointen die Geborgenheit und den häuslichen Frieden. Weihnachten ist „das sentimentalste Fest, das wir kennen, befrachtet mit einer Sehnsucht nach heiler Welt“. Diese unweihnachtlichen Weihnachtsgeschichten leuchten mit viel Sarkasmus durch die Schrille Nacht. Heikko Deutschmann verleiht mit seiner charismatischen Stimme den schwarzhumorigen Geschichten die besondere Würze. Der beliebte Schauspieler, der erfolgreich Kino, Fernsehen und Theater bespielt, ist einer der gefragtesten Hörbuchsprecher. Er versteht es vortrefflich, Worte zu Bildern werden zu lassen, die Zuhörer mit Timing und Timbre zu fesseln und ist somit der perfekte Interpret für den feinsinnigen Humor von Harald Martenstein. Gemeinsam mit dem Oboisten und Komponisten Manuel Munzlinger wird aus dem Abend ein konzertantes Erlebnis: Munzlingers Kompositionen illustrieren die Satiren von Harald Martenstein musikalisch. Seine ungewöhnlichen Arrangements changieren zwischen Klassik und Jazz. An diesem Abend spielt er mit seinem Ensemble „oboe in jazz" eine amüsante Jazz-Version des Weihnachtsoratoriums von Johann Sebastian Bach und Werke von Ennio Morricone, Antonio Vivaldi und Astor Piazzolla. Heikko Deutschmann (Sprecher), Manuel Munzlinger (Oboe), HD Lorenz (Bass), Stanley Schätzke (Piano)


Kategorie: Literatur

Der preisgekrönte Kolumnist Harald Martenstein definiert in seinen Weihnachtsgeschichten den Begriff Besinnlichkeit neu. Mit seiner unverwechselbaren Komik betrachtet er das Familienfest von der skurrilen Seite und seziert mit überraschenden Pointen die Geborgenheit und den häuslichen Frieden. Weihnachten ist „das sentimentalste Fest, das wir kennen, befrachtet mit einer Sehnsucht nach heiler Welt“. Diese unweihnachtlichen Weihnachtsgeschichten leuchten mit viel Sarkasmus durch die Schrille Nacht. Heikko Deutschmann verleiht mit seiner charismatischen Stimme den schwarzhumorigen Geschichten die besondere Würze. Der beliebte Schauspieler, der erfolgreich Kino, Fernsehen und Theater bespielt, ist einer der gefragtesten Hörbuchsprecher. Er versteht es vortrefflich, Worte zu Bildern werden zu lassen, die Zuhörer mit Timing und Timbre zu fesseln und ist somit der perfekte Interpret für den feinsinnigen Humor von Harald Martenstein. Gemeinsam mit dem Oboisten und Komponisten Manuel Munzlinger wird aus dem Abend ein konzertantes Erlebnis: Munzlingers Kompositionen illustrieren die Satiren von Harald Martenstein musikalisch. Seine ungewöhnlichen Arrangements changieren zwischen Klassik und Jazz. An diesem Abend spielt er mit seinem Ensemble „oboe in jazz" eine amüsante Jazz-Version des Weihnachtsoratoriums von Johann Sebastian Bach und Werke von Ennio Morricone, Antonio Vivaldi und Astor Piazzolla. Heikko Deutschmann (Sprecher), Manuel Munzlinger (Oboe), HD Lorenz (Bass), Stanley Schätzke (Piano)


Kategorie: Literatur

Mit seinem großen Bruder Dominik - der als Regisseur und Texter des Musicals ‚Sarg Niemals Nie’ ebenso wie als Teil des Musik-Comedy-Duos ‚Ass-Dur’ in der BAR JEDER VERNUNFT und im TIPI AM KANZLERAMT das Publikum begeistert - hat Florian Wagner jetzt ein Solo-Programm entwickelt, das sich sehen und hören lassen kann! Bei seinem ersten abendfüllenden Klavier-Kabarett-Programm singt der charmante junge Pianist, Sänger, Arrangeur und Komponist über Frauen, Vegetarismus, Flatulenz, Haarverlust und Männerschnupfen. Und ein richtig „schlechtes Lied“ ist auch dabei. Können und Komik liegen offenbar in der Familie! Weitere Infos: www.florianwillaufden.com


Kategorie: Comedy

Désirée Nick, umjubelte Hauptstadtikone, legendäres Ur-Berliner Original, wahrhaft letzte lebende Diseuse, selbsternanntes It-Girl der Geriatrie ... ... ist an Weihnachten als blond ondulierte, studierte Religionslehrerin ganz in ihrem Element! Vom hektischen Shopping im KaDeWe sprintet sie stark geschminkt auf die Showbu?hne und verzaubert, ja beru?hrt die Herzen mit all dem, wofu?r man sie liebt: Zwischen Burlesque und Grotesque beschert sie vorweihnachtlichen Glanz, Glamour und Besinnlichkeit fu?r all jene, die es selten in die Christmette schaffen. Frau Nick nimmt dem Publikum die Beichte ab, lässt die Glocken läuten und versöhnt uns zum Jahresausklang durch den gemeinschaftlichen Weihnachtslieder-Kanon. Und allet uff Berlinerisch! Zwischen Hu?ttenzauber, Schneeballschlacht und Glu?hweinrausch wird die schönste Zeit des Jahres zelebriert: Mit silberheller Stimme wird jubiliert und tiriliert, bis alles vor Ru?hrung kollabiert. Der Höhepunkt der Saison!


Kategorie: Show

Désirée Nick, umjubelte Hauptstadtikone, legendäres Ur-Berliner Original, wahrhaft letzte lebende Diseuse, selbsternanntes It-Girl der Geriatrie ... ... ist an Weihnachten als blond ondulierte, studierte Religionslehrerin ganz in ihrem Element! Vom hektischen Shopping im KaDeWe sprintet sie stark geschminkt auf die Showbu?hne und verzaubert, ja beru?hrt die Herzen mit all dem, wofu?r man sie liebt: Zwischen Burlesque und Grotesque beschert sie vorweihnachtlichen Glanz, Glamour und Besinnlichkeit fu?r all jene, die es selten in die Christmette schaffen. Frau Nick nimmt dem Publikum die Beichte ab, lässt die Glocken läuten und versöhnt uns zum Jahresausklang durch den gemeinschaftlichen Weihnachtslieder-Kanon. Und allet uff Berlinerisch! Zwischen Hu?ttenzauber, Schneeballschlacht und Glu?hweinrausch wird die schönste Zeit des Jahres zelebriert: Mit silberheller Stimme wird jubiliert und tiriliert, bis alles vor Ru?hrung kollabiert. Der Höhepunkt der Saison!


Kategorie: Show

Désirée Nick, umjubelte Hauptstadtikone, legendäres Ur-Berliner Original, wahrhaft letzte lebende Diseuse, selbsternanntes It-Girl der Geriatrie ... ... ist an Weihnachten als blond ondulierte, studierte Religionslehrerin ganz in ihrem Element! Vom hektischen Shopping im KaDeWe sprintet sie stark geschminkt auf die Showbu?hne und verzaubert, ja beru?hrt die Herzen mit all dem, wofu?r man sie liebt: Zwischen Burlesque und Grotesque beschert sie vorweihnachtlichen Glanz, Glamour und Besinnlichkeit fu?r all jene, die es selten in die Christmette schaffen. Frau Nick nimmt dem Publikum die Beichte ab, lässt die Glocken läuten und versöhnt uns zum Jahresausklang durch den gemeinschaftlichen Weihnachtslieder-Kanon. Und allet uff Berlinerisch! Zwischen Hu?ttenzauber, Schneeballschlacht und Glu?hweinrausch wird die schönste Zeit des Jahres zelebriert: Mit silberheller Stimme wird jubiliert und tiriliert, bis alles vor Ru?hrung kollabiert. Der Höhepunkt der Saison!


Kategorie: Show

Désirée Nick, umjubelte Hauptstadtikone, legendäres Ur-Berliner Original, wahrhaft letzte lebende Diseuse, selbsternanntes It-Girl der Geriatrie ... ... ist an Weihnachten als blond ondulierte, studierte Religionslehrerin ganz in ihrem Element! Vom hektischen Shopping im KaDeWe sprintet sie stark geschminkt auf die Showbu?hne und verzaubert, ja beru?hrt die Herzen mit all dem, wofu?r man sie liebt: Zwischen Burlesque und Grotesque beschert sie vorweihnachtlichen Glanz, Glamour und Besinnlichkeit fu?r all jene, die es selten in die Christmette schaffen. Frau Nick nimmt dem Publikum die Beichte ab, lässt die Glocken läuten und versöhnt uns zum Jahresausklang durch den gemeinschaftlichen Weihnachtslieder-Kanon. Und allet uff Berlinerisch! Zwischen Hu?ttenzauber, Schneeballschlacht und Glu?hweinrausch wird die schönste Zeit des Jahres zelebriert: Mit silberheller Stimme wird jubiliert und tiriliert, bis alles vor Ru?hrung kollabiert. Der Höhepunkt der Saison!


Kategorie: Show

Désirée Nick, umjubelte Hauptstadtikone, legendäres Ur-Berliner Original, wahrhaft letzte lebende Diseuse, selbsternanntes It-Girl der Geriatrie ... ... ist an Weihnachten als blond ondulierte, studierte Religionslehrerin ganz in ihrem Element! Vom hektischen Shopping im KaDeWe sprintet sie stark geschminkt auf die Showbu?hne und verzaubert, ja beru?hrt die Herzen mit all dem, wofu?r man sie liebt: Zwischen Burlesque und Grotesque beschert sie vorweihnachtlichen Glanz, Glamour und Besinnlichkeit fu?r all jene, die es selten in die Christmette schaffen. Frau Nick nimmt dem Publikum die Beichte ab, lässt die Glocken läuten und versöhnt uns zum Jahresausklang durch den gemeinschaftlichen Weihnachtslieder-Kanon. Und allet uff Berlinerisch! Zwischen Hu?ttenzauber, Schneeballschlacht und Glu?hweinrausch wird die schönste Zeit des Jahres zelebriert: Mit silberheller Stimme wird jubiliert und tiriliert, bis alles vor Ru?hrung kollabiert. Der Höhepunkt der Saison!


Kategorie: Show

An Heiligabend versammelt die geborene Berlinerin mit Migrationshintergründigkeit die feiermüde, weil intelligente Elite aus Christentum, Islam und Heidentum unter ihrem Stammbaum. Idil N. Baydar ruft, denn: Deutschland, wir müssen reden! Mit uns und den von ihr verkörperten Figuren Jilet Ayse und Gerda Grischke zelebriert Baydar ein Weihnachtsfest der besonderen Art: Zum süßen Klang der Glocken explodiert vor unseren Augen dieses redegewandte Pulverfass der Vorurteile …


Kategorie: Comedy

Tim Fischer und sein Pianist Thomas Dörschel sind nach vielen Jahren endlich wieder gemeinsam auf der Bühne der BAR JEDER VERNUNFT zu erleben und erlauben sich dabei eine musikalische Rolle rückwärts. Aus ihren Programmen „Na so was“, „Lieder eines armen Mädchens“ (Friedrich Hollaender), „Walzerdelirium“ und anderen fischen sie die schönsten Chanson-Perlen und kreieren einen einzigartigen Mix, der die Magie und Zeitlosigkeit dieser erstklassigen Lieder unter Beweis stellt. Mit seiner unvergleichlichen Stimme singt und interpretiert der Chansonnier große Klassiker aus seinem Chanson-Repertoire. „Er ist ein Schauspieler-Sänger in der Art eines Charles Aznavour, der in jedem Chanson eine andere Persönlichkeit annimmt und diese vom tiefsten Seelengrund bis in die Fingerspitzen darstellt.“ Die Presse, Wien (22.11.2016)


Kategorie: Chanson

Tim Fischer und sein Pianist Thomas Dörschel sind nach vielen Jahren endlich wieder gemeinsam auf der Bühne der BAR JEDER VERNUNFT zu erleben und erlauben sich dabei eine musikalische Rolle rückwärts. Aus ihren Programmen „Na so was“, „Lieder eines armen Mädchens“ (Friedrich Hollaender), „Walzerdelirium“ und anderen fischen sie die schönsten Chanson-Perlen und kreieren einen einzigartigen Mix, der die Magie und Zeitlosigkeit dieser erstklassigen Lieder unter Beweis stellt. Mit seiner unvergleichlichen Stimme singt und interpretiert der Chansonnier große Klassiker aus seinem Chanson-Repertoire. „Er ist ein Schauspieler-Sänger in der Art eines Charles Aznavour, der in jedem Chanson eine andere Persönlichkeit annimmt und diese vom tiefsten Seelengrund bis in die Fingerspitzen darstellt.“ Die Presse, Wien (22.11.2016)


Kategorie: Chanson

Tim Fischer und sein Pianist Thomas Dörschel sind nach vielen Jahren endlich wieder gemeinsam auf der Bühne der BAR JEDER VERNUNFT zu erleben und erlauben sich dabei eine musikalische Rolle rückwärts. Aus ihren Programmen „Na so was“, „Lieder eines armen Mädchens“ (Friedrich Hollaender), „Walzerdelirium“ und anderen fischen sie die schönsten Chanson-Perlen und kreieren einen einzigartigen Mix, der die Magie und Zeitlosigkeit dieser erstklassigen Lieder unter Beweis stellt. Mit seiner unvergleichlichen Stimme singt und interpretiert der Chansonnier große Klassiker aus seinem Chanson-Repertoire. „Er ist ein Schauspieler-Sänger in der Art eines Charles Aznavour, der in jedem Chanson eine andere Persönlichkeit annimmt und diese vom tiefsten Seelengrund bis in die Fingerspitzen darstellt.“ Die Presse, Wien (22.11.2016)


Kategorie: Chanson

Tim Fischer und sein Pianist Thomas Dörschel sind nach vielen Jahren endlich wieder gemeinsam auf der Bühne der BAR JEDER VERNUNFT zu erleben und erlauben sich dabei eine musikalische Rolle rückwärts. Aus ihren Programmen „Na so was“, „Lieder eines armen Mädchens“ (Friedrich Hollaender), „Walzerdelirium“ und anderen fischen sie die schönsten Chanson-Perlen und kreieren einen einzigartigen Mix, der die Magie und Zeitlosigkeit dieser erstklassigen Lieder unter Beweis stellt. Mit seiner unvergleichlichen Stimme singt und interpretiert der Chansonnier große Klassiker aus seinem Chanson-Repertoire. „Er ist ein Schauspieler-Sänger in der Art eines Charles Aznavour, der in jedem Chanson eine andere Persönlichkeit annimmt und diese vom tiefsten Seelengrund bis in die Fingerspitzen darstellt.“ Die Presse, Wien (22.11.2016)


Kategorie: Chanson

Tim Fischer und sein Pianist Thomas Dörschel sind nach vielen Jahren endlich wieder gemeinsam auf der Bühne der BAR JEDER VERNUNFT zu erleben und erlauben sich dabei eine musikalische Rolle rückwärts. Aus ihren Programmen „Na so was“, „Lieder eines armen Mädchens“ (Friedrich Hollaender), „Walzerdelirium“ und anderen fischen sie die schönsten Chanson-Perlen und kreieren einen einzigartigen Mix, der die Magie und Zeitlosigkeit dieser erstklassigen Lieder unter Beweis stellt. Mit seiner unvergleichlichen Stimme singt und interpretiert der Chansonnier große Klassiker aus seinem Chanson-Repertoire. „Er ist ein Schauspieler-Sänger in der Art eines Charles Aznavour, der in jedem Chanson eine andere Persönlichkeit annimmt und diese vom tiefsten Seelengrund bis in die Fingerspitzen darstellt.“ Die Presse, Wien (22.11.2016)


Kategorie: Chanson

Tim Fischer und sein Pianist Thomas Dörschel sind nach vielen Jahren endlich wieder gemeinsam auf der Bühne der BAR JEDER VERNUNFT zu erleben und erlauben sich dabei eine musikalische Rolle rückwärts. Aus ihren Programmen „Na so was“, „Lieder eines armen Mädchens“ (Friedrich Hollaender), „Walzerdelirium“ und anderen fischen sie die schönsten Chanson-Perlen und kreieren einen einzigartigen Mix, der die Magie und Zeitlosigkeit dieser erstklassigen Lieder unter Beweis stellt. Mit seiner unvergleichlichen Stimme singt und interpretiert der Chansonnier große Klassiker aus seinem Chanson-Repertoire. „Er ist ein Schauspieler-Sänger in der Art eines Charles Aznavour, der in jedem Chanson eine andere Persönlichkeit annimmt und diese vom tiefsten Seelengrund bis in die Fingerspitzen darstellt.“ Die Presse, Wien (22.11.2016)


Kategorie: Chanson

Tim Fischer und sein Pianist Thomas Dörschel sind nach vielen Jahren endlich wieder gemeinsam auf der Bühne der BAR JEDER VERNUNFT zu erleben und erlauben sich dabei eine musikalische Rolle rückwärts. Aus ihren Programmen „Na so was“, „Lieder eines armen Mädchens“ (Friedrich Hollaender), „Walzerdelirium“ und anderen fischen sie die schönsten Chanson-Perlen und kreieren einen einzigartigen Mix, der die Magie und Zeitlosigkeit dieser erstklassigen Lieder unter Beweis stellt. Mit seiner unvergleichlichen Stimme singt und interpretiert der Chansonnier große Klassiker aus seinem Chanson-Repertoire. „Er ist ein Schauspieler-Sänger in der Art eines Charles Aznavour, der in jedem Chanson eine andere Persönlichkeit annimmt und diese vom tiefsten Seelengrund bis in die Fingerspitzen darstellt.“ Die Presse, Wien (22.11.2016)


Kategorie: Chanson


Änderungen vorbehalten! - Angaben ohne Gewähr! - Stand:10.09.18
© Fotos der Vorstellungen: [+][-]
Trygve Wakenshaw: Nautilus(Fraser Cameron/Fraser Cameron) Heikko Deutschmann und Manuel Munzlinger: UNWEIHNACHTEN(mmmusic/mmmusic) Florian Wagner: Mein erstes Mal(Sonja Hornung Photography/Sonja Hornung Photography) Désirée Nick: I feel betta with Lametta(Foto: Marcel Steger / Grafik: Jörg Eschenburg/Foto: Marcel Steger / Grafik: Jörg Eschenburg) Idil N. Baydar aka Jilet Ayse: Gehst Du Heilige Nacht!(XAMAX/XAMAX) Tim Fischer: Die alten, schönen Lieder(Katharina John/Katharina John)

...nach oben - ...Seite zurück - ...zur Startseite