Konzerte in der Hauptstadt

bald im Konzert
Eventsuche



Ob im "kleinen" Club oder auf der ganz großen Bühne - hier haben wir einige Künstler Bands verschiedener Musikrichtungen (Rock Pop Elektro usw.) in der Vorschau.

Die Shows werden von namenhaften Partnern präsentiert und gastieren oft in den Top Locations der Hauptstadt. Mit unter in der Mercedes-Benz Arena , den Berghain, den Postbahnhof am Ostbahnhof und viele andere Orte der Musik Szene

Welcher Star oder der es noch werden möchte kommt nach Berlin
Einen kurzen Einblick zu den Shows (Videoclip wenn verfügbar: Klick aufs Bild) finden sie in der folgenden Auflistung

X

Musicclip


»Silent Alarm« von Bloc Party aus dem Jahr 2005 ist nach wie vor eines der stärksten Debüts der jüngeren Musikgeschichte. Und es ist erstaunlich gut gealtert.

Man höre nur diesen Wahnsinns-Opener »Like Eating Glass«: die langsam anschwellenden Gitarrensounds, die Snare, die leise Alarm schlägt, bis dann nach 30 Sekunden dieser unfassbare Drum- Groove kickt und schließlich Kele Okereke dramatische Stimme erklingt: „It's so cold in this house / Open mouth swallowing us / The children sent home from school / Will not stop crying.« Schon da ist alles drin: das Treibende, das Abgründige, das Hymnische und natürlich das Charisma einer Ausnahmeband. Und wahnsinnig gute Songs wie das hektische »Helicopter«, die Überhits »Banquet« und »This Modern Love« und schließlich der melancholische Rausschmeißer »So Here We Are«, der ganz am Ende noch einmal das Tempo rausnimmt und einen mit Gänsehaut zurücklässt. Nach dieser Lobeshymne freuen wir uns besonders, ankündigen zu dürfen, das Bloc Party genau dieses Album im Juni bei drei exklusiven Deutschlandshows in voller Länge und in all seiner Schönheit spielen werden – und am Ende sicher noch eine Handvoll jüngerer Hits draufpacken werden.

20.06.2019 Köln, Palladium
21.06.2019 Berlin, Zitadelle
25.06.2019 Leipzig, Parkbühne
Ticketpreis: 35,- Euro zzgl. Gebühren
Tickets unter tickets.de
www.blocparty.com
X

Musicclip


Das letzte Album von Janelle Monáe wird wahrscheinlich in zahlreichen Jahrescharts zu finden sein.

Denn „Dirty Computer“ ist ein schillerndes, bisweilen geniales, haltungsstarkes Pop-Album, wie man lange keines mehr gehört hat.
Die Songwriterin, Produzentin und Schauspielerin („Hidden Figures“, „Moonlight“) sorgte schon mit den Prince-Vibes der Vorab-Single „Make Me Feel“ für Aufsehen, was auch an dem Video dazu lag, in dem man Monáe an der Seite von „Westworld“-Star Tessa Thompson sieht. Stücke wie „Pynk“, ihr Duett mit Grimes, das sie im Video in ihren inzwischen weltberühmten „vagina trousers“ singt, oder „Screwed“ feat. Zoë Kravitz waren ähnlich unwiderstehlich – und erneut zugleich sexuell aufgeladen und hochpolitisch. Live war sie in der Vergangenheit hierzulande nur höchst selten zu sehen, deshalb freuen wir uns sehr, dass Janelle Monáe im Juli 2019 nach Deutschland kommen wird.

Man darf gespannt sein, was diese so stimmgewaltige und so visuell arbeitende Künstlerin da auf die Bühnen bringen wird.

07.07.2019 Berlin, Zitadelle
09.07.2019 Köln, Palladium

Ticketpreis: 42,- Euro zzgl. Gebühren
Tickets unter tickets.de
www.jmonae.com