www.berlinchecker.de

Grundteige

grundteige

Teig ist ein weiches zusammenhängendes Gemisch aus Mehl und Flüssigkeit (Wasser und/oder Milch), das durch Einwirkung von mechanischer Energie (Kneten, Schlagen oder Rühren) entsteht und formbar ist.

Typische Beispiele sind Kuchen- und Brotteige. Teig wird als Nahrungsmittel nicht roh verzehrt, sondern wird erhitzt (trocken gebacken, in Speisefett „herausgebacken“ oder in Wasser oder Dampf gegart) und erhält dabei seine endgültige Konsistenz, Geschmack und Aussehen.


Hier eine kleine Sammlung von Grundteigen verschiedener Art; ob Brot-,Kuchen-,Pizza- oder Nudelteig, selbst hergestellt schmeckt´s am besten.

Extra-Info:

MEHLVORRÄTE SCHÜTZEN

Haushaltsmehl lässt sich prinzipiell gut aufbewahren, ist aber trotzdem ein sensibles Lebensmittel.
Drei Tipps für den Mehlvorrat:

  1. Mehl vor feuchter Luft, zum Beispiel vor Kochdämpfen, bewahren.
  2. Mehl vor direkter Sonneneinstrahlung schützen, denn Tageslicht schadet den Vitaminen.
  3. Mehl nimmt leicht Fremdgerüche an, deshalb sollte es nicht in der Nähe von geruchsintensiven Lebensmitteln aufbewahrt werden.

Tipps & Tricks

Biskuitteig

backutensilien
So gelingt der empfindliche Biskuitboden

Biskuitteig wird am lockersten, wenn man die Eier ein einer größeren Menge schlägt. Daher bietet es sich an, die doppelte Menge an Zutaten zu nehmen. Den zweiten Tortenboden könnt ihr einfrieren. Das ist übrigens problemlos möglich. Nach dem Auftauen merkt man keinen Unterschied. Die Zutaten sollten zimmerwarm sein.
Biskuit ist schreckhaft, bei Zugluft fällt er schnell in sich zusammen. Den Backofen solltet ihr während des Backens daher unbedingt geschlossen halten. Benötigt ihr den Biskuit für eine Biskuitrolle, dann nach dem Backen noch warm kurz einrollen. Sonst bricht der Teig später.
Ihr seid Schoki-Fans? Dann einfach 1 EL Kakao mit dem Schneebesen unterheben. Biskuitteig und Mürbeteig lassen sich für Torten übrigens gut kombinieren: Eine schmale Mürbeteigplatte mit Marmelade bestreichen, Biskuitboden darauf legen und mit den restlichen Tortenzutaten belegen.

Quark-Öl-Teig

Auf Nummer sicher gehen

Knetet den Teig nicht zu lange, sonst wird er klebrig.
Das Öl nicht durch ein festes Fett ersetzen. Stattdessen ist jedes Speiseöl erlaubt, das neutral im Geschmack ist, z. B. Sonnenblumenöl oder Sojaöl. Teig am besten mit den Händen verkneten.
Nach dem Backen das Gebäck sofort aus der Form lösen bzw. vom Backblech nehmen und zum Auskühlen auf einen Kuchenrost legen. Möglichst frisch essen.
Quark-Öl-Teig lässt sich gut einfrieren. Dann bei Zimmertemperatur in der Verpackung auftauen lassen.

Mürbeteig

...immer gut kneten bis keine Fettflöckchen mehr zu sehen sind. Ansonsten bilden sich beim Backen kleine Löcher.
Ihr möchtet schon vorbereitet sein für spontane Gäste oder habt am Besuchstag keine Zeit zum Backen? Den rohen Teig könnt ihr vorbereiten und ohne Weiteres noch bis zu einer Woche eingewickelt in Folie im Kühlschrank lagern. Zu Hause backen wir den Boden auch gerne vor und legen ihn dann noch ein bis zwei Wochen in den Schrank. Saftiges Obst nicht direkt auf den ungebackenen Mürbeteig legen. Sonst wird der Teig schnell matschig. Am besten den Teig vorher mit gemahlenen Nüssen oder Paniermehl bestreuen.
Wenn ihr den Teig besonders fein mögt, ersetzt 50 g des Mehls durch Speisestärke oder gemahlene Mandeln.

Quelle: Einleitender-Text - Teig: Absatz In Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. URL: de.wikipedia.org - Lizenz: Creative Commons Lizenzvertrag Creative Commons Attribution/Share Alike

Quelle: Text - Tipp: MEHLVORRÄTE SCHÜTZEN: Verband Deutscher Mühlen e.V. (VDM) URL: www.muehlen.org

Quelle: Texte (Tipps & Tricks: So gelingt der empfindliche Biskuitboden + Tipps & Tricks: Auf Nummer sicher gehen + Suessundselige Tipps & Tricks rund um den Mürbeteig:) - von Anja Beckmann - www.suessundselig.de - Lizenz: Creative Commons Attribution-NonCommercial-NoDerivatives 4.0 International Lizenz



...nach oben - ...Seite zurück - ...zur Startseite