Fisch und Meeresfrüchte - Rezepte mit Speisefisch  
 www.berlinchecker.de
Fisch & Meeresfrüchte Rezepte

Die "Drei S-Regel" ist ein Wichtiger Bestandteil in der Zubereitung von Fisch und wird fast überall so angewendet. Die drei "S" stehen für: Säubern,Säuern,Salzen

Säubern
Der Fisch wird immer unter laufenden kalten Wasser kurz Abgewaschen und dann mit einem Stück Küchenpapier trocken getupft. Dies ist Wichtig für den Nächstenschritt der "Drei S-Regel".

Säuern
Damit die Struktur des Lachs aufgelockert wird, beträufelt man ihn mit Zitronensaft oder Weißwein. Dies sorgt dafür das dass Eiweiss im Fisch aufgeht und das Fischfleisch den Säuerlichenaroma aufnehmen kann.

Salzen
Damit der Fisch nicht nur leicht Sauer schmeckt, braucht er ein wenig Salz. Fisch enthält zwar bekanntlich das für den Körper gesunde Jod, aber heutzutage wird mehr auf Zuchtfisch zurückgegriffen und nicht mehr auf Wildfisch, so dass das typische leicht Salzigearoma durch das Jod fehlt.


Fisch hat Klasse

fische

Fisch enthält - je nach Herkunft und Nahrung - 12 bis 20 Prozent Eiweiß hoher biologischer Wertigkeit, Omega-3-Fettsäuren, aber keine Kohlenhydrate.

Magere Arten sind daher kalorienarm, gleichzeitig jedoch reich an Mineralien wie Eisen, Jod, Selen und Kalium wie auch an Vitamin A, D und B12.

Fischfleisch hat wenig Bindegewebe. Das macht sein Fleisch besonders zart und leicht verdaulich - allerdings zerfällt es beim Garen leicht. Im Gegensatz zu Fleisch darf Fisch auch gerne mal fett sein. Denn seine Fette sind hauptsächlich ungesättigt und daher gesundheitsfördernd.

Zu den Mager fischen - unter einem Prozent Fett pro 100 Gramm - zählen Flunder,Kabeljau, Flussbarsch, Hecht oder Zander.

Mittelfette Fische sind beispielsweise Rotbarsch, Sardine, Seehecht, Forelle oder Karpfen.

Ab einem Fettgehalt von zehn Prozent handelt es sich um Fettfische, beispielsweise Aal, Heilbutt, Hering, Lachs, Makrele, Sprotte oder Tunfisch

 



-


Listen-Übersicht aller ´´Fisch´´ Rezepte:

saurer Brathering

Zutaten:
  • 1 Kg ausgenommenen;geputzten;entschuppten Hering (oder anderen Fisch)
  • 8 Eßl Mehl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Essigessenz
  • Öl
  • Für die Marinade:
  • 100 g Zwiebelscheiben
  • 40 g Ingwer
  • 3-4 Chilischoten in Scheiben
  • 300 ml Apfelwein
  • 5-6 Eßl Essigessenz
  • 250 ml Wasser
  • 8 Wacholderbeeren
  • 3 Tl Koriander
  • 2-3 Tl Zucker

Rezeptmenge für: Personen
Zeitaufwand: ? Min.
Kompliziertheit: Schwierigkeitsgrad

Zubereitung:

Den Fisch mit Essig, Salz und Pfeffer einreiben und ca 5 Minuten ´´ziehen´´ lassen.

Nun den Fisch im Mehl wälzen, so daß alles mit Mehl behaftet ist. Den so Panierten Fisch im heißen Öl braten bis die Haut knusprig braunlich ist.

Die Essigessenz mit Wasser, Wacholderbeeren, Koriander, 1 Teel Salz, Zucker, Ingwer, Chili und Zweiebel ca 3 Minuten kochen. Nun den Apfelwein hinzugeben. Die marinade in eine mit dem gebratenen Fisch gefüllte Form gießen und 1-2 Tage ziehen lassen.



Hinweise / Bemerkung:

...nach oben - ...Seite zurück - ...zur Startseite
...Rezept drucken
- ...als PDF speichern

Kommentare zu den ´´fisch´´ Rezepten

Quelle: Einleitender Text Drei S-Regel: aus dem Artikel ´´Drei S-Regel´´ aus dem Rezepte Wiki von Wikia und steht unter der
Creative-Commons-Lizenz ´´Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0´´.

Quelle: Text - Fisch hat Klasse: efg, Jg. 14, 3 - 2004 : Deutsches Grünes Kreuz für Gesundheit e. V. URL: www.dgk.de